Forumregeln
Kerstin55

Copaxone und Verdacht auf Brustkrebs?

5 posts in this topic

Hallo Ihr Lieben, bei der letzten Mammographie im Rahmen des Screening Programms wurden bei mir Unregelmäßigkeiten festgestellt, die abgeklärt werden müssen. Seit 17 Monaten (nach der Erstdiagnose) spritze ich Copaxone 40mg. Könnte evtl. ein Zusammenhang zwischen dem Medikament und der Entstehung von Brustkrebs bestehen? Hat jemand von Euch mal diesbezüglich was gehört? Es besteht bei mir in dieser Hinsicht keine familiäre Vorbelastung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kerstin!

Ich kann dir keine Antwort auf die Frage geben, aber ich meine, dass Brustkrebs nicht als Nebenwirkung beschrieben war.

Was aber möglich ist: Dein betreuender Arzt oder Neurologe kann Kontakt mit der Herstellerfirma/wissenschaftlichem Rat von Cop aufnehmen und dort nachfragen.

Mein Neuro hat unter Tysabri mit Biogen telefoniert, weil ich stark auffällige Blutwerte und V.a. chronische Leukämie, Lymphdrüsenkrebs hatte. Zum Glück haben sich diese Verdachte nicht bestätigt. Es wurde immer gesagt, es könne nicht vom Tysabri kommen, aber seit dem das Zeug aus dem Körper raus ist, sind die Blutwerte, Leber, Milz und Lymphknoten wieder unauffällig.

Dir alles Gute, gedrückte DAumen und ganz viel positive Energie.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und guten Abend,

ich habe sehr viele Zysten in der Brust und lasse mich halbjährlich durch die Farbsonographie meines Frauenarztes checken, muss ich zwar selbst bezahlen, so irgendwie um die EUR 90, gibt mir aber ein gutes Gefühl, etwas für die Sicherheit zu tun.

Ein direkter Zusammenhang mit Copax ist mir dabei nicht bekannt. Vielleicht möchtest du deinen Frauenarzt mal fragen, ob du ein dichtes Brustgewebe hast und ob er meint, dass ein Zusammenhang bestehen könnte.

Liebe Grüße und alles Gute.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Kerstin55,

bitte nimm auch Kontakt mit deinem behandelnden Arzt auf.

Ansonsten melde dich gerne im Aktiv mit MS Service Team, um dort deine Frage zu besprechen.

Ich stimme Anne136 zu, am einfachsten ist es wenn du dich diesbezüglich mit uns direkt in Verbindung setzt oder dein behandelnder Arzt.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.

Lieben Gruß

Ariane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Ihr Lieben für Eure Antworten und guten Wünsche. Ich habe in der übernächsten Woche einen Termin zum Ultraschall zur Abklärung der Befunde. Sollte sich der Verdacht erhärten, werde ich mit meiner Neurologin bzw. dem Serviceteam in Kontakt treten.

Euch allen auch alles Gute und eine schöne Vorweihnachtszeit!  :rolleyes:

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now