Forumregeln
Kleine1810

OB .. MRT aber unauffällig

23 posts in this topic

Hallo zusammen,

Angefangen hat eigentlich alles 2015 mit meinem linken und Bein und genau dieses Bein ist nach wie vor ein Prolem bzw. wird immer wieder zum Problem. Die Fußsohle kribbelt nun schon seit Tagen wieder, Taubheitsgefühle auf dem Fuß und Richtung Knöchel. Immer wieder im Wechsel. Morgens ist es erst ganz weg, nah einer Stunde dann aber da. Letzte Woche hatte ich für zwei Tage Restless-Legs, aber halt auch nur dieses einen Bein und gleiche Stelle. Wurde dann zum Glück besser, bin fast durchgedreht. Allgemein würde ich aber sagen, dass das Kribbeln bei Bewegung nicht spürbar ist. Seit gestern kribbelt auch mein Ringfinger hin und wieder für ein paar Sekunden. 

Hinzu kommt, dass ich vor kurzem erst für einige Tage mehrmals am Tag meine Trigeminusneuralgie im Gesciht hatte. So häufig hatte ich das tatsächlich vorher auch noch nie. Außerdem wurde mein Rücken immer wieder pelzig/klebrig für ein paar Sekunden. Ich hatte ein Top an, was wie Seide sein könnte - Richtig merken tu ich das nur in diesem Oberteil, daher ziehe ich es auch nicht mehr an. 

Jedenfalls geht das mit dem Bein nun schonw ieder einige Tage und ich bin mal wieder tiersich verunsichert. Der Auslöser? Möglicherweise Contramutan, weil ich erkältet war. Jedes mal wenn ich das Zeug nehme, geht es eigentlich los. Daher habe ich es einige Monate nicht genommen, und wollte es mir mal wieder selber beweisen, weil ich gehofft habe, dass nix passiert. Contramutan ist ja das Mittel, was MS Symptome auslöst - wenn man MS hat!

Bei mir gibt es ´bisher allerdings nur ein Befund ´, der für MS spricht: Oligoklonale Banden. Ansonsten wurde ich auf den Kopf gestellt, habe alle Untersuchungen durch einschl. zwei MRT vom Kopf sowie je eins von HWS und BWS (ohne Kontrastmittel). Alle drei MRTS waren ohne Läsionen. Keine Sehnerventzündung. Es ist zum Mäuse melke. Ich weiß, dass ihr mich sicherlich für bekloppt haltet, aber was zur Hölle soll es noch sein. 

Wären diese Oligoklonalen Banden nicht, wäre ich beruhigt, aber so drehe ich jedes Mal wieder durch, wenne s los geht.

Anhand der o.g. Befunde wurde MS 2015 erstmal ausgeschlossen. Kontrolle empfohlen nach 6 Monaten oder bei Beschwerden. Ist passiert und nach wie vor unauffällig. Ich hab meinen Neurologen nochmal angerufen und nachgefragt, ob evtl ein neues MRT von hWS/BWS sinnvoll ist, weil das andere ja schon bald zwei Jahre alt ist. Die Sprechstundendamen rief mich an und sgate, dass ich gern nochmal in die Praxis kommen kann, wenn der doc mir meinen Befund erklären soll. Die halten mich echt für bescheuert! Ich meine, ja vllt bin ich es, aber ich bilde mir das alles doch nicjt ein! Wenn nicht MS, warum dann die OB? Warum dann kribbeln? Auf all das bekomme ich seit 2015 keine Antwort. Als möchte man mir keine Diagnose MS geben. 

Ging es jmd ähnlich?`Meine Schwester meinte, dass es mir mit meinem Symptome schon viel schlechter gehen müsste, wenn ich wirklich MS hätte. Ich kann das schlecht beurteilen. Es gibt Zeiten, da hänge ich wieder komplett in den Seilen und schaffe es nichtmal vom Sofa ins Bett. Ich würde es defintiv als Fatique sehen, egal in welchem Zusammenhang. Ích schaffe dann einfach den ganzen Tag nix. Habe ich es dann mal ins Auto geschafft um mit meinem Freund irgendwo hinzufahren, schaffe ich es dann aber nicht aus dem Auto zu steigen und bleibe sitzen, so dass wir wieder zurück müssen. einfach Antriebslos.Zurzeit habe ich das zum Glück (noch)nicht. 

Was für mögliche Krankheiten könnten es denn sonst sein? Ich würd mich einfach um Meinungen freuen. Und bitte nicht direkt angiften, nur weil mein Arzt bisher keine Diagnose MS gestellt hat und ich hier trotzdem schreiben. Mir geht es mnatelang toll und plötzlich geht es wieder los und ich weiß einfach nichtm, was es sein kann.

 

der Rest der LP war übrigens in Ordnung. Nur die zwei Liquorspezifischen Banden, im serum negativ. 

