Forumregeln

Search the Community

Showing results for tags 'Studie'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • AKTIV MIT MS
    • Neuigkeiten
    • Wünsche & Anregungen
  • THEMEN IN UNSEREM FORUM
    • Neue Mitglieder
    • MS Therapie
    • MS Symptome
    • Begleitmedikation
    • Ärzte, Kliniken & Reha
    • Barrierefrei
    • Jugendliche & MS
    • Angehörige
    • Reisen & MS
    • Ernährung
    • Recht & Soziales
    • Aufmunterung
    • Sport & MS
    • Partnerschaft & MS
    • Beruf & MS
    • Treffpunkt
    • Sonstiges

Found 6 results

  1. Liebe Forumsteilnehmer, ich möchte Euch / Sie einladen, an einer Fragebogen-Studie zu MS und Lebensqualität an der Universität zu Köln am Department Psychologie teilzunehmen. Wie funktioniert das? Die Teilnahme ist per E-Mail möglich. Du füllst / Sie füllen einen Fragebogen aus, was ca. 30–45 Minuten dauert. Die Daten werden selbstverständl​ich vertraulich behandelt und nur in pseudonymisierter Form (d.h. der Name wird durch eine Nummer ersetzt) gespeichert. Natürlich bekommst Du / bekommen Sie vor der Teilnahme eine ausführliche Probandeninformation​, anhand derer Du Dich / Sie sich für oder gegen eine Teilnahme entscheiden können. Schickt mir dazu einfach eine E-Mail (rchakrav@uni-koeln.​de). Um was geht es? In der Studie untersuchen wir (mein Betreuer Privatdozent Dr. Heinz Zimmer am Lehrstuhl von Prof. Dr. Ellen Aschermann), wie Menschen mit MS ihr Leben gestalten und wie sie sich dabei fühlen. Uns interessiert dass, weil das Zusammenspiel zwischen Körper und Psyche bei körperlichen Erkrankungen wichtig ist, besonders bei Autoimmunerkrankunge​n wie MS. Beide beeinflussen sich gegenseitig. Ein Beispiel für diese Beeinflussung zwischen Körper und Psyche ist Stress: Bestimmte Arten von Stress können das Immunsystem schwächen. Zu Multipler Sklerose gibt es hierzu noch wenig wissenschaftliche Erkenntnisse, auch wenn erste Studienergebnisse vielversprechend sind. Gibt es dafür Geld? Nein, leider können wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmern kein Geld als Entlohnung anbieten. Aber jede / jeder, der mitmacht, bekommt die Ergebnisse der Studie zugeschickt – und kann vielleicht (je nach Ergebnis) etwas für das eigene Leben mit MS "herausziehen​4;. Außerdem förderst Du / fördern Sie unabhängige Forschung in einem Bereich, der vielversprechend für die Entwicklung neuer Therapieansätze​ ist. Mein Hintergrund: Ich schreibe gerade meine Masterarbeit in Psychologie an der Universität zu Köln und bin selbst von MS betroffen. Eine Bitte: Ich möchte niemanden mit dieser Anfrage ärgern - falls Sie jemandem nicht passt, bitte ich jetzt schon um Entschuldiung für die Störung und hoffe, dass sich dies nicht in bösen Antworten in diesem Thread abzeichnet... Warum ich diesn Beitrag in mehreren Foren veröffentliche: Ich veröffentliche diesen Beitrag auch in anderen Foren, damit möglichst viele Personen mitmachen. Nur so können die Ergebnisse wirklich gut ausgewertet werden. Neben dieser Art der Befragung besuche ich auch Selbsthilfegruppen und eine für MS-spezialisierte Klinik.
  2. Liebe Interessenten, Im Rahmen eines studentischen Projekts der Hochschule RheinMain möchten wir das Informationsverhalten eines MS-Patienten und das einer indirekt betroffenen Person, wie z.B. einem Angehörigen, untersuchen. Betrachtet wird der Patient-Journey in den Phasen vom Auftreten der ersten Symptome bis zur Diagnosestellung und von der Diagnosestellung bis zum Therapiestart. D.h.: Welche Fragen treten in den einzelnen Phasen auf und wo wird nach Antworten gesucht? Unser Ziel ist es Fragen, die im Laufe einer Erkrankung auftreten, zu sammeln und zu kategorisieren, um somit die Informationssuche für Erkrankte zu erleichtern. Die Beantwortung der Fragen erfolgt anonym und die erhobenen Daten werden vertraulich behandelt. Hierfür haben wir einen Fragebogen erstellt, dessen Bearbeitung ca. 4-5 Minuten in Anspruch nimmt. Link zum Fragebogen: https://de.surveymonkey.com/r/9Y3H3PM Die Studie erfolgt auf freiwilliger Basis, d.h. wir werden für unsere Arbeit nicht bezahlt und die Umfrageergebnisse werden nicht zu kommerziellen Zwecken genutzt! Bei Fragen könnt Ihr uns gerne per E-Mail kontaktieren: hsrm.wiesbaden@web.de Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer!
  3. Hallo zusammen, Zuerst schon mal vielen Dank an alle die mich bis jetzt mit ihren ausgefüllten Fragebögen unterstützt haben! Ich würde mich freuen wenn sich der ein oder andere noch meldet, um den Fragebogen noch auszufüllen! Schickt mir einfach hier eine kurze persönliche Nachricht mit eurer Mailadresse dann lass ich euch den Fragebogen zukommen. Wer möchte kann sich den Fragebogen auch unter diesem Link: https://docs.google.com/file/d/0Bz2HmiUSjAjsRC1PVGNCREtPT00/edit?usp=sharing anschauen (in der Online-Version hat sich der Text teilweise leider etwas verschoben) , herunterladen und mir dann schicken. Anbei noch das offizielle Anschreiben der Studie. Im Rahmen meiner Abschlussarbeit an der Deutschen Sporthochschule Köln führe ich in Zusammenarbeit mit dem Institut für Natursport und Ökologie und dem Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport eine Befragung zu sportlichen Aktivitäten von Menschen mit Multipler Sklerose durch. Die Studie untersucht Bedarf und Bedürfnisse der Menschen mit Behinderungen im sog. Natursport (Sport in der freien Landschaft, der unabhängig von Sportanlagen stattfindet) sowie bei allgemeinen Bewegungsaktivitäten (Sportarten, die an Sportstätten/Anlagen gebunden sind) und die vorhandenen Angebote. Ziel ist die adäquate Verbesserung dieser Angebote. Der Fragebogen ist anonym, die Bestimmungen des Datenschutzes werden eingehalten. Angaben zu Ihrem Alter, Geschlecht und Wohnort werden lediglich für statistische Zwecke genutzt. Vielen Dank für die Unterstützung und Mithilfe! :)
  4. Copaxone nur jeden 2. Tag

