Forumregeln
SilkeL

Start Copaxone 40 mg

53 posts in this topic

Hallo Zusammen,

Zurzeit injiziere ich in links und rechts in den Bauch.

Ich lass in "Injektionen und Hautpflege", dass die einzelnen Injektionsstellen innerhalb einer Körperzone
nach dem Rotationsprinzip gewechselt werden sollten.

Gibt es Betroffene die injizieren in die Hüfte links und rechts?

Besonders freue ich mich über eine Rückmeldung.

Gruß

Silke

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

Ich bin mit copaxone 20 angefangen und habe nach einem Monat zu copaxone 40 gewechselt, weil ich dachte es wäre ja schön, wenn ich nicht jeden tag spritzen müsste. Nehme cop 40 jetzt ca. ein Monat und habe leider heftigste Nebenwirkungen, wie Atemnot, Hitzegefühl, einen hochroten Kopf,  herzhaften,  die aber nur ca. 10 Minuten anhalten.  Die letzten drei mal waren aber so extrem schlimm und dazu hab ich noch einen so heftigen, pochenden Schmerz in den Rücken dazu bekommen, dass ich mich sogar übergeben musste. Achja und eine halbe bis dreiviertel Stunde später habe ich solchen Schüttelfrost, dass mir am nächsten  Tag alle Muskeln weh tun, weil die so verkrampfen. 

Hat das einer von euch schon mal gehabt? 

Hab zum Glück Montag einen Termin beim neuro und werde dann wohl wieder auf cop 20 zurück gehen, da hatte ich gar keine Beschwerden mit. 

LG 

Helga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke.  Also ich spritze abwechselnd alle der möglichen Bereiche, Arme, Beine, Bauch ,Hüfte bzw. Po .

Arme und Hüfte Post spritzt mir mein Partner. Porto funktioniert recht gut ,  ist auch die einzige Stelle  wo ich nenne bisschen mehr Fettgewebe habe .

Probiere es einfach mal aus .

Liebe Grüße  Tanja 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab jetzt 7 Wochen hinter mir und spritze immer in den Oberschenkel. 2 Stellen links und 2 Stellen rechts, klappt bisher gut. Hatte zweimal jetzt ne Quaddel die aber nach gut 2-3 Stunden wieder weg war... von irgendwelchen Beulen sehe ich bisher nichts, ab und zu wird die Stelle dann mal rot was längstens 2 Tage anhält. Mich stört es nicht, immer noch besser als diese krassen Flecke die ich unter Plegridy hatte... 

Bin gespannt auf die nächsten Kontroll-MRT's am 16. und 28. März, hoffentlich alles beim alten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Daniel!

Warum nach 2 Monaten schon ein MRT? So schnell wirkt Cop doch gar nicht.

LG Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anne. Copaxone ist nicht mein erstes Medikament, die letzten MRT's sind jetzt genau 1 Jahr her und einmal jährlich sollte man zur Kontrolle wurde mir gesagt. Das Copaxone erst nach ca. 6 Monaten wirkt weiß ich natürlich... auch wenn bisher nichts neues bei mir aufgetreten ist möchte ich mich an meine jährlichen Kontrollen halten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, dass ist eine andere Situation. Ich dachte spontan vor Cop-Beginn gab es ein MRT und jetzt schon wieder....

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

ich Spritze jetzt seit 08.2016 40mg

mit Pause im Dezember  Wegen hoher Leberwerte was ich aber vor Beginn der Behandlung schon hatte ich geb da mal der Kortison Therapie die Schuld aber na ja da gehen die Meinungen auseinander!!

anfangs spritzte ich mit pen da man aber so fest aufdrücken muss und eine tiefen Verstellung kaum einen Unterschied machte Spritze ich jetzt seit 2 Monaten ohne und es funktioniert einwandfrei!!!

am Bauch habe ich immer starke Rötungen aber sonst keine Nebenwirkungen!!

