Sign in to follow this  
claudia19

Wie lange bis zur Reha-Genehmigung?

8 posts in this topic

Hallo miteinander,

 

vor fünf Wochen habe ich meinen Reha-Antrag eingereicht, dieses Mal auch alles mit reingeschrieben, was m. W. wichtig ist (wie die chronische Erkrankung meiner Tochter, die Pflege meiner 2018 an Alzheimer verstorbenen Mutter, die belastende Situation im Job etc.), auch, dass ich schon an eine Vollrente (habe die teilweise EM Rente) denke.

Nach wenigen Tagen kam eine Eingangsbestätigung und seither nichts mehr.

Wie lange darf sich die DRV rein rechtlich Zeit lassen? Meine Ärztin hat auch explizit mit reingeschrieben, dass eine DRV Reha zur Überprüfung der Erwerbsfähigkeit erforderlich ist, nachdem man mich vor zwei Jahren an die KK abgeschoben hat und die entsprechenden Tests/Therapien auch auf Nachfrage nicht gemacht wurden, da dies für de Kostenträger KK irrelevant sei. Alles wurde ausführlichst im Antrag erwähnt und nichts tut sich.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claudia,

auf dieser Seite sind die Fristen ganz gut aufgeführt:

https://www.neuraxwiki.de/artikel/details/304_Medizinische_Rehabilitation_-_Fristen.html

Danach hat die DRV max. 7 Wochen Zeit, wenn Sie zuständig ist und ein Gutachten angefordert hat.

War deine Reha vor 2 Jahren eine Anschlussheilbehandlung oder warum war die Krankenkasse zuständig?

Hast du den Bearbeitungsstand mal telefonisch erfragt?

VG

carwo

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielleicht bekommst du auch gar keine reha, weil du ja was von voller emr geschrieben hast. hoffentlich war das kein fehler!

es könnte sein, das die drv oder kk sagt, das eine reha  bei dir nichts mehr bringt und du voll berentet wirst.

dann wird der reha antrag umgewandelt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe am gleichen Tag wie eine Bekannte vor zwei Jahren einen Rehaantrag gestellt, meiner bei DRV Rheinland Pfalz  war nach 6 Wochen durch , obwohl mein Antrag netterweise von der Rentenversicherung zur Arge weitergeleitet wurde mit der Begründung mit MS würde ich eh nicht mehr lange arbeiten gehen....ich habe zu dem Zeitpunkt noch Vollzeit gearbeitet, aber die Rentenversicherung hatte wohl die Glaskugel befragt und kam zum Schluss das man mit MS nicht mehr arbeiten kann und daher zur Arge weitergeleitet,  aber nach vielen Telefonaten und co.war es nach 6 Wochen erledigt.  Meine Bekannte bei DRV Bund hat 4 Monate auf eine Antwort warten müssen,trotz allen Berichten und co.wurde sie dann zu einem Gutachter geschickt und am Ende , nach 10 Monaten nach Antragstellung kam die Ablehnung.  Sie hatte damals zweimal in der Zwischenzeit angerufen und wurde sehr barsch abgewiesen und ihr mitgeteilt es dauert so lange wie es dauert. 

Denke du musst dich einfach gedulden , den beschleunigen lässt sich das meist nicht, zumal es ja auch sein kann das die RV noch einmal deinen Arzt oder weitere Ärzte kontaktiert oder selbst einen Arzt beauftragt deinen Antrag zu begutachten (Erfolgsaussichten) und die bekommen meist 4 Wochen Zeit Stellung zu nehmen.

Auch würde ich nicht unbedingt empfehlen in einen Antrag  direkt rein  zu schreiben das man die volle EU Rente anstrebt, denn die Rentenversicherung zahlt Reha um die Arbeitsfähigkeit zu erhalten oder zu verbessern und könnten das jetzt so auslegen das eine Reha ja dann keinen Sinn mehr machen würde bei dir....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, die letzte Reha war keine ahb und weshalb das a die kk weitergeleitet wurde begreift keiner

 

Wenn ich voll berentet wuerde, waere das auch ok

Ja, ich war halt ehrlich, nicht immer das richtige. Wäre ich Arbeitgeber, wollte ich mich nicht beschäftigen wollen. Ausserdem sind es keine 3 Jahre mehr bis zur vorgezogenen altersrente

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, carwo, sind um und hab nichts weiter gehört, wollte immer wieder mal anrufen, aber da ich zuviel im kopf hab (grad der gesundheitliche zustand meines vaters vor seiner hüft op, und das problem meiner mädels etc.) hatte ich nicht den kopf frei, bei der drv anzurufen.

werde es diese woche definitiv tun.

mit den fristen ist es ja doof, dass man als betroffener ja überhaupt nicht einschätzen kann, was in den augen der drv zu tun ist, ich hab doch keine ahnung, ob ein gutachter eingeschaltet werden muss o.ä.

Share this post


Link to post
Share on other sites
um 31.5.2019 um 17:57, aorta hat geschrieben:

vielleicht bekommst du auch gar keine reha, weil du ja was von voller emr geschrieben hast. hoffentlich war das kein fehler!

es könnte sein, das die drv oder kk sagt, das eine reha  bei dir nichts mehr bringt und du voll berentet wirst.

dann wird der reha antrag umgewandelt.

 

mit etwas gutem willen hätte man aus der "gutachterlichen" begründung herauslesen können, schon letztes mal, dass eine reha nichts bringt! so hat es z.b. der vdk gesehen. aber man hat mich zu einen kk reha geschickt, die ja wirklich gut war, nur halt wurde keine berufstherapie oder -testung oder wie man das auch nennen mag, durchgeführt. und darauf kam es mir ja an

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this