 

Ich habe übrigens Mega Panik vor der Diagnose MS. Ich hab schon so viele Krankheiten, die meine Zukunft beeinflussen, dass noch eine weitere Krankheit meine Zukunft zunichte machen würde. Um es auf gut deutsch zu sagen, wüsste ich nicht, ob ich damit noch leben will. Ich weiß das klingt arg beängstigend, aber ich kann weder Kinder bekommen noch Sex haben, weil ich eine seltene Fehlbildung habe, dass ich dadurch schon keinen Partner finde. Wie soll das dann noch mit zusätzlicher MS werden? Für mich gibts da irgendwie keine rosige Zukunft mit Familie und Co. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kleine,

wichtig ist tiiiiiief durchatmen. Du sagst es selbst, du hast Panik... und das ist immer ein schlechter Begleiter, weil Panik beeinflusst unsere Gesundheit, Panik kann uns krank machen... deine Symptome passen irgendwie garnicht zur MS, mal da und dann wieder nicht und dann doch und je mehr du drüber nchdenkst... bei MS werden die Nerven geschädigt, d.h. sie sind kaputt, defekt, sie funktionieren nicht mehr. Ein Nerv kann also nicht innerhalb eines Tages mal funktionieren und mal nicht, sondern wenn eine Regeneration erfolgt, dann nur gaaaaaanz langsam (ohne Medikamente). Von dem Standpunkt aus ist deine Panik also erstmal unbegründet. Dazu kommt noch, dass MS eine Krankheit ist, die nur diagnostiziert werden kann, wenn mehrere Parameter stimmen. Nur Oligoklonalen Banden sind nicht ausreichend für eine Diagnose., die dir ja richtiger Weise niemand gestellt hat.

Was kann es sonst sein?! Na wenn dir das haufenweise Ärzte nicht sagen können, wird dir das auch niemand hier sagen können. Dazu müsste man wissen, was du noch für Krankheiten hast, was du für Medis nimmst, eine komplette Anamnese etc. UND es könnte auch immer etwas psychisches sein. Vllt. sollte man mal in diese Richtung forschen.

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Rückmeldung. Was mich verwundert ist, dass es nach dem Crosstrainer am Sonntag wieder mit dem Kribbeln losging. Ich hatte endlich mal nen paar Stunden Ruhe. Ich war dann Mittwoch beim Yoga und seit gestern war es wieder weg. Nun heute zur Massage gewesen und siehe da: jetzt ist es weder da. Die Massage hat insgesamt einie Probleme bereitet. Immer wenn sie seitlich neben meiner Wirbesäule ihren Daumen nach oben gefahren hat, fingen meine Arme stark an zu zittern bzw innerlich zu zittern - wie so Muskelzittern. Auch der eine Finger war wie eletrisert. Ich hab ihr das danach erzähl, aber ihr wäre das wohl nicht aufgfeallen. Sie sagt, dass es ruchaus passieren kann, wenn ich anspanne. Aber ihc habe nicht angespannt sondern völlig entspannt dort gelegen. Das Zittern war wie gesagt immer ab einem bestimmten Punkt spürbar. Übrig geblieben ist das Kribbeln im Fuß, bei dem ich dachte, dass es seit gestern endlich weg ist. 

Nun bringe ich das mit der Massage wieder in Zusammenhang mit MS. Bei einem Schub soll ja nicht massiert werden. Da sie ja quasi entlang des Rückenmark massiert hat, kann es sicherlich gut sein, dass kribbeln und zittern auftritt, wenn sie die Entzündungsstelle trifft oder? 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kleine,

 

für MS sprechen Deine Symptome wirklich nicht - Famous hat es wie immer wunderbar zusammengefasst.

Aber da es so viele Möglichkeiten gibt, was es sein kann, bleibt Dir vermutlich nichts anderes üblich, als Dir eine Klinik mit möglichst breitem Neuro-Spektrum zu suchen, und Dich da so lange durchchecken zu lassen, bis es klar wird. Das Muskelzittern bei Druck auf entsprechenden Nerv hat möglicherweise mit MS so viel zu tun wie meine beiden tauben Finger vor ein paar Jahren, denen ich den Nerv per Aufstützen auf dem Schreibtisch abgeklemmt hatte (Sulcus ulnaris im Ellbogen) ...

Hol Dir den genauen LiquorBefund - denn im Nervenwasser können viele Krankheiten festgestellt werden. Kopiere und versende diesen Befund zusammen mit einer Kopie der MRT-CD und einer möglichst exakten Beschreibung Deiner Beschwerden an verschiedene Ärzte / Kliniken in Deiner Nähe.

Kannst Du Dich vielleicht irgendwie ablenken, um den Kopf etwas frei zu bekommen? Denn je länger Du drüber nachdenkst, und je mehr Du in der Richtung liest, desto heftiger werden ja die Symptome - auch das ist normal. Egal, ob Spaziergang, Hausputz, Abhängen mit Freunden, Kochen, Handarbeiten oder Basteln ... bleib vom Recherchieren weg und such Dir ein KH, das eine breite Diagnostik anbietet (Uniklinik in der Nähe?).

