Forumregeln
claudia19

Immer wieder Kognition!

11 posts in this topic

Bin grad mal wieder sowas von gefrustet ... Habe das Gefühl, als hätte das Hirn nur begrenzte Speicherkapazität und wenn neues abgespeichert werden muss, wird halt altes gelöscht.

Da habe ich es endlich geschafft, mit zwei Passwörter zu merken, und muss dann feststellen, dass dafür andere, die ich länger nicht mehr nutzte, verschwunden sind. Der Zettel, worauf sie notiert waren, natürlich auch!
'
Das ist so megapeinlich, sich das immer wieder zurücksetzen zu lassen, auch wenn der betreffende Kollege ein ganz lieber ist! Und es ist ja nicht das erste Mal. Wenn mir jemand sagt, dass er außer Haus ist, dann das Telefon klingelt und jemand just nach ihm fragt, dann weiß ich das schon nicht mehr! Krieg das phasenweise extrem schwer auf die Reihe im Büro. Vermute, dass es anderen auch so geht ... was macht ihr da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

dann wollte ich was einscannen! leichter gesagt, als getan, wenn das Gerät recht neu ist und man es mit einer Kollegin nur wenige Male bedient hat. Bin davor gestanden, wie der Ochs vor dem Berg. Gut, zu letzt hat es geklappt. Und zum Glück war heute früh noch keiner da. Man traut sich ja gar nicht mehr, was zu fragen, weil sich das einfach häuft.

Vorgestern habe ich gefragt, ob die Frau XY nicht mehr da ist! Wurde mir gesagt, dass sie seit Jahren in Rente ist. Ich wusste davon nichts! Hat mir natürlich keiner geglaubt. Das doofe ist, dass man gegen solche Probleme kaum was machen kann. Da helfen die Kognitionsübungen im Training auch nicht, Kopfrechnen kann ich noch relativ gut, und bei den Farbwürfeln ist es so, dass ich mit Raten bessere Ergebnisse erziele, als wenn ich mein armes Gehirn anstrenge ... Alles K...!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claudia,

leider kann ich dir da keinen Tip geben - alles aufzuschreiben ist ja unmöglich.

Dieselben Probleme waren - neben der Fatique - die Gründe, weshalb ich den Rentenantrag stellte.

Ich hätte ein Büro für mich alleine gebraucht, damit absolute Ruhe herrscht, um mich konzentrieren zu können. Das ging nicht, und so machte ich viele Fehler und so Sachen wie einen Telefonanruf annehmen, Hörer auflegen, kurz abgelenkt und - flutsch- das Gesagte ward vergessen, passierte mir auch ständig,

Als ich dann einmal vergaß, einen von einer Firma abgesagten Termin an einen Kollegen weiter zu leiten und dieser umsonst von Pirmasens nach Ludwigshafen fuhr und noch andere solche Klopper folgten, hatte ich keine Lust mehr (nun, meine Kollegen waren auch nicht sonderlich verständnisvoll, was mich auch noch unter Druck setzte).

Ich mache übrigens andere, vielseitige Übungen für den Kopf im Internet. Mein Kopfrechnen ist mittlerweile super, steh ich an der Kasse, hat mein Hirn das Restgeld schon ausgerechnet, bevor die Kassiererin den Betrag überhaupt erst eingegeben hat. Aber die Merkfähigkeit? Genauso schlecht wie vorher.

Übrigens: das mit den Farbwürfeln hat wohl eher was mit Logik zu tun, und wenn man diese nicht hat, hilft meines Erachtens auch kein üben. Ich hab´s auch nie hingekriegt. :wink:

Liebe Grüße

Tina

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin seit monaten am überlegen, den vereinfachten antrag aus teil- auf vollrente zu stellen. wird ja immer schlimmer. ich hab zwar ein einzelbüro, aber da lass ich die tür immer auf, sonst krieg ich ja vieles erst gar nicht mit.

aber so hör ich dann natürlich die anderen reden, und das wirderum bringt mich durcheinander.  lasse mich im januar mal beim vdk beraten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Problem ist halt, dass ich eigentlich nie AU bin, bekomme keine Erkältung, keinen Infekt o.ä., und das mit der Kognition ist ja ein unsichtbares Symptom. Hat es bei dir mit der Rente geklappt?  Bin da wirklich am Überlegen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Rente wegen kognitiven Einschränkungen zu bekommen ist super schwierig. 

