Forumregeln
Sandraa

Cortison wirkt nicht

4 posts in this topic

Hallo ihr Lieben,

ich hätte mal eine ganz konkrete Frage an euch: Gibt es hier noch irgendjemanden, der bei einer Schubbehandlung nicht auf Cortison anspricht bzw. dieses so gar keine Wirkung zeigt? Ich liege gerade mit meinem insgesamt 4. Schub (der 2. innerhalb von 2 Monaten) im Krankenhaus und die Cortisonstoßtherapie hat mal wieder absolut keinen Effekt. Ich war im Oktober schonmal stationär im Krankenhaus und auch da haben weder Cortison noch Plasmapherese (!) einen Effekt gehabt. Meine Ärzte sind mittlerweile ratlos und meinen, dass sie es noch nie erlebt hätten, dass sowas nicht funktioniert.

Im Oktober wurde mir gesagt, dass die MS in eine hochaktive Form übergegangen sei und ein Medikamentenwechsel ist geplant, aber ich hätte nicht damit gerechnet in der kurzen Zeit (knappe 2 Monate) schon wieder einen Schub zu bekommen. Meine Symptome beziehen sich neben Schwächegefühl in den Armen/Beinen usw. hauptsächlich immer auf das Sehen. Ich habe bei jedem Schub eine starke Visusverschlechterung, die sich bis jetzt auch nie wieder gebessert hat. Abgesehen von den Sehstörungen gehen die Probleme meistens zumindest wieder so zurück, dass ich gut damit leben kann, aber genau deshalb kommt mir die Sache so komisch vor. Wie kann es sein, dass das Ganze (v.a. Cortison) so gar keinen Effekt hat, wenn es um die Augen geht? Ich bin seit kurzem wieder der Meinung, dass da noch was anderes dahinterstecken muss, aber falls es was im Gehirn wäre, hätte das ja eigentlich im MRT sichtbar sein müssen.

 

Sorry für den langen Text, aber ich musste das mal gerade loswerden. Vlt. gibt es hier ja jemanden, der auch Probleme mit dem Cortison hat oder mir erklären könnte, warum das so ist.

 

Ganz liebe Grüße, Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe auch so Probleme mit dem Cortison, allerdings wundert mich die Aussage die in deinem Fall ja von Ärzten grtroffen wurde dass das Cortison nicht wirkt.  Wie wurde das denn beurteilt? Denn eines ist klar, Cortison "bekämpft" die akute Entzündung,  aber Cortison kann die bereits durch die Entzündung  entstandenen Schäden nicht reparieren.

Ich hatte zu Beginn der MS etliche Schübe,  die alle mit Cortison behandelt wurden. Vertragen habe ich das null und an meinen Symptomen (Taubheit,  Muskelchwäche) hatte sich nichts geändert. Allerdings hatte ich sehr viele Schübe, sehr kurz hintereinander und mein Neuro macht bei jedem Schub erst ein Mrt, da konnte man deutlich sehen, dass das Cortison schon seinen Dienst getan hatte.

Die Entzündung war "bekämpft" und nahm kein Kontrastmittel mehr auf, aber trotzdem sind Taubheit,  Muskelchwäche und co geblieben. War wohl einfach schon zuviel geschädigt, obwohl immer direkt zeitnah behandelt wurde, bzw. einmal sogar gerade Freitag die letzte Infusion, Samstag ganz neue Symptome, Montag direkt beim Doc,  am gleichen Tag Mrt (alte Läsion der Vorwoche nahm keine  Kontrastmittel auf, aber eine neue Läsion an anderer Stelle, die Kontrastmittel aufnahm) und direkt einen Tag später nochmal die ganze Woche Cortison. Hat aber nichts verändert. 

In der Zwischenzeit wurde ich auch medikamentös umgestellt, von Plegridy auf Tysabri,  aber auch da ging es erstmal mit Schüben weiter,  aber schon deutlich weniger als unter Plegridy.  Ein Schub war dann auch recht heftig und da wurde auch der Versuch unternommen, das Cortison direkt in den Rückenmarkskanal zu geben, Volon A. Der Gedanke des Arztes war, dass es dann direkt da ist wo die Entzündung ist und die Nebenwirkungen dabei geringer sein sollen,  da es nicht über das komplette Blutsysthem durch den ganzen Körper geht. Aber auch da habe ich persönlich keinen Erfolg gespürt, das MRT hatte aber auch da gezeigt, daß das Cortison seine Wirkung getan hatte.

Klingt alles nicht sehr positiv und ich freue mich für jeden, bei dem Cortison wirklich die Einschränkungen reduziert, aber ist nicht bei allen so und wie schon gesagt, Cortison heilt keine zerstörte Nervenzelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Cortison keine Wirkung zeigt ist leider kein Einzelfall und mit der Zeit eher normal. Habe dies schon von vielen gehört. Es scheint sich teilweise eine Art "Resistenz" zu bilden, welche durch diverse Faktoren beeinflusst werden kann. So genau ist das wissenschaftlich aber noch nicht dokumentiert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben

Selbst auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt den Unmut einiger Leute zuziehe, aber wenn Cortison bei einem MS-Schub nicht wirkt sondern eher das Gegenteil bewirkt, kann es auch sein, dass gar keine oder aber auch eine MS vorliegt. Es kann aber auch sein, dass es sich um eine Neuroborreliose handelt, die zwar annähernd das gleiche klinische Bild wie eine MS machen kann, aber auf Cortison oder Basistherapien gegenteilig wirkt. Wenn bei der MS das Immunsystem gedämpft oder unterdrückt werden soll, verlangt die Borreliose eher nach Unterstützung in Form von Antibiotika.

Lieben Gruß - Volker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now