Alles Gute + liebe Grüße

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

So! Nun gibt es ein paar Neuigkeiten:

 

tatsächlich war das Kribbeln zwischendurch für zwei Wochen vollständig verschwunden. Am 16.11 war ich dann in einer ms Ambulanz zur Sprechstunde und interessanterweise ist es genau seit diesem Tag wieder da.

die Ärztin möchte nochmal von vorne anfangen. Alle MRT neu und aich eine neue Punktion. Bisher sind die Banden ja unspezifisch. Sie hat sich ein mrt aus 2015 angesehen und auf einem Bild ) einen stecknadelkopfgroßer Punkt. Den hält sie aber auh erstmal für unspezifisch. Der Radiologe hat ihn ja auch nicht für nennenswert erhalten. Habe dann nochmal in dem mrt von März 2017 nachgesehen und da war dieser Punkt wieder. Sogar auf zwei Bildern sichtba, aber auch hier würde er nicht im Brief erwähnt.

Die Ärztin kann meine Unruhe sehr verstehe und möchte es deshalb alles nochmal abklären. Nun habe ich ja seit dem 16.11 wieder Probleme mit dem Fuß. Ein mrt von HWS und BWS hatte ich am Dienstag und dies ist einwandfrei. Meine Frage: Kann das Kribbeln im Fuß überhaupt von einem Herd im Kopf kommen? Ich dachte immer das Rückenmark ist dafür zuständig?

ich bin immer noch sehr beunruhigt. Es ist so diffus im Fuß: mal die Ferse, mal die komplette fusssohle. Teilweise auch schmerzen unterm Fuß wenn ich zb auf eine Treppenkannte gehe. ENG war aber unauffällig. Wenn ich im Auto die fussheizung anstelle gehts auch direkt los und lässt erst wieder nach, wenn ich sie ausstelle. Morgens bin ich zunächst komplett symptomfrei.

Die Punktion ist erst Mitte Januar, aber es graust mir noch vor dem Kopf mrt :(

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich würde mich an deiner Stelle mal etwas beruhigen, ein Fleck in einem Mrt muss nix bedeuten, hatte im letzten Urlaub mit einer HNO Ärztin mich unterhalten und sie erzählte das sie in der Klinik sogar nur Mrt von Schädel mit älteren Geräten machen, denn bei vielen Personen finden sich in neueren höheren Tesla Geräten "Flecken" die dann immer für Irritationen bei den Patienten führten. ...auch meine Mutter hat seit Jahren da einen Mini Fleck,  aber definitiv keine MS....

Du wirst ja jetzt noch einmal komplett untersucht,bzw. alles abgeklärt, auch sprechen für mich die Symptome nicht unbedingt für eine MS, da sie ja bei dir oftmals nur zeitweise auftreten, allein die Aussage daß es morgens erstmal immer alles in Ordnung ist spricht eher für eine andere Ursache, denn hättest du einen Schub,  also eine akute Entzündung würde sie dir dauerhaft Probleme mache .

Bei mir sind bisher alle Herde die die Beine und Füsse betrafen im Rückenmark  in der BWS gewesen ,aber auch die BWS wurde ja im Mrt untersucht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kleine1810,

warum machst du dich so verrückt? Was kannst du dadurch ändern? Du wirst doch weiterhin untersucht und die Ärzte nehmen dich ernst. Wenn du dich dauernd quälst mit der Frage was ist wenn------kann dir da jemand eine Antwort geben-----ich glaube nicht. Jetzt lass doch alles erst mal ruhig angehen und dann sieht man weiter. Jetzt versuch die Zeit zu geniesen, den Ändern kannst du es nicht.

Außerdem bist du nicht allein, du hast deine Familie und kannst jederzeit schreiben. Also schnauf in Ruhe durch.

Was kommt kommt und du musst dann erst überlegen wie weiter.

Ich wünsche dir alles gute

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Kleine1810,

da bin ich, die gesuchte ;) Bei mir genau das gleiche, auch nur die Banden, allerdings im Liquor, nicht im Serum (zu dem Zeitpunkt eine Entzündung in der HWS), mittlerweile keine Herde, Kribbeln und Schmerzen verteilt in den Füßen und Beinen.  Aber die Sehnerventzündung hat meinen Neuro nun doch wieder dazu veranlasst eine Basistherapie anzufangen (seit Donnerstag dabei). Werde mir aber auch noch eine weitere Meinung einholen.

Stand in den Unterlagen deiner LP noch etwas drin? Bei mir standen noch Sachen wie "Es wird angeraten auf XY zu testen". 

Was du jetzt allerdings hören möchtest, ist: Lupus, Varizella Zooster, Borreliose, Diabetes, Gicht, Rheuma, Vitamin B12 Mangel... etc pp. Ich erspare dir hiermit das lästige googlen, was du aber wahrscheinlich eh nicht unterlassen wirst ;)

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern auch nur anschließen, mach dich erstmal nicht verrückt. Die Sachen die du noch testen lassen kannst, lasse testen, aber versuch auch mal den Kopf wieder frei zu bekommen. Ist grad auch mein Problem ;) Aber irgendwie schaffen wir das!

