Gabriel_Johannes952

Community Member
  • Content count

    27
  • Joined

  • Last visited

About Gabriel_Johannes952

  • Rank
    Benutzer
  • Birthday May 29

Recent Profile Visitors

905 profile views
  1. Nächster Schub und derzeitige Situation

    Also ich lehne Dinge ab ? Intressant... Die Zeit werde wohl ich noch entscheiden dürfen wie und wann oder überhaupt ? Ich mache eines nach dem anderen, Reha, Psychiatrie und dann werde ich weitersehen wie es mir geht. Du kannst noch so oft schreiben das ich keine Ahnung habe von MS und deren Schübe, du wirst nicht Ernsthaft von mir jetzt erwarten das ich hier einen Roman verfasse über die MS und deren Schübe ? Cortison ist ein Entzündungshemmer, ebenso gibt es von Cortison auch noch verschiedene Variationen davon, Urbason, Prednisolon, und weitere. Ich glaube nicht dass noch Nebenwirkungen von dem Cortison auftreten können da der Cortisonstoß jetzt schon 1 Monat her ist, wenn ich mich Irre belehrt mich, Ich ziehe aber die MS in betracht da ich durch Cortison noch nie ein kribbeln oder eine Sehverschlechterung hatte, Meine Nebenwirkungen waren immer Hunger, Schweißausbrüche und ein seltsamer Geschmack im Mund, manchmal hatte ich auch leichte Schmerzen, aber andere Schmerzen als wie bei einem Schub. Wenn du denkst ich kenne mich mit MS und Schübe nicht aus kannst es mir ja gerne erklären, aber ich schreibe hier keinen Roman auf, MS ist eine Schwere Krankheit wo um vieles geht dass ist nicht mit 2 Sätzen geschrieben, zudem MS nicht gleich MS ist, auch von der Krankheit gibt es 3 Formen, ggf auch noch eine 4 was man öfters liest.
  2. Nächster Schub und derzeitige Situation

    3) Es gibt Schmerzspezialisten die mit einem Lösungen finden um schmerzfrei zu sein. Wobei ich mich Frage ob das bei dir echt so schlimm ist wenn du Überlkeit als schlimmer empfindest? 4) Psychologen verschreiben keine Medikamente sondern bieten zB Verhaltenstherapien an. Dort lernst man mit einer schweren Erkrankung umzugehen. Achso ich hätte eine falsche Erwartungshaltung... Na Bravo... hat mir auch noch keiner gesagt Für was will ich eine Plasmapherese, den haben? Denkst du etwa aus Spaß ? Ich weiß selber das der Schub nicht abgeklungen ist mittlerweile hab ich ein Kribbeln in den Händen bekommen, stärkerer Harndrang, dass ich glaube ich schaffe es nicht mehr zur Toilette, und seit Tagen schmerzen im Linken arm, das ich Angst habe, ihn bewegen zu müssen, zudem sich das Sehen erneut verschlechtert hat. Ich habe jetzt schon seit 2011 Multiple Sklerose, denkst du ich wüsste nicht was ein Schub ist ? Also bitte... Ich habe durch einen geschädigten Magen schon viel durch gemacht, ich brauch zu meinen Schmerzen jetzt nicht auch noch ein Sodbrennen etc dazu. Verhaltenstherapie wird bei mir nicht viel Sinn haben, Ich habe mich mit der Krankheit schon lange abgefunden nur kann mir keiner die Angst nehmen, das einzige was ich dagegen machen kann ist viel Beschäftigung, seit 1 Jahr lerne ich Klavier und Geige und das tut mir auch ziemlich gut.
  3. Nächster Schub und derzeitige Situation

