Forumregeln
Sign in to follow this  
Carina90

Müdigkeit

62 posts in this topic

@Bine1212

hast du das problem mit den zuckenden Beinen beim einschlafen in den griff bekomme?

Ich habe das auch und es nervt mich extrem.

Liebe Grüße

Milktea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ,

das mit zuckenden Beinen ,gerade wenn ich am einschlafen bin , hab ich auch manchmal.Meistens wenn die Außentemperaturen anfangen zu klettern. Meist hilft mir dann Magnesium -doppelte Dosis.Ansonsten schlafe ich besser ohne Decke oder nur mit Bettbezug und offenem Fenster(mit Fliegenschutznetz).

Klar ,wenn die Temperaturen selbst Nachts nicht wesentlich sinken dann hilft manchmal auch nur noch ein gutes Buch zu lesen und zu hoffen das das "Sandmännchen " doch endlich ein einsehen hat und mir den schlaf schenkt.Ab und zu trinke ich aber auch mal nen Schlaf -und Nerventee um endlich zur ruhe zu kommen .

Im Moment will aber auch das nicht immer helfen und ich muß einfach herumprobieren was mir persönlich am besten tut.

Ich hoffe ihr findet ne gute lösung.

LG nori47

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

MANCHMAL hilft bei mir, wenn ich bei zuckenden Beinen entweder kräftig auftrete und dabei aufs Knie drücke oder die Fußsohlen massiere. Damit die Beine andere Reize bekommen (meint die Krankengymn.) OK, machmal aber auch nicht. Und ich dusch mir abends bei dem Wetter jetzt auch immer nochmal die Beine lauwarm ab. Die Wechselduschen "schocken" mich immer nur. Dann kann ich manchmal besser einschlafen. Aber müde bin ich zur Zeit immer schon mittags. Steh zwar jetzt immer schon früher auf, damit ich wenigstens ETWAS im Haus geschafft bekomme. Hab aber auch extreme Probleme bei der Hitze. Frage nächste Woche beim Termin auch direkt den Neuro, ob das am Uthoff-Phänomen liegt (von dem ich gelesen habe).

Herzliche Grüße

Rennmaus

PS: Ich hoffe, DIR, NORI 47 geht es wieder besser. LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

bin heute irrsinnigerweise bei dem Wetter schon draußen gewesen.Dachte es geht morgena um 8.00 uhr noch mit der Hitze .Hatte aber nicht bedacht das die post erst um 9.00 auf macht und hab mich in der Wartezeit in ein angenehm kühles Geschäft geflüchtet.Als ich wieder raus kam traf es mich dann nur doppelt heiß--reglrechte Wüstenhitze . War total platt und kraftlos !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe den Eindruck,dass mich die erneute Hitze mehr dahin rafft,als vorige Woche. Mein Pinguingang wird auch immer watschliger.Hatte schon Angst,die Leute denken,ich wäre die entführte Pinguindame aus dem Dubliner Zoo.

Wünsche allen,dass bald eine Abkühlung kommt.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entschuldigung, aber wir können ja eine Pinguin-Laufgruppe aufmachen. Ja, ich geh auch wie Einer. Noch dazu wie ein ALTER, wirklich MÜDER Pinguin. Falls ihr also einen Pinguinausflug plant, packt mich in die letzte Gruppe.

Herzliche Grüße

Rennmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Rennmaus,

sehr gute Idee!

Wir Beide machen das Schlusslicht.Einer muß der Erste sein und wir Beide halt die Letzten.Aber ankommen tun wir locker. Dafür bekommen wir bei den Haltungsnoten eine fette 10+ mit Sternchen. Das sollen die anderen erstmal überbieten ;-) .

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

An Alle!

Habe gerade diese Seite gelesen, und weiß jetzt warum es mir oft so beschissen geht, bin eigentlich ständig müde und kaputt, und dadurch oft sehr unzufrieden und stinkig. Meine Ärztin hat mir daraufhin etwas gegen Deppressionen verschrieben, aber ich habe immer Angst wegen den Nebenwirkungen, und nehme es daher nicht.

Ich bin eigentlich ein sehr aktiver Mensch, früher war es sehr schlimm, da konnte ich nichts liegen lassen, heute bin ich zwar auch noch aktiv aber nur bis zu einem gewissen Punkt , danach bin ich völlig am Boden und kann gar nichts mehr. und das macht mich völlig fertig.