LG Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nina,

ich habe nur die Mitteilung „oligoklonale Banden“, aber keine igg-Synthese laut Reiber Schema. Hab es mir sogar schon selber gebastelt und liege unter 0...ganz komisch. Meine Augen sind auch einwandfrei. Ich weiß nichtmal ob der kleine Punkt im Kopf ein Herd ist. Zwei Radiologen haben ihn nicht erwähnt, zwei weitere Neurologen haben auch nix dazu gesagt, erst die letzte meinte „hm, da ist ein kleiner Punkt, aber sehr unspezifisch“. Da ich auch unter starker Migräne leide, keine Ahnung. Wegen dem Punkt versuche ich zunächst gelassen zu bleiben. Ich würde jetzt mal selber behaupten, dass mein Fussproblem dann doch eigentlich was im Rückenmark zeigen sollte und da ist eben nix. Heut war ich bei der Massage und tada, es ist wieder schlimmer. Habe nächste Woche noch die LWS und den Kopf. Ich würde mich über einen Bandscheibenvorfall sehr freuen, zumal ich vor 4 Jahren dort eine Bandscheibenvorwölbung hatte. Daher wäre es nicht gaaaaanz unwahrscheinlich. Ich google trotzdem den ganzen Tag. Morgens ist alles fein und im Laufe des Tages wird es unerträglich im Fuß :(

bugl der anderen Sachen. Borreliose ist negativ. HIV auch. Gürtelrose hatte ich mal - relativ lange unbehandelt. Vitamin B12 glaube ich eher nicht. Diabetes kann kch mir auch kaum vorstellen. Wenn dann eher noch das Rauchen.

 

im großen und ganzen beschränkt sich bei mir alles auf den Fuß. Bereits zum 3. Mal. Ende 2015 ging es los mit den Händen. Werte waren Grenzwertig zum karpaltunnelsyndrom. Seit dem toi toi nicht nochmal. Nebenher aber auch der Fuß. Dann hätte kch 1,5 Jahre Ruhe und dann ging der Fuß wieder los. Als möglichen Auslöser hatte ich nur einen zu engen Schuh. Nach 4-5 Wochen und Physio war alles vorbei. Und jetzt halt eben wieder. Lustierweise hatte ich auch hier kurz davor einen zu engen Schuh an, konnte damit kaum laufen. Auf der anderen Seite halte ich eine nervenkimpression für unwahrscheinlich, da die NLG iO ist. 

 

Insgesamt hatte kch nun zwei MRT Kopf und zwei vom HWS/BWS. Das dritte vom Kopf dann nächste Woche. Kann’s kaum abwarten. 

Ausserdem leide ich ja noch unter Epilepsie und hatte diesbezüglich scjonmal eine Nervenwasserabnahme in 2005. also einige Jahre her. Die Zellzahl war da bei 4 und jetzt bei 0. die oligoklonale Banden wurden bestimmt, aber ich habe den Bericht nicht. Meine Ärztin hat ihn angefordert. Bin echt gespannt ob ich vor 12 Jahren auch scjon Banden hatte. 

 

Im Übrigen war ich froh über die Zeit ohne Dr google. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser kleine Punkt im Kopf, kann auch gut von deiner Migräne kommen! Falls du die öfter hast, also so 1x im Monat, solltest du mal zu nem Migräne Spezialisten gehen. Migräne kann ganz fiese Sachen auslösen... Und dieser Punkt, muss nichts heißen. Also da würde ich mir mal gar keine Gedanken machen. Wäre eher gespannt auf das MRT von der LWS, nach deiner Bandscheibengeschichte könnte es eher in die Richtung gehen. Gequetschtes Rückenmark würde im übrigen auch deine Symptome erklären. Ich drück dir die Daumen, dass es daher rührt! Wäre mit ner Mini-OP reparabel. Wundert mich, dass bei deiner Vorgeschichte da noch nicht geröntgt wurde!?!

Warst du denn schon beim Orthopäden? Hat sich jemand überhaupt mal deine Füße genauer angeguckt? Wenn du dem nicht ganz abgeneigt bist, würde ich auch mal zum Heilpraktiker der auch Osteopath ist, gehen. Die haben manchmal auch noch ganz gute Ideen. Also wenn bei den MRTs nicht rauskommen sollte.

Dein Liquor ist dann ja absolut unauffällig. Selbst bei meinem, mit 8-10 Banden, sagte mir ein Spezialist schon, dass das noch lange kein Anzeichen für eine MS sei. 

Du hast jetzt alles in die Wege geleitet was nur geht. Also nun abwarten und Tee trinken :) Mehr kannst grad nicht machen. 