    Mir ist es egal wie hier manche reagieren, Fakt ist aber das ich hier in das Forum nichts mehr schreiben werde, Ich habe selber genug Sorgen und Probleme und brauche mir, dann nicht auch noch Unwahrheiten von frustrierten MS'lern an den Kopf werfen lassen, wie ich sei Tabletten abhängig oder ich hätte von MS keine Ahnung und solle mir die Krankheit erklären lassen etc, ebenso verstehe ich nicht, was du für ein Problem mit meinem Reha Thread hast? Ich habe nur gefragt, ob das Möglich ist in Österreich das ich mir meine eigene Reha Klinik aussuchen darf? Und egal jetzt, ob ich in ein Krankenhaus gehe oder in eine Reha Klinik ich als Patient erwarte mir, das ich wie ein Mensch behandelt werde und das ist auch meines Gutes Recht, und im Internet kann man die ganzen Bewertungen von den Kliniken und Krankenhäusern herauslesen, warum sollte ich in eine Klinik gehen die 1 Stern hat und wo alle schreiben, dass die Klinik der letzte..... ist, wenn es auch Kliniken gibt die 4 oder 5 Sterne haben und empfohlen werden? Ich glaube ihr wollt auch wenn ihr in eine Reha Klinik oder in ein Krankenhaus geht, dass ihr Menschlich und normal behandelt werdet und nicht total unfreundlich und wie ein Tier. Was du mit dieser Aussage meinst, verstehe ich nicht, Glaube aber das 6 Wochen Reha Aufenthalt kein Problem sein sollten, wären es nur 3 Wochen könnte ich auch genauso gut wieder ins Krankenhaus gehen, da wurden mir auch Physiotherapien etc angeboten. Mir ist aber mittlerweile schon komplett egal was manche hier im Forum für einen Dreck von Sich geben, entweder man wartet monatelang auf eine Antwort, weil niemand Interesse hat jemanden eine Auskunft zu geben, oder man muss sich beleidigen lassen von Frustrierten MS'lern mit Unwahrheiten etc. Für mich hat sich das Forum erledigt und Glücklicherweise auch Copaxone gleich dazu, Ich habe letztes Jahr im März oder April die Einwilligung meiner Daten für das Forum zugestimmt und 2x den Folder ausgefüllt und per E-Mail hingeschickt bis heute hat man es nicht geschafft das ich meinen Status, als MS Mitglied zurückerhalte, stattdessen steht immer noch Community Mitglied, Werde ich deswegen hier verspottet und verhöhnt, wenn ich Fragen zur MS stelle oder mir Sorgen mache und um Hilfe bitte was ich machen soll etc ? Vielen Dank
  4. Nächster Schub und derzeitige Situation

    1) Habe ich nie behauptet das MS eine Livestyle Krankheit ist, wo man diesen Schwachsinn wieder aufgefasst hat, ist mir ein Rätsel. 2) Habe ich bereits erwähnt, dass ich es nicht erwarte das Cortison oder eine Plasmapherese die Schäden reparieren kann, ich erhoffe mir aber eine Besserung, wenn nicht habe ich einfach Pech gehabt. 3) Wie soll man mir Schmerzmittel verabreichen? Da müsste ich jedes Mal, wenn ich Schmerzen habe eine Infusion bekommen da ich keine Tabletten vertrage und dabei ist es egal, ob ich einen Magenschutz nehme oder nicht, Sodbrennen, Übelkeit, saures Aufstoßen etc. 4) Ich verzichte auf Psychiater, Warum? Was anderes als Tabletten aufzuschreiben die Abhängig machen etc. können sie nicht, Ich habe im Krankenhaus Tabletten gegen die Depressionen bekommen, wenige Tage später war ich impotent und im Nachhinein geht es mir jetzt von den Tabletten noch schlechter als vorher.
  5. Nächster Schub und derzeitige Situation

