Forumregeln
K Sebastian

Westerwaldklinik Reha

25 posts in this topic

Hallo wer kennt die Westerwaldklinik? 

Habe da in kürze meine reha. Genaueren Termin habe ich noch nicht.

Ist einer von euch schon dagewesene?

Wie sind die Therapeuten? 

Wie ist der Aufenthalt dort sollte man unbedingt was mit nehmen?

Hatte noch nie eine Reha und bin zur Zeit echt fertig. Hatte jetzt meinen 3 Schub bin einfach umgefallen und habe mir dabei 3 Rippen geprellt. 

Und hoffe dass ich es jetzt endlich mal schaffe runter zu kommen und mich mal wirklich mit meiner Krankheit zu befassen. 

Seit meiner Diagnose am 10.03.2016 habe ich nur versucht iergendwie durchzuhalten und habe versucht gar nicht wirklich darüber nach zu denken wie sich mein Leben verändern muss.

jetzt habe ich die Quittung bekommen. 

Bin ständig überfordert und wenn meine Kinder nur nen bisschen lauter werden habe ich ein Klingeln in den Ohren und mir wird schwindelig. Ich kann nachts nicht schlafen werde ständig wach und fange an über jeden sch.... zu grübeln an

 

kurz gesagt bin reif für die Reha 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo K Sebastian :kopfhoch:

war zwar nicht in der Westerwaldklinik, ( habe gehört die soll ganz okay sein ;-)  )

kann Dir jedoch berichten, dass Reha ´ne Menge bringt, im Umgang mit der Erkrankung und den Symptomen.

Allerdings nur, wenn Mann/ Frau sich drauf einlässt auch "Kinderkram" oder "doofe Vorträge" mit zu machen,

sich "Dinge die man besser weis" noch mal neu und anders zeigen, sagen, erklären lässt.

Mir hat z.B. die Physio, Logo und die Ergo echt viel gebracht. Was mein MS-verrostetes Hirn wieder etwas in Schwung gebracht hat,

waren auch die neuro-psychologischen Übungseinheiten am Computer.

Da wird tatsächlich ausgewertet für jeden individuell, was Du so an Reaktionen, Gedächtnis, Wahrnehmung aktuell hast

und entsprechend der Übungsaufbau gestaltet.

 

Ausruhen kannst Du auch wenn es Dir viel wird.

Für mich war es ideal, dass ich mit Hunden in der Reha war und nach jeder (für mich anstrengenden) Einheit eine Pause bekommen habe.

Wenn das Denken nicht mehr ging, konnten die Beine wieder etwas besser koordinieren :smile:! So habe ich verstanden, dass geplante Abwechslung bei klarer Tagesstrukturierung mich weiter bringt, als verbissen eine Nichtfunkion in Gang setzen zu wollen, was eh nicht geht und nur Frust bringt.

 

Gaaaanz wichtig: Wenn Du Medikamente einnehmen musst, Basistherapie bekommst etc. , denke daran Dich für 8 Wochen mit den Medikamenten vor Reha-Antritt zu versorgen!!! Denn die Reha-Ärzte dürfen Dir nur eine akute Schmerzversorgung geben!!! Deine Medikamente müssen Dir Deine Fachärzte und Hausärzte verschreiben und Du solltest sie in ausreichender Menge (in einer Kühltasche!) mit in die Reha nehmen.

Das ist echt wichtig!

 

Und hier mein individuelles Feedback für Dich & alle anderen, als positive Motivation für die Reha

(Die großformatigen Werke, habe ich in der Verlängerungsphase meiner Reha erstellt und als Dankeschön, der Rehakinik übereignet/ Sie unterliegen dem Urheberrechtschutz )

1.

28377821bo.jpg

2.

28377822lx.jpg

3.

28377824yu.jpg

...und wie unschwer zu erkennen ist, hat das Bild nicht zueinander passende Perspektiven, wie das Leben (mit MS) und das Mountainbike hat hinten doch tatsächlich Ergometertechnik.  :biggrin:...für die Momente, wo träumen besser ist als aufgeben.

