Forumregeln
Loni-71

MS und chron. Migräne

3 posts in this topic

Hallo zusammen,

ich bin an MS und chron Migräne erkrankt. Seit ca. 2019 gibt es die Möglichkeit der Behandlung der Migräne mit einer Antikörperspritze. Meine Frage lautet, ist eine/r unter euch der auch an beidem erkrankt ist und die Antikörperbehandlung durchführt und daher seine Erfahrungen berichten kann?

Ich persönlich bin noch am zweifeln, da mir keiner sagen kann, was der Antikörper evtl. bei MS-Patienten im Kopf anrichten kann. Anfangs hat mir mein Neurologe genau aus diesem Grund von der Therapie abgeraten, aber mittlerweile würde er mich doch so gegen die Migräe therapieren wollen.

Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Loni-71,

ich bin nicht an chronischer Migräne erkrankt. Aber ein paar Gedanke dazu, werde ich hier mal niederschreiben. Bei mir wurde auch eine Antikörperbehandlung notwendig (chron. Augenentzündung).

Meine Neurologin hat dabei sehr auf mich geachtet und wollte ungern Therapien mischen, da dieser Mix ggf. in 20 Jahren ein/ zwei MS-Medikamente ausschließen kann. 

Damals Cop, Augenarzt wollte zusätzlich Antikörperbehandlung- „off Label“(nicht zugelassen für MS oder Augenentzündung), was hier in MV erst bei der Krankenkasse beantragt hätte werden müssen.

So hat sie ihren Ansprechpartner für Therapien angesprochen und nach einer Antikörpertherapie gefragt, die beides behandelt.

Es wurde etwas gesucht und probiert und nun bekomme ich alle 5 Monate Ocrevus, da dieser Antikörper auch meinen Augen hilft. Bei Migräne wohl aber eher nicht..nur mein Gefühl 

Vielleicht gibt es für deine Konstellation auch eine Antikörperbehandlung, die die MS und Migräne in Schach halten kann.

Ich würde es mind. mal ansprechen. 
 

Alles Gute für dich!

Gruß Travelbug

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Travelbug,

Danke für deinen Kommentar. Das ist eine gute Idee. Ich vermute zwar, dass es keinen Antikörper gibt, welcher bei beidem hilft, aber ich werde es auf jedem Fall mit meinem Neurologen besprechen, evtl. fällt ihm dadurch doch noch etwas ein.

Vliele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now