Hamudi Ebalz

Selbstversuch 120 000 Einheiten hochdosiertes Vitamin D

21 posts in this topic

Hallo Leute,

ich setzte jetzt meine Hoffnung auf hochdosiertes Vitamin D und nehme seit heute 120 000 IE pro Tag ein. 

Mein Gesundheitszustand verschlechtert sich von Tag zu Tag, ich komme aus dem Bett nicht mehr raus. 

Einmal am Tag laufe ich unter Schmerzen kurz raus und dann wieder nach Hause schlafen. Ich habe sehr viele körperliche Beschwerden. 

Ich habe auf Youtube ein Videotagebuch veröffentlich, heute ist Tag 1

https://www.youtube.com/watch?v=ExCNCuiXwKs

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh je, du weißt aber schon, dass vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist, dass auch mal überdosiert werden kann? außerdem könnte eine verwertungsstörung vorliegen. hast du vitamin D messen lassen? wie ist dein spiegel?

in einer beziehung mit ich der gleichen meinung wie die coimbristas: 1. magnesium muss dazu, evtl. noch K2 und 2. die ernährung muss kontrolliert werden, möglichst calziumarm, sonst handelst du dir eine hypercalzämie inklusive nierenversagen ein. und da magnesium eine relativ schlechte bioverfügbarkeit hat, in den präparaten noch schwarzer pfeffer o.ä. sein

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ach du schreibs im video "selbstversuch nach coimbra"! bist du im CP und hast das mit deinem PA abgesprochen?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

Selbstversuch hört sich für nicht nach Protokollarztüberwachung an...

Ohne ärztliche Überwachung kann man davon nur abraten! Wie auch von claudia19 geschrieben, kann das massive bis tödliche Nebenwirkungen haben. Das Blutbild muss auch kontrolliert werden!

Ich finde es auch unverantwortlich darüber auf Youtube zu berichten und somit andere dazu zu motivieren!

Hab mir dein Video auch gerade angeguckt. Dein selbst genanntes Übergewicht kommt ja nicht durch die MS, sondern durch deinen Lebensstil. Vitamin D wird daran ja auch nichts ändern. 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, wenn ich dich enttäuschen muss, aber du wirst nicht wieder gesund, mit solchen Aktionen eher noch kränker. 

Wie waer mit heilfasten, darmsanierung nahrungsanderung? 

Haarausfall, alopezia areata, hat meine  Tochter seit ihrem 8.lj und kannst mir glauben, dass das Fuer ein Mädchen schlimmer ist als Fuer einen ausgewachsenen Mann. 

 

Du solltest im Video 1. Auf die Risiken hinweisen und 2. Die Protokoll Ärzte erwähnen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen liebes MS Team, Guten Morgen liebe Leidgenossen,

mir geht es körperlich nicht gut, mein Gesundheitszustand und die MS Symptome haben sich weiter verschlechtert , die hochdosierten Vitamin D Einnahmen in Verbindung mit Kurkuma haben noch keine gesundheitliche Veränderung bzw. Verbesserung gezeigt / gebracht.  Ich werde dem Coimbra Protokoll trotzdem weiterhin am Ball bleiben und hoffe auf eine baldige Änderung meiner Symptome.  Ich möchte mit dem Selbstversuch zeigen ob Vitamin D wirklich was bringt oder ob es nur ein Märchen ist. 

Aufgrund meiner Fatigue bin ich bettlägrig und komme aus dem Bett nicht raus, früher konnte ich noch einmal um den Block laufen, aktuell ist nicht mal mehr das möglich  ,  mein Übergewicht ist Fattique bedingt ( MS bedingt ) und nicht Essbedingt. 

Ebenfalls ist mein Haarausfall / diffuser Haarausfall einem Mangel oder an der Entzündung des Körpers zurückzuführen.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. 

