Forumregeln

Search the Community

Showing results for tags 'spritzen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • AKTIV MIT MS
    • Neuigkeiten
    • Wünsche & Anregungen
  • THEMEN IN UNSEREM FORUM
    • Neue Mitglieder
    • MS Therapie
    • MS Symptome
    • Begleitmedikation
    • Ärzte, Kliniken & Reha
    • Barrierefrei
    • Jugendliche & MS
    • Angehörige
    • Reisen & MS
    • Ernährung
    • Recht & Soziales
    • Aufmunterung
    • Sport & MS
    • Partnerschaft & MS
    • Beruf & MS
    • Treffpunkt
    • Sonstiges

Found 18 results

  1. Start Copaxone 40 mg

    Hallo Zusammen, Am Montag habe ich das Copaxone 40 mg zum ersten mal gespritzt. Die MS-Schwester war bei mir hat mich geschult, die die Copaxone habe ich gut vertragen. Copaxone 40 mg, muss ich jetzt montags, mittwochs und freitags spritzen. Sie gab mir auch Hautpflegetipps: Fenistil Gel oder Soventol Gel eine halbe Stunde vor dem Spritzen auftragen. Wer hat auch mit Copaxone 40 mg oder 20 mg begonnen, bitte schreibt eure Erfahrungen. Gruß Silke
  2. Flugreise und Spritzen

    Hi, einfach nur mal wieder.. weil ja immer mal wieder wer neukommt und das Thema auf der Seele hat: Flugreisen mit Spritzen. Habe sie immer im Handgepäck, immer schon im Tütchen, mit Ausweis, bla. Hat noch nie jemanden interessiert. Nicht Afrika, nicht diverse Orte Spananien, nicht diverse Orte GB.. Wenn, dann w ar eher mal mein Tagebuch oder die Wanderstiefel interessant. Oder, ganz bedenklich, mein dreidiemsionaler Herzanhänger an Kette. (man weiss ja nie) Diesmal wieder Afrika, einfach mal gar nichts gesagt,w eils doch eh nie interessiert.. und Security hat nie irgendein Wort dazu verloren. Das n ur mal als Beruhigung für alle , die neu mit Spritzen reisen.
  3. Hallo Ich bin auch Neu

    Hallo Leute ! Ich bin nun auch mal hier, wusste nie ob ich mich mal anmelde oder nicht aber zum austausch bestimmt gut (bin aber nicht all zu oft in Forum unterwegs glaube ich) Meine Diag. war im Mai oder eher Juni 2015 fest das ich das habe Ich wurde vorher von einem arzt im KH überhaupt nicht gut beraten (angeblich nur stress) ich hatte durchgehendes karussel fahren im kopf seit 3 Tagen musste mich auch da zum dem zeitpunk immer übergeben, meine lippe hing schlaff (alle anzeichen waren da für einen schlaganfall) aber es war nur stress laut dem Herr Dr. also habe ich mich in einem anderen KH gemeldet wo ich sofort ernst genommen wurde und korrekt behandelt wurde (erst auf verdacht auf schlaganfall, dann weiter tests von Röhre bis zu Hirn aktivitäten) zum schluss um alles GANZ GENAU bestimmen zu können wurde nerven flüssigkeit auf meinem rücken genommen und TADDA ja die Diag. stand fest Ich weiss nicht wieso aber ich komme von Tag 1. ganz gut damit klar (die worte von meiner lieben Mutter) :diese Krankheit ist jetzt da und gehört nun zu deinem Leben aber dein Leben bleibt trotzdem Lebenswert so wie davor auch und das bekommen wir schon gemeinsam hin Ich bin sehr froh das mein rücken gestärkt wurde von allen, besonders von meiner Freundin und meinem aller besten Freund (kenne ihn seit der ersten klasse) mein Freund ist in der nacht als alles anfing mit dem schwindel, erbrechen, panik und schweisanfällen extra für mich ohne dazu aufgefordert zu werden 120KM gefahren weil er sich sorgen gemacht hatte (meine Freundin hatte ihn angerufen weil sie nicht weiter wusste und ich mich geweigert habe einen Krankenwaagen zu rufen) OH HA soviel geschrieben tut mir leid aber HALLO hier bin ich leute =) !
  4. Extreme Schlafstörungen!

