Forumregeln
Bea-s

Blockfrist der Krankenkasse und neue AU

6 posts in this topic

Hallo ihr Lieben,

 

kennt sich jemand mit der Blockfrist der Krankenkasse aus ?? 

Hier mein Problem:

ich habe ED August 16 bekommen.

Ab 4.8. Krankenhaus danach Anschlussheilbehandlung , danach krankgeschrieben.

Arbeitsunfähigkeit 5.8.16 - 8.12.17. Diagnose MS

danach bin ich wieder in die Arbeit gegangen. 

Zwischen durch war ich (glaub ich 😬) nur am 7.1.19 1 Tag krank.

 

jetzt hat mich die ms wieder in die Knie gezwungen und dazu ist auch noch Mobbing in der Arbeit gekommen.

meine Neurologin hat mich jetzt ab 13.5.19 bis auf weiteres krankgeschrieben da es für mich nicht mehr ertragbar ist, zurück in die Arbeit zu gehen. Damit es auf Kündigung oder Erwerbsminderungsrente zu läuft.

nun meine Frage .. kann ich überhaupt über längere Zeit krankgeschrieben werden mit der gleichen DiagnoseMS?? Gleicher bzw Ähnlicher icd code?? 

Was muss ich beachten?? 

Danke vorab für eure Antworten 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bea,

bist Du zufällig beim vdK? Sonst nal ganz ahnungslos bei der KK anrufen...

LG Mia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo, ich bin seit Ende Februar arbeitsunfähig. Bisher meckert die Krankenkasse nicht, aber es ist auch von Arzt und mir eine Reha angedacht.

Nach 78 Wochen endet spätestens der Anspruch auf Krankengeld. Bis dahin sollte ein Berufswechsel, Reha, Umschulung, etc. auch in die Wege geleitet worden sein. Dies gilt dann für die selbe Erkrankung. Wie es sich verhält, wenn noch weitere Diagnosen dazu kommen, weiß ich nicht.

 Die Krankenkasse (MDK) kann jedoch die AU prüfen, ggf. nach Aktenlage, und die Arbeitsfähigkeit entscheiden.

Es muss also wirklich gut begründet werden können lange Zeit krank geschrieben zu sein und es müssen stetig Maßnahmen zur Besserung geplant und durchgeführt werden, z. B. Medikamentenanpassung, Ergo, ...

Hoffe ich konnte dir helfen. LG

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bea-s

Ich kann dir auch den VDK emphehlen die können deine Fragen beantworten

es sind Fachleute. Du kannst länger als 72 Monate wegen einer Diagnose

krankgeschrieben sein. Die Krankenkasse wird dich dann es heißt

aussteuern.. du mußt dich dann an das Arbeitsamt wenden und das

bezahlt weiter. Gehe aber rechtzeitig zum Arbeitsamt. Es gibt

auch deine Mitarbeiter dort und die sind auch behilflich.

Vielleicht konnte ich weiter helfen.

Lg Mimi Laurenza

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für eure Antworten.

also: kk rief mich gestern an. Meine 526 Tage Arbeitsunfähigkeit sind aufgebraucht.

muss mich bei der AfA melden 

habt Ihr Tipps für mich ??

 

lg 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo :) 

Habe das selbe grade auch durch. 

Eigentlich meldet man sich beim Arbeitsamt bevor das Krankengeld ausläuft und beantragt dort Arbeitslosengeld für berufsunfähige Menschen. Hat man das gemacht muss man seine gesamten Befunde usw dem medizinischen Dienst schicken und dort antanzen. Außer die Unterlagen sind schon so deutlich das die dich nicht mehr sehen wollen. 

Die Gelder die man dort für 12 Monate erhält werden mit einer vollen Rente verrechnet. Die Teilweise bekommt man oben drauf :) 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now