    Danke für deine Antwort. Das MS Schäden hinterlässt, da bin ich mir bewusst, und dass diese Schäden durch das Cortison auch nicht repariert werden können weiß ich auch. Es kann, aber im Grunde genommen auch nicht sein das ich schon seit 7 Wochen Schmerzen auf beiden Sehnerven habe und jeder so tut, als wäre es nichts Schlimmes. Wenn Cortison nicht hilft, muss es eine Alternative Möglichkeit geben den Schub gezielt abklingen lassen zu können, es kann nicht wahr sein das ich Monate lang unter den Symptomen der MS leiden muss nur, weil es Ärzte gibt, die wollen das der Krankenkasse ja keine Kosten entstehen, den eine Plasmapherese würde Geld kosten stattdessen verzichten sie darauf und lassen die Patienten lieber leiden. Das ich schon Wochenlang vor lauter Angst und Panik nicht mehr schlafen kann interessiert die Ärzte auch nicht, von daher bin ich gezwungen in eine Privatklinik gehen zu müssen. Schaden kann eine Plasmapherese immerhin auch nicht, wenn man bedenkt, wie viel Cortison ich schon bekommen hab was nichts geholfen hat, da kann eine Plasmapherese nur mehr das einzige sein was den Schub eventuell dann wirklich abklingen lässt, und wenn nicht hab ich Pech gehabt. Liebe Grüße
  6. Nächster Schub und derzeitige Situation

    Hallo Liebes Forum. Ich hatte im Dezember letzten Jahres meinen Nächsten Schub, es hat angefangen wieder mit einer langsamen Sehverschlechterung und einem Verstärkten rauschen in den Augen. Nach wenigen Tagen hab ich den Hausarzt aufgesucht und der hat mich sofort ins nächste Krankenhaus geschickt, ohne viel zu machen haben sie sofort angefangen mit einem Cortisonstoß mit 1000 mg über 5 Tage und dann ein langsames ausschleichen, anschließend hat man ein MRT unter Sedierung durchgeführt und veränderungen in der Halswirbelsäule festgestellt, zum Abschluss hat man im nächsten Krankenhaus das über eine MS Ambulanz verfügt (Landesklinikum Mauer Öhling) einen Termin ausgemacht zur Vorstellung und Weiterbehandlung, dieser Termin war am 27.12,2018. Ich wurde vielen Tests unterzogen, Gefühlstest, Reflexe etc, ebenso wurde mir auch ein neues Medikament mit dem Namen "Aubagio" vorgestellt, dieses Medikament soll insbesondere Stärker sein als Copaxone 40 MG und auch die Wahrscheinlichkeit der Schübe reduzieren können. Für den 3.1.2019 wurde ein Termin ausgemacht für eine Stationäre Aufnahme in der Neurologie Station, Ich bin jetzt also noch im Krankenhaus und werde am 25.1 nach Hause entlassen. Bisher hat man erneut einen Cortisonstoß über 3 Tage versucht der nur sehr wenig oder auch garnicht geholfen hat, zwar hat sich bisher meine Sehnervenentzündung gebessert, allerdings habe ich noch immer ziemliche Schmerzen, Die Sehnerven Entzündung hat man mit 2 VEP Untersuchungen festgestellt, laut den Ärzten sei der Sehnerv Rechts schwer geschädigt worden, Glücklicherweise ist jedoch meine Sehkraft Rechts wieder zurück gekommen wenn auch nicht mehr so wie Früher, was mir mehr aufällt das Links die Kontraste viel Schlechter sind und ich ziemliche Schmerzen bekomme wenn ich mich anstrenge durch Fernsehen, Handy etc, Kann es sein das die Ärzte was verwechselt haben ? Wenn die Sehnervenentzündung Rechts ist, warum ist mein Linkes Auge schlechter ? Bei der Aufnahme im jetztigen Krankenhaus das spezialisiert für eine MS ist kam eine Plasmatherese in Frage, als ich dann aufgenommen geworden bin wollte man Plötzlich nichts mehr wissen, "Eine Plasmatherese bringt mehr Risiken als sie wirklich bringt, es gibt nicht einmal Wissenschaftliche Belege dass sie überhaupt was bringt, zudem wir nichteinmal wissen wo wir das machen lassen sollten ? Da müssen sie in ein anderes Krankenhaus verlegt werden" Diese Aussagen kamen von den Ärzten, was meint ihr ? Ich denke dass sicher nichts dagegen Sprechen könnte, ich hatte bisher 3 Schübe und die Regeneration dauert immer länger da bei mir kein Cortison mehr wirkt, als ich die Ärzte angesprochen habe ob man einmal 2000 mg versuchen könnte, "sie haben vor wenigen Wochen schon soviel Cortison erhalten das bringt nichts und ist auch für den Körper nicht gut. Ich bin jetzt am Überlegen ob es möglich ist eine Plasmatherese zu bekommen wenn ich sie aus eigener Tasche bezahle ? Die Ärzte halten es für Sinnlos ich finde aber das man es einmal probieren könnte ? Was sagt ihr zu dem ganzen ? Freue mich auf eure Antworten etc, vielleicht kann mir wer helfen wurde wieder ziemlich entäuscht und das schon zum dritten mal, wenn der Cortison Stoß nicht funktioniert habe ich anscheinend immer Pech gehabt. :( Dass einzige was mir geholfen hat waren Physiotherapien und Sport dadurch habe ich im Körper wieder Kraft bekommen. Liebe Grüße
  7. Würde gerne andere Betroffene kennenlernen

