Forumregeln
Joschka

Hausnotdienst suchen

15 posts in this topic

Hallo Miteinander,

als Alleinwohnender mit Gehschwäche und fortgeschrittener MS ist so Hausnotdienst wichtig. Für den Hausnotdienst soll gelten, dass er den Haus-/Wohnungsschlüßel verwahrt. Alle Andere scheiden aus.

Gebrauchen konnte ich so einen Notdienst nur, der mich wieder auf die Beine stellen konnte. Alle andere Dienste des Hausnotdienstes brauche ich nicht. 

Welchen Notdienst könnt Ihr für so etwas empfehlen?  Wichtig ist, dass der Notdienst den Haus-/Wohnungsschlüßel verwahrt. Wie viel kostet das?

Freundliche Grüße von
Joschka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grüße dich Joschka,

es gibt z.B. vom roten Kreuz die Möglichkeit einen Notruf zu bekommen. Teilweise wenn es eine Stadtwohnung

ist, beteiligt sie sich daran und dies nicht nur bei der Einrichtung sondern auch bei der Gebühr. Ich denke das beste

ist, erst abzuklären wie das bei dir ist und Notfalls dann telefonisch dort anrufen. Ich selbst habe das rote Kreuz aber 

noch nicht im Einsatz gehabt.

Hoffe dir geht´s soweit gut viele Grüße  Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Joschka,

ich dachte immer sowas bietet jeder Pflegedienst an !? Ich würde mich in der Richtung mal erkundigen.

Schönes Wochenende Mona

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nwmoni,

den ersten Test und Einsatz hatte ich mit der Telefonnummer 112. Das ging einigermaßen am Nachmittag gut. Die Haustüre wurde beim Öffnungsversuch mit anderen Türklingeln geöffnet. Aber Nachts um 3 geht sowas nicht.

Das Rote Kreuz bietet hier keinen Hausnotdienst an, aber die Johanniter. Das kostet bei denen 48,- Euro jeden Monat. Die Krankenkasse beteiligt sich hier mit gut 18,- Euro. Also bleibt knapp 30,- Euro pro Monat für einen Hausnotdienst und der Hausschlüßel wird bei Denen verwahrt.

Andere bieten einen kleinen Tresor für den Hausschlüßel an der Haustüre an und das wäre auch viel billiger. Der Tresor neben Haustüre müßte aber genehmigt werden und sowas dauert ungefähr ein Jahr.

Ich probiers jetzt mal mit den Johannitern, wenn es auch teuer sein wird, aber es funktioniert.

Freundliche Grüße von
Joschka
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mona L.,

ja, dachte ich auch. Das ist aber nicht so. Den Pflegedienst betrifft sowas nicht. Der Pflegedienst stellt nur Pflegepersonal für vereinbarte Zeiten. Was außerhalb dieser Zeit geschieht, betrifft leider den Pflegedienst nicht. Das muß extra versichert werden.

Freundliche Grüße von
Joschka
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Joschka,

bei mir ist es halt vom Roten Kreuz und die Johanniter bieten es auch an. Das R K hat auch einen

Schlüssel und prüft ob wirklich ein Notfall ist. Bei mir ist auch der Vorteil, das es nur ca, 5 min. bis 

zum KH sind. Notfalls hätte eine gute Freundin auch ein Schlüssel und sie käme zu jeder Zeit.

Bin froh abgesichert zu sein.

Viele Grüße

nwmoni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mwmoni,

was kostet der Hausnotruf bei Rotkreuz monatlich?  Was versteht Du unter abgesichert sein mit dem Hausnotruf? Diesen Dienst brauche ich eigentlich nur, falls ich Zuhause falle und nicht mehr auf die Beine komme.

Das ist mir vor zwei Wochen passiert. Ich bin sowieso schwach zu Fuß und kommt noch was dazu, falle ich. Um wieder auf die Beine zu kommen, blieb mir nichts anderes übrig den Notruf 112 zurufen. Dazu mußte ich, auf dem Rücken rutschend, entlang des Flurs mich weiter ziehend und schiebend, ein Telefon erreichen. Zum Aufstehen blieb dann keine Kraft mehr.

Aber leider passierte mir das Selbige spät Nachts um 3 Uhr. Aufstehen um diese Zeit kann ich nicht vermeiden, weil die Urinblase schwach ist und ich Nachts zum Entleeren stets etwa zweimal Aufstehen muß.

Darum werde ich künftig besser einen Hausnotruf haben. Ein Krankenhaus brauche ich dazu weniger, aber einen Dienst, der mich mitten in der Nacht wieder auf die Beine bringt.

Freundliche Grüße von
Joschka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Joschka,

also mir geht es genau wie Dir. Ich falle auch öfters und komme dann nicht mehr hoch. Daher habe ich mir den Hausnotruf bei den Maltesern genommen.Die verwahren auch den Schlüssel und kommen rund um die Uhr. Falls Du dich beim Sturz verletzt, schicken sie auch gleich einen Krankenwagen.