Fatique und Kognition sind auch meine größten Probleme und beim Gutachtertermin hat man mit mir einen Test für Demenzkranke gemacht ... Natürlich konnte ich einen Zettel in der Mitte falten, auf den Boden legen und wieder aufheben ... nach 45 Minuten inkl Neuro Test war ich fertig.

Habe am Schluss eine teilweise Erwerbsminderungsrente erhalten weil man mir die Fatique glaubte und ich zu der Zeit schlecht laufen konnte... kognitive Einschränkungen ließen sich nicht feststellen. Hatte dort sogar einen Befund mit der mir diese bescheinigte aber habe natürlich den Demenztest bestanden. ;) 

Zur gleichen Zeit hat mich der Gutachter für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung getestet. Das waren insgesamt 10 Stunden. In denen kam raus das manche kognitiven Fähigkeiten zu 90% eingeschränkt sind und ich zu 100% berufsunfähig bin. Mit dem Gutachten gehe ich jetzt erneut zur Rentenkasse. 

Ich würde aus der Erfahrung raus sagen das es ohne eigenes Gutachten kaum möglich ist zu beweisen was man hat. Vielleicht geht es auch mit ausführlichen Befunden. Dafür braucht es aber einen Neuropsychologen.

Der VdK war mir übrigens keine Hilfe. Dort sagte man, dass es für junge Menschen chancenlos sei eine Rente zu erhalten. Mittlerweile weiß ich so viel über das Thema das ich da arbeiten sollte ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

teilrente war bei mir kein problem, altersbedingt wg berufsunfähigkeit. habe in diversen rehas auch diverse testungen gemacht und oft kam heraus: absolut durchschnittlich! nur dass das, was da getestet wurde, ja mit meinem arbeitsalltag rein gar nichts zu tun hat!

und wenn ich durchschnittlich abgeschnitten habe, dann heißt das auch, dass ich dann in der vergangenheit überdurchschnittlich war, wenn mir das problem sogar selbst auffällt. also ich bin ja nun nicht mehr jung, stehe drei jahre vor der rente für schwerbehinderte. und hoffe, dass das jetzt auch eine rolle spielt.

in der letzten reha hat man mir die altersteilzeint empfohlen. ja, klar, aber bei uns greift das erst ab 60 und da ist es dann nur noch 1 jahr bis zur rente. bringt dann auch nichts mehr

Share this post


Link to post
Share on other sites

diese ganzen berustherapien und tests laufen alle im geschützten rahmen ab und haben definitiv nichts mit dem arbeitsalltag zu tun. einmal sollte ich einen text für einen prospekt in den vier sprachen, die ich beherrsche verfassen! zum einen mache ich sowas hier nie, das das bei uns chefsache ist, zum anderen, konnte das gar keiner kontrollieren dort!

die therapeutin wollte mir mehrfach wörterbücher aufdrängen, hätte ich vllt nehmen sollen, aber ich arbeite grundsätzlich fast immer ohne wörterbücher!  war wohl dumm, nächstes mal, werde ich die nehmen, wobei ich dann auch sagen kann, dass ich es nicht lesen kann, da viel zu klein. aber ich wollte ja keinem was vorspielen, wenn es aber nicht anders geht ... :-(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne vorspielen hat man keine Chance. Ich hatte auch versucht mein Bestes zu geben... Das war total blöd ;)  Hatte auch die Begleitperson vergessen.

Eine REHA hat man mir übrigens abgelehnt weil das sinnlos wär wenn ich keine Medikamente nehme.

Beim nächsten Gutachten kann und weiß ich nichts! ;)  Da ist es nur zum Nachteil wenn man sich voll einbringt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die volle Erwerbsminderung wurde mir sofort nach dem ersten Gutachter genehmigt.

Sie nahm sich relativ viel Zeit für mich, mindestens 1,5 Stunden. Ich wurde nur körperlich untersucht, ansonsten lief alles über ein Gespräch, welches mich allerdings sehr anstrengte und man mir sowas (in diesem Fall glücklicherweise)  ansieht.

Davor erhielt ich ein paar Jahre Teilerwerb. Da musste ich vorher auch einige Tests durchlaufen und der Antrag wurde erst bewilligt, als ich klagte, wobei mir der VdK sehr geholfen hat.

Lena, die Begründung, keine REHA zu genehmigen, weil du keine Medikamente nimmst, ist ja wohl das Letzte. In dem Fall sollte man Widerspruch einlegen, sofern man dafür die Kraft hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich ist das mittlerweile ok mit der REHA weil sich die körperlichen Dinge zurück gebildet haben. Ist ja auch schon fast 12 Monate her das ich die beantragt habe. :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now