Forumregeln
Sign in to follow this  
Angsthase87er

Aufmunterung/MS-Ängste

10 posts in this topic

Guten Tag,

vorweg ich bin was Gesundheit und Krankheit angeht ein sehr ängstlicher Mensch. Vor ein paar Tagen habe ich im Tiefschlaf geträumt. dass mir die Hand weh tut. Dann bin ich aufgewacht und aufgeschreckt, meine Hand war eingeschlafen und tat etwas weh. Ich weiß nicht mehr genau wie sie positioniert war, mir kam es vor als lag sie flach auf der Brust, aber ich bin mir nicht sicher.  Bin gleich aufgestanden und habe an der Hand rum gedrückt und gekratzt und war total in Panik, dass sie nicht sofort wieder normal war. Aber kurz darauf konnte ich wieder normal greifen und spüren. Aber ich war total in Panik und dachte sofort an ALS oder MS und konnte nicht mehr richtig schlafen, zudem war mir ohnehin die ganze NAcht übel weil ich wohl was mieses gegessen habe. 

Am nächsten Morgen fühlte ich mich wie gerädert, zwar habe ich keine Taubheit oder dieses prickeln wie wenn die Blutzufuhr behindert ist, aber immer wieder verspüre ich für mehrere Stunden eine Art sanftes ziehen von der Hand in den Oberarm, als würde ich so eine Art Aufkleber auf der Haut haben. 

Dann waren die Symptome fast schon wieder vergessen, als ich gestern Abend erneut ein ganz komisches Gefühl in der Hand und dem Arm hatte. Dann kamen auch noch Kopfschmerzen hinzu und als ich mich ins Bett legte wurde alles nochmal intensiver und jetzt bilde ich mir ein, dass dieses seltsame Gefühl, dass ich schwer beschreiben kann, ins Knie und den Fuß runter gewandert ist. Nachdem ich aber Aufgestanden bin heute morgen, natürlich wieder gerädert vor lauter Angst und Schlafmangel, spüre ich es wiedre nur verstärkt in der Hand und etwas leicht im Arm und nicht mehr im Fuß/Knie. 

 

In letzter Zeit habe ich NAchts Schulterschmerzen bemerkt, aber meine HWS tut bis dato nicht weh. 

 

ICh habe echt Angst vor MS oder ALS. Weil ich eine versteckte Schilddrüsen Krankheit die sich vor allem mit Müdigkeit, Schwäche und starker Benommenheit bemerkbar gmeacht hatte, habe ich lange Zeit gedacht, ich sei totkrank und habe im Rahmen der Untersuchungen auch ein MRT , EEG und Sehnerv Test in der Neurologie gemacht. Das ganze war im Juni 2015 also nicht so lange her mit dem MRT und da war nix auffällig. 

 

Anfang Januar erkrankte ich an einer widerlichen Gürtelrose, die aber nach 10 Tagen vollständig abheilte, da hatte ich vor allem auf der rechten Seite Schmerzen. 

 

Was körperliche Tätigkeiten angeht, ich arbeite aktuell in meinem Atelier an einem aufwändigen Diorama wo ich viele Kleinteile bemale. Hauptsächlich jedoch mit der nicht betroffenen rechten Hand bemale ich und mit der Problemhand halte ich die Teile, aber auch schon mal über 2 Stunden am Stück. Auch arbeite viel am Computer und schlafe auf einem nicht ausgeklappten Schlafsofa mit flachen Kissen. 

 

Jetzt wo ich diesen Text geschrieben habe, tut mir die Hand an Stelle der Pulsader richtig weh und das Gefühl schießt mir während dem Tippen in einer Art warmen Ziehen bis in den Oberarm. In Ruhe spüre ich dann nur dieses komische verklebte Gefühl auf der Haut. Ich kann aber alles ganz normal greifen und fühlen. Kann das MS sein? Bin 29 und Mann. 

 

Am Donnerstag gehe ich wieder zu dem Neurologen wo ich mich 2015 untersuchen lies. Ich denke mir zur Beruhigung, du hast dich ja damas vor nicht mal 2 Jahren auf eine MS untersuchen lassen? Dann wird es nicht jetzt auf einmal aufkreuzen..... oder?

Sorry für den ein oder anderen Fehler im Satzbau, ich habe kaum geschlafen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Angsthase,

hm, da ich hier schon zusammengestaucht wurde, wenn ich ganz ehrlich war, versuche ich es mal mit Samptpfoten (auch wenn es mir sehr widerstrebt)... es könnte sehr viel sein... Kapaltunner... nicht ausgeheilte Ausläufer der Gürtelrose (du schreibst leider nicht, wo die lag)... Hypochondrie... möglicherweise auch MS oder andere Dinge. DAS kann nur ein Arzt feststellen! Und zur vorübergehenden Beruhigung ist es auch gut, das zu tun. Wie kommst du eigentlich auf MS?

Aber ganz ehrlich, ich glaube du brauchst in erster Linien einen guten Psychotherapeuten. Und das meine ich nicht im Sinne von "du hast nen Schaden", sondern im Sinne von deine Angst ist ungesund und dagegen sollte man schnell was tun, sonst ist das eine Abwärtsspirale. Denn der Körper ist nunmal so. Er signalisiert immer wieder das ein oder andere. Da muss nichts dahinter stecken, manchmal sagt er uns auch nur, dass da ein Knopf doof drückt oder man falsch gelegen hat. Wenn du aber hinter jedem "Pups" etwas krankhaftes vermutest, wird sich das nicht verbessern sondern nur verschlechtern.