Ich wünsch Dir und Euch allen positive Motivation

und Hoffnungsfähigkeit,

mit & ohne Reha

:durchhalten:

 

Liebe Grüße Lotte

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden, Lotte S. hat geschrieben:

Hallo K Sebastian :kopfhoch:

war zwar nicht in der Westerwaldklinik, ( habe gehört die soll ganz okay sein ;-)  )

kann Dir jedoch berichten, dass Reha ´ne Menge bringt, im Umgang mit der Erkrankung und den Symptomen.

Allerdings nur, wenn Mann/ Frau sich drauf einlässt auch "Kinderkram" oder "doofe Vorträge" mit zu machen,

sich "Dinge die man besser weis" noch mal neu und anders zeigen, sagen, erklären lässt.

Mir hat z.B. die Physio, Logo und die Ergo echt viel gebracht. Was mein MS-verrostetes Hirn wieder etwas in Schwung gebracht hat,

waren auch die neuro-psychologischen Übungseinheiten am Computer.

Da wird tatsächlich ausgewertet für jeden individuell, was Du so an Reaktionen, Gedächtnis, Wahrnehmung aktuell hast

und entsprechend der Übungsaufbau gestaltet.

 

Ausruhen kannst Du auch wenn es Dir viel wird.

Für mich war es ideal, dass ich mit Hunden in der Reha war und nach jeder (für mich anstrengenden) Einheit eine Pause bekommen habe.

Wenn das Denken nicht mehr ging, konnten die Beine wieder etwas besser koordinieren :smile:! So habe ich verstanden, dass geplante Abwechslung bei klarer Tagesstrukturierung mich weiter bringt, als verbissen eine Nichtfunkion in Gang setzen zu wollen, was eh nicht geht und nur Frust bringt.

 

Gaaaanz wichtig: Wenn Du Medikamente einnehmen musst, Basistherapie bekommst etc. , denke daran Dich für 8 Wochen mit den Medikamenten vor Reha-Antritt zu versorgen!!! Denn die Reha-Ärzte dürfen Dir nur eine akute Schmerzversorgung geben!!! Deine Medikamente müssen Dir Deine Fachärzte und Hausärzte verschreiben und Du solltest sie in ausreichender Menge (in einer Kühltasche!) mit in die Reha nehmen.

Das ist echt wichtig!

 

Und hier mein individuelles Feedback für Dich & alle anderen, als positive Motivation für die Reha

(Die großformatigen Werke, habe ich in der Verlängerungsphase meiner Reha erstellt und als Dankeschön, der Rehakinik übereignet/ Sie unterliegen dem Urheberrechtschutz )

1.

28377821bo.jpg

2.

28377822lx.jpg

3.

28377824yu.jpg

...und wie unschwer zu erkennen ist, hat das Bild nicht zueinander passende Perspektiven, wie das Leben (mit MS) und das Mountainbike hat hinten doch tatsächlich Ergometertechnik.  :biggrin:...für die Momente, wo träumen besser ist als aufgeben.

Ich wünsch Dir und Euch allen positive Motivation

und Hoffnungsfähigkeit,

mit & ohne Reha

:durchhalten:

 

Liebe Grüße Lotte

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort ich werde mich auf jeden Fall darauf ein lassen den so wie ich bis jetzt es gemeistert habe, habe ich wohl alles falsch gemacht ich hoffe nur das es bald los geht bin auf Abruf könnte also in den nächsten Tagen los gehen. 

Bei mir klingeln die Ohren habe Kopfschmerzen mir ist schwindelig und meine Familie geht mir nur noch auf die Nerven ( traurig aber wahr bin froh wenn ich zur zeit einfach alleine bin ) meine Kinder fragen schon die ganze Zeit wann ich endlich mit ihnen Spiele und ich bin nur froh wenn sie weit weg von mir sind so geht es nicht weiter. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lotte,

 

Deine Bilder drücken genau das aus, was ich damals bei meiner ersten Reha empfunden habe.  Vielen Dank!