    Hallo! Seit einem Monat spritze ich Copaxone. Ich bin total unzufrieden. Ich schlafe gar nicht, nachdem ich gespritzt habe und bin somit den ganzen Tag fertig und komme zu nichts. Gibt es jemanden, der das auch durchgemacht hat? Außerdem habe ich zugenommen. Ich rede nicht von 1 Kg.. es sind einige drauf - nein, können nicht wegen Weihnachten drauf gekommen sein - und ich kann mich viel schlechter bewegen. Ich denke daran, das alles abzusetzen und glücklich, wie vorher, weiter zu machen. Ach und: Wie wurde bei euch MS diagnostiziert? Welche Untersuchungen waren wichtig? LG
  5. Hallo zusammen, ich habe bald 1-Jähriges - im Januar spritze ich ein Jahr Cop und komme super zurecht. Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Qualität der Spritzen sehr unterschiedlich ist. Momentan habe ich eine Packung, bei der schon mehrere Spritzen im Injektor kaputt gegangen sind, der obere Rand der Spritze ist abgesplittert. Eine Spritze war entweder schief oder dicker, die ließ sich nur schlecht einführen und kaum wieder rausbekommen. Meine Apotheke sagte, meine Kasse zahlt das Original nicht, sie müssen mir Generika besorgen. Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Kommt das beim Original auch vor? Und welche Kassen zahlen das Original? Spritzen ist ja schon ätzend, aber dann die Splitter zusammenzusuchen und in dem Injektor rumzuprockeln ist ja sowas von überflüssig ... Lieben Dank euch und einen schönen Abend, Norge71
  6. Problem beim Spritzen

    Hallo, ich spritze Copaxone erst seit zwei Wochen. Ich bin noch unsicher beim spritzen und mir passieren dann solche Fehler, wie heute. Ich habe im ersten Durchlauf die Spritze in die Spritzhilfe gesteckt und irgebdwie ist siebdurch das Zimmer geflogen und steckte dann in der Couch. Ich habe diese dann entsorgt. Im zweiten Anlauf ging alles gut, bis ich die Spritze dann raus gemacht habe und sie war dann gebogen. An der Einspritzstelle kam ein Tröpfchen Flüssigkeit raus. Meine Frage: Ganz entspannt sein und beim nächsten Mal gerade einstechen oder ist das jetzt ein Problem? Ich würde mich über eure Antworten freuen. LG, L
  7. Klopf, klopf..

