HeidiHo

Community Member
  • Content count

    81
  • Joined

  • Last visited

About HeidiHo

  • Rank
    Benutzer

Zusätzliche Informationen

  • Wohnort
    Kettig

Kontakt

  • Bundesland
    Rheinland-Pfalz
  1. Cortison-Stoßtherapie-Ernährung

    Und daran sieht man, wie unterschiedlich das so sein kann. Also am besten austesten und beim nächsten Mal, das hoffentlich nicht so bald kommt, weiß man dann bescheid, wie man am besten über die Runden kommt :-) glg, Heidi
  2. Cortison-Stoßtherapie-Ernährung

    Hi, bei meiner ersten Infusionstherapie hab ich extrem zugenommen, weil ich jeder Heißhungerattacke gnadenlos nachgegeben habe :-) Ich bekam sie im Krankenhaus und da wurde auch festgestellt, dass mein Blutzucker in schwindelnde Höhen stieg. Ich habe Tag und Nacht ans Essen gedacht und es auch getan. Aus Verzweiflung sogar mitten in der Nacht Plätzchen und Schokolade. Das war damals mein 1. offizieller Schub und ich kam damit auch nicht gut klar. Dass ich zugenommen habe war mir damals komplett egal - als es mir besser ging, war's auch relativ schnell wieder weg. Ich habe noch Antidepressiva nehmen müssen und die machen mich persönlich auch nicht schlank :-) Als ich das 2. Mal Infusionen bekommen habe, wusste ich was mich erwartet und habe vorgebeugt. Mein Doc sagte ich soll mit den Süßigkeiten und dem Fett aufpassen, das wird durchs Cortison anders verwertet, viel trinken und viel Obst essen. Ich hab mir dann den Kühlschrank mit Obst und Gemüse, Quark, Magerjoghurt etc. (wegen Kalzium) gefüllt und wenn die Fressanfälle kamen, dann eben Paprikaschote mit Kräuterquark oder nen Berg Gemüse und Kartoffeln, Putenbrust mit Knäcke, Pellkartoffeln mit Quark oder so gegessen. Hauptsache der Bauch war voll :-D nur eben gesünder. Ich konnte auch nicht weggehen ohne eine Banane oder Reiskräcker in der Tasche, da ich sonst in einem Anfall den nächsten Imbiss geplündert hätte. Grauenhaft. Ich bin schon etwas angeschwollen, durch die Wassereinlagerungen, habe aber nach ein paar Wochen sogar weniger gewogen als vorher. Das hat also funktioniert. Süßigkeiten habe ich weggelassen, aber mit denen hab ichs sowieso nicht so. Probier mal aus, kastei Dich nicht, und wenn Du mal Lust auf was Süßes hast, dann ist das ok. Es reagiert auch jeder anders, sprech' hier nur von mir. Liebe Grüße und gutes Gelingen, Heidi
  3. habe 2 schübe gehabt nur die augen waren betroffen

    Hallo, meine Schübe bezogen sich bisher auch nur aufs Gesicht. Den Anfang machte 2003 eine Sehnerventzündung, das Auge blieb jahrelang stressanfällig und hat auch immer noch leichte Schwierigkeiten mit dem räumlichen Sehen. Der Schub 2008 ging auf die rechte Gesichtshälfte und den Stirnbereich. Also auch bei mir keinerlei weitere Ausfälle. LG, Heidi
  4. Wir sind alle über Vierzig

    Hi, @ennovy230270: Genau das, man muss tatsächlich froh und dankbar sein! Wenn ich nen runden Geburtstag gefeiert hab, seis 30 oder 40 wurde ich schon so oft gefragt, wie ich mich fühle, von Leuten, die's noch vor sich hatten... Das wär doch bestimmt ganz schrecklich... Ja wie soll ich mich denn fühlen?? :-D Es ist nunmal so :-D Steht auch so im Perso, es wird sich schon keiner vertan haben mit dem Geburtsjahr :-D Die Vermutung hatte ich ja schonmal ;-) Ich schieß mal noch'n Zitat von Karl Dall hinterher. Das hab ich mal irgendwo gelesen und fands nett, hab ich auch schonmal irgendwo ins Forum geschrieben: "Man wird alt, wenn die Leute anfangen zu sagen, dass man jung aussieht." Aber solange die Leute das noch sagen, ist doch alles im Lack, oder? :-D Und wenn nicht, is auch nicht schlimm :-) In diesem Sinne, ganz ganz liebe Grüße und auch ich wünsch allen einen guten Start in ein gesundes, frohes 2010, Heidi
  5. Wir sind alle über Vierzig