 

 

Hallo K Sebastian,

es ist gut, daß Du jetzt die Reha machen kannst. Der Abstand zu Deiner bisherigen Tretmühle wird Dir sehr helfen.

Was Du mitbringen mußt bekommst Du in einem Schreiben von der Klinik mitgeteilt. Turnschuhe, Schwimmsachen, ... , Bereitschaft zur Mitarbeit. Ein dickes Buch (falls Du der Lesetyp bist).

Bis dahin, gehe es ruhig an. Sammle Kraft für Deine Kinder, damit sie bald ihren Papa wieder kriegen.

 

:kopfhoch:

 

GlG KarU

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 19.2.2017 um 19:52, K Sebastian hat geschrieben:

Hallo wer kennt die Westerwaldklinik? 

Habe da in kürze meine reha. Genaueren Termin habe ich noch nicht.

Ist einer von euch schon dagewesene?

Wie sind die Therapeuten? 

Wie ist der Aufenthalt dort sollte man unbedingt was mit nehmen?

Hatte noch nie eine Reha und bin zur Zeit echt fertig. Hatte jetzt meinen 3 Schub bin einfach umgefallen und habe mir dabei 3 Rippen geprellt. 

Und hoffe dass ich es jetzt endlich mal schaffe runter zu kommen und mich mal wirklich mit meiner Krankheit zu befassen. 

Seit meiner Diagnose am 10.03.2016 habe ich nur versucht iergendwie durchzuhalten und habe versucht gar nicht wirklich darüber nach zu denken wie sich mein Leben verändern muss.

jetzt habe ich die Quittung bekommen. 

Bin ständig überfordert und wenn meine Kinder nur nen bisschen lauter werden habe ich ein Klingeln in den Ohren und mir wird schwindelig. Ich kann nachts nicht schlafen werde ständig wach und fange an über jeden sch.... zu grübeln an

 

kurz gesagt bin reif für die Reha 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sebastian

Ich war schon 2 mal in der Westerwaldklinik Waldbreitbach und kann sie dir nur empfehlen.

Es dauert eine Zeit lang bis man irgendwie mit Gedanken und Körper dort wirklich angekommen ist.

Dennoch nicht aufgeben und beim Gespräch, die Schwerpunkte ansprechen und aktiv mitmachen . Alle ;;Baustellen" kann man nicht beseitigen , aber daran arbeiten. 

Zwei Schritte vor, einen zurück und manchmal wieder auf den Anfang oder leider auch noch weiter zurück. So ist das leider mit der MS .

Der Körper baut immer neue Leitungen, es dauert nur. Ich sage mir einfach in Deutschland werden die Autobahnen auch nicht so schnell geneuert oder neu gebaut. So ist das auch mit meinen Leitungen.

 

Kleiner Tipp am rande ,ich weiß nicht ob du, wie ich auch vergesslich bist, doch ich schreibe mir immer alles auf . 

Was ich fragen will und wo meine Schwerpunkte sind, ebenso was ich tun kann damit ich alles in den Griff bekomme.

Ich wünsche dir eine angenehme REHA-Zeit

ich versuche dieses Jahr erneuert , obwohl ich 2014 , 2015/16 ( tolle Weihnachten und Silvester) stelle im April einen neuen Antrag.

Noch Viel Erfolg 

und Freude , diese müssen wir uns stets geben.

Dagmar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Zunächst: du solltest normalerweise dort ein Einzelzimmer erhalten. Ich glaube die WWK hat etwa 200 Zimmer und davon sind nur 24 DZ und diese nir auf der Pflegestation. Ein DZ wäre also zwar möglich aber recht unwahrscheinlich. 