    Herzlich Willkommen im Forum. Solltest du Interesse haben kannst du mich gerne auch Privat anschreiben, Ich hatte meinen ersten MS Schub 2011, Diagnostiziert wurde sie allerdings erst 2017 bei dem nächsten Schub. Bin gerne für Fragen offen. Liebe Grüße
  8. Erste Symptome/Anzeichen von SNE, Erfahrungen gesucht

    Hallo, bei mir hat es angefangen auf Beiden Seiten das ich immer mehr verschwommen und gesehen hab, auch die Farben hatten Links und Rechts andere Kontraste. Liebe Grüße
  9. MS ohne Basismedikamente

    Hallo Leonie :-) Ich kann deine Ängste und Gedanken nachvollziehen, mir ging es Anfangs auch nicht anders, ebenso hatte ich sehr lange keine MS Basistherapie. Ich hatte 2011 meinen ersten Schub, wo man sich aber nicht sicher gewesen ist, ob es von einer MS kommt und man wollte auch nicht sehr viel mit meinen Problemen zu tun haben, Es wurde immer gesagt es ist eine Entzündung im Hirn aber mehr nicht, Ich wurde jedoch für 1 Woche mit Cortison behandelt und anschließend ging es mir wieder relativ gut. Ich war im Grunde genommen 6 Jahre ohne Basismedikamente, erst letztes Jahr im September habe ich meinen zweiten Schub bekommen, wo der Auslöser wahrscheinlich eine Sedierung vom Zahnarzt gewesen ist, weil wenige Tage nach der Sedierung habe ich meinen Schub bekommen, und man liest auch immer wieder das Sedierungen bei Patienten mit einer Multiple Sklerose gefährlich werden können. Ob du die Medikamente nimmst oder nicht bleibt dir selbst überlassen, aber ich würde zumindest die Medikamente für wenige Tage/Wochen ausprobieren wie du reagierst darauf, keiner kann dich zwingen sie weiter zu nehmen. Ich nehme seit März 2018 Copaxone 40 mg habe aber 3 Monate aufgehört da dieses Medikament bei mir Zahnkaries verursacht hat und dieses Einstechen jeden zweiten Tag in die Oberschenkel mir nicht gutgetan hat, Ich nehme zwar mittlerweile wieder Copaxone aber kann dieses Zeug bald nicht mehr sehen und denke mir, wenn ich schon einmal 6 Jahre ohne Basismedikamente gewesen bin, warum sollte es jetzt ohne Medikamente nicht mehr funktionieren? Ich weiß doch sowieso, das eines Tages der Nächste Schub kommt, was ändert es jetzt, wenn der Schub ein paar Monate Früher oder später kommt? im Grunde genommen gar nichts, kommen wird der Schub sowieso und seinen Schaden wird er auch anrichten, dagegen kann man auch nichts machen. Ich denke das man mit Vitaminen und der passenden Ernährung mehr erreichen kann als wie mit diesen ganzen MS Medikamenten, die es da gibt, es gibt sogar einen Arzt, der seine MS durch eine Umstellung der Ernährung komplett heilen konnte in Verbindung mit Vitamin D. Eine Freundin von mir nimmt seit einigen Jahren jeden Tag Vitamin D3 und K2 mit über 50.000 Einheiten im Sommer und im Winter über 100.000 Einheiten und hat schon seit Jahre keine Schübe mehr, auch ihr Allgemeinzustand hat sich verbessert und MS Symptome, die sie schon Jahre hatte sind fast komplett verschwunden. Auch ich habe nach meinen letzten MS Schub für 3 Monate hochdosiert Vitamin D3 + K2 eingenommen und mir ging es Innerhalb weniger Wochen um einiges besser, als ich davon in der Neurologie im Krankenhaus erzählt habe, wurde mir gesagt, dass ich das sofort aufhören soll, da der Körper sowieso die Vitamine ausschüttet, da sie Überdosiert sind