Forumregeln
Acki

MRT mit oder ohne Kontrastmittel

4 posts in this topic

Wie gefährlich sind Kontrastmittel ?

Lagert sich das Kontrastmittel im Gehirn und in anderen Organen ab ?

Welche schwerwiegenden Nebenwirkungen kann es haben und welche Schäden kann es verursachen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ersten beiden Fragen kann ich mit ja beantworten.

Die dritte Frage,  da braucht man nur mal unter Gadolinumvergiftung googeln. 

Bei diesen Nebenwirkungen bzw Vergiftungserscheinungen stellt sich dann die Frage, sind die Syntome oder Ausfallerscheinungen von der MS oder vom Kontrastmittel?  Die sind sehr ähnlich oder gleich.

Ich habe das letzte kontroll MRT 08.2019 ohne Kontrastmittel machen lassen. Habe mein Problem geschildert und gut wars. Ich habe seit Jahren mehr oder weniger starken Juckreiz  am ganzen Körper und das kommt mit Sicherheit von diesem Zeug.

Von diesem Arzt wurde ich ernst genommen ist aber leider nicht bei jedem so.

Der nächste Schritt ist meinem Neuro zusagen das ich nicht auf Gilenya umgestellt werden will. Nutzen und Risiko stehen in keinem Verhältnis. Ich bin froh das es mir gut geht und ich keine Einschränkungen habe das werde ich ganz bestimmt nicht aufs Spiel setzen. 

Liebe Grüße an Alle

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Acki, 

diese Frage muss jeder für sich beantworten. Hat mehrere Seiten. Bevor das Thema mit den Ablagerungen auf kam, hatte ich mal ein MRT mit Kontrastmittel. In diesem wurde dann am äußeren Rand einer schon bestehenden Läsion (schwarze Löcher) die weiter gehende neue aktive Entzündung fest gestellt. Mir ging's zu diesem Zeitpunkt gut, abgesehen von Müdigkeit, kogn. Problemen . Wäre ich nicht drauf gekommen. Ohne Kontrastmittel wäre es nicht aufgefallen.  Mittlerweile überlege ich auch vor jedem MRT was ich mache. Demnächst steht wieder eins an.

Viele Grüße 

Sonnenblume

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sonnenblume,

Ja, da hast du recht.

Ich bin nach dem Ausschlussprinzip vorgegangen und da blieb das als mögliche Ursache übrig. Ich glaube nach MRT Nr. 8 (2010)ging das los aber nur ganz leicht  und mit MRT Nr. 11  (2017) war es dann zuviel.

Habe seit 08.2007  12 MRT mit KM und jetzt  08.2019 eins ohne KM.  Mir erscheint das schon viel aber es gibt bestimmt auch welche die in den Zeitraum von 12 Jahren mehr haben. 

Das jedes Medikament irgendwelche Nebenwirkungen hat ist klar und die sind halt bei jedem anders.

Meine Einstellung ist,

so wenig wie möglich und wenn, dann nur das was auch wirklich notwendig ist.

Liebe Grüße 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now