Wie du auch schon lesen konntest, hängt bei deinem Aufenthalt vieles davon ab wie es dir aktuell geht und wie mobil du noch bist. Die WWK ist eine ehemalige Tuberkuloseklinik und liegt in Hanglage auf einer Anhöhe im Westerwald. Wenn du also noch einigermaßen gut laufen bieten sich schöne Spaziergänge direkt vor der Klinik an. Es gibt in der Anlage auch ein Schwimmbad und einen gut ausgestatteten Fitnessraum. Wenn du dagegen auf einen Rolli angewiesen wärest würde alles dort hingegen aber sehr beengend und unpraktisch wirken.  Generell ist es auch nützlich dort ein Auto zu haben wenn du zwischendrin unten im Ort etwas einkaufen oder am Wochenende etwas unternehmen willst.

Ich hatte jedenfalls vor etwa 4 Jahren dort einen angenehmen Aufenthalt und die Therapien haben mir gut  geholfen. Wenn du mehr Infos zur WWK suchst würde ich auf einer öffentlichen Bewertungsseite wie klinikberwertungen.de weiterlesen..


Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe heute auch einen positiven Bescheid zur Reha bekommen und werde auch in die Westerwaldklinik gehen ,hatte ich auch als Wunschklinik angegeben...

Genauen Termin habe ich noch nicht.

Wer ist denn in der nächsten Zeit auch dort, egal ob genauer Termin schon bekannt oder nicht.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi ich werde am 19.04 hinfahren danke für die vielen Komentare bin jetzt seit Anfang Februar Krankgeschrieben und fühle mich immer noch total überfordert bekomme irgendwie nichts richtig hin und wen ich mal was angange sei es Spülmaschine ausräumen oder kochen und werde dabei unterbrochen weiß ich nicht mehr was ich gerade machen wollte. Es ist absolut ätzend wenn es zu viel wird und das ist fast durch gehend habe ich einen Tinitus.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist noch jemand dieses Jahr im September in der Westerwaldklinik ?

Was mich auch mal interessieren würde, wie lange habt ihr in dieser Klinik auf einen Platz warten müssen und wie lange war euer Aufenthalt dort ?

Meine Bewilligung für die Westerwaldklinik kam Anfang März, allerdings musste ich jetzt fast volle 6 Monate auf einen Platz warten, im Bescheid steht drei Wochen, allerdings steht auf der Homepage was von 4 Wochen, bedeutet das nun das ich wohl eine Verlängerung bekommen ? Möchte mich nur darauf einstellen ?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Sarah1280 habe ich recht gelesen, Du hast 6 Monate warten müssen? Da bin ich mal gespannt wie lange ich warten muss :-)! Habe letzte Woche einen positiven Bescheid für die Reha in der WWK erhalten. Der Bescheid hat gerade mal einen Monat gedauert und jetzt 6 Monate warten!!!!!! Ich gebe aber eine Info wann ich gehen darf & dann schauen wir mal. Sie warten derzeit auf meine ärztlichen Unterlagen & dann wird der Termin festgelegt.

Gruß Kinga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kinga,

du hast dich nicht verlesen, ich habe meinen Antrag Anfang Februar gestellt, etwa 7 Wochen später ( Mitte/Ende März) kam der Bescheid, er kam an einem Mittwoch,  da ich selbstständig bin und für mich beruflich am einfachsten gewesen wäre im Juli / August zu gehen hatte ich direkt angerufen wg. Terminierung,  mir wurde mitgeteilt das ich am Montag darauf nochmal anrufen solle da man noch auf meine Unterlagen warten würde. Beim nächsten Anruf dann montags hieß es frühestens im September.....hatte dann im Juli nochmal angerufen da mir gesagt wurde das ich auf eine Warteliste zur kurzfristigen Reha komme, da hatte sich aber bisher nichts getan und ich wollte mal nachfragen ob es doch noch vor September werden würde,  das wurde verneint und mir telefonisch als fester Termin der 4.9. zum Rehabeginn genannt, zwei Wochen später kam dann Post das es nun der 7.9.wird.

