Forumregeln
Luke Danes

Ende des rauchens...

7 posts in this topic

Hallo, ich habe von meinem sechzehnten bis zu meinem dreißigsten Lebensjahr geraucht - zum Schluss sehr viel sogar - dann von heute auf morgen aufgehört und leider mit 50 wieder angefangen. Nach 2.5 Jahren (wieder)rauchen, habe ich mich am Sonntag dazu entschlossen damit wieder aufzuhören. Leicht ist anders und die emotionale Achterbahn nicht wirklich angenehm, vor allem weil meine Freundin auch raucht. Ich habe gemerkt, das mir das rauchen schadet und hoffe das ich komplett davon los komme, ohne in eine Depression zu verfallen.

Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Luke,

ich finde es super, dass du aufhören willst zu rauchen. Das ist auch meine nächste Baustelle.

Bist du denn letztes mal in Depressionen verfallen?

Vielleicht hilft dir Ablenkung, mit Sport beginnen oder ein kleines Hobby?

LG und viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Luke Danes,

wie läuft es bei dir mit dem aufhören?

Auf Grund meiner Schubrate und dem nicht Verlangen im Krankenhaus, habe ich jetzt auch aufgehört.

Bin allerdings auch erst bei Tag 11. 

Momentan habe ich auch fast kein Verlangen. Wobei es mir gerade auch noch nicht wieder gut geht.

Allerdings habe ich schon vor meinem letzten Schub gemerkt, dass mir vom Rauchen oft schwindelig wird.

Lg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, ich habe den ersten Versuch nicht geschafft, dampfe aber seit 4 Wochen, statt zu rauchen. Bisher noch mit 3mg Nikotin (kleinste Dosis) und wenn das durch ist, dann ohne Nikotin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wichtig ist nicht aufzugeben! So ist es doch auch schon mal besser, als wie gewohnt und ohne drüber nachzudenken weiter zu rauchen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Luke.  Das ist sehr gut, dass du aufhören willst zu rauchen. Es wäre sehr gut für deine Gesundheit. Ich wünsche dir viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Luke,

Ich habe bis 2018 auch geraucht und das nicht zu knapp. Als ich dann meine erste Diagnose mit Agromegalie bekam und die mir sagten, dass ich an einem Hypophysenadenom operiert werden müsste, hab ich erst mal richtig durchgestartet. Allerdings sagte mir meine Ärztin dann, dass ich nach der OP Medikamente bekäme, die in Kombination mit Rauchen nicht funktionieren würden. Dann hab ich den festen Entschluss gefasst nach der OP damit aufzuhören.

Ich hab sogar am Abend davor noch ein paar Zigaretten geraucht. Sogar als die op am nächsten Tag nach 4 Stunden Wartezeit verschoben wurde, bin ich sofort vor die Tür, hab mir ein neues Päckchen gekauft und wieder ein paar gequalmt.  Dann nach der OP nicht mehr und toi toi toi bis heute nicht mehr damit begonnen. Allerdings habe ich immer noch oft das Verlangen danach, denn ich hab's immer sehr genossen. Was mir dann hilft, ist mir einen Kaugummi in den Mund zu stecken und mich daran zu erinnern warum ich das tue. Dann hab ich's auch bald schon wieder vergessen.

Vielleicht konnte ich dich mit der Geschichte ja ein bisschen motivieren.  

Wenn man das wirklich will, dann klappt das auch!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now