Forumregeln
Meina97

Schmerzen während des Spritzens

5 posts in this topic

Hallo ihr lieben :)

Ich hab jetzt bereits einige Male hier im Forum gestöbert und habe eine Frage an die, die ebenfall Copaxone spritzen.

Ich habe meine Diagnose noch nicht so lange, habe mich aber bewusst für eine BT entschieden, solange ich eine passende für mich finde. Denn tausend Nebenwirkungen möchte ich nicht haben, da hab ich auch nichts an Lebensqualität gewonnen.

Ich spritze also jetzt genau einen Monat Copaxone, klar kann man da noch keine Nebenwirkungen erkennen, das ist mir durchaus bewusst.

Allerdings hatte ich bisher ausnahmslos bei jedem Mal das Problem, das es unfassbar weh tut wenn die Injektion läuft. Die Nadel merk ich nicht, nur jeder einzelne Tropfen Flüssigkeit fühlt sich schon arg unangenehm an. 

Deshalb meine Fragen, an die, die das Medikament schon länger nehmen:

Ist der Schmerz normal? Wenn ja, hört das irgendwann auf?

Ich vermute nicht, dass es eine Unverträglichkeit ist, da ich 10 min nach dem spritzen kaum noch eine Delle habe und spätestens am nächsten Morgen ist alles wieder gut. Blaue Flecken sind die Überbleibsel der Spritze, aber die habe ich immer, sobald eine Nadel in meinen Körper eindringt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe im Mai 19 mit dem Spritzen begonnen.

Zuerst auch Schmerzen, Brennen,Rötungen, Schwellungen und hin und wieder blaue Flecken.

Geblieben ist: ALLES!!

Aber ich hatte seitdem keinen neuen Schub und es geht mir soweit gut.

Also Zähne zusammenbeissen und weitermachen...

Copaxone hat einfach die wenigsten krassen Nebenwirkungen und an die paar Unannehmlichkeiten gewöhnt man sich.

Es ist auch nicht bei allen so die Copaxone spritzen, viele haben gar keine Probleme oder nur zu Anfang.

Also bleib dran und ich drücke dir die Daumen das alles besser wird, oder zumindest nicht schlechter 😊😊

 

Gruß, 

Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Meina,

aus diesem Grund bin ich von Cop 40 wieder auf  Cop 20 umgestiegen.

Das bedeutet zwar tägliches Spritzen, ist aber - zumindest für mich - mit wesentlich geringeren Schmerzen während und direkt nach der Injektion verbunden.

Vielleicht wäre das auch was für dich?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure schnellen Rückmeldungen. 

Ich hab halt hauptsächlich Angst, das ich mich dazu bald nicht mehr überwinden kann mich zu spritzen. Montag zum Beispiel hatte ich auch nen kack Tag und genau da hat es halt richtig weh getan. Mittwoch hab ich mich richtig überwinden müssen um den pen runterzudrücken. Das hat echt Ewigkeiten gedauert bis ich das hinbekommen habe. Gerade hab ich mich wieder gespritzt, da hab ich es dann ohne zu zögern gespritzt aber hab mich damit auch mehr oder weniger selbst überrumpelt. (War kurz vorm einschlafen hab dann daran gedacht und mich halb verträumt dann gespritzt) das kann ich so natürlich nicht immer machen xD  

@MSgroeni76 es freut mich das du keinen neuen Schub bekommen hast. 
 

@Tina- ich habe das hier gelesen, aber ich weiß nicht, inwieweit sich das alles integrieren lässt. Sollte ich das aber weiterhin als extrem Schmerzhaft empfinden, werde ich das wohl mit meinen Neuro mal besprechen. 
 

Grundsätzlich versuche ich halt mein Leben normal weiter zu leben wie vor der Diagnose (erster Schub und Diagnose liegen leider zwei Jahre auseinander). Dazu gehört halt auch das reiten und das mehrmals die Woche. Wenn man dann immer vor der Arbeit nach Hause muss, wär mir das eigentlich nicht so lieb. Aber naja den Kompromiss sollte man dann doch eingehen, wenn es besser ist. 
 

Habt ihr eigentlich auch eine Tageszeit die ihr bevorzugt? 
Die ersten drei Male hab ich es mit meinem Arzt zusammen gespritzt und das halt morgens um 8 Uhr. Den Tag über war ich dann auch immer recht munter. Dann hatte ich danach die Woche immer erst abends um 20 Uhr mit meinem Freund zusammen gespritzt da ich mich nicht alleine getraut habe. In der Woche habe ich sehr unruhig geschlafen und dabei auch extrem geschwitzt, ebenfalls habe ich dann plötzlich extrem intensiv geträumt, was ich eigentlich nie gemacht habe. Jetzt habe ich drei Wochen lang immer so um 16 Uhr gespritzt und glaube zumindest die richtige Uhrzeit jetzt gefunden zu haben 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich erinnere mich dass ich damals ein kurzes brennen bei der Injektion hatte aber auch wirklich nur ein paar Sekunden und es war schnell wieder weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now