ich wechsele ständig die Stelle sprich Montag Bauch links Mittwoch rechts Freitag Oberschenkeln links usw und es funktioniert super!!

ab und zu habe ich einen Flash sprich Herzklopfen Atemnot aber da ich von meiner ms Schwester auf solche Auswirkungen aufgeklärt wurde ist das nicht weiter schlimm, also sonst bekommt man es sicher mit Panik zu tun!!!

seit ich meine ms mehr und mehr zu meiner neuen Freundin mache und  sie anerkenne geht es mir sowieso besser;))

vielleicht kann man sich ja untereinander etwas mehr unterhalten im Forum wird den einen oder anderen sicher helfen!!!

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hando,

willkommen hier im Forum, ich spritze seit August nun auch Cop 40 vorher habe ich 2 Jahre Cop 20 gespritzt. Ich benutze den Pen und komme gut klar damit, einen Flush hatte ich erst einmal das war noch unter Cop 20. Ich Spritze nur noch Hüfte und Bauch, da hab ich am wenigsten Probleme, nach der Spritze benutze ich das Kühlpad und reibe die Stelle später mit Arnika Kühlgel ein, mir hilft es sehr gut.

Schöne Grüße

Renate1812

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

nachdem ich Avonex nicht gut vertragen habe, habe ich letzten Montag mit Copaxone 40 mg begonnen. Im Gegensatz zum Avonex sind die Nebenwirkungen bei mir bisher (toi, toi, toi) zeitlich sehr stark auf den direkten Zeitpunkt nach dem Spritzen beschränkt: Brennen, Jucken und Verhärtung der Spritzstelle. ICh habe bisher nur an den Beinen und am Bauch gespritzt. Dort hat es bei mir bisher am Besten geklappt - aber wahrscheinlich liegt das auch daran, dass das meine 3. Injektion war und ich mit dem Spritzen am Bauch(speck ;) weniger zögerlich bin als an den Beinen. Vor allem bin ich froh, dass ich bis jetzt keinen "Flush" mit Atemnot & Co hatte. Davor graut es mir ein wenig.

Ich habe am Freitag per Post die Hautpflegebroschüre bekommen und hier im Beitrag auch ein paar Mal über die kühlenden "Schwarztee"-Tupfer gelesen. In der Broschüre stand etwas von einer Haltbarkeit von 2-3 Tagen im Kühlschrank. Ist das wirklich nur so kurz "verwendbar" oder wie macht ihr das?

In der Broschüre stand zudem, dass man keine alkoholhaltigen Desinfektionslösungen verwenden soll (außer man injiziert "außer Haus"). Was verwendet ihr denn, wenn ihr zu Hause spritzt?

Und rein interessehalber wann spritzt ihr denn so? Morgens oder abends? Ich könnte mir vorstellen, dass morgens Spritzen ganz schön wäre, weil es dann direkt erledigt ist und man dann mit dem Alltag beschäftigt ist. Allerdings frage ich mich, ob das im Fall von Nebenwirkungen so geeignet ist. Bei Avonex wäre das nicht denkbar gewesen.  Wenn es mit Copaxone so bleibt, könnte ich es mir schon vorstellen. 

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldungen und Erfahrungen & noch ein schönes Wochenende,

ConaLi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin zur Zeit sehr zufrieden mit meiner Copaxone Therapie. War vor 3 Tagen beim MRT vom Rückenmark. Die alten Herde sind ganz dezent zu sehen meint der Radiologe, ansonsten nichts neues zu sehen :-) vom Kopf das hätte ich jetzt eigentlich auch schon hinter mir gehabt allerdings war ich genau in dem Zeitraum krank -.-" jetzt muss ich bis Juni warten, naja. Das Medikament an sich macht bisher nahezu nichts, bis auf das übliche Brennen an der Einstichstelle und vielleicht mal ne Quaddel passiert nichts. Top.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Am Karfreitag bekam ich eine Nachschulung zum Thema "Injektion".

Nun injektziere ich alle Stellen rund um den Körper.