    Hallo Ihr Lieben, so, ich bin auch neu dabei. Mein MS-Buddy meinte, das sei wohl ganz gut, so einem Forum mal beizutreten, gerade wenn die Diagnose noch so neu ist wie bei mir. Hätte ich nie gedacht, dass das hier was für mich ist, weil ich bisher noch nie aktiv in einem Forum war und auch nie dachte, dass man an solchen Orten wirklich ernst genommen wird mit seinen Gedanken. Aber ich habe hier eben schon eine Weile rumgestöbert und bin echt beeindruckt was für ein herzlicher und persönlicher Ton hier herrscht! Da trau ich mich auch, hier einzutreten. Eine kurze Vorstellung: Ich heiße eigentlich Karin und komm aus dem windig grauen aber schönen Bremen. Bei mir ging das mit der Diagnose alles ziemlich zügig. Ende November war ich beim Arzt wegen Ameisen in der linken Hand und im linken Bein und Doppelbildern rechts. Nachdem das Blutbild normal war und der Augenarzt auch meinte, das Auge sei fein, der Nerv müsst schuld sein, bekam ich schnell die Überweisung zum Neurologen. Ohne mir gegenüber einen Verdacht zu äußern, drückte mir mein Hausarzt den Überweisungszettel in die Hand. Erst zu Hause sah ich, dass hinter meinen Symptomen in großen Buchstaben bereits "MS ?" stand. Das riss mir ziemlich den Boden unter den Füßen weg, denn ganz klein war der Gedanke in meinem Kopf ja schon gewesen, aber ihn so plötzlich ohne Vorwarnung auch auf dem Papier zu sehen war doch n Stück härter. Der Neurologe machte mir schon 4 Tage später einen MRT-Termin möglich und dabei wurden (zwar miniklein aber dennoch da) einige Entzündungsherde gefunden. Der Neurologe sicherte die Vermutung dann "zu 90%" (hää?) und empfahl die Lumbalpunktion. Die verlief natürlich auch super angenehm.. und bestätigte die Diagnose weiter. Seit nun 5 Tagen spritze ich Copaxone und bin ganz ehrlich noch kein Fan davon. Jedes Mal tuts weh, am Bein wurde es bei beiden Versuchen ganz dick und an die Arme trau ich mich gar nicht erst ran.. So wie es grade läuft, kann ich mir kaum vorstellen, dass ich mir das von jetzt an täglich antun kann. Habt Ihr da irgendwelche Tipps? Wird das mit der Zeit besser? Muss es immer so furchtbar brennen?? Immerhin hält sich das mit Rötungen und Quaddeln bei mir glücklicherweise in Grenzen. Ich will auch gar kein Jammerpott sein.. und bin auch dankbar, dass es immerhin ein Mittel gibt, dass das Fortschreiten dieser Geschichte eindämmt.. aber es frustriert mich grade ziemlich, dass ich da momentan so schwer mit klarkomme. Eben war ich sogar so aufgeregt und unkonzentriert beim Einspannen der Spritze, dass ich eine nachher sogar weggetan hab, weil ich mir nicht sicher war, dass sie noch steril war. :/
  8. Avonex

    Wollte fragen, ob jemand auch Avonex sprist. Was passiert, wenn man es ausläßt? Gruß Petra
  9. Inferone Muskel spitzen

    Huhu, wer spritzt das und kann mir weiter helfen :-)?
  10. Copaxone nur jeden 2. Tag

    Hallo, ich wollte mal fragen, ob jemand schon Erfahrung damit hat, Copaxone nur alle 2 Tage zu spritzen oder/und ob jemand an der Charité-Studie diesbezüglich teilgenommen hat? Hintergrund: Da ich nach gut 2 Jahren kaum noch Spritzstellen finde, ich aber weiterhin Copaxone nehmen möchte (jedenfalls so lange es keine überzeugende Tablette gibt), habe ich zusammen mit meiner Neurologin überlegt, Copaxone nur jeden 2. Tag zu spritzen. Wir fanden, dass es die bessere Alternative wäre, als eine generelle Spritzpause von einigen Wochen. Jedenfalls mache ich das jetzt schon seit ca. 2 Monaten und ich muss sagen, es geht mir sehr gut damit und ich genieße total die spritzfreien Tage (wie auch heute :)). Ich hoffe, dass sich das nicht allzu negativ auf meine Sensibelchen (Nerven) auswirkt... LG Dori
  11. hab mich nun doch getraut

    Hallo, hier die biene... Ich bin 29 und habe seit 12 Jahren MS. Als ich 17 war erfuhr ich diese Diagnose. Anfangs wusste ich nicht wie ich damit umgehen sollte. Hab viel nachgedacht und wollte es nicht wahrhaben. Warum ich? Doch als ich mit 20 Jahren meinen 1. Sohn bekam, kam die zeit an dem ich nicht mehr so viel drüber nach dachte. Meine Krankheit verlief bis her ohne weitere Schübe. Mit 25 musste ich dann eine langzeittherapie anfangen und bekam copaxone. Alles lief gut. Diese konnte ich nur etwa ein Jahr nehmen, da 2011 mein 2. Sohn auf die Welt kam. Seit April 2012 spritze ich mich wieder und jeder Tag ist eine turtur. Schmerzen beim spritzen, tag für Tag. Und langsam hab ich dafür keinen Nerv mehr. Bin eigentlich nach jeder spritze am weinen vor Schmerzen. Aber leider gibt's für Patienten wie mich (ohne weiteren Schübe) noch keine Tabletten, also muss ich da wohl durch. Wie sind eure Erfahrungen denn bis her. Liebe grüße
  12. Oh man..