und auf Dauer die Nieren geschädigt werden, nur komisch, dass die Freundin von mir mit der MS wunderbare Nierenwerte hat und auch ihre Blutwerte ausgezeichnet sind. Da Vitamine einiges an Geld kosten habe ich vorübergehend mit der Vitamine Therapie aufgehört möchte sie jetzt aber im Winter wieder fortführen, ebenso plane ich nächstes Jahr mit Copaxone 40 mg aufzuhören, Ich kann dieses Medikament einfach nicht mehr sehen und möchte mir auch keine Nadeln mehr in die Oberschenkel rammen müssen, ebenso möchte ich auch auf Tabletten verzichten, da ich einen empfindlichen Magen habe. Zur Ernährung, JA es spielt eine sehr große Rolle, Ich habe früher fast nur Fastfood gegessen und viele kalte Mahlzeiten wie Wurstsemmel, Käse, etc. Durch diese Jahrelange schlechte Ernährung hab ich über 15 Kilo zugenommen, hatte Verdauungsprobleme, bis hin zu Depressionen und Schweißausbrüchen, und wahrscheinlich hat diese schlechte Ernährung auch seinen Teil beigetragen beim letzten Schub, der bei mir ziemlich Schwer gewesen ist. Egal welche Krankheit man hat, eine gesunde Ernährung ist das wichtigste, Obst, Gemüse, Fisch, und dass am besten jeden Tag. Zum Abschluss noch zu den psychischen Problemen. Lass dir keinen Stress machen und mach dir auch keinen Stress, egal in welche Situation du kommst und was passiert, "Nimm es Locker, Bleib ruhig, nicht Aufregen", Stress ist für die Multiple Sklerose wie ein Gift und kann im schlimmsten Fall sogar einen Schub auslösen. Rege ich mich auf, Fange ich an zu zittern, bin am rechten Auge fast Blind, bekomme sofort wieder mein Kribbeln in den Füßen das, was ich sonst nur mehr selten habe, und im schlimmsten falle sogar Grippe ähnliche Symptome. KEINEN STRESS !!! KEINE AUFREGUNG !!! LOCKER BLEIBEN !!! Und diesen Satz habe ich mit Absicht so geschrieben ;-) Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Alles Gute und Liebe Grüße. PS: Entschuldigung für meine Rechtschreibung, habe das Gefühl durch meine MS das ich mir immer schwerer tue bei der Rechtschreibung :S
  10. Nach langem überlegen habe ich mich entschieden, ich würde gerne auf neurologische Rehabilitation gehen. Ich war auch schon beim Hausarzt, der meinte es sei keine schlechte Idee und gab mir auch gleich einen Antrag zum Ausfüllen mit, ich habe dann nachgefragt, wo ich Erfahren könnte, welche Kliniken es gibt, er meinte, ich soll auf der Webseite der Krankenversicherung nachsehen. Nach langem hin und her suchen habe ich aber Herausgefunden das diese Kliniken laut Bewertungen im Internet nicht gerade die Besten sind und auch viele unzufrieden sind, ich habe im Internet weiter recherchiert und Kliniken gefunden die bessere Bewertungen haben als die mir von der Krankenversicherung vorgeschlagen werden. Nun eine Frage an euch: Kann die Krankenkasse mir vorschreiben, in welche Klinik ich gehen muss? Oder kann sie den Antrag ablehnen? Hat irgendwer Erfahrung mit Rehakliniken und Krankenkassen im Raum Österreich? Ich würde gerne für 6–7 Wochen auf Rehabilitation gehen möchte aber schon eine vernünftige Klinik haben, wo ich auch Normal behandelt werde und wo Rücksicht auf mich genommen wird. Ich freue mich auf Jede Antwort und entschuldige mich auch zugleich für meine Schlechte Rechtschreibung. Liebe Grüße
  11. Angst vor noch mehr Behinderung