LG Nina 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, war Anfang des Jahres das erste mal beim Orthopäden und sie wollte erstmal nur Physio machen statt mrt. War ja dann auch irgendwann weg. Diesmal war kch beim andere Orthopäden und der hat sofort gesagt MRT. Er vermutet ISG. Wobei man dazu sagen muss, dass ich damals bei der vorwöbung extreme Schmerzen hatte und die hab ich jetzt halt nicht. Aber sicherlich nicht verkehrt nochmal nachzusehen. Bei mir sind es ja zum „glück“ nur zwei Banden.  Man liest sehr häufig, dass man ab 3 von positiv spricht. Aber da glaube ich ehrlich nicht dran. Oh war ja wie gesagt in einer MS Ambulanz und die Ärztin meinte, wenn alles so bleibt von den befinden wie bisher, dann würde sie MS auch sicher ausschließen. Und auch wenn es blöd klingt, aber immer diese ungewisse. Wenn ich wüsste dass ich’s habe, könnte kch versuchen mich auf die Krankheit einzulassen. Aber so ist es immer wieder ein „oh Gott hab ichs, hab ichs nicht?“ was ist wenn ich nächstes Jahr wieder Kribbeln habe? Wieder MRTs ohne Ende und bangen? Das zerreißt einen so sehr. 

 

Zur migröne: ja so alle zwei Wochen habe ich einen Anfall. Mit augenmigeäne/Aura geht es los :( Ich bin mittlerweile auch schon soweit, dass ich mehrmals am Tag prüfe ob ich auf beiden Augen noch richtig sehe bzgl sehnerventzündung. Mich würde also auch gar nicht mehr wundern, wenn es alles psychisch ist. Schon alleine die Tatsache, dass ich zwei Woche keine Probleme im Fuß hatte und just an dem Tag wo ich in die MS Ambulanz gehe, geht alles wieder los...ist irgendwie Strange.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kleine!

Auffällig ist schon, dass deine Beschwerden gerade an dem Tag losgehen, wo du einen Arzttermin hast. Man beschäftigt sich mehr mit der Sache - und schwups: die Beschwerden sind da.

Kennst du den Auslöser der Epilepsie? Da gibt es doch überwiegend eine hirnorganische Ursache. Vielleicht ist die auch für deine Beschwerden ursächlich.

MS typisch ist es nicht. Und wenn jetzt auch wieder nichts gefunden wird, versteif dich nicht auf den Fleck und der Gang zum Psychotherapeuten wäre sicher auch nicht schlecht. Entweder um mit der Krankheit klarzukommen, oder um aus dem Gedankenkarussel rauszukommen.

LG Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

 

es gibr wieder ein Update. 

Gestern Abend war ich auf dem Weihnachtsmarkt und merkte plötzlich, dass mein linkes Bein sich anders anfühlt. Wie taub, aber es war nicht taub. Ich hab gekratzt und gekniffen, es war alles gleich. Heut morgen bin ich dann aufgewacht um 7, hab weiter geschlafen bis 8. als ich aufgestanden bin, hat sich plötzlich mein Arm auch so angefühlt. Das mit dem Bein hatte kch nicht mehr. Das habe ich gestern Abend so stark gemerkt als ich draußen war. Der Arm fühlte sich so an, als wenn ich drauf gelegen habe. Allerdings erst nachdem ich schon 2 Minuten aus dem Bett war. Bin dann duschen und hab’s verwucht zu ignorieren. Danach war wieder alles ok und ich dachte mir, dass es bestimmt wirklich nur so war, dass ich drauf eingeschlafen bin. So und nun jetzt. Sitze eben auf der Arbeit und plötzlich fühlte sich mein linker Nasenflügel komisch an. War recht schnell wieder okay, aber nach 30 Minuten Zack fühlt sich plötzlich meine linke gesichtshälfte genauso an wie das Bein gestern und der Arm heut morgen. Irgendwie taub, aber es ist nicht taub. Wenn ich kratze spüre kch alles. Was ist das? Wie fühlt sich Taubheit bei euch an? Das ganze macht mir jetzt wieder Angst. Ich hab versucht das mit dem Kribbeln in Fuß auf den Rücken zu schieben und nun der Mist. 

 

Ich kann Ann das Gefühl auch nicht beschreiben, es fühlt sich an wie taub, ist es aber nicht. Wenn ich den Kopf drehe, fühlt es sich quasi an, als wäre die Haut trocken und spannt. Hab auch schon eingecremt. Das kann doch alles nicht mehr psychisch sein:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was auch immer das Problem bei dir ist: bei MS wechseln die Beschwerden nicht von gleich von hier nach da.

Das Gefühl, dass man ein "taubes" Körperteil hat, und es dennoch spürt kenne ich.

LG Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten, Anne136 hat geschrieben:

Was auch immer das Problem bei dir ist: bei MS wechseln die Beschwerden nicht von gleich von hier nach da.

Das Gefühl, dass man ein "taubes" Körperteil hat, und es dennoch spürt kenne ich.

LG Anne

Hallo Anne,

 

aber es wechselt ja nicht. Es kommt eher immer was neues dazu. Wenn ich nicht drauf "achte" merke ich dieses Gefühl nicht. Achte ich darauf, merke ich es wieder. Und dieses taube Gefühl hat bei dir ja auch mit MS zu tun, richtig?

