Forumregeln
Wib

SCHLAFPROBLEM

6 posts in this topic

Hallo,

Es ist jetzt 4 Uhr morgens und ich kann immer noch nicht einschlafenūüėē hab seit √ľber einer Woche extreme Einschlafprobleme! Habe vor 2 Tagen Zopiclon nom Neurologen aufgeschrieben bekommen und gestern auch einegenommen! Wollte es heute ohne versuchen da ich ziemlichen Respekt vor diesem Medikament habe! Aber nun Sitz ich hier immer noch um 4:30 und kann nicht

schlafen ūüėü nehme seit 4 Monaten Copaxone! K√∂nnen das Sp√§tnebenwirkungen sein? Hat da jemand Erfahrungen ?¬†

W√ľrde mich auf Antworten jeglicher Art freuen! Lieben Dank¬†

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Wibbi

auch hier nochmals:-)

Bei Schlafproblemen lohnt es sich i.m.A, sich zuerst einmal √ľber die Schlafhygiehe (gibt es viel im Internet nachzulesen) Gedanken¬†zu machen. Wenn du dir da mal ein gutes Klima geschaffen hast, w√ľrde ich bei den pflanzlichen¬†Arzneimitteln mal reinschauen, da gibt es doch Einige, die wirklich gut helfen, aber nicht die negativen Nebenwirkungen von chemischen Pr√§paraten haben. Ich w√ľrde es mal mit Redormin von Zeller versuchen, auf der Hom√∂opathischen Ebene k√∂nntest es¬†als Erg√§nzung mit Nervoheel versuchen, die man auch gut √ľber den Tag verteilt schon bei nerv√∂sen Spannungen einsetzen kann. Denn: wer am Tag dauernd unter Strom oder unausgeglichen ist, der kann sich auch nachts im Bett nicht entspannen und zur Ruhe kommen!

Lg Sighthound

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wibbi,

du hast an anderer Stelle geschrieben, dass Du die Diagnose erst im Oktober 2017 bekommen hast.

Mir hat meine Diagnosestellung (2016) damals ziemlich viel Angst gemacht und emotional ein gro√ües Tief ausgel√∂st. Durch vorherige positive Erfahrungen mit Gespr√§chstherapie habe ich mir von meinem Neurologen "zur Krankheitsbew√§ltigung"¬† eine Verordnung daf√ľr ausstellen lassen und mir eine gute Therapeutin gesucht.

Wie Sighthound geschrieben hat ist Schlafhygiene das Eine aber aus persönlicher und beruflicher Erfahrung denke ich, das es eine "innere Ursache" was uns nicht Einschlafen/Entspannen läßt. Ob Du "chemische" Medikamente oder pflanzliche nimmst, ist eine persönliche Entscheidung aber mit Sicherheit ist es aus meiner Sicht nicht gut ein Medikament mal zu nehmen und dann wieder nicht.

Entspannten Sonntag und liebe Gr√ľ√üe

Birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wibbi,

auch ich habe Probleme mit dem Schlaf. Ich nehme zwar auch Copaxone, bezweifle aber, dass es bei mir daher kommt.

Der Arzt verschrieb mir auch Zopiclon; da es aber nach kurzer Zeit abhängig macht, nehme auch ich es nicht ständig.

Zum Einschlafen eignet sich bei mir Neurexan, allerdings auch wirklich nur zum Einschlafen. Zum Durchschlafen ist es ungeeignet, aber immer noch besser, als ins Bett zu gehen und immer wacher zu werden. Allerdings nehme ich auch dieses Medikament nicht öfter als 2x wöchentlich, da ich Bedenken habe wegen des Gewöhnungs-Effekts.

LG Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe zwar kein MS (mein Mann ist betroffen), doch habe ich auch Schlafprobleme seit Monaten. Und wenn ich dann mal schlafe, stehe ich noch schlimmer auf mit schlaf als ohne schlaf. Jetzt seit ein paar Tagen nehme ich Melatonin zu mir, schlafe wie ein Tier und bin fit und ausgeschlafen. Nebenwirkungen hat es auch keine.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now