Forumregeln
Siepi

Ständig Schübe: wer hat Erfahrungen mit Blutwäsche?

3 posts in this topic

Hallo,

letzten Monat war ich am Anfang im KH und habe fünf Tage je 1 g. Kortison bekommen und am Ende 2 Punktionen mit 40 mg Kortison.

Nun geht es mir wieder besch. mein Gehen ist sehr schlecht und das Gleichgewicht lässt auch zu Wünschen übrig. Mir hat ein Arzt im KH  eine Blutwäsche "angedroht". Wer kennt so etwas und wie sind die Erfolge???

Gruss Petra

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Petra, 

Ich habe letztes Jahr im Mai eine Blutwäsche per Immunadsorption bekommen. 

Ich hatte eine SNE und erst eine Kortisonstoß- und Eskalationstherapie bekommen,  die Immunadsorption war dann das i-Tüpfelchen, um die letzt mögliche Besserung noch rauszuholen.  Hat dann auch geklappt.

Ich würde das jederzeit wieder machen, weil ich das 1000mal besser vertragen habe als die NW's vom Korti 😊

Die Behandlung an sich erfordert schon eine große Portion Geduld. Ein Durchgang dauert so ca 3-4 Stunden, man liegt die ganze Zeit platt auf dem Rücken und darf sich nicht großartig bewegen.

Das ist aber nicht dramatisch. Ich habe mir die Zeit mit Musikhören (Handy + Kopfhörer) und Gedankenreisen vetrieben .

Bei mir war alles in einer Uniklinik. Stationär war ich zwar in der Neurologie, durchgeführt wurde die Immunadsorption aber bei den Fachleuten auf der Dialysestation.

Die SNE war mein erstes Ereignis.  Vielleicht ist es die Kombination aus Immunadsorption und BT mit Copaxone, dass ich seitdem nichts mehr hatte,  noch nicht einmal eine Erkältung. 

Vielleicht solltest Du deine Ängste davor zur Seite schieben und das auch noch versuchen? 

Alles Gute für Dich!

LG Cebulon 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Cebulon,

morgen werde ich zum Neurologen bzw. seine Vertretung fahren und diese wird mich bestimmt ins KH stecken (darüber wäre ich auch froh). Mir geht es echt besch... . 

Ich bin mal gespannt, ob bei mir auch die Blutwäsche gemacht wird und wo. Vielleicht hilft es mir so gut wie dir. 

Eine Begleittherapie habe ich zur Zeit nicht, ich sollte im Frühjahr mit Ritux anfangen. Und dann kam Corona  :-(.

Ich habe schon einiges durch, darunter war auch Copaxone. 

Drück mir die Damen für Morgen.

LG Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now