Mein neues Video spricht Bände :((((

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 3.5.2019 um 11:19, claudia19 hat geschrieben:

oh je, du weißt aber schon, dass vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist, dass auch mal überdosiert werden kann? außerdem könnte eine verwertungsstörung vorliegen. hast du vitamin D messen lassen? wie ist dein spiegel?

in einer beziehung mit ich der gleichen meinung wie die coimbristas: 1. magnesium muss dazu, evtl. noch K2 und 2. die ernährung muss kontrolliert werden, möglichst calziumarm, sonst handelst du dir eine hypercalzämie inklusive nierenversagen ein. und da magnesium eine relativ schlechte bioverfügbarkeit hat, in den präparaten noch schwarzer pfeffer o.ä. sein

 

 

Das mit der Verwertungsstörung ist ebenfalls mein Verdacht, konnte jedoch nicht bestätigt werden, mein Darm wurde gereinigt. 

Ich habe mich auf Vitamin D spezialisiert, natürlich nehme ich Magnesium ein, natürlich nehme ich K2 ein und natürlich keine Milchprodukte.

Zusätzlich nehme ich Kurkuma 

Mein Blutwert Vitamin D Wert lag bei 4,68, also unterirdisch ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das es erstmal schlechter wird ist normal. Hast dich ja richtig gut informiert. Du müsstest auch vielmehr trinken (nicht jedes Wasser geht) und unbedingt Sport machen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten, ChloeMiCorazon hat geschrieben:

Das es erstmal schlechter wird ist normal. Hast dich ja richtig gut informiert. Du müsstest auch vielmehr trinken (nicht jedes Wasser geht) und unbedingt Sport machen.

 

 

Ja ich habe mich informiert, so wie es jetzt gesundheitlich aussieht so will ich nicht mehr leben, es ist einfach nur noch erbärmlich, mein ganzes Leben verbringe ich mit schlafen, ich schaffe es nicht mal mehr einkaufen zu gehen. Schmerzen, Fatique, so kann es einfach nicht mehr weiter gehen. 

Meine ganzen Haare sind ausgefallen, ich hatte vor 2 Jahren noch relativ volles Haar, ich bin 45 und fühle mich wie 65 !

Ich bin auch noch stark depressiv geworden ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn du vom cp so überzeugt bist, dann hast du sicher auch einen protokollarzt! und wurde bestätigt, dass der haarausfall mit irgendwelchen mängeln zusammenhängt? das muss nicth unbedingt D3 sein.

Wurde der PTH Wert auch untersucht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein D3 Wert lag auch schon in einem ähnlichen Bereich wie deriner. Gemerkt hab ich davon nichts. und gerade wenn du dich kaum bewegen kannst, solltest du auf eine gescheite ernährung achten. ich denke das würde erst mal mehr bringen als cp mit seinen ganzen nahrungsergänzungsmitteln

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Hamudi Ebalz,

wünschen Sie sich einen kompetenten Ansprechpartner, der Ihnen Kraft spendet und gemeinsam mit Ihnen einen Weg findet? Oder möchten einfach mal in Gesprächen Ihre Seele baumeln lassen?
Gespräche können helfen, Situationen im Leben besser begreifen und ihnen mit stärkerer Festigkeit gegenübertreten zu können.
In solchen Momenten sind wir für Sie persönlich da. Rufen Sie uns unter der gebührenfreien Nummer 0800 1 970 970 an (Mo - Fr: 9 - 18 Uhr). Wir nehmen uns Zeit für Sie!
 
Wir freuen uns über Ihren Anruf.
Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Aktiv mit MS-Team

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Glaube bleibt dir unbenommen, aber sowas ohne die ganzen Regeln des cp zu machen, ist leichtsinnig und nicht zu empfehlen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das es Dir nicht gut geht ist eine Sache, aber so einen Schwachsinn habe ich echt noch nie gehört:

- Fatiguebedingtes Übergewicht

- entzündunfsbedingter Haarausfall

Wie wäre es damit: ein Symptom der MS ist bei Dir Fatigue - aufgrunddessen bist Du inaktiver geworden, hast Deine Nahrungsaufnahme aber nicht dementsprechend reduziert.