Gruß Schnully

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnully,

als erstes solltest du dich selber fertig machen, bzw. nicht an dir

selbst verzweifeln. Mir geht es da ähnlich wie dir. In diesem Jahr ist

es mit meiner Fatigue auch schlimmer geworden.

Hab das dann mal nach langer Zeit bei meinem Neuro angesprochen und er hat mir zuerst CITALOPRAM verschrieben. Das hab ich aber nicht vertragen und im Moment bin ich am testen von CIPRALEX.

Das vertrage ich besser; ob sich allerdings eine Besserung einstellt, wird sich noch zeigen.

Was ist dir verschrieben worden?

Kopf hoch und Grüße,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nick!

Ich habe von meiner Neuro Sertralin bekommen, da sich mein Zustand langsam ins negative bewegt, treibe normalerweise viel Sport und kann mich im Moment nicht einmal mehr dazu aufraffen.

Ich bin mir ziemlich unsicher was das Medikament angeht, ob es das richtige ist.

Gruß Schnully

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnully,

ob es DAS Richtige Medikament gibt, muss sich erst rausstellen. Ich hab es mal bei Wikipedia eingegeben und den Beitrag dazu durchgelesen.

So wie bei dem, was ich im Moment ausprobieren, handelt es sich auch bei Sertralin um einen Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer. Sprich, das Zeug führt zu einer Erhöhung deines Serotoninspiegels.

Was dann wiederum einen Antriebssteigernden und Stimmungsaufhellenden Effekt hat.

An deiner Stelle würde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren. Dein Arzt hat sich da schon was dabei gedacht.

Grüße,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nick!

Erstmal Danke für Deine Information.

Das mit dem ausprobieren überlege ich mir nochmal,

habe schon von einigen Leuten hier im Chat, von Nebenwirkungen gehört.

Gruß Schnully

Share this post


Link to post
Share on other sites

wer von euch fühlt sich eigentlich morgens noch kaputter als abends? für die ist vielleicht die inclined bed therapy mal nen versuch wert. sprich der kopf liegt recht hoch und die beine liegen tiefer als der oberkörper. stellt es auch vor wie eine Diagonale in einem würfel, nur dass die schräglage natürlich nicht so krass ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe von meiner neuro zusätzlich zu cepramil40 noch amantadin bekommen, gegen die lästige müdigkeit am TAG(Nachts nehmen ich dann medis damit ich heia machen kann) ist aber trozdem keine contraindikation, sonder für mich ideal.

lg claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

@ Schnully

Nebenwirkungen kann jedes Medikament haben, und jeder Körper reagiert da anders. Ich hatte von CITALOPRAM ja auch welche, und hab es dann abgesetzt.

Wenn du es eben nicht ausprobierst, wirst du nie erfahren, ob es vielleicht geholfen hätte ;-)

Für Leute, die morgens kaputter als abends sind, ist vielleicht ein Sprung in ein Eisbad das richtige...sorry, kleiner Spaß ;-)

@claudia

Bin mir nicht sicher, aber ich denke, du meinst CIPRAMIL !?

Das hätte ich zumindest gefunden ;-)...enthält Citalopram.

Amantadin soll eigentlich bewegungs- und antriebsfördernd sein.

Wird gegen Tagesmüdigkeit nicht Vigil/Provigil (Wirkstoff Modafinil) verschrieben?

Aber wenn es dir so gut geht, ist es ja richtig.

Das ist schon ein Kreuz, das alles.

Grüßle,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich mein das ernst, seitdem ich das mache hab ich morgens kaum noch steife hände und sonst auch kaum symptome mehr. ich mach das bereits seit februar und vorher hat die MS sich fast jede Nacht gemeldet und am Tag darauf hat man dann schwere, "dicke" Beine, steife und pseudodicke Finger, ein zitterndes Auge etc. Seitdem ich das mache hatte ich das nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war mir klar, dass du das ernst meinst.

Überlest meine flapsige Bemerkung ;-)

Hab mich mal drüber schlau gemacht. Ist auf jeden

Fall ein Versuch wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@myelin

interessant was du schreibst.

das Gefühl der "dicken"/"spannenden" Finger kenn ich auch. Hab das aber noch nie mit der ms in Verbindung gebracht... Oh man. Seh mal wieder, dass ich keine Ahnung hab.

