Forumregeln
Anni12u16

Ich bin auch neu

12 posts in this topic

Hallo ihr lieben, bei mir wurde am 10.10.19 MS diagnostiziert und spritze seit 22.10 Copaxone40. Es kostet mir jedes mal eine Überwindung, ich habe keine Angst vorm spritzen sondern vor diesen blöden "Flush". Kann mir bitte jemand Mut machen ich bekomme echt jedes mal eine Panik bevor ich spritze. Lg A. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anni12u16,

wurde dir von deinem Neurologen schon eine MS-Schwester vermittelt, damit du eine persönliche Einweisung zur Handhabung des Pens erhältst? Im besten Fall besucht sie dich bei dir zu Hause und kann dir in Ruhe alles zeigen, dir alle Fragen beantworten und dir im besten Fall auch die Unsicherheit und Angst vor dem, was passieren kann, nehmen. Sie kann dir auch Tipps geben, was du im Falle eines Flushs tun kannst - dieses Wissen hilft in der Regel schon mal sehr, Ängste abzubauen.
Falls du also noch keinen Kontakt zu einer MS-Schwester hast, frag deinen Neurologen des Vertrauens. Alternativ kannst du auch unser Aktiv mit MS Serviceteam unter der kostenfreien Hotline 0800/197097 anrufen (Mo - Fr: 9 bis 18 Uhr). Auch sie können dir sagen, wo du in deiner Wohnortnähe MS-Schwestern finden kannst.

Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas helfen. Aber sicher haben auch die anderen Forummitglieder, die schon Erfahrung haben, praktische Tipps für dich, wie sie in ähnlichen Situationen damit umgehen.

Lieben Gruß

Jasper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anni12u16,

ich hatte in den über 6 Jahren, in denen ich nun copaxone anwende ein einiges mal einen Flush.

Zugegeben, es ist nicht gerade ein Gefühl, das man haben möchte, aber es ging nach einiger Zeit wieder weg.

Was meiner Meinung nach wichtig ist, ist nicht die Nerven zu verlieren.

Ich bin damals aus dem Bett wieder aufgestanden, habe mich an einem in der Nähe stehenden halbhohem Regal festgehalten und versucht möglichst ruhig durchzuatmen, was zumindestend mir geholfen hat.

Das Ganze hat alles in allem etwa 10 Minuten bis 15 Minuten gedauert, wobei ich etwas Herzrasen und das Gefühl von Schüttelfrost hatte.

Ich hatte das ein einziges Mal.

 

VlG

aho

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab einfach Angst davor, so sehr das ich am liebsten aufhören möchte zu spritzen. Meine MS Schwester hat mich natürlich aufgeklärt aber die Angst bleibt. Schon allein die Vorstellung ich bekomme schlecht Luft macht mir höllische Angst!!! Ich weiss einfach nicht was ich machen soll.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anni12und16

deine Angst kann ich gut verstehen. Ich spritze Copaxone seit 2007. Erst täglich die 20 mg und später dann die 40 mg 3 mal in der Woche. Hatte schon etliche Flushs und bis heute machen sie mir auch Angst.  Ich denke diese Angst wird auch bleiben aber man kann versuchen beim Spritzen ruhig zu bleiben, sich Zeit lassen, Einspritzstelle kühlen und alles was einem hilft locker und positiv zu bleiben. Leichter gesagt wie getan. Die Angst kann dir niemand ganz nehmen, kann dir nur sagen das du vlt. gar keinen haben musst. Ich denke das passiert nur wenn einige Faktoren gleichzeitig eintreten aber das ist nur meine Vermutung.  Wenn es tatsächlich passiert (ich wusste zwar davon aber nicht in dem Ausmaß) musst du echt versuchen ruhig zu bleiben so schwer wie es auch sein mag. Was abläuft ist übel, die Heftigkeit ist bei jedem anders (Atemnot, Erbrechen, Globusgefühl im Hals, Schüttelfrost, Rückenschmerzen, Krebsrotes Gesicht) sprich empfindet jeder anders und die Dauer kann bis zu 20 Min andauern.  Es gibt leichtere und schwerere Flushs. Versuche den Flush Gedanken nicht zu viel Raum zu geben. Respekt davor ok aber nicht mehr sonst bist du bald psychisch ko. Vielleicht hilft es dir auch dass du wenn du dich spritzt immer jemand bei dir hast dem du vertraust und weißt dass du nicht alleine bist. Ich wünsche dir viel Kraft  :kopfhoch: Lg.  Sleepy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die lieben Worte. Konnte mich gestern nicht spritzen bin fast zusammen gebrochen war nur am heulen das ging über 2 Stunden bis ich mich beruhigt habe. Habe es leider nicht geschafft mich zu spritzen. Möchte Copaxone absetzen, muss mit mein Neurologen sprechen aber da geht keiner ran. Es muss ja noch was anderes geben wo man keinen Flush bekommt. Wenn nicht dann werde ich noch depressiv. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anni12u16,

ich glaube, Du brauchst keine Angst vor einem Flush zu haben. Es ist doch eine Nebenwirkung, die doch relativ selten und bei vielen auch gar nicht auftritt (jedenfalls berichten das einige Teilnehmer hier im Forum).  So kann es doch auch sein, dass wir auch keinen Flush bekommen.