Ich habe zuerst ca. 40€ / Monat bezahlt. Seit ich einen Pflegegrad habe, bekomme ich von der Pflegekasse ca. 18€ dazu, so das ich jetzt nur 26€ / Monat bezahle.

Bin mit denen bisher sehr zufrieden, haben mir auch schon Nachts um 2:00 oder 3:00 hoch geholfen.

Ich weis jetzt nicht, wo Du wohnst, aber es gibt ja meistens verschiedene Anbieter( ASB, Rotes Kreuz, Johanniter oder eben die Malteser). Da würde ich dann mal nachfragen, vor allem, wie lange derjenige ungefähr braucht um zu Dir zu kommen. Je nach Standort gibt es dann schon Unterschiede. Ich würde dann den nehmen, der am schnellsten da ist.

Empfehlen kann ich aber den Hausnotruf auf jeden Fall. Es gibt einem schon viel Sicherheit!

Herzlichen Gruß aus Köln von Uschi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grüß Dich Uschi,

Du verstehst mich sehr gut und kennst auch so einen passenden Dienst. Hier ist nur eine mittelgroße Stadt mit etwa 45 Tausend Seelen. Da gibt es nicht nach Belieben solche Hausnotdienste. Die Malteser habe ich schon mal angerufen, aber die haben, wegen dem Schlüßel, abgelehnt. 
 
Aber am Freitag kommen die Johanniter vorbei und passen die Technik ein. Gut dass Du auf die Anfahrtzeit hinweist. Wie lange die Johanniter im Ruffall brauchen werden, weiß ich noch gar nicht.

Das Rufen wird doch hoffentlich selten sein. Vor zwei, drei Monaten hatte ich im Sturzfall immer noch ausreichend Kraft in den Armen, um mich an Möbeln irgendwie wieder hochzuziehen, aber das gelingt mir jetzt kaum noch.

Auf meiner Liste gäbe es noch den Caritas, aber deren Dienst ist schon 15 Kilometer entfernt.

Die Johanniter kosten nun 48 Euro monatlich. Die Krankenkasse entlastet mich dazu mit gut 18 Euro. D.h, meine Kosten werden knapp 30 Euro monatlich für den Notfallrufdienst sein.

Ein Hausnotruf wird aber selten sein, weil ich vorsichtig bin.

Freundliche Grüße von
Joschka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Joschka,

danke, das habe ich tatsächlich nicht gewußt. Da gibt es doch diese Armbäner, wo man sich jemanden holen kann, wenn man stürzt. Und da dachte ich , das hängt mit dem Pflegedienst zusammen. Aber gut zu wissen, dass man sich woanders hinwenden muss. Und wenn du einfach mal bei deiner Krankenkasse nachfragst, was da am Dichtesten und günstig für dich wäre!?

 VG Mona

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grüß Dich Mona,

richtig! Mit dem Armband brauchst Du Dich nicht zum nächsten Telefon kämpfen. Damit wirst Du mit ArmbandKnopfdruck zum Hausnotdienst verbunden, die prüfen können, was mit Dir los ist, und was zutun ist.

Aber was meinst Du mit mit „ was da am Dichtesten wäre? 

Die Krankenkasse hat zur  Beteiligung einen Antrag zugeschickt und zahlt zum Hausnotdienstmeldegerät maximal 18,30 Euro. Weil mir ein Dienst wichtig ist, die auch einen Hausschlüßel hat, weiß aber die Krankenkasse nicht. Dieser Dienst wird persönlich ausgesucht und dauert manchmal etwas. Aber sowas gibt es auch hier.

Freundliche Grüße von
Joschka

Share this post


Link to post
Share on other sites

manche hausnotdienste benachrichtigen auch im notfall freunde / nachbar / familie usw die dann einen schlüssel haben die dann vorbeikommen. irgendwann vor längerer zeit kam mal in bericht im tv deswegen, welcher hausnotruf das war weiss ich nicht mehr bzw wo - fand es aber sehr gut das mit den nummer dort hinterlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo gabih,

das ist bekannt und siehe oben im Faden. Das, was Du meinst, ist auch der preiswertere Dienst von etlich Anderen. Ich will aber einen Dienst, der auch zuverläßlich um 3 Uhr früh hilft wieder auf die Beine zu kommen. 
Wird da stets ein Nachbar, Bekannter, Verwandter da sein? Bei mir nicht, also hätte ich gern so einen Dienst, der auch Schlüßel hat, und im Fall eines Falles um 3 Uhr früh da ist. That's it.

Freundliche Grüße von
Joschka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Joschka,

mit "am Dichtesten" meinte ich eben diesen Notdienst. Weil irgendwo geschrieben war, dass es  länger dauern kann, bis da jemand kommt. Deswegen vielleicht mal bei der Krankenkasse nachfragen.

VG Mona

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mona,

das mit -dass es länger dauern kann- war die Uschi (hillebrand).

Freundliche Grüße von
Joschka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now