Lieber Gruß,

Judith

Share this post


Link to post
Share on other sites

hey ju, also bei mir kam das halt erst mit der MS...der erste schub ging bei mir auf die rechte körperhälfte und seitdem zickt meine rechte hand des öfteren mal rum...den ganzen kack hab ich aber erst seit dem ersten schub, von daher schieb ich es schon auf die MS ^^ bei dir ist der verlauf wahrscheinlich anders gewesen und deswegen hast du es vielleicht nicht direkt mit der MS in verbindung gebracht. bei mir isses halt so, dass bei mir die hand ab und zu ein wenig schmerzt/sich dick anfühlt/steif/oder dass man denkt, man hat ein haargummi am handgelenk, aber da ist gar keines (ich schätze, das ist das typische "gürtelgefühl", welches man überall bekommen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

guten abend zusammen,

bin neu hier und wollt mich auch mal en nem forum beteiligen (ist mein erstes forum ;)). hab die beiträge mal zum teil gelesen (sehr interessant).

ich hab da auch mal ne frage:

ich hab meine diagnose 2008 bekommen und über nem jahr denk ich schon diese fatique symptome. hab mit meinem neuro darüber gesprochen und er hat mir nur mal AMANTADIN verschrieben. die hab ich aber selber wieder abgesetzt weil mir davon kotz übel geworden ist. geholfen hats zwecks der fatique auch nicht.

mein neuro tut sich recht schwer mir andere sachen zu verschreiben weil er meint, aus der erfahrung raus würde das nix bringen.

obs daran liegt das ich tysabri als therapie bekomme?

würde mich über einen rat sehr freuen!

@myelin: das mit dem "schief" schlafen probier ich auch mal aus. fühl mich morgens nämlich immer als hät ich am vortag nen marathon hingelegt...

danke im voraus

lg

dennis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carpe diem!

Erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum.

Das mit der Fatique kann ich voll nach vollziehen,

bin jeden Tag immer völlig erschöpft, mein Ärztin wollte mir auch nichts dagegen verschreiben aufgrund der Nebenwirkungen.

Ich spritze Copaxone, und das soll ja angeblich der Fatique entgegenwirken, merke ich nicht viel von im gegenteil, bin froh das ich überhaupt noch alles soweit schaffe, was wichtig ist.

Gruß Schnully

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo schnully,

danke ;). hab nach meiner diagnose okt 2008 auch erst mit copaxone angefangen und darunter 2 schübe in 3 monaten gehabt. seit dem bekomm ich halt jeden monat eine tysabri (natalizumab) infusion. hast du denn mal was an medis ausprobiert? ich werde meinen neuro am dienstag mal auf leichte antidepressiva ansprechen, weil so gehts nicht weiter. ich empfinde diese ständige müdigkeit und antriebslosigkeit schon als normal und das kanns nicht sein, oder?

freu mich über ne nachricht.

gruß dennis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dennis,

nein, das kann nicht sein. Zumindest kann man was dagegen versuchen. Ich hab mich damit über ein Jahr rumgequält und tue es zum teil jetzt noch.

Amantadin hast du ja schon versucht, und wieder abgesetzt.

Das mit dem leichten Antidepressiva bzw. eben eine geringere Dosis als bei echten Depressionen, ist ein Versuch wert. Damit bin ich auch gerade am testen, und ich meine, dass es zumindest gegen meine Antriebslosigkeit etwas hilft. Gegen die Müdigkeit bis jetzt allerdings noch nicht.

Ich nehme zur Zeit 7-10 Tropfen CIPRALEX, mal als Tipp ;-)

Viel Erfolg beim ausprobieren,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle,

mein Hausarzt hat mir Opipramol verschrieben, wegen der ganzen Sache mit meinem Papi. Nehme das jetzt schon über eine Woche, aber merken tu ich noch nichts. Hat jemand mit Opipramol Erfahrung? Kommt noch irgendeine Wirkung? Oder ist das bei mir einfach nur für die Katz? Bin vielleicht immun dagegen.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier einfach mal aus Wikipedia kopiert:

Bei Beginn der Einnahme von Opipramol-Präparaten setzt zunächst rasch eine beruhigende Wirkung ein. Erst nach etwa 1 bis 2 Wochen wird dieser Effekt durch eine stimmungsaufhellende Wirkkomponente ergänzt. Die sedierende Wirkung kann schon bei erster Einnahme eintreten.

Grüße,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this