Das problem sind einfach die olig. Banden. Das sie vorhanden sind, ist der einzige Grund, warum ich immer noch glaube, dass ich MS habe. Wären sie nicht da, hätte ich schon längst damit abgeschlossen....

Kann leider kein Bild anhängen, sonst würde ich mal mein MRT Bild posten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob deine Beschwerden nun MS typisch sind oder nicht, kann ich dir gar nicht sagen, ich habe meine Diagnose auch erst seit einigen Wochen, habe allerdings auch wechselnde Beschwerden die von kribbelnden Füssen, leicht tauber Pobacke und Taubheitsgefühlen in den Händen reicht. Mal spüre ich dies, mal das, manchmal fast gar nix.

Ich kann dir allerdings sagen, dass ich vor 5 Jahren ein Taubheitsgefühl mit leichtem Kraftverlust im linken Arm hatte, darauf MRI und Punktion- MRI nix gefunden, allerdings Oligoklonale Banden im Liquor. Es wurde ein zweites MRI gemacht, nix gefunden und mich entlassen; allerdings hat man mir die Verdachtsdiagnose MS nicht mitgeteilt. Im Nachhinein war dies genau richtig, denn ich hatte mir null Sorgen gemacht, ging nach Hause, die Beschwerden verschwanden vollständig. Nach etwa zwei Jahren hatte ich ein Taubheitsgefühl im Gesicht, verschwand ebenso nach etwa 10 Tagen. Dann kam dieser Schub, der dann im Oktober mit einem MRT und zwei verschwindend kleinen Läsionen im Gehirn die Diagnose brachte. 

Schau, egal wie es ist; mach dich nicht verrückt, auch wenn es MS ist, du kannst es eh nicht ändern und wenn ich eines jetzt schon gelernt habe- Stress verschlimmert meine Symptome. Klar muss es gründlich abgeklärt werden, aber es kann sein, dass sie nix finden- ausser dem, was sie bis anhin haben. Konzentriere dich nicht allzusehr auf deine Beschwerden, denn das ist so oder so nicht gesund...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also es git ein paar Neuigkeiten:

 

Ich hatte in den letzten Wochen 3 Mrts:

- HWS/BWS: Ohne Befund

- Kopf: Ohne Befund

LWS: Gelenksatrrose, Bandscheibenhernie und eine Vorwölbung. Lt Radiologen bedrängt dies die Nerven, allerdings keine Nervenkompression in der entsprechenden Rückenlage.

Mir ist aufgfeallen, dass meine Beschwerden stark durch Schuhe variieren. Ich habe nun seit 2 Wochen wieder keine Probleme. Was allerdings hinzu kam, war hin und wieder ein heißes Gefühl in der anderen Fußsohle. Das hielt immer so ein paar Sekunden und kam mehrmals. Auch hatte ich das Gefühl, dass das Kribbeln leicht in der anderen Fußsphle auftritt. Also scheint es nicht meh rnur einseitig zu sein.

Außerdem gibt es noch einen weiteren Befund. Als ich 2005 (also 10 Jahre vor meiner zweiten Punktion) schon mal eine Punktion hatte, aufgrund einer Indoxikation und Koma, habe ich mir die Werte anfordern lassen, weil ich wissen wollte, ob ich damals auch schon Banden hatte. Und siehe da: vor 12 Jahren hatte ich auch exakt 2 Olig. Banden ohne MRZ Reaktion. Bei der 2. Punktion wurde MRZ aber glaube ich nicht bestimmt. Hatte mit der Ärztin, die mir im Januar nochmal Nervenwasser abnehmen möchte dazu telefoniert. Ich erzählte ihr dann vom MRT und das die Radiologen nix gefunden haben. Ich sagte ihr dann, dass sie auch nix von dem kleinen Fleck geschrieben haben, den sie gesehen hat. Und da sagte sie "Aber das waren zwei kleine Flecke" . Ich hatte mir alle MRT Bilder der letzten Jahre angesehen und konnte diesen kleinen Fleck immer in einer bestimmten schickt sehen Stecknadelkopfgroß (wenn überhaupt). Mich wundert nur, warum die Radiologen nicht was dazu sagen. Meine Schwester ist Krankenschwester und sagt, dass Radiologen sowas definitiv nicht übersehen. Damals meinte die Ärztin auch, dass der Fleck unspezifisch wäre. Mittlerweile spricht sie von zwei Punkten. Ich raffe es nicht. Zwei andere Neurologen hatten diesen Punkt auch nie erwähnt. Nun ja, jedenfalls fragte ich die Ärztin, ob eine weitere Punktion wirklich notwendig wäre, da ich die Banden ja schon vor 12 Jahren hatte und die MRT unauffällig sind, Sie sagte, dass sie es gerne machen möchte, weil ich ja neue Beschwerden habe und sich die ANzahl der Banden ja geändert haben könnte. Nun stehe ich echt etwas zwischen den Stühlen und bin mir recht unsicher, da ich richtig Angst habe und es ja in den 12 Jahren - trotz neuer Beschwerden - keine Änderung gab. Außerdem soll das nur in des Tagesklinik gemacht werden. Zusätzlich noch EMG/ENG etc. Ich überlege nun, ob ich mit den Untersuchungen starte und sollten die Werte dort alle in Ordnung sein, die Punktion ablehne.