    Guten Abend Wibke, Ich kann deine Ängste nachvollziehen. Es ist im Grunde genommen bei mir nicht anders mit den Ängsten habe meine Multiple Sklerose jedoch schon seit 2011 und kann noch immer laufen, was ich mir bei dir vorstellen könnte das du einen Schub hast. Bitte such einen Neurologen oder Hausarzt auf der dich ggf in ein Krankenhaus einweist. Bitte such dir auch einen Vernünftigen Psychologen, Gerade bei MS ist es wichtig das man auch Psychisch die Passende Behandlung bekommt, Psychische Probleme wirken sich nämlich auch auf die MS aus. Ich wünsche dir alles Gute.
  12. Erfahrungen mit Kurkuma und Entzündungshemmung gesucht

    Hallo Mukhuk, das ist keine schlechte Idee, wie gut Kurkuma allerdings gegen entzündungen im Gehirn wirkt kann ich nicht so genau sagen, ich habe es 2015 für etwa 3 Monate jeden Tag genommen, beim nächsten MRT stellte sich heraus das sich die Entzündungsherde im Gehirn verkleinert haben, ob es durch Kurkuma kommt oder einfach nur durch Glück kann ich nicht sagen, denke aber das Kurkuma mir geholfen hat und kann es weiter empfehlen. Ich kann dir Empfehlen Kurkuma und Hochdosierte Vitamine, habe nach meinen letzten MS Schub hochdosiert Vitamin D3 und Vitamin K2 eingenommen, seitdem geht es mir wieder um einiges besser, allerdings muss man diese Vitamin Therapie oder wie man es nennen kann ? Am besten für mehrere Wochen durchführen, man kann es auch dauerhaft nehmen, eine Freundin von mir nimmt es jeden Tag hochdosiert und hat seit 2 Jahre keine Schübe mehr, ich habe allerdings momentan mit den Vitaminen vorübergehend aufgehört. Vitamin D3 und K2 bekommst du im Reformhaus oder Apotheke, ich nehme davon bei Vitamin K2 um die 20 Tropfen, und bei Vitamin D3 nehme ich um die 25-35 Tropfen, je nachdem wie es mir geht. Die Passende Ergänzung zu Vitamin D3 und K2 ist Vitamin B, allerdings nicht zwingend erforderlich. Ich hoffe ich konnte dir helfen, Lg
  13. Versprecher

    Hallo und Herzlich Willkommen im Forum Checky80 Mit diesem Symptom bist du nicht alleine, seit meinen letzten Schub im Oktober 2017 passiert mir genau das selbe, sehr oft vergesse ich sogar sämtliche Wörter wenn ich etwas schreibe und es entstehen seltsame aber auch lustige Sätze, lass dich jedenfalls davon nicht unterkriegen und nimm es am besten mit Humor, wie es andere auch schon geschrieben haben. Ich bekomme das Symptom besser in den Griff wenn ich mir vorher für ein paar sekunden schon überlege was ich als nächstes sagen werde, das ist zwar nicht so ganz einfach als es vielleicht klingt, aber ich lasse mir beim antworten einfach ein paar Sekunden Zeit und habe seitdem weniger Fehler beim sprechen, leider wird man dieses Symptome nie ganz weg bekommen da es wahrscheinlich durch die Fatigue ausgelöst wird und eventuell auch durch die Innere Unruhe. Alles Gute !
  14. Glaskörpertrübung Behandlung Sinnvoll ?