Die beste Stelle ist der Po, da  dieser die meisten Fettzellen besitzt. 

Mein Bauch bekommt nach vier Monaten eine Pause. Was er wirklich verdient hat.

Gruß 

Silke 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen :-)

Habe in den letzten 3-4 Wochen gemerkt das ich Tage weise einen recht bitteren Geschmack im Mund habe. Jetzt wollte ich mal fragen ob das jemand unter Copaxone schon mal hatte? Habe im Beipackzettel was von "Geschmacksveränderungen" gelesen. Es hat jetzt auch keinen besonderen Einfluss darauf was ich esse oder trinke, es ist halt einfach bitter im Mund.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Daniel,

ja, ich habe das auch schon festgestellt. Allerdings nur am Tag der Spritze. Unter Cop 20 hatte ich das nicht.

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen zusammen,

nachdem ich Copaxone nunmehr seit über 2 Monaten nehme, dachte ich kurz meine eigenen Fragen vom Anfang zu beantworten. Vielleicht hilft es ja noch jemandem.

um ‎11‎.‎03‎.‎2017 um 21:02, ConaLi hat geschrieben:

In der Broschüre stand zudem, dass man keine alkoholhaltigen Desinfektionslösungen verwenden soll (außer man injiziert "außer Haus"). Was verwendet ihr denn, wenn ihr zu Hause spritzt?

Also an der Hotline wurde tatsächlich bestätigt, dass man nicht extra desinfizieren muss, wenn man in den eigenen vier Wänden spritzt.

um ‎11‎.‎03‎.‎2017 um 21:02, ConaLi hat geschrieben:

Und rein interessehalber wann spritzt ihr denn so? Morgens oder abends?

Ich habe mittlerweile beides ausprobiert und bin bei abends geblieben. Als ich morgens gespritzt habe, hatte ich tagsüber so eine Art "benommenes" Gefühl gehabt, dass ich beim abends Spritzen nicht hatte. In dem Zusammenhang wurde mir an der Hotline gesagt, dass man wirklich mindestens 48 Stunden (wenn man die 40 mg nimmt) vergehen lassen soll, bevor man die nächste Injektion setzt. Wenn man dann im Laufe der Woche immer später spritzt ist es kein Problem - Hauptsache die 48 Stunden werden nicht unterschritten.

Nun noch eine neue Frage:

ich stelle fest, dass ich in den letzten Wochen öfter harte Stellen vom Spritzen bekomme. Am Anfang hatte ich das nur am Bauch und habe dort daher nicht mehr gespritzt. Aber  jetzt passiert mir das auch beim Spritzen am Oberschenkel und Arm. Kann man das durch entsprechende "Spritztechnik" vermeiden/beeinflussen oder reagiert der Körper mal mit harten Stellen und mal ohne - unabhängig davon wie ich spritze? Und habt ihr Tricks damit die harten Stellen schneller weggehen?

Schöne Grüße,

ConaLi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Ich habe festgestellt, wenn wir Entspannungsübungen im Reha-Sport machen.

Anschließend spritze sind die Nebenwirkungen am Geringsten.

Gruß

Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, also ich hab jetzt schon ein paar mal nach dem Spritzen ( ich spritze Bein und Hüfte ) ein Crosstape / Gitterpflaster auf die einstichstelle geklebt und muss sagten ,das der Juckreitz und auch die Verhärtungen kaum vorhanden sind.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ja, nun werde ich auch von 20 mg auf 40 mg wechseln. Als Wochentage habe ich mir Dienstag, Donnerstag und Sonntag (jeweils abends vor dem Schlafen gehen) rausgesucht - auf Vorschlag der Hotline -, so hat man quasi am Wochenende spritzfrei. Welche Tage sind eure Spritz-Tage?

Und noch eine Frage: Wie handhabt ihr das mit den schwarzen Teeauflagen? Bereitet ihr eine Tasse schwarzen Tee für einmaliges Tunken vor oder wird der für mehrere Tage vorbereitet? Oder ....?

