Forumregeln
Biene2404

Hat jemand Erfahrung mit Propicum

58 posts in this topic

meines wissens ist das propicum auch nicht in magensaftresistenten kapsel gefüllt.

von daher würde ich sagen - egal ob pulver oder kapseln.

oder weiß jemand mehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, partner2! Das hatte ich noch gar nicht beachtet. Ich nehme sie jetzt am besten vor dem Essen, damit sie hoffentlich schnell durchrutschen ;-) Aber Pulver ist ja ganz ohne Schutz.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Des,

Hallo Schlafhase,

wie geht es euch mit der Einnahme? Spürt ihr eine Verbesserung oder hält es sich die Waage?

@ Nale

Wie sieht es bei dir aus? bist du dabei geblieben?

Viele Liebe Grüße an alle!

Biene

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Biene ,

 

ich bin noch fleißig dabei und habe mir gestern die 6. Packung bestellt. Zwischenzeitlich war ich in REHA und hatte dort das Thema mal angeschnitten. Scheinbar ist man dort noch nicht so sehr informiert gewesen. Man hätte davon gehört, sei aber noch nicht vollständig informiert-aha. Danach kam eine Mitpatientin auf mich zu, die ebenfalls auf eigene Faust seit einiger Zeit Propicum nimmt und ebenfalls gute Erfahrung gemacht hatte. So schnell ich die Wirkung gemerkt hatte, so schnell war auch die Wirkung, als ich die Einnahme mal  vergessen hatte.

Liebe Grüße an Alle

Nalle

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo nalle,

 

ich nehm das auch schon seit ein paar monaten. ich merke nichts davon, weil ich eh keine MS probleme hab.

darf ich mal fragen, was du an verbesserung merkst, bzw. was pssiert, wenn du es weglässt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo  partner2,

Verstehe ich gerade nicht, weshalb Du es einnimmst, wenn Du keine MS Probleme hast

Bei mir wirkt es positiv gegen Fatigue.  Komme viel fitter durch den Tag und ohne Einnahme bin ich wie erschlagen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich mache keine basistherapie, aber blauäugig bin ich auch nicht. daß ich keine probleme hab, heißt ja nicht, daß ich plötzlick keine ms mehr hab ;)

propionat soll alle möglichen immunwerte verbessern und könnte so schüben vorbeugen, keine nebenwirkungen - und kostet wenig.

http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Propionate-um-Tregs-zu-foerdern-und-Multiple-Sklerose-zu-bremsen_6403

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

gestern habe ich eine Infoveranstalung für MS Patienten besucht unteranderem war einer der Referenten Prof. Dr. med. Aiden Haghikia zum Thema "Die Rolle der Ernährung und des Darms bei der Entzündung und der Degeneration des Nervensystems".

Seine Ausführung zu diesem Thema // seinen Forschungen in Verbindung mit Probionaten was sehr interessant.

Hier mal ein paar Links für jene die überlegen Probionate einzunehmen.

https://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/ms-forschung/news-article/News/detail/fettsaeuren-diaet-als-ergaenzung-zur-konventionellen-multiple-sklerose-therapie/?no_cache=1&cHash=88ed27d2e20464fa8018950df637934a&L=0

https://www.hochrhein-zeitung.de/themen/lifestyle/15128-propionat-gegen-multiple-sklerose

https://www.dgn.org/presse/pressemitteilungen/3129-darm-hirn-achse-fettsaeuren-diaet-gegen-multiple-sklerose-2

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich nehme seit 21/2 Jahren Propicum. Hatte mir mein Neuro empfohlen. 2 Kapseln täglich.

Bislang geht es mir gut damit. Habe SPMS - ist aber seit 3 Jahren ruhig. Nichts ist schlagartig besser geworden, aber auch nichts schlechter...

Was auf jeden Fall auffiel, ist, dass meine Allergien vollständig verschwunden sind. Im Frühjahr hatte ich immer Asthma, wenn die Bäume blühen - seit 2 Jahren aber nicht mehr.

Manchmal jucken in Sommer die Augen noch. Aber nur ganz leicht und kurz...

 

Ein Absetzen habe ich bisher noch nicht versucht Habe es aber auch nicht vor, solange es mir gut damit geht.

Habe keine BT, verzichte auf Gluten und Milchprodukte und nehme neben dem Propicum jeden Tag 5000 IE Vitamin D.

