Forumregeln
Faun

Tecfidera vs Copaxone

4 posts in this topic

Hallo, 

Ich weiß, dass mir Niemand die Entscheidung abnehmen kann, aber ich brauche ein paar Erfahrungswerte. 

Kurz zu meinem Verlauf:

Diagnose 2012

Medikament Copaxone, erst 20mg und dann 40mg

Schübe 2013,2018,2019 ohne Überbleibsel 

Im Mai 2020 durch eine Schwangerschaft abgesetzt

Jetzt im Juni 2021 ein Schub. 

Nun steht die Frage im Raum mit welchem Medikament ich wieder anfangen möchte. Der Arzt sagt entweder Tecfidera(Tabletten) oder Copaxone(Spritzen). Beides hat seine Vor- und Nachteile. 

Ich bin mir noch sehr unsicher womit ich anfangen soll. Hat Jemand Erfahrungen damit? 

Liebe Grüße :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte erst cop, dann Tec, beides aber wg nw wieder aufgehört. Seit knapp  4 Jahren jetzt plegridy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia 19.

Was für Nebenwirkungen waren das? 

Was ist Plegridy? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Faun, ich habe zu Anfang meiner Diagnose Copaxone gespritzt, habe aber Nebenwirkungen bekommen, unter anderem haben sich die Einstichstellen entzündet. Seit ein paar Monaten nehme ich Tecfidera und  vertrage es sehr gut. Die einzige Nebenwirkung ist ab und zu mal ein Flush, der aber auch schnell vergeht. Leider muss ich aufgrund von einer aktiveren MS umstellen, kann aber über Tecfidera nur positives berichten. Viel Kraft und alles Gute!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now