Zu dem Gefühl im Arm, Gesichthälte etc. glaube ich übrigens mittlerweile selber, dass da Panikattacken waren. Ich habe mich so da rein gesteigert. Und es war nur 2-3 mal für kurze Zeit, danach nie wieder.

Auf der anderen Seite denke ich mir, dass ich durch die Nervenwasserabnahme dann vllt endlich mit dem Thema abschließen kann. In einem Expertenforum meinte ein Doc, dass er die Punktion nicht machen würde. Für meine Banden kämen auch ganz anderen Sachen in Fragen und manchmal lasse sich nicht alles lückenlos aufdecken in der Medizin...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden, Sighthound hat geschrieben:

Ob deine Beschwerden nun MS typisch sind oder nicht, kann ich dir gar nicht sagen, ich habe meine Diagnose auch erst seit einigen Wochen, habe allerdings auch wechselnde Beschwerden die von kribbelnden Füssen, leicht tauber Pobacke und Taubheitsgefühlen in den Händen reicht. Mal spüre ich dies, mal das, manchmal fast gar nix.

Ich kann dir allerdings sagen, dass ich vor 5 Jahren ein Taubheitsgefühl mit leichtem Kraftverlust im linken Arm hatte, darauf MRI und Punktion- MRI nix gefunden, allerdings Oligoklonale Banden im Liquor. Es wurde ein zweites MRI gemacht, nix gefunden und mich entlassen; allerdings hat man mir die Verdachtsdiagnose MS nicht mitgeteilt. Im Nachhinein war dies genau richtig, denn ich hatte mir null Sorgen gemacht, ging nach Hause, die Beschwerden verschwanden vollständig. Nach etwa zwei Jahren hatte ich ein Taubheitsgefühl im Gesicht, verschwand ebenso nach etwa 10 Tagen. Dann kam dieser Schub, der dann im Oktober mit einem MRT und zwei verschwindend kleinen Läsionen im Gehirn die Diagnose brachte. 

Schau, egal wie es ist; mach dich nicht verrückt, auch wenn es MS ist, du kannst es eh nicht ändern und wenn ich eines jetzt schon gelernt habe- Stress verschlimmert meine Symptome. Klar muss es gründlich abgeklärt werden, aber es kann sein, dass sie nix finden- ausser dem, was sie bis anhin haben. Konzentriere dich nicht allzusehr auf deine Beschwerden, denn das ist so oder so nicht gesund...

Darf ich fragen, ob bei dir damals imme rnur ein MRT vom Kopf gemacht wurde? Vllt gab es ja damals schon Läsionen im Rückenmark, die man aber nicht sehen konnte, weil man nur im Kopf geschaut hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Kleine1810

das ist so, es wurde damals nur ein MRT vom Kopf gemacht. Da ich allerdings auch heute keine Läsion im Hals-und Rückenmark habe- sie sehen zumindest keine- hätte dies wohl auch damals keinen Unterschied gemacht...Bei mir ist es auch so, dass die zwei Läsionen, die ich im Kopf habe nur stecknadelgross sind und derart unauffällig, dass sie beim ersten Drüberschauen übersehen wurden. Ich würde keine Punktion mehr machen lassen- auch eine weitere Punktion bringt dir nicht die gewünschte Sicherheit. 

Was würdest du denn verändern, wenn du die Diagnose MS bekommst? Für mich ist das der springende Punkt... Würdest du grundlegend etwas verändern, eine Basistherapie beginnen z.B.? Wenn du MS hast, dann wirst du es irgendwann wissen und wenn sie es nie diagnostizieren können mit der heutigen fortgeschrittenen Technik, dann ist dein Verlauf derart mild und unauffällig, dass du keine Beeinträchtigung in deinem Leben hast, ausser den Sensibilitätsstörungen die aufgetreten sind...

Mach dir keine Sorgen auf Vorrat; Sorgen hat man meist im Jetzt und Hier schon genug, so dass man sich keinen zusätzlichen Rucksack anziehen muss. Wenns dann so kommt, dann kann man sich immer noch Sorgen machen. Und wenn nicht- dann geniess einfach dein Leben:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 30.12.2017 um 08:29, Sighthound hat geschrieben:

@Kleine1810

das ist so, es wurde damals nur ein MRT vom Kopf gemacht. Da ich allerdings auch heute keine Läsion im Hals-und Rückenmark habe- sie sehen zumindest keine- hätte dies wohl auch damals keinen Unterschied gemacht...Bei mir ist es auch so, dass die zwei Läsionen, die ich im Kopf habe nur stecknadelgross sind und derart unauffällig, dass sie beim ersten Drüberschauen übersehen wurden. Ich würde keine Punktion mehr machen lassen- auch eine weitere Punktion bringt dir nicht die gewünschte Sicherheit. 

