Forumregeln

Search the Community

Showing results for tags 'berlin'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • AKTIV MIT MS
    • Neuigkeiten
    • Wünsche & Anregungen
  • THEMEN IN UNSEREM FORUM
    • Neue Mitglieder
    • MS Therapie
    • MS Symptome
    • Begleitmedikation
    • Ärzte, Kliniken & Reha
    • Barrierefrei
    • Jugendliche & MS
    • Angehörige
    • Reisen & MS
    • Ernährung
    • Recht & Soziales
    • Aufmunterung
    • Sport & MS
    • Partnerschaft & MS
    • Beruf & MS
    • Treffpunkt
    • Sonstiges

Found 4 results

  1. Hallo ihr Lieben! Ich bin nun auch neu dabei... Ich habe Anfang dieses Jahres meine Diagnose bekommen und weiß noch nicht ganz was ich davon halten soll. Momentan lebe ich einfach mein Leben ganz normal (Gott sei Dank bis jetzt ohne weitere Einschränkungen und Schübe) weiter und bin daher vor einem Monat von Düsseldorf nach Berlin gezogen. :) Man ist ja trotz Krankheit nur einmal jung :P Neben neuen Kontakten und netten Menschen suche ich nun einen guten Neurologen in Berlin Friedrichshain/Kreuzberg. Ich bin bei der großen Auswahl etwas überfordert und hoffe, dass mir jemand von Euch helfen kann. Würde mich sehr über Antworten freuen Liebe Grüße! Nora
  2. Jemand aus Berlin hier?

    Hallo allerseits, ich bin der Baki und neu hier,habe seit 2012 MS und suche Gleichgesinnte aus Berlin zum Austausch.höre gerne zu und unterhalte mich auch gerne.vielleicht können wir uns dabei etwas erleichtern.Lg Baki
  3. Neu hier und halbneu in Berlin

    Hallo ihr Lieben, seit Beginn dieses Sommers dreht sich bei mir viel, aber nicht alles um MS. Habe die Diagnose im Juni bekommen und ich würde sagen, eigentlich auch recht gut verdaut. Natürlich hab ich tausend Gedanken im Kopf, die sich stets wiederholen und mich an Punkte bringen, an die ich nicht stoßen möcht; die Optimistin in mir zieht mich da aber eigentlich immer recht gut heraus :) Und es gibt zu viele schöne Dinge, die mich immer wieder motivieren, wie zum Beispiel der Umzug nach Berlin, die Stadt in der ich jetzt wohne. Ich bin 26, mehr oder weniger in der Endphase von meinem Master und wurde durch die Diagnose MS zunächst ein wenig aus meiner schönen kleinen Studentenblase herausgerissen. Angefangen hat es bei mir mit komischen Sehstörungen, die ich selbst erst auf eine Migräne schob. Nachdem es aber nach speziellen Migränetabletten gegen die "Aura" nicht wegging und auch der Augenarzt nichts feststellen konnte, ging ich zu meiner Hausärztin die mich dann "glücklicherweise" ins MRT überwies, eigentlich nur zur Kontrolle der Migräne. Naja, der Verdacht danach war dann weniger berauschend, aber immerhin erklärten sich die Sehstörung und auch meine elendige Müdigkeit zu der Zeit. Danach gings ab zum Neurologen, Einweisung ins Krankenhaus inklusive aller Untersuchungen und nach einer Woche stand es dann fest. Bis jetzt haben "Margarete" (wie meine Freunde meine neue Begleiterin nennen ;) und ich uns ganz gut aneinander gewöhnt. Mir graut jedoch vor dem Moment, wo ich sie einfach nur verfluchen möchte und all den Rest auch. Ich würde mich freuen wen aus Berlin in ungefähr meinem Alter kennenzulernen, einfach zum quatschen und Kaffee trinken, dem es ähnlich geht wie mir. Natürlich aber auch gerne die unter euch, die nicht in Berlin wohnen und mal eben Zeit für nen Kaffee haben :) Freue mich über jede Antwort! Lieben Gruß Maxi
  4. in der zeitung habe ich gestern eine anzeige der berliner charité gesehen - dort wurden ms-patienten mit schubförmigem verlauf, die bisher keine basistherapie haben gesucht, um copaxone mit 3mal wöchentlicher injektion gegen ein placebo zu testen. bin sehr gespannt auf die ergebnisse der studie. nicht jeden tag spritzen zu müssen hätte schon was für sich...