Forumregeln
Ela Agbulut

Neu und aufgeschmissen

13 posts in this topic

Hallo,

ich bin 24 Jahre und habe meine Diagnose am 02.04.19 bekommen. Ich weiß eigentlich garnicht was ich schreiben soll, da es einfach zu viel ist, was in meinem Kopf vorgeht. Hatte letztes Jahr schon einen Schub, habe jedoch meine Gesundheit vernachlässigt und nichts überprüfen lassen. Dachte es verbessert sich von alleine. Hatte meinen letzten Schub ende März ( wieder Sensibilitätsstörungen), zwischenzeitlich auch Probleme mit dem Laufen. Habe Anfang Mai wieder angefangen zu arbeiten. Die Fatique hat mich im privaten und beruflichen Leben fertig gemacht. Jedoch muss ich oft höhren: " Nur weil du jetzt weißt, dass du MS hast bildest du dir ein müde und kraftlos zu sein. Du hast die Krankheit ja schon länger aber die ganze Zeit keine Probleme gehabt....Sei nicht faul.." Ich hatte vorher auch Probleme, nur redete ich mir dann ein zum Beispiel unsportlich zu sein und deshalb schnell erschöpft zu werden. Ich beschwerte mich wegen solchen Sachen bei niemandem. Das dies oft vorkam kann mein Mann bezeugen... Dann stell ich mir aber die Frage muss ich irgendjemandem irgendetwas überhaupt beweisen?  Wenn ich es versuche zu erklären kommt es so an als ob ich mich bemitleiden will. Die erste Woche arbeit war einfach viel zu viel.. ich ging in meinen Pausen immer weinen.. hatte keine Kraft.. wollte aber auch nicht bemitleidet werden und habe die Woche durchgezogen.. In der Woche habe ich auch mit den Spritzen angefangen. Das war auch Neuland in meinem Leben. Es war zu viel auf einmal. Das kann leider aber niemand nachvollziehen. Für alle sehe ich gesund aus, was ich wirklich durchmache kann niemand verstehen.

Naja das war glaub ich schon zu viel.. weiß auch nicht ob das der richtige Platz für meinen Text ist. 

Ich wollte das aber einfach mal loswerden.

Grüße

Ela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ela,

 

herzlich :willkommen: bei uns.

Hab Geduld mit Dir selber und auch mit den anderen Leuten. Jeder beurteilt Situationen nur aus seinem eigenen Erleben und seinen Erfahrungen. Dazu kommen unterschiedliche Herangehensweisen.

Versuche erst einmal für Dich selbst, wieder Boden unter den Füßen zu bekommen. Schau, was - und wer - Dir gut tut und was - und wer - nicht. Es kann sein, daß sich in Deinem Freundeskreis ein paar Verschiebungen ergeben, sich die Spreu vom Weizen trennt, neue Freunde dazu kommen.

 

Du weißt inzwischen wie Dein Körper auf Streß reagiert. Vergleiche Dich nicht mit anderen oder mit Dir selbst von "vorher". Entscheidend ist, wo Deine Grenzen jetzt sind. Darauf kann man vorsichtig aufbauen.

 

Die Fatigue ist wirklich für Außenstehende schwer nachvollziehbar. Diese rapide und schlagartige Müdigkeit, der man eigentlich nur nachgeben kann. Das hat nichts mit zusammenreißen und jammern zu tun. Dein Körper sitzt einfach nur am längeren Hebel und sagt Dir Bescheid...

 

Laß Dir von niemandem einreden, was Du zu empfinden und zu leisten hast. Die sind alle nicht in Deiner Situation und können das nicht beurteilen.

Falls Du es mit einer Selbsthilfegruppe versuchen möchtest, kannst Du bei der DMSG nachschauen, wo in Deiner Nähe eine ist. Das ist nicht so, daß dort alle sitzen und jammern :rolleyes: Man tauscht sich aus, lacht zusammen, hilft sich gegenseitig.

 

:kopfhoch:  !

Ganz liebe Grüße KarU

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo KarU,

erst einmal vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Es tut gut von anderen Vorschläge, Informationen oder einfach nur die Meinung zu hören. 

Das alles nehme ich auf jeden Fall mit.

Liebe Grüße

Ela

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich sag einfach mal herzlich Willkommen!

Kann mich dem Vortext nur anschließen.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ela,

eins kann ich dir sofort beantworten...hier ist definitiv der richtige Ort für deinen Text. 

Alle kennen die Probleme, Ängste und Sorgen die du gerade empfindest. 

Keiner wird dich für verrückt erklären, oder dich als Simulant bezeichnen. 

Das haben wir alle schon durch. :-)

Aber mal als erstes ein Hinweis...es geht weiter...und nicht unbedingt schlechter. 

 

Du bist nicht erschöpft weil du jetzt weißt, dass du MS hast. Du weißt jetzt endlich, warum du erschöpft bist. 

Alles eine Sache der Sichtweise. Und dass es reichlich Dummköpfe auf der Welt gibt ist wohl unbestritten.

Du wirst dir mit der Zeit angewöhnen, solche Menschen aus deinem Umfeld auszusortieren...dich auf die wichtigen Dinge zu fokussieren. 

Glaube mir, auch das kann eine sehr gute Erfahrung sein.

Auch bist du niemandem Rechenschaft schuldig oder musst Zeugen benennen um deine Aussagen zu untermauern.

In diesem Forum schon gar nicht. 

Und wenn du mal das heulende Elend bekommst, lass es einfach raus...und richte dich danach wieder auf. Stärker als zuvor. 