    Ich bin ja auch wirklich blöd,da ich mich ja im moment selber nicht spritzen kann und es gestern aber versuchen wollte,habe ich die Spritze in den Injektor gespannt,dann aber wieder mal nicht geschafft auf den Knof zu drücken und habe den Injektor dann in den Schrank gelegt damit mein Mann mir die Spritze gibt abends. Nun haben wir das gestern vergessen,weil wir erst zu spät nach Hause gekommen sind und die Spritze ist immernoch im Injektor. Darf ich die noch nehmen oder lieber eine neue? weiß das jemand? Meine MS Schwester sagte mir ich solle erstmal nur in Bauch und Oberschenkel spritzen,nun habe ich ja auch so blöde Knubbel und weiss schon garnicht mehr wohin ich spritzen soll... darf ich überhaupt in der nähe eines Knubbels spritzen?
  13. Hallo, Ich bin ein ziemlicher Angsthase was Spritzen angeht,nun macht mein Mann das immer bei mir weil ich es einfach nicht scheffe mir die Spritze selbst du geben :( gibt es für Copaxone Spritzen ein Injektor? ich glaube das wäre für mich selber einfacher.
  14. Kosten, Spritzen bei Doc

    Ihr Lieben, eine entfernte Bekannte hat mich jetzt echt irritiert: Sie kriegt (weiss nicht was) irgendne Impfung vom Doc, worauf der ihr erklärte, sie habe für das Spritzen je 15€ zu zahlen, zahle sie zusammen, dann 40€. Das sei so bei Impfungen etc. (nebenbei- sie ist 26 und gesetzliche KV) Ich bin zugegebenermassen ein bisschen vom Glauben abgefallen: ECHT? Ich mein.. zahlt Ihr für Spritzen beim Doc eine, sagen wir mal, Spritzaufwandsentschädigung? ich denk jetzt grad, meine Neuro-schwester meinte mal, wennse nicht zurechtkommen, dann kommense (wegen BT) halt erstmal vorbei.. Oder bei Impfungen.. ich kanns mir ja echt nicht vorstellen, aber Ihr seht, sie hat mich wirklich irritiert (und ist natürlich sozusagen nach Diktat verreist, sonst würd ich ja nachhaken). Hab selber seit Anno x nix mehr gekriegt, nächstes Jahr werd ich meine Impfungen auffrischen.. aber kann mir da jetzt mal wer was zu sagen? Würd mich sehr freuen :-) LG!
  15. Hallo, ich spritze mich seit über einem Jahr mit Copaxone und komme damit auch an für sich gut klar. Anfangs fand ich Bauch und Beine am angenehmsten, das hat sich aber mittlerweile geändert. Ich ziehe Beine, Po und Arme dem Bauch vor, weil ich am Bauch immer verhärtete Stellen habe, die auch nicht mehr richtig weggehen, habe schon Öl und alles von der MS Schwester bekommen, aber es wird nicht besser. Hatte nun 2 Monate ohne Bauch gesprizt und jetzt wieder den Bauch mit gespritzt und wieder verhärtet und tut auch weh... deswegen überlege ich, den Bauch gar nicht mehr zu spritzen und wollte jetzt wissen, ob es auch andere gibt, die den Bauch ganz weglassen? Habe nämlich eher das Gefühl, alle spritzen den Bauch... :( :confused: ach so, ich bin schlank bzw.normal, nicht dick, aber auch nicht nur Haut und Knochen, kann es daran liegen, dass mir der Bauch so unangenehm ist?
  16. Guten Morgen, meine MS-Beraterin hat darauf hingewiesen, dass es unerlässlich sei, immer zur gleichen Uhrzeit zu spritzen? Ich weiß allerdings nicht, wie ich das schaffen soll, da ich unter der Woche um 6.30h spritzen muss und ich doch aber am Wochenende nicht um diese Uhrzeit aufstehen möchte. Mein nächster Arzttermin ist erst in vier Wochen, daher wollte ich Euch schon mal fragen. Herzlichen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende. baroni
  17. Hallo, seit 8 Jahren spritze ich jetzt schon Copaxone und hatte in dieser Zeit nur einen Flush und das vor einem Monat! Da ich nur in den Bauch spritze und dieser schon mit Verhärtungen übersät ist, so dass kaum mehr eine Stelle zu finden ist, die nicht so sehr weh tut. Ausserdem ist es manchmal so, dass die Flüssigkeit manchmal auch gar nicht in die Haut eindringen möchte oder dass es ewig dauert und in dieser Zeit schon zu dicken Knubbel kommt. Meine Frage ist nun, wenn Ihr auf der Rückseite spritzt, wie macht Ihr das? Also bei uns ist es so, dass mich mein Freund mit Injector spritzt, soll ich dabei sitzen, stehen, oder das Gewicht auf ein Bein lagern? Wo spritzt Ihr genau und tut das nicht entsetzlich weh und welche Einstichtiefe muss ich nehmen? In den Bauch nehme ich immer die Einstichtiefe 10! Freue mich auf Eure Antworten. LG zuckerlilly
  18. Aussetzen von Copaxone

