Forumregeln

Search the Community

Showing results for tags 'kribbeln'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • AKTIV MIT MS
    • Neuigkeiten
    • Wünsche & Anregungen
  • THEMEN IN UNSEREM FORUM
    • Neue Mitglieder
    • MS Therapie
    • MS Symptome
    • Begleitmedikation
    • Ärzte, Kliniken & Reha
    • Barrierefrei
    • Jugendliche & MS
    • Angehörige
    • Reisen & MS
    • Ernährung
    • Recht & Soziales
    • Aufmunterung
    • Sport & MS
    • Partnerschaft & MS
    • Beruf & MS
    • Treffpunkt
    • Sonstiges

Found 7 results

  1. Kann es MS sein

    Hallo, ich bin verunsichert, weil ich befürchte MS zu haben. Seit ca einem Dreiviertel Jahr habe ich immer wenn mir warm ist/ es warm ist ein starkes Kribbeln in den Beinen und mein linker Fuß schläft oft ein. Ich hatte ein Mrt da hieß es es sind drei kleine Punkte aber eigentlich zu klein und an untypischen Stellen. Meine Entzündungswerte sind am ganz unteren Bereich, aber ich frage mich woher es dann kommen soll. Meine Mutter hat auch MS und hat es genau in dem Alter bekommen wie ich jetzt.
  2. Hallo ihr Lieben, ich bin die Melli, 22 Jahre alt und habe eigentlich eine relativ sicher diagnostizierte rheumatische Erkrankung (Kollagenose - Sjögren Syndrom). Angefangen hat alles vor knapp einem Jahr mit wandernden Gelenkschmerzen. Nunja seit Kurzem habe ich eig die Diagnose und bisher an Symptome öfters eben wandernde Gelenk(Muskel)schmerzen, Müdigkeit und trockene Augen gehabt. Anfang April habe ich jedoch auf einmal Kieferschmerzen bekommen, die auch bis zur Schläfe entlanggewandert sind. Anfangs nur links, später auch rechts. Diese sind jedoch nach 4 Tagen wieder komplett verschwunden und ich habe mir nicht mehr allzu große Gedanken drüber gemacht. Diesen Montagabend hatte ich abends dann für eine kurze Zeit ein piepsen im rechten Ohr und danach das Gefühl nicht mehr richtig zu hören. Diese Symptomatik hat sich aber bis zum darauffolgenden Abend komplett aufgelöst und auch der Hörtest, der am Dienstagnachmittag gemacht wurde, ergab nichts Auffälliges. Dann Dienstag spätabends lag ich im Bett und hatte auf einmal extem schwere Arme, ich konnte zwar noch ganz normal Dinge hochheben, jedoch fühlten sie sich einfach sehr schwer an. Dieses Symptom hatte ich auch am Mittwoch noch und Donnerstag auch noch etwas, bis auf einmal ein Kribbeln dazukam. Zuerst nur in der rechten Hand, dann auch die linke und dann die Füße. Seitdem wandert das Kribbeln ständig hin und her und ist auch mal ganz weg. Vorhin hatte ich jetzt auf einmal das Gefühl keine Kraft mehr in der linken Hand zu haben, also schreiben via whats app fiel mir schwer und auch jetzt am PC merke ich es. Durch googeln bin ich dann auf MS gestoßen, jedoch habe ich auch schon gelesen, dass Kollagenosen ähnliche Symptome wie MS verursachen kann, wenn das ZNS beteiligt ist, was wohl doch bei 5-20% der Sjögren Patienten vorkommt. Trotzdem bin ich beunruhigt mit MS und wie ich jetzt weiter vorgehen soll.. lieber gleich in eine Klinik einweisen lassen mit Neuro abteilung oder erstmal abwarten? Habe eig am 19.5. einen Termin beim Neuro, weil mich eben Anfang April die Gesichtsschmerzen verunsichert haben. Wäre wirklich dankbar für eure Hilfe, da ich langsam echt an meine Grenzen komme. Bin ja auch noch sehr jung und stecke mitten im Studium Liebe Grüße, Melli
  3. Leichtes Kribbeln in den Hände