Für mich extremst bescheiden....natürlich bin jch froh nun noch in Reha zu kommen, aber beruflich und finanziell wird es mir leider das Genick brechen und ich kann leider schon jetzt sagen das sollte ich eine Verlängerung bekommen diese nicht annehmen kann....

Ich drücke dir die Daumen das du nicht so lange warten musst, vielleicht hatte ich einfach nur eine "Hochsaison " erwischt.

Wäre nett wenn du mir dann mal mitteilen könntest wie lange du warten musst.

War die Westerwaldklinik deine Wunschklinik ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sarah1280, sorry das ich erst jetzt Antworte. War eine Zeitlang außer Gefecht, aber nichts schlimmes. Das ist ja lachhaft was die machen (ich glaube die bräuchten jemand der richtig koordinieren kann:-) und ich drücke Dir alle Daumen. Das Heft hatten Sie mir zusendet zum ausfüllen, was ich dann auch beantwortet habe und postwendet zurückgesandt habe. Jetzt warte ich halt auf Info und gebe Bescheid wie lange es bei mir gedauert hat. Schauen wir mal.

Die Westerwaldklinik wurde von Seitens der RV vorgeschlagen und ich habe bis dato nichts negatives finden könne , na gut bis auf die Terminvergabe. Bei uns in der Firma müssen die Kunden auch drei bis fünf Monate warten :-)

Gruß Kinga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Ich habe ebenfalls Mitte August eine Bewilligung für die WWK bekommen. Ich habe dann in der Klinik angerufen und nachgefragt, wann ich aufgenommen werde. Dort hat man mir mitgeteilt, dass ich für Januar vorgesehen sei. Der genaue Termin würde mir kurz vorher mitgeteilt.

Ruf doch mal dort an und frag nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich bin ja aktuell dort und wirklich jeden den man fragt, alle haben 6 Monate warten müssen.

Wenn die Klinik nicht eure Wunschklinik war, kann man auch nach dem Bescheid von seinem Wunsch und Wahlrecht Gebrauch machen und eine andere Klinik wählen, ich habe nach meinem positiven Bescheid z.B.mit den Schmieder und Wicker Kliniken gesprochen , die hatten zumindest im April eine Wartezeit vo  4 Wochen auf einen Platz. Bei mir lehnte die RV aber eine Umlegung in einer dieser Kliniken ab, da ich die Westerwaldklinik als Wunschklinik angegeben hatte,und da meinem Wunsch statt gegeben wurde konnte ich nicht nochmal "wünschen".

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, am Samstag habe ich meinen Augen nicht getraut. Da war ein Brief von der WWK drin, mit dem Satz " Wir freuen uns Sie am 05.10.2017 bei uns Begrüßen zu dürfen!" (oder ähnlich). ERGO meine REHA beginnt! Von einer Seite aus betrachtet freue ich mich darauf und die andere Seite bin ich gespannt wie die Ärzte meinen körperlichen Zustand Beurteilen.

Sarah1280, Wie lange bist Du dort? Oder bist Du schon wieder zu Hause! Kannst ja mal kurz Deinen Aufenthalt dort beschreiben, wenn Du magst. Warst oder bist Du zufrieden mit dem Gesamtpaket (Aufenthalt, Zimmer, Essen, Therapien, Anwendungen, Ansprechpartner usw.)?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Kinga,

ich bin NOCH da, aber nur noch 9h.....bin auch echt froh wieder nach Hause zu kommen.

Also mein Aufenthalt war nicht so besonders, hatte das ärztliche Pech auf meiner Seite.

Die Klinik ist eigentlich echt okay, sie liegt halt sehr weit ab vom Schuß und ohne Auto ist man ziemlich aufgeschmissen.  Mein Zimmer ist riesig, funktionell mit einem super bequemen Bett und einem geräumigen Badezimmer. Aktuell ist die Klinik mehr als überfüllt und eine 2er Belegung in Wahrheit häufiger als es offiziell auf der Homepage steht.....

