Forumregeln
Samantha94

Avonex Muskelinjektion

5 posts in this topic

Hallo in die Runde, 

ich bin 27 Jahre alt und habe vor einem Jahr die Diagnose MS bekommen. Nach meinem ersten Schub habe ich mich für das Medikament Avonex entschieden und spritze es seit März in den Oberschenkelmuskel seitlich. Meistens funktioniert es ganz gut. Ich wechsle jede Woche das Bein und links war es bisher problemlos.

Rechts habe ich vor ein paar Monaten beim Spritzen wohl etwas falsch gemacht und so ist die Stelle nach dem Herausziehen der Nadel stark angeschwollen und ich musste die darauffolgenden 5 Wochen immer links spritzen. Diese Stelle ist nach wie vor etwas verhärtet und so kann ich in diesem Bereich nicht mehr injizieren bzw. ich traue mich  nicht mehr. Ich spritze rechts jetzt einfach an einer anderen Stelle, was bisher ganz gut geklappt hat. Jetzt habe ich gestern wieder rechts gestochen und jetzt ist um den Einstich herum wieder eine Verhärtung zu spüren (aber weder ein blauer Fleck noch eine Schwellung). Es schmerzt leider auch sehr stark, wenn ich ihn bewege oder die Stelle berühre. Da ich auch recht schlank bin und nicht besonders viel  "Spritzfläche" auf der Seite zur Verfügung habe, habe ich jetzt Angst von nun an nur noch links stechen zu können, was ich aber auch nicht unbedingt möchte.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und hätte Tipps für mich, wie ich diese Muskelirritationen verhindern kann und was ich bei meinem rechten Muskel tun kann, damit die Verhärtung besser wird?

 

LG Samantha

Edited by Samantha94

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Samantha,
zu deinem Medikament kann ich hier natürlich nichts sagen, aber etwas allgemeiner zum Spritzen und deinen Symtomen hätte ich folgende Tipps:
Zum einen findest du hier im Forum ähnliche Beiträge von betroffenen Mitgliedern, in denen manch hilfreiche Antwort steckt. Zum Beispiel hier:

https://www.aktiv-mit-ms.de/forum/topic/10353-copaxone-40-mit-jeder-injektion-stärkere-schmerzen/#comment-144238

Zum anderen ist es sicherlich ratsam, dass du dich mit deinem Anliegen im akuten Fall an eine MS-Ambulanz oder an deine MS-Schwester wendest. Im besten Fall kommt sie zu dir und kann dir anhand deiner Spritztechnik genau sagen, was du ändern oder verbessern kannst, um solche Reaktionen künftig an der Einstichstelle zu vermeiden. Vielleicht findet sie ja mit dir zudem noch andere, etwas fettgepolsterte Stellen an deinem Körper, auf die du ausweichen kannst, wenn die Beine zu muskulös sind.
Alles Gute
Jasper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Samantha,

ist dein Neurologe weit entfernt von dir?

Wenn nicht bzw. dir die Fahrerei nichts ausmacht, kannst du ja mal dort fragen, ob sie dich einmal die Woche spritzen würden. Ich hatte früher auch Avonex und bin nach einer Zeit überhaupt nicht mehr mit dem Spritzen klargekommen; die Arzthelferin übernahm das dann.  Jemand anderes kann dir dann auch in die Hüfte spritzen, was eh angenehmer ist.

LG, Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwei gute Tipps :-)

 

Und Morgenmuffels Antwort hat ja auch oft so einen Hintergrund (jedenfalls kenne ich das von mir): wo man sich selber beim Spritzen voll im Weg steht.. geht das durch wen anders ganz easy bzw. ich hab da sogar immer so einen Vorführeffekt gehabt: guckt wer zu, wie ich´s mache, geht´s ganz einfach. Und alleine dezentes bis größeres Drama.

Deshalb- da echt keine Hemmungen haben. DU musst damit zurechtkommen, Du sollst Dich damit wohlfühlen.. deshalb such den Weg, der für Dich am besten ist.

 

Alles Liebe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Rückmeldungen!

am Anfang wollte ich, dass meine Hausärztin mich spritzt, aber nachdem die MS-Schwester mir mir einen ganzen Monat gemeinsam gespritzt hat, bin ich davon ausgegangen, dass ich es alleine schaffe (Vorführeffekt: mit ihr ging es ohne Probleme). Blöd ist nur, wenn ich eine schlechte Stelle wie eine Arterie oder so verletze, aber ich denke auch das kann einem Arzt passieren. 

In die Hüfte würde bei mir auf alle Fälle nicht funktionieren. Ich bin recht schlank und mit dem Avonex-Pen treffe ich da eher den Knochen und ich glaube, das wäre schmerzhafter als in den Oberschenkel.

Vielen Dank für die Ratschläge. Ich werde mal versuchen, meine Ärzte zu erreich und diese befragen, wie ich da am besten vorgehen kann.

 

Liebe Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now