Danke und Grüße

See0406

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich mach jetzt gar nichts mehr nach dem spritzen weder Salbe noch Tee oder so!!!

Ich spritze immer am Abend Montag Mittwoch Freitag passt mir persönlich am besten!!

spritze jetzt nur mehr Oberarm Po und Oberschenkel hab da fast keine Probleme mehr!!

Bauch spritzen war bei mir immer schlimm extreme Rötungen und so richtige Verhärtungen also Spritz ich im Bauch nicht mehr!!!

Und bitte keine Alkohol Tupfer vorm spritzen verwenden ich persönlich hab da immer Probleme gehabt!!

lg;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch das vorgeschlagene Schema der Hotline genommen, Montag, Mittwoch und Freitag. Passt auch bei mir am besten, so muss ich nicht an meinem freien Wochenende spritzen und auch nicht wenn ich dann mal arbeiten muss am Dienstwochenende. Ich spritze von Anfang an nur in die Oberschenkel und habe bisher keine Probleme damit. Mittlerweile kühle ich die Stellen nur noch, eincremen mache ich gar nicht mehr. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo See0406,

angefangen habe ich mit montags, mittwochs, freitags. Nach diversen Verschiebereien spritze ich mittlerweile  auch dienstags, donnerstags und sonntags. Man muss einfach sehen, wann es am besten passt, da man ja mindestens 48 h bis zur nächsten Injektion warten sollte.

Ich hab noch nie irgendwas nach dem Spritzen auf die Haut gelegt, aber wenn, würde ich mir den Tee jedesmal  frisch aufbrühen und den Rest einfach trinken ;-)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

tolle Tipps, vielen Dank!

Dann kann ja nichts mehr schiefgehen, bin gespannt .....

Grüße

See0406

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anne,

Anfang Januar 2017 startete ich  mit Copaxone 40 mg.

Rückblick:

  • Injektion: montags, mittwochs und freitags
  • keinen Flush
  • Injektionsstellen sind Bauch rechts/links und Po rechts / links
  • grippeähnliche Symptome nach dem Spritzen, konnte dies mit Multivitamin-Brausetabletten
    und Calcium gut behandeln
  • kaum Hautunverträglichkeiten
  • achte auf ausgewogene Ernährung

Wie geht es euch mit Copaxone 40 mg?

Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Gruß

Silke

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 1/22/2017 um 20:07, PH79 hat geschrieben:

Auch das ist sehr beruhigt für mich zu lesen. Schüttelfrost und Übelkeit war auch mein Problem. Habe abends um 21.00 Uhr gespritzt, in den Oberschenkel mit einer Einstichtiefe von 10mm, morgens um 4.00 Uhr dann mit dem genannten Symptomen aufgewacht. Meine Frau wollte schon einen Krankenwagen rufen weil der Schüttelfrost sehr heftig war. Nach einer weiteren Stunde Schlaf bin ich dann schwitzend mit Fieber wach geworden,  4 bis 5 Stunden später war alles wieder normal. 

Zum Glück 

Wünsche allen Schubfreie Jahre 

Hallo PH,

hast du die Symptome jemals wieder gehabt? Ich hab sie nach dem 4 mal stechen gestern gehabt und um ehrlich zu sein, Bin ich nicht wieder scharf drauf 😅

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden, BeyazMelek hat geschrieben:

Hallo PH,

hast du die Symptome jemals wieder gehabt? Ich hab sie nach dem 4 mal stechen gestern gehabt und um ehrlich zu sein, Bin ich nicht wieder scharf drauf 😅

Gutenmorgen,

kannich gut verstehen. Aber ich kann dich beruhigen, ich hatte die Symptome nur einmal gehabt und dann war ruhe. 

Trotzdem scheint das Copaxone nicht das richtige für mich zu sein. Nehme es seit jetzt November und habe einen neuen Entzündungsherde und zwei Alte haben sich vergrößert. 

Gruß Patrick 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now