Forumregeln
Sign in to follow this  
Sarah1280

Krämpfe

7 posts in this topic

Ich würde gerne mal eure Meinung zu folgendem Problem von mir hören,da ich nicht weiß ob es mir der MS zu tun hat, bzw.ob ein Besuch beim Onkel Doc sinnvoll wäre....

Seit dem 3.9. habe ich ständig Krämpfe, die ihren Ursprung im rechten Vorderfuß haben, also nicht der klassische Wadenkrampf. Eingesetzt hat das beim Aquajogging und seitdem werde ich das nur schwer oder für wenige Stunden los, egal was ich mache, liegen, stehen, gehen, ständig setzt ein Krampf im rechten Fuß ein....hatte mir direkt in der Apotheke Magnesium Verla 300 geholt, aber bisher keine Besserung gebracht....

Könnte das mit der MS zusammenhängen, bzw.was könnte die Ursache sein ? Magnesiummangel scheint es wohl nicht zu sein, die PTA in der Apotheke meinte zumindest das es sich nach 7-10 Tage dann geben müsste, was aber nicht der Fall ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sarah,

das hört sich für mich sehr nach einer Spastik an. Ich habe das jetzt in den Zehen. Es hat sich allmählich gesteigert.Mittlerweile kann ich die Zehen jetzt nicht mehr einzeln bewegen.

Durch eine Schuheinlage mit Zehenbänkchen wird es etwas besser, aber ganz weg geht es nicht mehr.

Falls Du aber unsicher bist, kann ein Arztbesuch sicher nichts schaden.

Ich wünsche dir, das es bei Dir besser wird!

Liebe Grüße          Uschi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sarah,

Alles kann,nichts muss!

Ich selber hatte vor ca 4Jahren einen Schub mit Krämpfen, Hirnstammanfall!

Geh lieber einmal zuviel zum Arzt,als...

LG Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sarah,

in einem Buch über MS habe ich gelesen, dass Wadenkrämpfe durchaus ein MS-Symptom sein kann. Das hat wohl mit einem Ungleichgewicht der Neurotransmitter (Botenstoffe) zu tun, nicht unbedingt mit einem Mangel an Magnesium etc.

Irgendwas mit zu wenig Noradrenalin im Verhältnis zu Acetylcholin...

Vor einiger Zeit hatte ich fast jede Nacht Wadenkrämpfe, die meist mit dem Trick wieder weggegangen sind, das Bein durchzustrecken und die Zehen zum Körper hochzuziehen.

Der letzte ging dadurch nicht weg. Der Muskel hat sich verhärtet und mehrere Tage sauweh getan bei jedem Schritt.

Auch Krämpfe in der Fußsohle kenne ich gut.

Was hätte ich dafür gegeben, ein Mittel zu finden, diese Krämpfe loszuwerden.

Leider habe ich nichts gefunden.

Es hieß immer, bei jedem Schritt die Zähne zusammenbeißen und gute Miene machen.

Hat jemand ein Rezept?

Liebe Grüße

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

ich bekomme von Alpha-Liponsäure immer ganz weiche Beine. Habe sonst auch dauern Krämpfe usw.

Sonst gibt es auch Magnesium Bäder für die Beine und super ist auch meine Fazien-Rolle ;)

LG Lena

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also an Magnesium liegt es definitiv nicht, nehme ich jetzt seit gut 4 Wochen ohne Erfolg.

Ich war mittlerweile beim Neuro, genau festlegen wollte er sich nicht, soll erstmal Gabapentin höher dosieren und habe nach meinem Urlaub noch einen Termin für Messungen...mal sehen was dabei raus kommt, werde euch auf dem laufenden halten.

Mittlerweile ist es echt schlimm, die Krämpfe setzen jetzt in beiden Füßen ein und gehen auf der rechte Seite dann über Wade, Oberschenkel, Po und den ganzen Rücken rechtseitig hoch, die Füße und die gesamte rechte Seite tun permanent weh....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Sarah,

Das tut mir leid, fühle mit dir! :(

Auch bei mir zog sich die Diagnose damals stark in die Länge. Anfangs habe ich mir auf Empfehlung meines HA Magnesium besorgt. Half nicht.

Dann habe ich meinen damaligen Neurologen aufgesucht. Der meinte ,es wäre das RLS. Das konnte ich nicht glauben! Ich ging also noch einmal zum HA und sagte ihm,ich hätte es ja in beiden Beinen und auch immer mal wieder in den Armen.Das macht mich fertig. Ich hatte bis 50-70 Krämpfe täglich.

Er rief erst beim ambulanten MRT an. Die sagten aber frühestens in zwei Wochen. Er sagte, warten oder KH!?Ich willigte dem KH zu,und das obwohl es ein rotes Tuch für mich ist. Ein NO GO! :)

ER rief also einen Neurologen im KH an und schilderte meine Probleme. Der Neurologe sagte,ich solle am nächsten Tag zur Notaufnahme kommen.

Lange Rede kurzer Sinn, es war ein Schub. Hirnstammanfall! War acht Tage im KH und es dauerte noch gut 10 Tage,bis die Krämpfe weg waren.

Fahr doch zum Abklären ins KH in die Neurologie.

Alles Gute

LG Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this