Forumregeln
lila_lauriii

Tecfidera

3 posts in this topic

Hallo ihr Lieben, 

ich bin neu hier im Forum und weiß nicht genau ob ich hier mit meinem Thema richtig bin. 

Zu mir, ich bin 30 Jahre jung und OP Schwester, ich habe meine MS Diagnose im Dezember 2016 bekommen. Ich hatte eine SNE ( Sehnerventzündung ) danach hatte ich nochmal im Sommer 2018 einen Schub der meine beiden Arme in Mitleidenschaft gezogen hat allerdings konnte man das nicht mit 100% iger Sicherheit auf die MS schieben, da ich in der HWS C6-7 zusätzlich einen Bandscheibenvorfall habe. Ansonsten muss ich sagen geht es mir wirklich gut, ja ich habe die Diagnose, aber sie bestimmt nicht mein Leben das mache ich selber. Ich arbeite nach wie vor meine 40 Wochenstunden im OP und genieße mein Leben in vollen Zügen. 

Ich habe hier viel darüber gelesen wie schlecht manchen Menschen das Tecfidera bekommt und ich wollte denjenigen Mut machen die sich überlegen es neu zu nehmen. 

Ich nehme Tecfidera 240mg morgens und abends seit dem 2 Schub im Sommer also mittlerweile 7 Monate. Ich habe wirklich garkeine Nebenwirkungen, keine Magenprobleme, keine Flushs, meine Blutwerte sind in bester Ordnung und mein MRT weißt keine neuen Herde oder Läsionen auf. 

Ich kann die Tabletten mittlerweile sogar ohne Mahlzeiten einnehmen und brauche wenn es zeitlich mal nicht passt einfach nur ein Glas Wasser.

ich will damit nicht sagen das es immer so ist oder sein muss aber ich möchte damit mut machen das es auch anders sein kann.

auch ich habe mit der MS schon schlechte Erfahrung gemacht, die SNE wurde im Dezember zu spät erkannt und ich habe auf dem rechten Auge lediglich einen Visus < 0,1 also quasi garnichts ;-) aber es ist alles eine Frage des Willens und des Wollens! Lasst euch nicht unterkriegen, glaubt an euch und das was ihr erreichen wollt. Lasst euch von der Krankheit euer Leben nicht nehmen.

ich wünsche euch allen alles liebe und gute :) 

 

eure Laura 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Laura,

deine positive Nachricht kommt zum richtigen Zeitpunkt und ich bin richtig froh, das zu lesen, da ich heute Abend mit dem Tecfidera anfange. Und man liest ja so allerhand schlechtes darüber. Meine Neurologin hat mich gewarnt, nichts mehr zu lesen. Aber deine Nachricht musste es dann doch sein und hat mir ein bisschen die Angst genommen. Ich hab schon einige Medis hinter mir, die ich allesamt nicht gut vertragen habe. Mal sehen, wie es jetzt wird. Vielen Dank für dein Mutmachbericht!

Liebe Grüße
Diana

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Diana, 

es freut mich total, genauso war es gedacht. 

Du hast deine erste Tablette wahrscheinlich schon hinter dir und ich hoffe es geht dir gut. Falls nicht, lass dich nicht unterkriegen manchmal braucht es einfach etwas Geduld. Oft macht man den Fehler, die Tablette zu nehmen und die ganze Zeit zu sitzen und darauf zu warten das etwas passiert. Mach das nicht, nimm die Tablette und mach einfach irgendwas anderes geh einkaufen oder schau dir einen guten Film an, lenk dich ab und denk garnicht dran. Das hilft oft. 

 

Ich hatte es vorher mit Copaxone 40mg spritzen über 1 Jahr versucht aber das spritzen war die Hölle und ging irgendwann einfach nicht mehr da waren auch die Nebenwirkungen echt hart. Also ich hoffe natürlich das Tecfidera jetzt für mich das richtige Medikament ist weil ich so gut damit klar komme und eine Tablette bzw 2  auch schnell genommen sind :-) 

ich drücke dir ganz fest die Daumen und falls ich dir noch irgendwie helfen kann melde dich einfach :-)

 

Liebe Grüße 

Laura 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now