Ich hoffe die Sache bleibt weiterhin ruhig...

Grüße an alle

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tombom,

vielen Dank für deinen Beitrag zu dem Thema Propicum und ich freue mich, dass es du stabil bist!

Darf ich dich fragen, wie alt du bist und wann du die Diagnose MS erhalten hast?

Wer hat noch Erfahrung mit Propicum...???

Viele Grüße an alle und vielen Dank für Eure Beiträge!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal,

 

ich bin jetzt 51. 1994 war ich im Krankenhaus, wegen Lähmungen und Gefühlsstörungen in den Beinen.

Man sagte mir: "zu 40% ist es keine MS".... Naja!

Habe das Ganze mit der Zeit auch gut ignoriert. 2006 mal leichtes Ameisenlaufen im Gesicht und 2008 Sprechstörungen, aber alles nur kurz und reversibel.

Ab 2013 dann Taubheit  im Arm und habe dann eine gesicherte Diagnose bekommen. War aber keine Überraschung.

Ab 2014 zunehmende Probleme beim gehen. Wurde immer schlimmer - max. Gehstrecke war weniger als 500 m.

Keine aktiven Herde im NMR gesehen. Aber mit 5 Tagen Kortisonstoß (1000 mg/Tag) wurde es ein bisschen besser.

Das Auftreten der Krankheit 1994 und 2014 war jedes mal mit einem hohen Milchkonsum verbunden (ca. 1 l/Tag). Daher verzichte ich jetzt generell auf Milchprodukte. Es geht mir auch gut damit. Ich kann sogar zum ersten mal seit Jahrzehnten wieder durch die Nase atmen :-)

Habe ca. 15 kg Gewicht verloren, aber mein Blutbild ist super.

Hoffe, ich habe euch nicht zugetestet.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tombom,

du textes niemanden zu!

Vielen Dank für deine Infos!

Nimmst du jeden Tag Vitamin D ein?

Wünsche dir viel Kraft und keine Verschlechterung deines Zustands!

Viele Grüße

Biene

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Biene,

 

vielen Dank,

Ich nehme seit fast 4 Jahren täglich Vitamin D Tropfen. Im ersten Jahr 8000 IE am Tag und seit 3 Jahren 5000 IE am Tag. Damit geht es mir sehr gut. Habe die Dosis auf anraten der Ärzte reduziert denen 8000 IE/Tag zu hoch erschienen. Aber ich denke man könnte auch mehr nehmen. Aber wozu, wenn es auch so gut geht: MS ist stabil, fast keine Infektionskrankheiten mehr und die Neigung zu Sonnenbrand ist auch verschwunden.

Wie geht es dir? Hast du es mit Propicum mal versucht?

 

Gruß

Tombom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, ich nehme Propicum seit einigen Monaten. Eine positive Wirkung bemerke ich nicht, glaube aber fest, dass es das Richtige für den Darm und die dortigen Entzündiungen ist, die mit zu Schüben führen könnten - m. E.

Negativ bemerke ich allerdings schon, dass ich rote Hautveränderungen spüre, d. h. wenn ich mich abtrockne, insbesondere im Gesicht, hinterlässt das dort Streifen, als hätte ich mich heftig gekratzt. Sieht nicht so toll aus, verschwindet aber wieder schnell.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tombom,

nimmst du absichtlich so hoch dosiertes Vitamin D... Hört sich fast wie das Coimbra Protokoll?!?

Es freut mich, dass das du dich gut fühlst und wenig Beschwerden hast!

Ja Propicum nehme ich auch ein... Ich bin stabil, gehe arbeiten und ich habe kaum Einschränkungen. Ob das nun mit dem Propicum zusammenhängt kann ich nicht sagen... Dennoch fühlt es sich gut an und halte daran fest.

Viele Grüße

Biene

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Miss Sylt,

hast du mal deinen Neuro darauf angesprochen und gefragt ob das vielleicht auch an Propicum liegen kann???

Oder ruf doch mal bei dem Pharma an.... http://www.propicum.com/kontakt vielleicht können sie dir Fragen beantworten!

Viele liebe Grüße und gute Besserung

Biene

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Biene,

5000 IE wären für das Coibraprotokoll wohl um einen Faktor 10 zu niedrig. (Falls jemand denkt "das versuche ich mal" - bitte nicht ohne ärztliche Begleitung.)