    Hallo, ich wollte mal fragen, ob jemand schon Erfahrung damit hat, Copaxone nur alle 2 Tage zu spritzen oder/und ob jemand an der Charité-Studie diesbezüglich teilgenommen hat? Hintergrund: Da ich nach gut 2 Jahren kaum noch Spritzstellen finde, ich aber weiterhin Copaxone nehmen möchte (jedenfalls so lange es keine überzeugende Tablette gibt), habe ich zusammen mit meiner Neurologin überlegt, Copaxone nur jeden 2. Tag zu spritzen. Wir fanden, dass es die bessere Alternative wäre, als eine generelle Spritzpause von einigen Wochen. Jedenfalls mache ich das jetzt schon seit ca. 2 Monaten und ich muss sagen, es geht mir sehr gut damit und ich genieße total die spritzfreien Tage (wie auch heute :)). Ich hoffe, dass sich das nicht allzu negativ auf meine Sensibelchen (Nerven) auswirkt... LG Dori
  5. Hi, habe soeben das hier entdeckt: http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?w3pid=news&kategorie=forschung&anr=2517 Ich kann da leider nicht mitmachen, da ich nach 5 SNE leider nichts mehr sehe... LG Lernmaus
  6. in der zeitung habe ich gestern eine anzeige der berliner charité gesehen - dort wurden ms-patienten mit schubförmigem verlauf, die bisher keine basistherapie haben gesucht, um copaxone mit 3mal wöchentlicher injektion gegen ein placebo zu testen. bin sehr gespannt auf die ergebnisse der studie. nicht jeden tag spritzen zu müssen hätte schon was für sich...