Wenn ich das mal so sagen darf, nach 10 Tagen eine Gürtelrose auszuheilen ist echt super... ich habe heute noch von einer Gesichtsrose im Juni 2016 Taubheit und teilweise auch Schmerzen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich weiß, das Problem ist dass ich fast 10 Jahre mit einer unerkannten Schilddrüsen Krankheit leben musste, bzw ist kein Arzt darauf gekommen die zu behandeln und die Symptome die ich in dieser Zeit dadurch über mich ergehen lassen musste waren entsetzlich und klangen erst bei ordentlicher Thyroxin Substitution ein wenig ab. Es waren weg geworfene Jahre die mich psychisch sehr belastet haben.  Seitdem versetzt mich jedes neue Symptom in Angst und Schrecken. Früher war es nicht so schlimm.... 

Ich hatte das Glück, dass meine Gürtelrose am Rücken war und recht klein, aber auf der RECHTEN Seite.  ´Da schmerzte es neben dem Rücken vor allem auch in der rechten Achselhöhle und Brustbein. Ich glaube nicht dass es davon kommt. 

 

Ich weiß nicht, ich lese bei MS immer wieder von Empfindungsstörungen in Hand Arme Beine etc, diese Krankheit macht mir seit ich von ihr gehört habe eine Heidenangst. Und ich meine dass ich diese Symptome die ich gerade habe Empfindungsstörungen sind, aber keine Muskelschwäche, oder prickeln bzw Ameiselaufen. Eiglt auch nicht wirklich taub, aber trotzdem ist das was. Wie ein geschädigter Nerv oder Sehne.  Wenn ich das Google kommt fast immer MS oder noch schlimmer, ALS 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich dachte mir, dass es Gründe gibt. Das unterstützt meine Aussage aber eigentlich noch, weil du ja sogar weißt, woher deine Angst kommt.

In einem Fall wie deinem, würde ich auch völlig darauf verzichten, irgendwas zu googlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja und was sollen wir hier jetzt tun?

Tut mir leid, aber ich habe Freunde, die auch unter Hypochondrie leiden und da ist es ziemlich ähnlich. Ein gesunder Mensch würde entscheiden zum Arzt zu gehen und die Symptome bis dahin ignorieren. Ein psychisch kranker Mensch merkt ein zwacken und macht es immer größer und anstatt echte Hilfe zu suchen, macht er genau das, was du jetzt tust. Er sucht Gründe, warum es eine bestimmte, meist vorher gegoogelte Krankheit ist.

Mein Tipp, geh raus, lass den Computer und das Smartphone aus, mach tolle Dinge und such dir einen guten Psychologen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kein Grund ausfallend zu werden. 

Ich habe einen Termin beim Neurologen, aber der ist erst nächste Woche Donnerstag und bis dahin wollte ich halt einfach nur ein paar Infos sammeln. Ich dachte hier sind ein paar Experten und haben das ein oder andere beruhigende Wort übrig. Wenns nur ein Zwacken wäre.... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tut mir sehr leid, das war nicht ausfallend. Ich versuche dich nur dazu zu bringen, ehrlich zu dir selbst zu sein. Beruhigende Worte... was für beruhigende Worte suchst du denn. Ja es könnte MS sein, das kann niemand von uns wissen. Ich denke keiner von uns kann beurteilen, wie MS vor den ersten Läsionen im Hirn aussieht, weil sich hier niemand vorher damit befasst hat. Niemand hier ist Arzt und kann dir sagen, wenn du vor 2 jahren ein MRT hattest, dass ok war, wird da jetzt auch nichts sein, weil MS muss irgendwann beginnen. Vermutlich sind vorher also keine Läsionen sichtbar.

Willst du lesen, dass man mit MS auch gut leben kann, selbst wenn man MS hat?! Ja kann man, kannst du hier auch überall lesen. Aber wie gesagt, ich glaube nicht, dass du MS hast, aber wirklich sagen, kann das nur ein Arzt, den du ja aufsuchst. Sollte der nichts finden, geh bitte ganz ganz dringend zu einem Psychologen und vor allem lass bis dahin das googlen sein. Das ist doch ein Rat. Was willst du sonst?!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Angsthase,

ich schließe mich Famous an !!

Hör auf "Informationen" zu sammeln denn..... von was / zu was......sammelst Du "informationen" ???

Dein Termin beim Neuro ist schon nächsten Donnerstag. Freu Dich drüber, andere müssen sehr viel mehr Zeit überbrücken bis es so weit ist. Tu das, was Famous vorschlägt. Geh raus.... raus ins wahre Leben. Geh spazieren, freu Dich über die Dinge die Dir begegnen, mache Sport, besuche ein Theater aber schalte das I-Net aus !!!

Gruß Ute

 

PS: Eines noch.... Famous war in keinster Form "ausfallend" !! DU hast gefragt..... Famous hat geantwortet. Ehrlich und gerade heraus !!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this