Forumregeln

Search the Community

Showing results for tags 'verminderte sexualität'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • AKTIV MIT MS
    • Neuigkeiten
    • Wünsche & Anregungen
  • THEMEN IN UNSEREM FORUM
    • Neue Mitglieder
    • MS Therapie
    • MS Symptome
    • Begleitmedikation
    • Ärzte, Kliniken & Reha
    • Barrierefrei
    • Jugendliche & MS
    • Angehörige
    • Reisen & MS
    • Ernährung
    • Recht & Soziales
    • Aufmunterung
    • Sport & MS
    • Partnerschaft & MS
    • Beruf & MS
    • Treffpunkt
    • Sonstiges

Found 1 result

  1. Hallo Zusammen, Ich bin Neu hier, mein Partner hat vor kurzer Zeit erfahren dass er MS hat. ER 47, ich 44 Jahre. Wir sind am 2. Dezember 1 Jahr zusammen und diese Nachricht hat uns/ihn schwer getroffen. Das leidige Thema ist der Sex. Ich lernte einen Mann kennen mit viel Erfahrung, der heiss, leidenschaftlich, verrückt und zu allem bereit war. Ich fühlte mich wie auf einem Drachen reitend, jeden Moment könnte es mich versengen, ich fand dies extrem spannend, da ich ihm von Anfang sagte, wie ich sei, eben auch so. Mir war es wichtig, wenn ich einen Mann in mein Leben zulasse, dann nur einer, der wie ich tickt, wo der Sex eine hohe Priorität hat. Zwar ist er nicht immer ganz pflegeleicht, manchmal hat er einen etwas schwierigen Charakter und nicht sonderlich flexibel aber er hat eine liebe Art und war eben sehr heiss. Bevor er seinen Schub kriegte, wurde auf einmal alles Anders, keine Wochenenden mehr im Bett, wo wir die Tage verbrachten, es wurde markant weniger, als er den Schub hatte wurde es nochmal weniger und die Art der körperlichen Liebe hat sich total veränder. Wir waren vorher Stundenlang mit uns beschäftigt, jetzt muss ich froh sein wenn ich so 15 Minuten was von ihm habe. Zwar sprechen wir darüber, es belastet uns beide, er dass er Angst hat mich zu verlieren, ich, weil ich ständig zu kurz komme. Ich versuche mich den Begebenheiten an zu passen und ich hoffe ich schaffe dies. Er hat kein Libidoproblem, bei ihm ist es die Fatigue die ihm zu schaffen macht, er ist einfach extrem schnell ausgepouwert. Leider trägt meine Unzufriedenheit und seine Angst mich zu verlieren, zu Spannungen, in der Beziehung... es ist ja auch Pech dass man gleich im ersten Jahr einer neuen Beziehung so was erleben muss, für Beide nicht gerade super. Ich möchte nur wissen ob jemand ähnliche Probleme hatte oder hat, wie man dies lösen kann und ob sich eventuell sein Zustand verbessern wird, dass diese Fatigue mit der Zeit weniger wird, denn er hat Tage da geht es ihm gut, Andere da ist er schon beim Aufstehen soweit dass er gleich wieder ins Bett möchte aber beim Sex ist er einfach schnell an seinen Grenzen, was vorher nicht so war, das Gegenteil eben....... Danke!