 

Setze dich erstmal in Ruhe mit der Krankheit auseinander. Kein Grund zur Panik. Du bekommst ja bereits geholfen und die Chance, ein relativ normales Leben zu führen ist durchaus gegeben. Versuche Stress zu vermeiden und umgebe dich mit Menschen die du liebst. 

Deine Lebenserwartung ist normal und dir wird geholfen.

Lasse erst einmal alles sacken und lache...nein, ich meine nicht dieses schrille hysterische lachen :-)...freue dich über die Dinge, die dir gut tun. Es wird sich vieles klären. Nicht in Luft auflösen...aber wenn du kämpfst und den Kopf oben hältst wird sich vieles relativieren. 

Hole dir Rat, wenn du ihn brauchst. Zögere nicht, hier zu schreiben...es wird immer jemand antworten und versuchen zu helfen. 

 

Und jetzt...Krönchen richten und weiter geht’s.

 

Liebe Grüße 

 

Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden, ChloeMiCorazon hat geschrieben:

Ich sag einfach mal herzlich Willkommen!

Kann mich dem Vortext nur anschließen.

LG

Dankeschön 👋

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dirk,

 

vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Es ist echt bewundernswert, dass man hier von eigentlich fremden Leuten, die vielleicht ähnliche Probleme hatten, solch eine Unterstützung bekommt. Und das alleine nur durch einen Austausch.

Hatte das erste mal einen Beitrag in einem Forum geteilt. Auf jeden Fall war das nicht der letzte. :) 

Auch vielen Dank für deine Aufmunterung. :)

 

Liebe Grüße

Ela

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo ela,

kann es sein, das du viel zu schnell wieder angefangen hast zu arbeiten?

erst der schub, dann wieder arbeiten und jetzt die basis therapie,

etwas viel auf einmal!

vielleicht solltest du mal über eine reha nachdenken, und vor allem in aller ruhe zu hause mit der therapie anfangen und schauen wie es dir mit den nw geht!

deine ärzte werden kein probleme haben dich weiter krank zu schreiben!

gönn dir mehr ruhe und komme erst einmal mit der diagnose klar. jeder braucht ein anderes zeitfenster dafür, und viele fallen nach einem schub wochen oder gar monate aus.

warum machst du dir so einen stress?

wenn es nicht geht, bleibe zu hause oder beantrage eine reha.

das wird dir sicher gut tun!

alles gute + du schaffst das!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey aorta,

danke für deine Rückmeldung. Den Gedanken hatte ich auch schon, dass ich mehr Zeit gebraucht hätte.. Jeder hat aber gesagt, es wird besser wenn ich wieder in meinen Alltag zurückkehre..

Aber was hätte ich denn meinem Arzt sagen sollen? "Ich fühle mich nicht bereit? Oder ich brauche noch Zeit um wieder fit zu werden?"  Ist es eine Option zu sagen "ich möchte alles step by step angehen" Für mich war es um länger zu hause bleiben zu können nicht ausreichend sich einfach nicht gut zu fühlen.. Denn ich konnte wieder laufen und das Taubheitsgefühl wurde besser.. Hab mir Gedacht, das kann ich beim Arzt nicht bringen. Oder ist es doch normal?

Liebe Grüße

Ela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ela,

die Frage ist ja, ob Du Dich Deiner Arbeit gewachsen fühlst, sie bewältigen kannst. Tag-für-Tag.

Warum sollte es keine Option sein zu sagen: ich bin noch nicht fit....? Du bist diejenige, die das am besten einschätzen kann.

Stolpere nicht wieder in die selbe Falle, in der Du schon vor Deinem Schub warst: zu viel von Dir zu verlangen, weil andere es für richtig halten.

Schreib Dir auf, welche Probleme Du hast und gehe damit zum Arzt.

:allesgut:

 

GlG KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi KarU,

Ich werde versuchen auf die Warnsignale meines Körpers besser zu reagieren :( 

Liebe Grüße

Ela

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden, Ela Agbulut hat geschrieben:

Hab mir Gedacht, das kann ich beim Arzt nicht bringen. Oder ist es doch normal?

Liebe Grüße

Ela

 

nur wenn es dir körperlich besser geht, heißt das noch lange nicht das deine psyche da mitspielt!

du hast ja beim arbeiten gemerkt, das du deine grenzen deutlich spürst. jeder arzt wird da für dich verständnis haben. wenn nicht, würde ich wechseln.

sag doch, du hast es versuchst, aber schaffst es noch nicht wieder voll zu arbeiten. wenn du dich jetzt krankschreiben lässt, würde ich danach auf jeden fall eine wiedereingliederung machen. so hast du weniger streß und einen langsamen einstieg.

jeder ist ersatzbar auf der arbeit, auch du! viele von uns mussten das mühsam lernen.

auch würde ich dir dringend empfehlen einen psyschologen zu suchen, um dich mal auszureden und das deine eigene akzeptanz gegenüber der erkrankung größer wird.

hast du mal über eine reha nach gedacht?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jain :) Im Krankenhaus hatten die das mit der reha angesprochen, aber wie gesagt wusste nicht genau wie ich auch das beim Arzt ansprechen soll..

Ich merke, dass so eine Krankheit nicht nur die sofort bemerkbaren Beeinträchtigung sind, das hatte ich mir nicht so vorgestellt  🙈 Ich glaube die reha werde ich mir nochmal genauer überlegen und das mit der psychologischen Hilfe auch.. 

Danke für die Tipss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now