 

Falls du lieber einen längeren Aufenthalt hier möchtest kann ich dich beruhigen, jeder bekommt Verlängerung angeboten und /oder eine Wiederholungsreha in 3-4 Monaten.

Das Therapieangebot ist sehr umfangreich und das ganze Personal von Schwestern über Therapeuten bis hin zum Speisesaal mega freundlich und hilfsbereit.

Ich hatte eine Bewilligung von 3 Wochen und mir wurden 4 weitere Wochen angeboten, die ich aber zum einen aus beruflichen Gründen ablehnen musste, zum anderen hatte ich wirklich sehr viel Pech was die ärztliche Betreuung betraf und das ein oder andere war recht heftig....prompt kam es bei mir hier zu einem Schub, näheres gerne per PN.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso, kostenloser Fernseher ist auf dem Zimmer und das Frühstück und Mittagessen  eigentlich sehr gut,  Abendessen ist halt immer das selbe und nach Tagen/Wochen nur noch eintönig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Sarah1280, ich lass mich ab morgen dann mal überraschen :-). Sinn und Zweck ist doch bei Dir erfüllt oder? Denn das ist das wichtigste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry Kinga,

du hast keinen Plan was da bei mir abgegangen ist, wie kommst du darauf das daher Sinn und Zweck erfüllt wurden ? Wenn Sinn und Zweck einer Reha dort ist das es einem danach schlechter geht als vorher , ja dann wurde der Sinn und Zweck erfüllt......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu😊✌

Ich bin seit dem 13.09. Hier und werde auch noch bis zum 25.10 (inklusive Verlängerung)bleiben.

 

Ich war 2006 schon mal hier und ein wenig hat sich getan.

Mittlerweile ist die Klinik auf MS spezialisiert (zertifiziert)was sich bei einigen Therapien und auch der Essens-Auswahl bemerkbar macht.

Leider aber noch nicht bei "allen"dort behandelndenden Ärzten .

Die Klinik liegt sehr schön.

Direkt IM Westerwald..mitten an einem sehr schönen Wildgehege , welches mit Burschen und Regen und allerlei Nicken, gefüllt ist.

Es ist echt schön dort Spaziergänge zu machen.

Ich bin dennoch froh mein Auto dabei zu haben, da wir uns nun mal in einer Umgebung befinden wo andere URLAUB machen;)

Leider hatte ich das Pech, dass man mich  hier vor 2 Wo.nochmal mit 5x 1000 mg Cort.beschossen hat,da mein Schub immer noch präsent war. (Rechte Seite komplett taub und Ataxi)

Leider es HIER auch nur 3x geschafft hat mir dies nach langen Versuchen intravenös zu verabreichen.(Schlechte Venen-durch Mitox)

Das 4.mal ist das mit (ich übertreibe nicht)!!25 Einstiche, unteranderem in den Füßen ..und dann doch letzendlich danebengelaufen...!!Abgebrochen worden!!

Es war die Hölle!!Seelisch und körperlich!!

Danach bekam ich 2x 1000 mg  ORAL!!!mit 50er und 20er Tabletten!!

Mir ging es noch nie so schlecht nach Kortison Ich habe 1 1/2 Woche hier nur rumgehangen im Bett und gelitten.

 

Und wofür??das KEIN Symptom besser geworden ist , im Gegenteil!!

Naja..nun muss ich damit weiter leben.

Also SOWAS haben sie hier nicht wirklich im Griff.

 

Jedenfalls..habe ich hier ansonsten eine ganz gute Zeit...ein riesiges Zimmer.. (Appartment) und auch ganz tolle Leute kennengelernt!!

 

@Kinga ..