    Guten Morgen. Lange ist es her, seitdem ich hier unterwegs war. Muss gestehen, dass ich - soweit iCh mich gut fühle - MS-Foren meide. Die ziehen mich immer runter. 😣 Aber wie immer es ist, so vor der Feiertagen habe ich wieder ein Problem. Seit gestern abend kribbeln meine Hände. Bisher hatte ich nur Schübe in Form von Sehstörünungen. Das waren auch nirgendwie 2. Bin seit Oktober 2014 MSler. Bin seit Wochen total müde, habe es ain Stress geschoben. Deswegen habe ich mir gestern eine hot Stone Massage gegönnt. Seitdem habe ich das kribbeln. Kann es sein, dass ich nun ein Schub habe? Oder liegt es an der Massage? Die Tante meinte noch, ich wäre sehr verspannt. Hinzu kommt, dass ich bei der Untersuchung beim Doch vor ca. 2 Wochen bemerkt wurde, dass mein Reflex an der linken Hand schneller ist. Deswegen gehe ich auch zw. Den Jahren ins MRT um HwS und Bws zu checken. Eine Vermessung soll im feb stattfinden. Bin total verunsichert. Ärzte haben natürlich zw. Den Jahren zu. Was denkt ihr? Schub? AbWarten? Kennt einer von euch sowas auch? Vg
  4. Hallo Ihr! Ich brauche mal Eure Hilfe und Euren Rat! Kennt Ihr das auch, dass sobald ihr im Bett liegt und Euch entspannt, der ganze Körper anfängt zu vibrieren und zwar die ganze Nacht hindurch? Das habe ich jetzt seit meinem letzten Schub vor ca. 5 Monaten. Es ist so heftig und nervig, dass ich nachts oft davon wach werde und manchmal deswegen auch nicht schlafen kann. :( Ich glaube, das hat was mit den Missempfindungen (Kribbeln) zu tun, was sich inzwischen fast auf meinem ganzen Körper ausgebreitet hat (Arme, Beine, Po, Rücken, Brust, Gesicht). Sobald ich aber aufstehe, verschwindet diese Vibration wieder und es bleibt nur das normale Kribbelgefühl zurück. Wenn ich das meiner Neurologin erzähle, dann kann sie da immer nicht so recht was mit anfangen. :confused: Aber das kann ich mir gar nicht einbilden, denn dafür ist das viel zu intensiv und ich habe das jeden Tag - immer! Ich spreche es trotzdem immer wieder bei der Ärztin an, denn ich finde das wirklich sehr unangenehm und hätte da so gerne Abhilfe. Kennt das irgendjemand von Euch und kann man da was gegen tun? Villeicht drücke ich mich ja auch nur nicht richtig aus? Vielleicht muss ich das anders benennen, damit sie weiß, was ich meine ... Weiß jemand von Euch, ob es ein MS-Symptom ist, wie man das richtig benennt oder hat das vielleicht eine andere Ursache?
  5. Hallo liebe Forengemeinde, ich hab mich hier in diesem Forum gerade angemeldet, da ich zur Zeit eine Cortison-Stoßtherapie auf Grund meiner Autoimmunerkrankung bekomme (allerdings habe ich kein MS). Warum ich mich trotzdem hier im Forum angemeldet habe? Weil ich mir erhoffe von euch vll adäquate Hilfe bezüglich meines Nebenwirkungsproblems zu bekommen, da MS-Patienten ja hauptsächlich mit Cortison-Stoßtherapie behandelt werden und dementsprechend auch die Erfahrung hier sicher sehr groß ist bezüglich hochdosierter Therapien. Ich hoffe, dass das OK für euch ist! Also, mein Problem ist, dass ich heute meine 2. Cortisoninfusion bekommen habe mit 250 mg. Ich bekomme für 6 Wochen 1 x wöchentlich eine Cortison-Infusion mit 250 mg je 3 Wochen und 125 mg je 3 Wochen. Quasi eine halb-hochdosierte Therapie. Davor hab ich einen Monat Urbason 20 bzw. 30 mg genommen. Nun hab ich heute wie gesagt meine 2. Infusion bekommen (heute früh morgens) und seit etwa 13 Uhr hab ich sehr unangenehmes Kribbeln/Ameisenlaufen im Gesicht, meine Oberschenkel(-muskeln) fühlen sich sehr schwer/angespannt an, auch in lockerer Haltung, das Treppenlaufen fällt mir schwer, fast als würde ich ein wenig Gewalt/Gefühl über meine Beine verlieren und auch mein Linker Arm (Unterarm, davon der vorder Bereich bis zur Hand) macht ähnliche, aber nicht allzu stark ausgeprägte Probleme. Auch am Oberbauch merke ich ein leichtes Verkrampfen der Muskulatur. Ansonsten geht es mir soweit eigentlich ganz OK. Ich hab auf Cortison immer gut mit Nebenwirkungen zu kämpfen..mal ganz zu Schweigen von den NWs bei Tabletten, hatte ich bei der letzten Infusion seltsame Rückenschmerzen, die üblichen Cortison-Kopfschmerzen, vor allen Dingen gestern Abend extrem stark. Ich glaube jetzt nicht, dass ich irgendwie MS habe, aber ich bin einfach sehr irritiert von den Nebenwirkungen - vielleicht kennt das ja jemand von euch und kann mich etwas beruhigen, hab etwas Sorge, dass das übers Wochenende noch schlimmer wird - sowas passiert natürlich immer übers Wochenende :(. Vielen Dank schon mal im Voraus und liebe Grüße, Nik
  6. Hallo, ich habe seit 4 Tagen ein Kribbeln hauptsächlich in meinem rechten Unterarm bis in die Fingerspitzen. Angefangen hat es beim Haare waschen. Urplötzlich bekam ich ein starkes unangenehmes Gefühl in meinem Arm, was in starkes Kribbeln überging. Nun habe ich jeden Tag mal mehr, mal weniger starkes Kribbeln. Teilweise auch im linken Arm. Sollte ich besser meinen Neurologen mal fragen und das abklären oder mache ich mir einfach nur zu viele Sorgen? (Ich hab meine Diagnose seit Ende Juni letzten Jahres und bekomme Tysabri.) Wär lieb, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
  7. Kribbeln in den Beinen!!!

    Hallo Ihr lieben, hab seit ein paar Tagen so ein "kribbeln in den Beinen" Muss ich mir sorgen machen???Kennt das einer???Was muss ich machen???? Bitte um Rat