Forumregeln

Search the Community

Showing results for tags 'Hand'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • AKTIV MIT MS
    • Neuigkeiten
    • Wünsche & Anregungen
  • THEMEN IN UNSEREM FORUM
    • Neue Mitglieder
    • MS Therapie
    • MS Symptome
    • Begleitmedikation
    • Ärzte, Kliniken & Reha
    • Barrierefrei
    • Jugendliche & MS
    • Angehörige
    • Reisen & MS
    • Ernährung
    • Recht & Soziales
    • Aufmunterung
    • Sport & MS
    • Partnerschaft & MS
    • Beruf & MS
    • Treffpunkt
    • Sonstiges

Found 3 results

  1. Hi, irgendwie ist das schon etwas länger.. das erste Mal fiel es mir gestern beim Händewaschen auf. Heute morgen fiel es mir dann eben richtig auf, also bewusst. Und jetzt regelmässig, auch dass ich unbewusst öfter die Finger, Handflöächen reibe. Grad eben dachte ich, wenn das bleibt, dann sollte ich vielleicht mal Arzt fragen. Aber.. grosses Aber: welchen denn? Normalerweise würd ich Neuro sagen. bei meinem letzten MRT (wegen MS) fiel zufällig nebenbei ein Bandscheibenvorfall in der HWS auf. Dachte mir, da durch Ausgleichssport keine Probleme, muss ich nicht gleich zum Ortho, bespreche das einfach mal bei Gelegenheit mit ihm und frag ihn genau,w as da also sit. So, und jetrzt das etwas seltsame Händchen. Wo geh ich denn nun hin? Neuro? Weil ich denke, MS.. (aber es geht mir bis aufs Händchen ja 1a). Orthopäde? Weil es ja mit der Bandscheibe zusammenhängen kann? Hand fühlt sich halt irgendwie pelzig an.. manchmal seltsam kalt.. ich beobachte das n och, spätestens nächste Woche nerv ich dann wen. Und zwecks Entscheidungsfindung, ratet mir doch mal: wenn, dann zu wem? Neuro? Ortho? Vielleicht würfel ich einfach.. (haha) Ich bin irritiert und weiss selbst nicht so recht.
  2. Ein neues Mitglied...

    Hallo zusammen:) auch ich dachte, es wird endlich mal Zeit mich in einem Forum anzumelden. Ich bin 32 Jahre und habe meine Diagnose seit 2000. Eigentlich hatte ich nie wirklich Probleme, da ich meistens nur Sehnerventzündungen hatte, welche dann mit 5XInfusion behandelt wurde und sich dann schnell besserte. Auch habe ich es mit den Medikamenten nie lange durchgehalten, da mir die Spritzen nichts waren. Nun aber habe ich den Salat und bin derzeit völlig fertig mit den Nerven. Am 13.11.2013 wachte ich auf und mein rechter Arm war total schwer. Auf Arbeit konnte ich dann die Hand und Finger nicht mehr richtig bewegen und bin zum Arzt. Er meinte nur es wird wohl ein Schub sein, welchen wir aber noch etwas beobachten werden. Am nächsten Tag war dann meine komplette rechte Körperhälft wie taub, sobald ich meinen Kopf beugte, hat es im Bein und im Rücken gekribbelt, ich konnte nichts mehr an der Hand behalten auch k,einen Stift mehr halten und hatte dieses "Ameisenkribbeln" in Hand und Fuß. Dann habe ich Angst bekommen und habe muich einweisen lassen. Bekamm dann 5 Tage Infusion und danach 10 Tage Tabletten zum ausschleichen. Noch vor Weihnachten habe ich dann auch mit einer neuen Therapie begonnen: Gilenya und es ging fast alles wieder zurück. Bis auf den rechten Arm- er blieb taub und die "Ameisen" wollten aus der HAnd nicht verschwinden. Auch das kribbeln beim Kopf beugen blieb. Aber ich konnte wieder einen Stift halten und was ich schreibe, kann man lesen. Mein Arbeitgebr hat mich übrigens nach 2 Wochen Krankenschein gekündigt. Nun bin ich seit 2 Wochen auf Arbeitssuche und die ganzen Symptome kommen seit einer Woche wieder zurück. Die kompette rechte Körperhälfte ist taub und die rechte Hand kann ich kaum benutzen. Es ist sogar fast schmerzhaft sobald ich die Finger bewege. Beim Arzt war ich schon und ich soll abwarten. Meine Frage an euch: ist dies richtig? oder sollte ich mich besser ins KH einweisen lassen? Hat jemand schon einmal einen ähnlichen Schub gehabt? Und ist das normal, dass dieselben Symptome wieder auftreten? Ich brauche die Hand- es stellt mich doch so niemand ein... Auch habe ich Angst das etwas bleibt. Freue mich auf Antworten:) Beste Grüße, Faldea
  3. Neuer Schub :(

    Hallo liebe Foris, jetzt sitze ich also schon wieder mit ner Kanüle im Arm da und bekomme noch bis Mittwoch Infusionen. Habe am Donnerstag gemerkt, dass mit dem Laufen etwas nicht stimmt und die linke Hand etwas kraftlos geworden ist. Also bin ich dann am Freitag gleich zur MS-Ambulanz, was auch gut war. Wurde Vormittags untersucht und Nachmittags bekam ich ein MRT gemacht, in dem deutlich eine kleiner Herd in der Halswirbelsäule zu sehen war. Seit Samstag also wieder Infusionen. Hatte auch schon vor ca. einer Woche im rechten Bein eine Sensibilitätsstörung - fühlt sich warm an und kälte spüre ich nicht so. Habe mir dabei aber nicht viel gedacht, denn ich hatte ja schon insgesamt dreimal in meiner MS-Laufbahn taube Beine, wo kein akuter Schub mit zusammenhing. Tja, so ist jetzt der Stand der Dinge und ich muss Sylvester also mit Korti und Kanüle verbringen. Komisch schon, dass sich das jetzt so in der Halswirbelsäule 'festsetzt', zweiter Schub innerhalb 3, 4 Monaten. Nicht gut, und ich eiere auf schwachen Beinchen dahin... Ich wünsche euch wenigstens ein schönes Sylvester, dass ihr hoffentlich relativ beschwerdefrei genießen könnt! GLG Aileana :D