Wenn Du magst gibt dich nir mal zu erkennen;)

Ich bin dat vollbusige,dicke Mädel mit den Tattoos.meist Brille.Brauner Pagenkopp  und Lippenpearcing;)

Weiterhin alles Liebe und eine gute Zeit.

Anna

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 6.10.2017 um 20:09, Anna85Witten hat geschrieben:

Huhu😊✌

Ich bin seit dem 13.09. Hier und werde auch noch bis zum 25.10 (inklusive Verlängerung)bleiben.

 

Ich war 2006 schon mal hier und ein wenig hat sich getan.

Mittlerweile ist die Klinik auf MS spezialisiert (zertifiziert)was sich bei einigen Therapien und auch der Essens-Auswahl bemerkbar macht.

Leider aber noch nicht bei "allen"dort behandelndenden Ärzten .

Die Klinik liegt sehr schön.

Direkt IM Westerwald..mitten an einem sehr schönen Wildgehege , welches mit Burschen und Regen und allerlei Nicken, gefüllt ist.

Es ist echt schön dort Spaziergänge zu machen.

Ich bin dennoch froh mein Auto dabei zu haben, da wir uns nun mal in einer Umgebung befinden wo andere URLAUB machen;)

Leider hatte ich das Pech, dass man mich  hier vor 2 Wo.nochmal mit 5x 1000 mg Cort.beschossen hat,da mein Schub immer noch präsent war. (Rechte Seite komplett taub und Ataxi)

Leider es HIER auch nur 3x geschafft hat mir dies nach langen Versuchen intravenös zu verabreichen.(Schlechte Venen-durch Mitox)

Das 4.mal ist das mit (ich übertreibe nicht)!!25 Einstiche, unteranderem in den Füßen ..und dann doch letzendlich danebengelaufen...!!Abgebrochen worden!!

Es war die Hölle!!Seelisch und körperlich!!

Danach bekam ich 2x 1000 mg  ORAL!!!mit 50er und 20er Tabletten!!

Mir ging es noch nie so schlecht nach Kortison Ich habe 1 1/2 Woche hier nur rumgehangen im Bett und gelitten.

 

Und wofür??das KEIN Symptom besser geworden ist , im Gegenteil!!

Naja..nun muss ich damit weiter leben.

Also SOWAS haben sie hier nicht wirklich im Griff.

 

Jedenfalls..habe ich hier ansonsten eine ganz gute Zeit...ein riesiges Zimmer.. (Appartment) und auch ganz tolle Leute kennengelernt!!

 

@Kinga ..

Wenn Du magst gibt dich nir mal zu erkennen;)

Ich bin dat vollbusige,dicke Mädel mit den Tattoos.meist Brille.Brauner Pagenkopp  und Lippenpearcing;)

Weiterhin alles Liebe und eine gute Zeit.

Anna

Hallo Anna,

 

Hattest du nach der Cortison Stoßtherapie einen psychischen Hänger oder im Gesamten? Bekam letzte Woche Montag die 3. und jetzt bahnt sich eine Erkältung an.

Zudem fühle ich mich sehr traurig, matt, müde etc.

Ärzte sagen, dass es ja schon aus dem Körper sei, aber dennoch reagiere ich.

Jeder ist da anders.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten, mariani hat geschrieben:

Hallo Anna,

 

Hattest du nach der Cortison Stoßtherapie einen psychischen Hänger oder im Gesamten? Bekam letzte Woche Montag die 3. und jetzt bahnt sich eine Erkältung an.

Zudem fühle ich mich sehr traurig, matt, müde etc.

Ärzte sagen, dass es ja schon aus dem Körper sei, aber dennoch reagiere ich.

Jeder ist da anders.

Liebe Grüße

vor 18 Stunden, mariani hat geschrieben:

 

 

....mir ging es psychisch  sehr schlecht..und physisch auch.

Die Symptome sind bis heute (über 2 Wochen) nicht besser..sondern schlechter geworden. 😔

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now