    Hallo! Ich habe ein Problemchen... Ich spritze seit 3 Jahren jetzt Cop.eigentlich bin ich ein cop-fan!!! In den letzten Monaten habe ich mehrere flushs gehabt. Davon einen sehr sehr sehr heftig.....Auch die Spritzstellen werden immer weniger, wegen der Knubbel, die sich immer langsamer zurückbilden. Arnica benutze ich....usw... Dazu kommt dass ich ein spritzenfeigling bin und es sowieso jeden abend eine überwindung darstellt. UND ich habe seit ca. 4 Wochen wieder einen mittelschweren schub. Ohne Corti. Corti macht alles schlimmer bei mir (...) Und jetzt kommt meine Krönung...: vor 5 tagen hat sich eine spritzstelle ganz doll entzündet. so, dass ich ins krankenhaus musste um zu checken, dass sich kein abzess gebildet hat. Leute das hat so gescherzt, dass ich drei nächte nur geheult habe und weder liegen, sitzen noch laufen konnte. es wirkt immernoch! nach... wenn mann alles zusammenzählt, könnt ihr euch vorstellen, dass ich nervlich im moment etwas angekratzt bin. ich weiß, dass man cop bei ZB. einer operation mal für 3 tage aussetzen darf.....dadurch, dass ich am bauch keine stellen mehr finde, linke pobacke nicht spritzen kann, weil ich ja darauf liegen muss, weil ich rechts die entzündung habe,...habe ich bereits 4 Tage ausgesetzt. jetzt ich bin jetzt nicht nur ängstlich, vor" dem spritzen, sondern auch danach", weil ich angst habe, etwas entzündet sich wieder.... Ich weiß, dass cop ca. 6 monate erst gespritzt werden muss, damit es seine wirkung zeigt. jetzt meine frage...wie lange darf ich aussetzen? Und geht es auch über ein paar wochen? damit sich meine spritzstellen und meine Psyche wieder etwas erholen kann?!? Ist das möglich??? Eine MSlerin hat mir von 2-3 Monaten erzählt, aber ich bin skeptisch und die schubangst besteht natürlich auch. Ich wäre so dankbar, wenn ihr mir dazu was sagen könntet, weil ich echt n bisschen am ende bin im moment und nicht recht weiß ob Flucht nach Süden oder Norden, versteht ihr?... liebe grüsse, mel