Forumregeln
Sign in to follow this  
debz

MS bei Bewerbung im öffentlichen Dienst (Gesundheitsamt) angeben?

1 post in this topic

Hallo zusammen,

 

Ich möchte mich gerade beim Gesundheitsamt bewerben.  In deren Bewerbungsformular soll man angeben, ob eine Behinderung oder eine Schwerbehinderung vorliegt (im Sinne des SGB IX). (mit * gekennzeichnet)

In dem nächsten Feld kann man den Grad der Behinderung auswählen. (Also nur ein KANN, da es nicht mit * gekennzeichnet ist)

Ich weiß mittlerweile (nach längerem Googlen), dass das Gesundheitsamt als Teil des öffentlichen Diensts dazu verpflichtet ist, Bewerber, bei denen eine Behinderung oder auch eine Schwerbehinderung vorliegt, zu einem Bewerbungsgespräch einzuladen. Ich habe einen Schwerbehindertenausweis oder eine Gleichwertigkeit allerdings nie beantragt.  Zu Beginn der Diagnosestellung war das zwar im Gespräch, aber ich war irgendwie damit überfordert zu der Zeit.

Ich spreche meine Erkrankung bei Bewerbungsgesprächen aber trotzdem immer an, da es im Nachhinein, falls die MS mir im Arbeitsalltag in die Queere kommt, ja zu einem "Vertrauensbruch" beim Arbeitgeber kommen könnte. Und das dann nicht so gut ankommt. 

 

Aber wie ist das denn hier? Da sie mich ja zu einem Bewerbungsgespräch einladen müssten, wär das ja gut. Aber ich habe einen Grad der Behinderung ja nie feststellen lassen. Darf ich dann denn angeben, dass Behinderungen im Alltag auftreten?

 

Kennt sich da vielleicht jemand aus? 😅

 

Danke schon mal im Voraus :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this