    ... stimmt ich Dir zu :-) LG
  6. Frage:

    Hi, auch ich hatte das mal, hab aber auch wie Locke nen Bandscheibenvorfall in der HWS... Ich muss immer aufpassen, dass das Kopfkissen passt :-) Liebe Grüße, Heidi
  7. Hi, @blacky09: Ruf doch mal beim Cop-Team an, die können Dir noch ein Infoblatt dazu schicken, hab ich damals auch gekriegt, als ich denen von meinem Flush berichtet hab. @Aznek: Das mit dem komischen Geschmack im Mund hab ich auch öfter bemerkt, hab aber bisher gedacht, ich bilde mir das ein. :-) Ich kannte das bisher nur bei cortison-Infusionen. Fand ich auf jeden Fall interessant, dass Du das auch hast. Lg, Heidi
  8. Wir sind alle über Vierzig

    Hi, na dann grüße auch ich als Ü40erin :-), werde in 2 Wochen 42. Viele Grüße, Heidi
  9. Welches Sternzeichen nennt ihr Euer eigen?

    Auch Skorpion, grüße, Heidi
  10. Der erste Flash

    ... ich schließ mich also meinem "Vorschreiber" Markus an. Grüße
  11. Der erste Flash

    Hallo, ich hatte neulich auch seit einem Jahr Spritzen die erste Reaktion darauf. Man weiß ja nicht genau, woher das kommt. Ich hab erstmal die Ruhe bewahrt, hab mir Kopf und Puls gekühlt und dann gings auch nach ner Weile wieder. Als ich später mit dem Cop-Team gesprochen habe, hat man mir gesagt, dass das bei manchen Leuten nach Jahren erst auftritt oder sogar nie vorkommt. Man weiß halt nicht, wieso man plötzlich reagiert. Sie sagte mir allerdings auch, dass die Möglichkeit eher besteht, wenn man vielleicht unter Stress steht. Ich nehm mir jetzt wieder ein bisschen mehr Zeit, die Aktion war nämlich, als ich so zwischen "Tür und Angel" gespritzt hab, weil ich weg musste. Die erste Zeit danach hatte ich echt Bammel, aber das hat sich auch gelegt mittlerweile. Ich drück Dir die Daumen, dass es nur eine einmalige Sache war. Viele Grüße, Heidi
  12. Der erste Flash

    Hallo, ich hatte neulich auch seit einem Jahr Spritzen die erste Reaktion darauf. Man weiß ja nicht genau, woher das kommt. Ich hab erstmal die Ruhe bewahrt, hab mir Kopf und Puls gekühlt und dann gings auch nach ner Weile wieder. Als ich später mit dem Cop-Team gesprochen habe, hat man mir gesagt, dass das bei manchen Leuten nach Jahren erst auftritt oder sogar nie vorkommt. Man weiß halt nicht, wieso man plötzlich reagiert. Sie sagte mir allerdings auch, dass die Möglichkeit eher besteht, wenn man vielleicht unter Stress steht. Ich nehm mir jetzt wieder ein bisschen mehr Zeit, die Aktion war nämlich, als ich so zwischen "Tür und Angel" gespritzt hab, weil ich weg musste. Die erste Zeit danach hatte ich echt Bammel, aber das hat sich auch gelegt mittlerweile. Ich drück Dir die Daumen, dass es nur eine einmalige Sache war. Viele Grüße, Heidi
  13. Hi Bella, das packst du. Ich denke wir kennen das alle, das man mal ab und zu ne Blockade hat. Ich selbst hab das jetzt ein Jahr aus dem Handgelenk hinbekommen mit dem Spritzen und hatte vor 4 Wochen nen "SPIR", den ersten, ich hab fast 2 Wochen danach gebraucht,die tägliche Spritze abzudrücken, weil ich so ne Panik entwickelt hatte. Aber da muss man durch, und jetzt gehts wieder. Drück Dir die Däumchen, alles wird gut, Heidi
  14. DMSG-Abendveranstalung 30.05.09

    Hi, ich wollte mich da auch anmelden, habe aber eben gesehen, dass die Veranstaltung von 15:00 bis 17:00 ist... und da arbeite ich leider noch... Oder hast Du eine andere Zeit? Viele Grüße, Heidi