Was würdest du denn verändern, wenn du die Diagnose MS bekommst? Für mich ist das der springende Punkt... Würdest du grundlegend etwas verändern, eine Basistherapie beginnen z.B.? Wenn du MS hast, dann wirst du es irgendwann wissen und wenn sie es nie diagnostizieren können mit der heutigen fortgeschrittenen Technik, dann ist dein Verlauf derart mild und unauffällig, dass du keine Beeinträchtigung in deinem Leben hast, ausser den Sensibilitätsstörungen die aufgetreten sind...

Mach dir keine Sorgen auf Vorrat; Sorgen hat man meist im Jetzt und Hier schon genug, so dass man sich keinen zusätzlichen Rucksack anziehen muss. Wenns dann so kommt, dann kann man sich immer noch Sorgen machen. Und wenn nicht- dann geniess einfach dein Leben:-)

Mich wunder halt schon, dass die Punkte in 3 Kopf-Mrt da sind und die Radiologen immer schreiben, dass nix zu sehen ist. Und das sind tatsächlich drei verschiedene Radiologen gewesen sowie noch zwei Neurologen. So viele Menschen können das ja nicht „übersehen“. Mein Hausarzt sagte dazu, dass heutzutage ständig irgendwelche Punkte oder Flecken in solchen mrts gefunden werden und das ohne krankheitswert. Ich kann die Lage ja auch schwer beschreiben, aber die Schnittaufnahme ist nicht eine der typischen Aufnahmen zu Ms die man bei Google findet. 

Natürlich würd es nix ändern an meinem Leben. Allerdings könnte ich frühzeitig mit einer basistherapie anfangen und nicht einen möglichen nächsten Schub abwarten, bis man es diagnostiziert. Außerdem ist es schon immer ziemlich nervenaufreibend, wenn das immer so kn der Luft hängt. Meine Neurologin aus der MS-Ambulanz meinte, dass sollte die Punktion wieder so sein wie bisher ohne Veränderung, dann schließt sie MS aus. Daher bin ich auch noch am überlegen. Ich finde es zumindest schon recht komisch, dass oh diese Banden schon 10 Jahre vor den ersten Symptomen hatte. Da hätte sich die MS doch eigentlich schon viel früher wieder bemerkbar machen müssen :/

 

ach jnd sarf ich nocj mach nach der Anzahl der Banden bei dir fragen? Auch hier streiten sich bei mir die Geister, da sie bisher nicht als positiv anerkannt wurden, da es „nur“ ZWEI Banden sind und viele Labore erst ab 3 oder 5 Banden von Positiv sprechen würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe keine Ahnung, wieviele der Banden bei mir vorhanden waren- habe nie danach gefragt und da ich ja nun ohnehin weiss, dass ich MS habe interessiert es mich auch nicht;-)

Ganz ehrlich? Ich frage mich etwas, warum du dir derart Sorgen machst. Wenn dein Liquorbefund negativ ist, bezw. Zu wenige Banden da waren, um als Positiv eingestuft zu werden, wenn 3! MRT`s gemacht wurden und verschiedene Neurologen sagen, die sind ohne Befund; ich würd einfach nach Hause gehen und mir erstmal gar keine Gedanken mehr machen. Sicher ist das auch typabhängig, aber ich denke, du machst dich verrückt. Solle es eine MS sein, dann wäre sie ja in dem Falle derart unauffällig, dass man nicht einmal mit der heutigen Technik eine Diagnose stellen kann- was willst du mehr? Dann wäre die Gefahr, dass du bei einem nächsten allfälligen Schub schlimme Folgen zu tragen hättest wirklich eher unwahrscheinlich... Ich würde sicher einfach mal dieses Medi nicht mehr einnehmen und dann ist ja soweit alles wieder im Lot- wenn du es nur hast, wenn du das Medi einnimmst, dann mach dir doch keine weiteren Gedanken, Menschen reagieren mit verschiedenen Nebenwirkungen und nur weil ein anderer auf einer Treppe ausrutscht und sich das Genick bricht, muss das bei dir nicht auch so sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kleine!

Du hast doch/oder irgendwer hier schon richtig geschrieben, dass Banden auch unabhängig von MS auftreten können. Sicher, es gibt Schöneres als ne Punktion, aber wenn du dann damit abschließen kannst, wäre es sicher richtig sie durchführen zu lassen.

Wenn du, bei einer hoffentlich unauffälligen Punktion, dir aber weiter Gedanken machst (auch wenn alle Radiologen die MRT´s als unauffällig beschreiben) und du in alle Ärzte kein Vertrauen hast, dann kannst du es auch sein lassen.

Punktion in einer Tagesklinik ist auch kein Problem, ich kenne genug Neuros die es mal eben in der Praxis machen. Die Uniklinik zum Ausschluss von schweren Erkrankungen auch bei ambulanten Patienten und direkt nach dem Ergebnis nach Hause.

Du hast auch geschrieben, dass du eine Epilepsie hast, auch schon mal im Koma lag - vielleicht sind die kleinen Punkte auch in Folge dieser Probleme entstanden...

LG Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now