 

Wegen Deines Haarausfalles geh doch einfach mal zum Hautarzt und finde die Ursache heraus.

 

Hast Du überhaupt einen Neurologen? Wenn ja, dann schildere Ihm doch mal Deine Beschwerden (Fatigue, Missmpfindungen, Schmerzen).

 

Ein guter Vitamin D- Spiegel ist bestimmt nicht schlecht, dass hat aber nichts mit dem sinnlosen vollstopfen zu tun, welches Du betreibst.

Wer versorgt Dich überhaupt mit den Vitamin -D Mengen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

sehe ich auch so, das übergewicht ist nicht fatiguebedingt, sondern sicher nicht zuletzt auf den bewegungsmangel zurückzuführen. ich muss auch immer meinen inneren schweinhund überwinden und ins fitness studio gehen. aber bewegung, auch die leichteste, wirkt dem übergewicht entgegen, pro wohlbefinden und letztlich auch gegen fatigue! aber man muss was dafür tun! also schwing dich in die hufe und geh raus, bei wind und wetter, oder in ein fitness-studio! gibt welche, die keine muckibuden sind, sondern bei denen es um die gesunderhaltung geht. oder lass dir sowas vom arzt verschreiben, bzw. eine ernährungsberatung und/oder reha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neuer Zwischenstand:

Ich lebe noch, mir geht es inzwischen besser, mein Körper hat erst mal sehr heftig auf das Vitamin D reagiert aber inzwischen geht es mir besser. 

Es sind noch keine MS Symptome verschwunden aber ich fühle eine Art Verbesserung, die Schmerzen im Knie sind " eingebildet " etwas weniger geworden und das Kribbeln ist fast weg.  In 6 bis 12 Monaten werde ich ein ehrliches Fazit ziehen können.

Ich nehme ja auch Kurkuma, bin gespannt wo ich nach einem Jahr stehe. 

Hilft Vitamin D oder hilft Vitamin D nicht ! Dass ist hier die Frage, in genau 1 Jahr weiß ich mehr. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich sind nach den wenigen Tagen noch keine Symptome verschwunden, deine Haare sprießen noch nicht und dein Übergewicht ist auch noch da! 

 

Das wird auch so bleiben, solange du dich nicht anständig informiert! Vit d ist eher ein Hormon als ein vitamin und kann überdosiert werden

 

Nochmal: da gehört eine konsequente nahrungsumstellung dazu, sonst kannst du wg Nieren versagen im kh landen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es nach wenigen Tagen schon Besserung gäbe, waere das wie eine wunderheilung. Ich kenne Leute, die schon 2 Jahre im cp sind, und auch noch keine Besserung feststellen können. Manche eher im gegenteil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle!

Ich war schon länger nicht mehr aktiv hier aber jetzt muss ich mich doch einmal zu Wort melden !

Dir Hamudi Ebalz muss ich sagen, du spielst wirklich mit deinem Leben! Bei mir wurde 1999 die MS Diagnostiziert und ich lebe immer noch! Seit 1999 bin ich in EU-Rente aber so eine "Krasse Art der Therapie" habe ich noch nicht gehört.

Ich selbst bin Alleinerziehend seit 2000, bin meist im Rollstuhl unterwegs, habe eine Zeit von teilweise 18 Stunden  Schlaf hinter mir und das sind nur ein kleiner Teil meiner Probleme. Auch leite ich seit 2002 einen Stammtisch für MS-Patienten. Es ist also auch mit der Erkrankung einiges Möglich wenn man sich selbst in den Hi.... tritt. Ich denke ich habe für mich den richtigen Weg gewählt trotz meiner Erkrankung.

Wie vorher beschrieben, muss man am besten viel Infos über die Krankheit sammeln und wissen -aber man sollte nicht auf eine Therapie zurückgreifen, die von einem ARZT begleitet werden muss!

Bitte verzeih die harten und direkten Worte - aber ich finde es wie die anderen unverantwortlich. Evtl kann ich dich doch zum Umdenken bringen.

Für alle Miterkrankten nur alles gute

Moni 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now