Die 5000 IE Vitamin D sind für mich okay, und mein Vitaimin-D-Blutwert liegt genau in der Mitte...

 

Hast du nach der Propicum-Einnahme eine Verbesserung bei Allergien verspürt? Oder war das bei dir nie ein Thema.

Auf jeden Fall denke ich, dass die kurzkettigen Fette gut für die Darmflora sind. Zumindest scheint man sich nichts Schädliches zuzuführen. Bis auf weiteres werde ich dabei bleiben.

 

Ich wünsche alles Gute,

Tombom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tombom,

nein Allergien habe ich nicht...

Gelegentlich habe ich eine kleine Erkältung, die ich mir meist von meinen Kolleginnen einfange oder an zu wenig Ruhe...

Ich denke auch dass das Propicum mir nicht schadet und das man die Sicht der Dinge erweitern sollte...

Ich mache auch gerne Sport und habe Yoga für mich entdeckt... Ernährung spielt auch eine große Rolle für mich... Es ist die Summe der Positiven Dinge...

Viele Grüße und ein gutes neue Jahr!

Biene

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

hier was von den Ernährungs Docs auch in Verbindung mit Propicum...

 

Viel Spass bei schauen.

Viele Grüße

Biene

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Biene,

 

danke für die interessante Doku.

Nach der Frage über Nebenwirkungen von Propicum:

neben der positiven Begleiterscheinung, dass Allergien gedämpft werden, haben verschiedene Leute die Erfahrung gemacht, dass sie vermehrt Blähungen haben.

Ist nicht weiter schlimm, aber mitunter unangenehm.

 

Beste Wünsche,

Tombom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal,

 

seit Ende April stoße ich  vermehrt auf Studien, dass Propionate zu einer Insulin-Resistenz führen können, was das Risiko einer Diabetes Typ 2 erhöht.

Z.B. https://www.livescience.com/65313-propionate-tied-to-insulin-resistance.html

 

Ich habe daraufhin meinen Extra-Konsum von Natriumpropionat eingestellt. Mit meinem Neuro werde ich bei meinem nächsten Besuch Anfang September drüber sprechen.

Durch das Absetzen von Propionat hat sich meine Erschöpfung leider wieder verschlechtert - aber auf Diabetes habe ich auch nicht wirklich Lust...   ;-)

 

Falls es neuere Erkenntnisse gibt, halte ich euch auf dem Laufenden.

Oder falls jemand Neuigkeiten dazu hat, würde es mich freuen davon zu hören.

 

 

Gruß

Tombom

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

mein Neuro meinte, dass ich mir über Diabetes keine Sorgen machen müsste. Ich verzichte aber auch seit Jahren auf Gluten und sämtliche Milchprodukte. Zur Sicherheit habe ich mein Blut bei meinem Hausarzt auf Zuckerkrankheit untersuchen lassen.

Ergebnis: negativ.

Also werde ich das Propicum weiter nehmen, zumal ich ohne Propicum meine Erschöpfung deutlich spüre.

Zur Info: ich nehme die Propionatsäuren jetzt seit ca. 4 1/2 Jahren (1g Natriumpropionat / Tag).

 

Grüße an alle

Tombom

Share this post


Link to post
Share on other sites

freut mich, daß bei dir alles in ordnung ist. ich nehme das ja auch schon  länger und habe nichts negatives festgestellt.

aber ich stehe gottseidank eh nicht so auf süsses.

freut mich auch, daß deine MS stillhält!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übrigens wird wird Propionsäure bei der Einnahme bereits im Magen resorbiert. Das würde erklären, warum die Einnahme als Pulver (wie einige oben schrieben) nicht wirkt: weil es gar nicht im Darm ankomm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

was meine Müdigkeit und meine offensichtlichen Allergien betrifft, scheint mir die Propionsäure zu helfen.

Nach einem probeweisen Verzicht von Propicum für ca. 3 Monate war die Schlappheit wieder da. Nachdem ich mit der Einnahme fort fuhr geht es mir damit wieder besser.

Gibt es eigentlich andere Einnahmeformen, die die Resorption im Magen verhindern? Von Propionsäurezäpfchen habe ich bislang noch nichts gehört. Könnte aber interessant sein.

Gruß

Tombom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now