Forumregeln
Sunface

Wachsen Haare nach absetzen von Aubagio wieder vollständig nach?

8 posts in this topic

Hallo, ich nehme seit 3 Jahren Aubagio und beim letzten Friseurtermin war die Dame schon sehr betroffen, dass meine Haare ziemlich dünn geworden sind und kaum mehr Volumen vorhanden ist. Da ich nächste Woche Termin beim Neuro habe, wollte ich mal hier in die Runde fragen, ob nach absetzen von Aubagio die Haare wieder vollständig nachgewachsen  oder ob sie so dünn weiterhin bleiben?

Viele Grüße

Nadine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nadine, 

zum Thema Aubagio kann ich nichts beisteuern, aber ich hatte zu Beginn der MS auch heftigen Haarausfall wo mir die Haare wirklich büschelweise ausfielen und ich sogar einige kahle Stellen hatte , ob es am Cortison lag  ( Vermutung Neuro ) oder an Plegridy ( Vermutung Hautarzt ) kann man nicht sagen,  mit absetzen von Plegridy und dem Wechsel zu Tysabri stoppte der Haarausfall zwar, die Haare wuchsen auch alle nach ( also keine kahlen Stelle mehr ) aber sie sind von der Struktur her sehr dünn geblieben. Früher hatte ich wirklich sehr dickes, volles und schweres Haar, mittlerweile ist alles nachgewachsen,  aber die Haare sind deutlich dünner / feiner geblieben.

Sieht man ja auch oft nach einer Chemotherapie,  die Haare wachsen wieder komplett nach,  aber sind deutlich dünner als zuvor....

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kenne der extremen haarausfall vom kortison.

das legt sic

 

h wieder und sie kommen auch nach

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sunface,

ich habe durch Aubagio unter anderem auch starken Haarausfall bekommen. Nach Absetzen wurde es langsam besser, die Haare sind nach ca. 3 Monaten wieder sehr dicht nachgewachsen. Habe auf Anraten meiner Hausärztin auch eine Haarkur gemacht (Haar-Vital-Kapseln von dm eingenommen) und ich nehme diese immer noch ein. Ich bin überzeugt, dass das so oder so sehr gut für Haut und Haar ist.

Also du kannst zuversichtlich sein, deine Haare werden bestimmt auch wieder dichter. Hab einfach Geduld. Das geht nicht von heute auf morgen.

Liebe Grüße

Diana

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ich nehme Aubagio seit August 2016. Nach ca. 11 Monaten hat der Haarausfall aufgehört, viele kahle Stellen. Das Nachwachsen lässt leider auf sich warten. Die Haare sind sehr dünn.

Den Tipp mit den Haar-vital Kapseln werde ich testen. 

Auf Grund der anderen Nebenwirkungen ne der starken Gewichtsabnahme nehme ich Aubagio jetzt nur jeden 2. Tag.  Mal gucken was es bringt.

@ Diana: bist du noch in einer Medikamentenpause oder welches Medi nimmst du jetzt?

LG Ilona

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ilona,

habe übrigens durch Aubagio auch sehr viel Gewicht verloren. War mit ein Grund, warum ich es abgesetzt habe. Ich bin mutig und mache nun schon eineinhalb Jahre ne Medikamentenpause. Seither geht es mir (toi toi toi) viel besser. Anscheinend waren die Nebenwirkungen der diversen Medis (Copaxone, Rebif, Aubagio, Tysabri) bei mir doch recht heftig.

Wünsche dir alles Gute und drück dir die Daumen, dass deine Haare bald wieder kräftig nachwachsen.

Liebe Grüße
Diana

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Diana,

Freut mich zu hören, dass es dir trotz(oder gerade deshalb) Medipause gut geht.  Ich drück dir die Daumen, dass es so bleibt!!!

Ich war noch nicht so mutig. Sollte mein Gewicht weiter runter gehen, werde ich spätestens im April ( da habe ich den nächsten Termin beim Neuro und MRT) Aubagio absetzen.

Dir auch alles Gute! 

LG von mir

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 22.2.2018 um 15:56, Sunface hat geschrieben:

Hallo, ich nehme seit 3 Jahren Aubagio und beim letzten Friseurtermin war die Dame schon sehr betroffen, dass meine Haare ziemlich dünn geworden sind und kaum mehr Volumen vorhanden ist. Da ich nächste Woche Termin beim Neuro habe, wollte ich mal hier in die Runde fragen, ob nach absetzen von Aubagio die Haare wieder vollständig nachgewachsen  oder ob sie so dünn weiterhin bleiben?

Viele Grüße

Nadine

Hallo, Nadine.

Erst bei der letzten Sprechstunde vor wenigen Wochen war die Verträglichkeit von Aubagio (14 mg) im Vergleich zum Copax 40 zuvor und diverse Nebenwirkungen ein Thema bei mir und meiner Neuro. Dabei kam auch die Aussage von ihr, dass im Falle einer Absetzung die Ausdünnung zurück geht. Aber: erstens dauert es natürlich eine kleine Weile, zweitens (und das wesentlich wichtigere)... allein kosmetische Empfindungen sollten auf keinen Fall über die Fortführung oder Absetzung entscheiden. Allerdings zeigte sich meine Neurologin verständnisvoll darüber, dass vorwiegend Frauen vor dem Hintergrund des eigenen Idealbildes dies ersteinmal auch in Erwägung ziehen. Zumindest vom Copax kann ich persönlich sagen, dass auch das so seine Spuren, auch "kosmetisch" hinterlassen hat. Der Grund davon abzugehen war aber eher ein Zusammenspiel aus dem Handling (bemessen an meiner eigenen Situation) und das Gefühl, dass "unsichtbare Nebenerscheinungen" eher begünstigt wurden (Stimmungsschwankungen, depressive Episoden). Und selbst dies wird jeder an sich wieder jeder anders empfinden, weil auch jeder anders auf einzelne Wirkstoffe/ Verabreichungsformen reagiert.

 

Ich wünsche dir alles Gute und dass Du unabhängig deiner inzwischen aktuellen oder unveränderten Medikation zufrieden bist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now