Ich bin spritze Copaxone zwar auch erst seit ein paar Monaten und  habe bislang nur den Schmerz und das Brennen an der Einstichstelle nach der Spritze verspürt und sonst nichts weiter. Die  Nebenwirkungen, die mich wirklich stören,  treten erst 18-24 Stunden nach der Injektion in Form von großen, roten und juckenden Flatschen auf, die sich auch hartnäckig zwei bis drei Tage halten und sich dann erst langsam zurückbilden. Und bis jetzt habe ich auch noch keine Möglichkeit gefunden, diese Reaktion auf Copaxone einzudämmen.  Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass das eines Tages auch besser wird. Meine MS-Schwester meint, das wäre eine völlig normale Immunantwort. Na, ja, wer's glaubt. Einen Flush habe ich bis jetzt  noch nicht gehabt, daher kann ich Dir auch nicht sagen, wie das ist.

Was mich jedoch dazu bringt trotz der Nebenwirkungen weiter zu spritzen, ist die Hoffnung, dass dieses Medikament mir hilft, diese blöde Krankheit in den Griff zu kriegen, denn die Angst vor einem neuen Schub und dessen Folgen in Form der neurologischen Ausfälle ist bei mir deutlich größer als die  Befürchtungen einen Flush zu erleben.   Die Schübe, die ich bis jetzt hatte, möchte ich nicht noch mal erleben und so hoffe ich, dass ich weitere zwar wahrscheinlich nicht verhindern aber vielleicht doch rauszögern kann. Bis jetzt geht es mir noch gut, alle neurologischen Ausfälle haben sich dank der Kortison-Schub-Therapien wieder vollständig zurückgebildet und ich möchte, dass das auch so bleibt. Ich denke, dass  das tägliche persönliche Wohlbefinden doch sehr wichtig ist, auch wenn es dafür drei mal wöchentlich einer Spritze bedarf. Da nehme ich auch die Nebenwirkungen in Kauf. Denn die sind ja doch das kleinere Übel im Hinblick darauf, was durch die Krankheit noch kommen könnte. Des Weiteren glaube ich, dass andere MS-Medikamente deutlich mehr Nebenwirkungen haben als Copaxone, auch wenn es hier eventuell die Möglichkeit gibt, diese als Tablette einzunehmen.

Vielleicht hilft Dir der Gedanke, dass dieses Medikament auch Dir hilft,  den Gedanken an einen eventuell auftretenden Flush zu verdrängen.  Der Flush sollte keinen Platz in Deinen Gedanken haben, sondern nur die positiven Seiten dieser Therapie.  Das gibt doch Hoffnung oder? 

Ich weiß, alles ist leichter gesagt als getan. Also nur Mut und Kopf hoch, Du schaffst das schon. Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, ich konnte Dir helfen.

Viele Grüße

S.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

also erstmal Willkommen!!!

Ich kann Dich auch beruhigen. Ich spritze mich seit 9 Jahren und hatte erst einmal einen Flush. Seit vielen Jahren hatte ich keinen mehr und auch seit 2013 keinen Schub mehr! Halt durch, klar es ist eine Überwindung, aber mir hilft das Copaxone sehr!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke ihr lieben. Ich spritze seit ca 1 1/2 Wochen nicht mehr nach Rücksprache mit dem doc  aus dem Krankenhaus der mir das Medikament auch verschrieben hat. Er meinte wenn ich es nicht nehmen kann dann muss ich auch nicht da es ja was längerfristige sein soll und das ist es so wohl nicht. Habe  am Mittwoch einen Termin dort, da besprechen wir nochmal alle Alternativen.  

Mir geht es seit dem ich nicht mehr spritze psychisch besser. Ich schau jetzt mal was der doc nächste Woche sagt dazu. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anni, 

ich kann Mandelsirup nur zustimmen. 

Spritze seit 5 Jahren. Hatte vielleicht mal einen Flush, aber nicht mal das es sicher. 

Bei mir wirkt Copaxone  sehr gut bin seit über 4 1/2 Jahre schubfrei.

Was ich aber nicht verstehe sind deine Zitate von Mandelsirup. Wann soll sie das geschrieben haben?

Finde den Beitrag nicht. 

Plum 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen, nicht wundern, ich habe den kleinen Anwendungsfehler des Zitierens mal korrigiert und das doppelte Zitat gelöscht - war sicher alles nur ein Versehen. Jedes neue Mitglied muss sich erst mal in den Umgang mit Posten, Antworten und Zitaten "eingrooven".

@Anni12u16: Wenn du auf einen bestimmten Kommentar eines anderen Mitgliedes reagieren magst, dann kannst du das mit persönlicher Ansprache ganz einfach zu Beginn deiner Antwort tun.
Zitate dienen dazu, wenn du auf einen ganz bestimmten Satz eines Mitglieds Bezug nehmen möchtest. Sobald du den entsprechenden Texteil eines anderen markierst, erscheint das Popup "zitieren", klickst du darauf, erscheint der Textteil dann als Zitat in deiner Antwort und du kannst darauf eingehen. Beispiel:

vor 17 Stunden, Plum hat geschrieben:

Was ich aber nicht verstehe sind deine Zitate von Mandelsirup. Wann soll sie das geschrieben haben?


Hi Plum, das Misverständnis hat sich hiermit sicher geklärt. ;)

Lieben Gruß an alle
Jasper

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jasper, 

ja, die Frage ist eindeutig geklärt. 

Plum 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now