    Hallo Liebes Forum. Ich leide schon seit fast einer Ewigkeit an einer Glaskörpertrübung, seit ich ein kleines Kind bin habe ich diese Symptome schon. Egal wo man hinsieht, entweder fliegen Punkte oder so etwas ähnliches wie Mücken oder Fliegen herum. Was mir allerdings auffällt, das sich dieses Symptom seit meinen letzen MS Schub massiv verschlechtert, mittlerweile beeinträchtigt es mich massiv beim sehen, auf einem weißen Papier was lesen zu müssen wird für mich ein Kampf, genau das selbe auch wenn ich am PC arbeite. Ich war schon beim Hausarzt der scheint nicht sehr Interessiert sein mir zu helfen, "Das ist eine Glaskörpertrübung dagegen kann man nichts machen das ist normal" Ich bin der Meinung das es eben nicht ganz normal ist, und schon gar nicht das es nach einem MS Schub so extrem wird, ich kann z.B auf weißen Papier nur mehr mit sehr viel Anstrengung was lesen, schaue ich in den Blauen Himmel sehe ich es genauso, allerdings fange ich dann an Depressiv zu werden. Habe immer wieder im Netz gelesen das es eine Behandlung für die Glaskörpertrübung gibt, Glaskörper entfernen, lasern, etc Hat irgendjemand von euch Erfahrung damit ? Was haltet ihr von solchen Behandlungen ? Was kann im schlimmsten Fall passieren ? Und wie sieht es mit der Krankenkasse aus ? Wird so eine Behandlung oder OP bezahlt ? Bin derzeit schon ziemlich verzweifelt da mich diese Glaskörpertrübung massiv beim sehen behindert. Freue mich auf jede Antwort, Liebe Grüße
  15. Diagnose noch nicht gestellt

    Hallo Passuna, ich kann deine Situation komplett verstehen, allerdings versuch dabei die Ruhe zu bewahren, bei mir hat es auch angefangen mit Sehstörungen jedoch auf beiden Augen, allerdings war es Links schlimmer als Rechts, ebenso hatte ich eine etwa 1 Zentimeter große Läsion in der Linken Gehirnhälfte. Ich habe auch dieses kribbeln allerdings fast nur in den Beinen, in den Händen habe ich manchmal so ein Gefühl wie wenn ich kleine Stromschläge in den Fingerspitzen bekomme, diese Symptome habe ich allerdings erst nach meinen 2ten MS Schub bekommen der jetzt ein halbes Jahr her ist. Nach meinen ersten MS Schub sind alle Symptome wieder komplett abgeklungen, erst nach meinen zweiten MS Schub sind mir Symptome wie kribbeln, Sehverschlechterung, Muskelzuckungen im Gesichtsbereich leider geblieben, ob diese noch abklingen oder sich bessern weiß nur Gott. Solltest du deinen ersten MS Schub haben stehen die Chancen Relativ Gut das deine Symptome wieder komplett abklingen werden, allerdings kann dies einige Zeit dauern, Cortison trägt lediglich dazu bei das dieses abklingen der Symptome schneller geschieht als sonst, allerdings können auch nach der Cortison Behandlung Symptome bleiben die einfach längere Zeit benötigen bis sie komplett abklingen, das kann Wochen oder auch Monate dauern bis die restlichen Symptome komplett verschwunden sind, ich spreche aus meiner eigenen Erfahrung , Multiple Sklerose wirkt sich bei jedem Menschen anders aus. Probiere es bitte das du deine Angst vergisst und weniger darüber nachdenkst, dieses kribbeln bei dir in den Händen und Beinen könnte auch Psychisch bedingt sein, es muss nicht zwingend durch die MS kommen, ich habe deine MS in Verdacht es heißt aber nicht dass dies so ist. Solltest du Fragen an mich haben so kannst du mich auch gerne kontaktieren, ich habe seit 2012 die MS, allerdings konnte sie erst 2017 bestätigt werden. Gute Besserung, Liebe Grüße Gabriel