Liebe PSP und Community Mitglieder,

unser Forum ist nun seit langem ein Teil unserer Aktiv mit MS Seite. Durch eure zahlreichen Beiträge und Kommentare blicken wir auf eine spannende und austauschreiche Zeit zurück. Da die Beiträge im Laufe der letzten Jahre immer weiter abgenommen haben, mussten wir nun eine schwere Entscheidung treffen und werden das Forum zum 15.12.22 schließen.

Die Beiträge werden bis auf Weiteres sichtbar sein, können ab dem genannten Datum jedoch nicht mehr kommentiert werden. Auch die Funktion neue Beiträge zu posten werden wir zu diesem Termin abschalten.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern ganz herzlich für den langjährigen Forumsaustausch und hoffen euch zukünftig mit neuen Ideen bereichern zu können.

Euer Aktiv mit MS Team

Forumregeln

Search the Community

Showing results for tags 'organspende'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • AKTIV MIT MS
    • Neuigkeiten
    • Wünsche & Anregungen
  • THEMEN IN UNSEREM FORUM
    • Neue Mitglieder
    • MS Therapie
    • MS Symptome
    • Begleitmedikation
    • Ärzte, Kliniken & Reha
    • Barrierefrei
    • Jugendliche & MS
    • Angehörige
    • Reisen & MS
    • Ernährung
    • Recht & Soziales
    • Aufmunterung
    • Sport & MS
    • Partnerschaft & MS
    • Beruf & MS
    • Treffpunkt
    • Sonstiges

Found 1 result

  1. Hallo Ihr Lieben, ich habe mich heute endlich dem Thema Patientenverfügung gestellt. Was eine schwere Kost. Ich nutze dabei die Vordrucke der Ärztekammer Nordrhein über die Homepage www.aekno.de. Diese Seite wurde mir bei einer anderen Info-Veranstaltung empfohlen. Nun bin ich am Anfang bei dem Punkt, wo die Situationen aufgeführt werden, bei denen die Patientenverfügung gelten soll - im Klartext auch bei einer PML, die führe ich hier namentlich noch gesondert mit auf - wenn dabei quasi gar nichts mehr geht. Bei den ganzen Betimmungen habe ich immer Angst, irgendwie mein Todesurteil auszusprechen. In den Bestimmungen wird immer auch von zwei Ärzten gesprochen, die dabei entscheiden müssen - ich finde zwei sind zu wenig, es sollten mind. drei sein. Das ist alles so schwer - auch insbesondere die Themen Einstellung der künstl. Beatmung, Koma etc. Ich denke dabei an die wenigen Fälle, wo Menschen nach vielen Jahren aus dem Koma erwacht sind. Und die medizinischen Erkenntnisse gehen doch auch immer weiter. Haben wir eigenlich trotz MS die Möglichkeit zur Organ-Spende? Müsste doch klappen oder, weil alles ist ja nicht kaputt bei uns MSlern. Ich denke, ich sollte meinen Hausarzt mal genauer dazu befragen. Interessant ist auch bei den unterschiedlichen Formularen, dass nur teilweise ein Feld vorgesehen ist für den Arzt zur Bestätigung der Einwilligungsfähigkeit, also die Klarheit im Kopf bestätigt wird. Oh mann, es ist so schwer und doch so wichtig. Eine Runde aufbauende Worte bitte. Wie seid Ihr mit dem Thema umgegangen ?