Forumregeln
TrueKanashimi

Ich fühle mich wie ein Versager

2 posts in this topic

Hallo ihr lieben. Ich habe letztes Jahr im August die Diagnose MS bekommen und war seitdem krank geschrieben, weil mein Schub einfach nicht nach lassen wollte. 
Am 01.02.2020 habe ich dann endlich den Schritt gewagt und habe eine neue Stelle angenommen, sogar erstmal nur 35 Stunden/Woche und was soll ich sagen? Ich habe nichmal eine Woche durchgehalten dann hat sich erst mein Trigeminus gemeldet (habe von der MS eine Trigeminusneuropathie) und dann auch direkt ein neuer Schub. Also wurde ich krank geschrieben wieder, da ich durch eine Sehnerv entzündung fast nichts mehr sehen konnte und auch meine Arme machen seitdem leider überhaupt nicht mehr das, was ich will. Ich weiß nicht einmal warum ich euch das hier schreibe, oder was ich mir für antworten wünsche... aber ich bin erst 27 und ich habe so verdammte Angst das es jetzt immer so weiter geht und ich gar nicht mehr auf Vollzeit arbeiten kann. 

Mit freundlichen Grüßen 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo TrueKanashimi, 

ich weiß zwar nicht so recht, was ich dir antworten soll, aber das kann ich dir aus voller Überzeugung schreiben: 

Du brauchst dich ganz bestimmt nicht als Versager zu  fühlen! Lass dir das auch von niemandem einreden! 

Ich drücke dir die Daumen, dass du hier im Forum die richtigen Tips für dich findest und dass du in deinem privaten Umfeld auf Verständnis und positive Unterstützung triffst!

Alles Gute für dich

LG 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now