Forumregeln
Stefie

Copaxone 40 - Nebenwirkungen - Wer hat das auch?

29 posts in this topic

Hallo Stefie,

Läsionen hatte ich glaube ich 3 sowie SNV Entzündung. Also Cortison im Krankenhaus und aus einer Liste die mir wegen BT gegeben wurde eben Betaferon gewählt. Ob ein Medi wirkt oder nicht - darüber wuste ich nichts geschweige denn das man sich aus einer Liste etwas ausuchen kann hat mich etwas irritiert-

nun gut eben Betaferon gewählt. Leider, weis ich im Rückblick von heute das eine Wirksamkeit eines Medis nicht vorhersehbar ist. Bei mir eben alle zwei Monate einen neuen Schub und das über 2 Jahre. Nach der Zulassung von Cop dann dazu gewechselt bracht eine erhebliche Stabilisierung. Sowas kann sein muß aber nicht - eben bei jedem anders.

Komplett fit - nun ja das hat bestimmt 1,5 Jahre gedauert - auch wie ich schon sagte niemand vorhersehen kann ob der Körper eine Umleitung findet.

Nun bei Dir ist das ja nach der kurzen MS Diagnose noch nicht so viel kaput gegangen - da mußt Du  Dir auch nicht diese Maßnahmen aufladen war bei mir aber unbedingt nötig (kann auch nur verstanden werden wenn man in eine ähnliche Situation gerät) und für mich ist Bewegung auch Entspannung und ist in den Alltag eingebaut überall und jederzeit.

KG mache ich nicht so gern - ist zu kurz finde ich -

Und mit dem Kurkuma - da nehme ich die frischen Wurzeln (Biomarkt) - sind am billigsten - in Scheiben geschnitten 3 Stück oder mehr am Tag. Ess ich so -

mit irgentwas - Tee und so - aber alles ohne Zucker oder son Glukose Frucktose Sirup (Industriechemie gepansche billiger als normaler Zucker und deshalb so beliebt bei der Lebensmittelindustrie) Mist - son Scheiß brauch ich nicht -

 

"hatte bis jetzt nur einen Schub der sich bemerkbar machte mit Lhermitte Zeichen,taube/kribbelige linke Körperhälfte bis zum Bauch ,leichter Schwindel. Hat sich bis jetzt zu ca.85% zurückgebildet ,hoffe da geht noch was. Habe das Kortison ziemlich spät bekommen,da hat sich dann nicht mehr viel getan. "

Nun ja, es dauert eben bis die Leitungen gefunden wurden - und Impulse und Reize helfen dabei. Eben Barfuß und son kram. Gleichgewichtsübungen und so.

Ich muß gestehen das ich damals ausser Fahradfahren nichts aber auch gar nichts gemacht habe (über irgendwelche Zusammenhänge hatte ich keinen blassen Schimmer)  aber auch das hat sehr viel bewirkt.

Eben ne blöde Krankheit.

Beste Grüße

micha

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi calubax,

3 Läsionen in 17 Jahren ist nicht sehr viel im Vergleich zu meinen,aber vergleichen soll man ja nicht wurde mir gesagt. :) Ich habe da einige mehr Läsionen, laut Neuro habe ich schon ca. 5 Jahre die MS an der Backe ohne es zu merken.  Jede Läsion ist eine zu viel und am Anfang schon viele sollen auf einen ungünstigen Verlauf deuten. Klasse :( Gehst du noch regelmäßig ins Mrt? Ich finde es super das du dich fit hälst und machst was dir gut tut. Ist halt bei jedem anders und man braucht ein gutes Zeitmanagement :) KG finde ich auch viel zu kurz,da muss ich dir recht geben.

Danke für die Info zwecks Kurkuma,muss ich mal gucken wo bei uns der nächste Bioladen oder so ist. Ich würde mir das bestimmt in den Tee mischen,natürlich ohne Zucker der tut sowieso Niemanden gut.

Liebe Grüsse

Stefie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stefie,

Meine MS-Schwester gab mir ein paar Hautpflegetipps auf den Weg.

Vor dem Spritzen mache ich Entspannungsübungen.

Hautpflegetipps:

Rötungen

Fenistil Gel oder Soventol Gel  eine halbe Stunde vor der Injektion auftragen
Arnica Eisgel: im Kühlschrank lagern und etwa 1 Stunde nach der Injektion auftragen.
Rescue Creme: Bachblütencreme

Schmerz und Rötungen

Traumeel Salbe: ggef. mit Arzt abklären, z. B. morgens auf zu injizierende Stelle auftragen,
abends spritzen, nur vorübergehend anwenden
Hypericum Öl: ggf. mit Arzt abklären, z. B. morgens auf zu injizierende Stelle auftragen,
abends spritzen, nur vorübergehend anwenden.
Purelan Salbe: bei wunder rissiger Haut

 

Wünsche allen einen schönen und erholsamen Reformationstag.

Gruß

Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

Die Hautprobleme durch das Spritzen wären für mich das geringste Übel,kämpfe mit ganz anderen Nebenwirkungen.

Danke trotzdem für die Infos. (Evtl. sehr nützlich für die stillen Mitleser) :-)

Schöne Grüsse 

Stefie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now