Forumregeln
Pingu89

Copaxone Unverträglichkeit

2 posts in this topic

Hi ihr Lieben,

bei mir haben sich leider neue Probleme aufgetan mit der Copaxone-Therapie... Vielleicht hat jemand Ähnliches erlebt und kann etwas raten..?

Copaxone 40mg injiziere ich seit Anfang/Mitte März 3x wöchentlich. Ende Mai hatte ich das erste Mal eine Art allergische Hautreaktion, nachdem ich  mein Antiallergikum (hab ich fast den ganzen Mai wegen Heuschnupfen genommen) abgesetzt habe. Vorher ohne Cetirizin hatte ich allerdings nie derartige Reaktionen, diese sind also neu.

Die Hautreaktionen sahen wie folgt aus: Quaddelbildung an und in der Nähe älterer Einstichstellen (NICHT an der jeweilig aktuellen), die sich nach direkter Einnahme eines Antiallergikums und Auftragen einer kortisonhaltigen Salbe noch ca. anderthalb Stunden ausbreiteten und teilweise sehr groß, dick und rot wurden und massiven Juckreiz auslösten. Das hatte ich innerhalb einer Woche zweimal - jeweils an den Tagen, wo ich am Abend zuvor kein Cetirizin genommen habe. In Absprache mit meinem Neuro habe ich es dann weiter versucht in Kombination mit dem Cetirizin, da es sich so kurz vor der ersten Kinderwunschbehandlung wohl nicht mehr lohnt, auf ein neues Medi umzusteigen. Das Cetirizin habe ich seither durchgenommen.

Am Dienstag kamen meine Frau und ich etwas später nach Hause, sodass ich etwas später gespritzt habe. Die Einnahme des Cetirizins am Vortag war da schon über 24h her. Ca 30 Minuten vor der Injektion habe ich schon mal eine eingeworfen.  20 Minuten nach der Injektion bekam ich wieder Quaddeln - diesmal zwar nur an einer Stelle, aber auch recht groß und dick. Diese wuchs ca. ne Stunde, dann war der "Höhepunkt" erreicht und das Cetirizin zeigte Wirkung. Dieses Mal habe ich für meinen Neuro ein Foto gemacht und es ihm direkt am Mittwoch geschickt.

Gestern kam die Rückmeldung, dass ich bei dieser Art von Hautreaktionen weitere Injektionen vermeiden solle und das Copa wohl absetzen muss. Montag bin ich zum Termin da - da müssen wir besprechen, wie es weitergeht. Das Copa scheint bei mir eine Nesselsucht ausgelöst zu haben, die jetzt nicht nur durch Injektionen sondern auch bei Nichteinnahme eines Antiallerigkums z.B. durch Stress ausgelöst wird (Bei der Arbeit haben sich vor ca. 3 Wochen zweimal neue kleine Quaddeln gebildet - unabhängig von einer vorangegangenen Injektion).

Ich bin jetzt etwas ratlos, was wir am Montag beschließen sollen. Copa geht wohl auch in Kombi mit Cetirizin nicht mehr, die erste KiWu-Behandlung wird wohl in ca. einem Monat starten, wenn es gut läuft. Man weiß ja allerdings nicht wie schnell es klappt - wir hoffen natürlich schnell. :)

Kennt jemand von euch sowas oder kann da was zu raten? Ich weiß, dass es hier natürlich nicht um ärztliche Ratschläge gehen soll... das bespreche ich am Montag gut mit meinem Neuro. ;) Es ist nur eine allgemeine Unsicherheit, ob man jetzt erstmal ganz aussetzt mit Medis oder was anderes ansetzt oder was auch immer.

Ich würde mich sehr über Tipps freuen. :)

Alles Liebe,

Kristina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte nochmal die Ergebnisse des Gesprächs mit meinem Neuro nachreichen...

Letzte Woche Montag hatte ich einen Termin bei ihm und wir haben besprochen, dass ich das Copaxone absetze. Dass die Quaddeln auch mehr oder weniger in Verbindung mit regelmäßiger Antiallergikum-Einnahme aufgetreten sind, macht ihm schon Sorgen. Weder er noch ich haben ein gutes Gefühl dabei, dass ich das Copa weiter injiziere. Ich bin jetzt erstmal komplett ohne Medikament, da wir ja demnächst mit der KiWu-Behandlung loslegen wollen und Inteferon bei mir prinzipiell schon raus ist.

Der Masterplan: Schnell schwanger werden und danach dann ein Medikament ansetzen, das ich dann durchnehmen kann. :D

Ich fühl mich auf der einen Seite ganz gut, dass ich nicht mehr spritzen muss und ich habe in der letzten Woche auch nicht mal mehr Stressquaddeln bekommen. Also nehme ich an, dass sich die Nesselsucht zurückbildet.  Auf der anderen Seite ist es schon komisch, jetzt gar nichts zu machen.

Ach, ich weiß auch nicht... kann richtig sein, kann auch falsch sein. Man weiß es nicht.

Ganz liebe Grüße,

Kristina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now