Forumregeln
CosimaT

Schädigung des Sehnervs

2 posts in this topic

Hallo alle zusammen! 

Zu mir, ich bin 21 Jahre alt, Studentin und meine Augenärztin teilte mir mit, dass der Sehnerv ziemlich stark geschädigt sei.  Sie hat  mich gefragt, ob ich schon einmal ein MRT von meinem Kopf gehabt hätte und mich in der Augenklinik der Universität angemeldet. Ich habe aber erst Mitte Mai einen Termin bekommen.

Ich habe seit 2011 eine Brille und war bis 2018 nicht mehr beim Augenarzt. Ende 2015 hatte ich dann das erste Mal richtige Probleme mit meinen Augen, soweit ich mich erinnern kann.  Hat sich angefühlt wie eine Sehnerventzündung. Da ich mitten in der Vorbereitung fürs Abitur war und sehr wenig Zeit hatte, bin ich nicht zum Augenarzt gegangen. Nach einer Woche oder so waren die Symptome auch wieder weg. 

2012 wurde ein MRT von meinem Kopf gemacht und die Krankenschwester teilte mir mit, dass mein Gehirn etwas kleiner sei als normal. Das ist jedoch in keinem Bericht vermerkt. 

Mitte 2016 wurde nach ein CT von meinem Kopf gemacht, nachdem ich vom Pferd gefallen bin und da sind mir 2 kleine weiße Flecken aufgefallen. Als ich den Arzt danach fragte meinte er, dass das viele hätten und das nichts schlimmes sei. Habe auch darauf hingewiesen, dass die 2012 noch nicht da waren. 

Zu meinen sonstigen Symptomen: Ich werde sehr schnell müde und brauche mehr Erholungszeit als meine Freunde. Außerdem habe ich eine leichte Harninkontinenz bemerkt und ein bisschen Schwierigkeiten mit der Balance beim Gehen. Bis vor einem Jahr war ich häufiger Joggen und da laufe ich immer von einer Straßenseite zur anderen, wenn ich mich nicht ganz doll konzentriere. Außerdem schlafen mir häufiger mein Fuß, meine Beine oder meine Hände ein.  Seit ca. einem Monat kommt das Taubheitsgefühl in meinen Fingern sehr viel häufiger vor und  ich habe auch Taubheitsgefühle im Gesicht. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich mich immer schlechter konzentrieren kann. 

Da die Symptome aber nie lang anhaltend waren (außer die Müdigkeit),  dachte ich mir dabei nichts weiter dabei. Meine Mutter hatte Systematischen Lupus, mit Beteiligung des ZNS und ist vor 2 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Nach ihrem Tod habe ich mich auf die ganzen Antikörper, die mit Lupus zusammenhängen testen lassen, weil ich dachte, dass ich das vielleicht auch hätte, aber es war alles negativ. 

 

Meine Frage an euch:

Ist es in meinem Alter  möglich, dass ich schon mehrere Jahre MS habe ? Sprechen die Symptome eurer Erfahrung nach für MS? Und was kann ich tun, damit ich eher einen Termin zum MRT und Klarheit bekomme? Kann ich unter diesen Umständen einen Minijob annehmen (zusätzlich zum Vollzeitstudium) und sollte ich meinen Arbeitgeber über den Verdacht informieren? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Cosima,

ich würde mir einen Termin bei einem Neurologen besorgen und Deine Symptome  und ein  weiteres Vorgehen  besprechen, damit die Ungewissheit ein Ende hat.  Definitive Klarheit würde eine Untersuchung  der Rückenmarksflüssigkeit (Liquor)  geben.  Aber vielleicht ist es auch etwas anderes. Eine Schädigung der Sehnerven kann viele Gründe haben.  

Hast Du jemand der Dich unterstützt und mit dem Du Dich besprechen kannst? Familie, Freunde? Der frühe Tod Deiner Mutter ist auch sehr belastend.  Und ein Vollzeitstudium ist auch nicht ohne. Versuche regelmäßige Erholungsphasen in den Alltag einzuplanen und etwas zu unternehmen was Dir Spaß macht, wobei Du  abschalten kannst und was das "Kopfkarussell" stoppt.

Deinen Arbeitgeber geht Deine gesundheitliche  Situation nichts an. Einen Minijob kannst Du jederzeit kündigen. 

Alles Gute und herzliche Grüße 

Ulrikej

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now