Forumregeln
Sign in to follow this  
Emiliane

Schwanger mit MS...

33 posts in this topic

Hallo...bin in der 9. Woche schwanger... ein Zufallstreffer...es ist unser 3. Kind.

Ich hab mich damit nun eigentlich arangiert noch ein KInd zu bekommen.

Aber die Angst was dann alles wird und nun alles in der Schwangerschaft passiert... diese schlimme Übelkeit ( war bei den anderen beiden bis zum 7. Monat ) und diese Schlappheit nehmen mit die Nerven.

Unsere Große ist 11 und der Kleine wird 4 aber ist frühkindlicher Autist... Sorgen über SOrgen.... ich weiss manchmal nicht wie der nächste Tag wird... heut musste ich den ganzen Tag abschreiben.

Hat jemand Erfahrung damit? Also was man noch wegen der Übelkeit probieren kann?

Und wer hat danach Immunglobuline bekommen um stillen zu können und die Schübe zu verringern`?

Ich will mich einfach schon informieren was ich machen soll.,..... sorry bin eigentlich ein fröhlicher Mensch aber zur Zeit etwas nieder

Über Tipps wär ich sehr dankbar-.-.

lg-Susan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Susan,

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Mir ging es in der Schwangerschaft genauso wie Dir. Die Übelkeit und Schlappheit haben mich total fertig gemacht. Gegen die Übelkeit haben eigentlich nur Vomex Tabletten geholfen. Es gibt ja auch das homöopathische Mittel Nux Vomica, aber das hat bei mir leider überhaupt nicht gewirkt.

Bezüglich der MS und Schwangerschaft kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da die MS erst nach der Schwangerschaft festgestellt wurde.

Ich wünsche Dir alles Gute für die weitere Schwangerschaft.

Liebe Grüße

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Susann,

Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche.

In der Schwangerschaft hatte ich nur mit Müdigkeit zu kämpfen. Laut meinem Arzt, verhindert die Schwangerschaft neue Schübe, aber nach der Schwangerschaft ging es dann richtig los. Bei mir wurde die MS allerdings auch erst diagnostiziert als meine Lütte 9 Monate alt war. Muss aber auch vorher schon dagewesen ein, immerhin hatte ich Sehrnerv-Entzündungen vor 4 1/2 Jahren, aber damals bekam ich die Diagnose trotz MRT nicht. Erst jetzt am 17.05.2010.

Lass den Kopf nicht hängen, sondern freu Dich auf den Zwerg!!! Es gibt nichts schöneres als wenn Dich so ein kleines Menschlein anlächelt und zum erstenmal Mama sagt.

Mein Zwerg ist übrigens auch mein Drittes. Die Beiden ersten sind allerdings schon alt ;-)), 18 und fast 16 Jahre.

So und nun freu Dich bitte einfach nur!!! Schließlich sagt man nicht umsonst, es gibt keine schönere Frau als eine werdende Mutter. Da ist meiner Meinung nach ne Menge dran.

Alles erdenkllich Gute für die weitere Schwangerschaft.

Liebe Grüße von Sylvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

und auch von mir die herzlichsten Glückwünsche...

ich habe gestern einen test gemacht und der zeigte mir auch an das ich schwanger bin...nächste woche donnerstag habe ich einen termin beim frauenarzt...mein neurologe sagte mir das ich die spritzen und meine baclofen zabletten muss ich absetzen...

wenn ich während der schwangerschaft irgendwas merke von wegen schüben oder ähnliches soll ich zu ihm kommen dann bekomme ich ein zweimal cordison...

nun hatte ich auch schon eine lungenembulie gehabt...ich bin trombose gefährdet...und ich weiß nicht was ich machen soll...deswegen lese ich im moment viel in den foren um zu sehen wie es anderen ging...

du siehst du bist nicht allein ich habe auch angst...ich werde auch viel mit meinen ärzten reden denke ich...

Mfg Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mein Pünktchen am 16.6 verloren... und eine dicke Lungenentzündung... ich bin so traurig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Emiliane,

das tut mir aber jetzt sehr leid,kann das sehr gut verstehen das du jetzt traurig bist.

Dann wünsche ich Dir aber erstmal Gute Besserung wegen deiner Lungenentzündung.

GLG Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest teufel

hallo leute

hier ein paar aufmunternte worte. kopf hoch an alle betroffene.

ich bin in der 18 woche schon und seit ich schwanger bin gehts mir besser. ich hatte auch eine heiden angst das ich das baby verliere, weil viel meinten mit ms ein baby ohje. aber ich zeig es allen. ich werde es schaffen baby und ms,das klappt. ich habe nen tollen mann der mir zuseite steht.

lg Nici

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest teufel

hallo leute

hier ein paar aufmunternte worte. kopf hoch an alle betroffene.

ich bin in der 18 woche schon und seit ich schwanger bin gehts mir besser. ich hatte auch eine heiden angst das ich das baby verliere, weil viel meinten mit ms ein baby ohje. aber ich zeig es allen. ich werde es schaffen baby und ms,das klappt. ich habe nen tollen mann der mir zuseite steht.

lg Nici

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest teufel

hallo leute

hier ein paar aufmunternte worte. kopf hoch an alle betroffene.

ich bin in der 18 woche schon und seit ich schwanger bin gehts mir besser. ich hatte auch eine heiden angst das ich das baby verliere, weil viel meinten mit ms ein baby ohje. aber ich zeig es allen. ich werde es schaffen baby und ms,das klappt. ich habe nen tollen mann der mir zuseite steht.

lg Nici

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Teufel,

herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

So optimistisch,wie Du bist, schaffst Du das auch mit MS und Baby.

Alles Gute weiterhin.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu!

Ich bin 32J. Meine Uhr tickt jetzt ganz laut, aber ich habe mit MS Angst ein "Würmchen" zu bekommen! Gesundheitlich geht es mir sehr gut, hatte auch nur einen Schub bis jetzt! Mein Partner würde auch stimmen, aber er wäre mind. bis spät nachmittags an der Arbeit! Bleibt also der kleine süße Wurm und mein kleiner süßer Hund an mir hängen! Ist das realistisch mit Hund, tagsüber ohne Mann und mit einer täglichen Müdigkeit??? Freue mich über eine Antwort von Mädels mit (vielleicht auch noch mit Würmchen?!) lg, Joni

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo joni, ich bin zur zeitin der situation die du dir vorstellst. wir haben einen 1 jährigen hund(ein echter wirbelwind) und mein würmche ist jetzt fast 11 wochen alt. ich hate auch angst das alles nicht zu schaffen, weil ich auch unter extremer müdigkeit leide und mein freund auch immer 12 stunden schichten hat:( tag oder nacht... aber glaub mir, wenn es soweit ist wirst du über dich hinaus wachsen und auch allein den alltag mit würmchen und hund schaffen. mein kleiner verlangt mir zwar tag und acht noch immer alles ab und unser hund will auch seine beschäftigung, aber du bekommst so viel von beiden zurück das du über dich hinaus wachsen wirst. und je älter die würmer werden, umso einfacher wird es werden... also lass dich nicht abhalten und lebe deinen traum vom baby

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

also ich bin jetzt in der 38.woche und geb zu das es zum schluß anstrengend ist.ich hatte die ersten 4monate mit übelkeit zu kämpfen und mußte mich viel übergeben,wassereinlagerungen und war sehr launisch,das hat sich aber gegeben mit der zeit.man ist öfter müde und schlapp aber jedesmal wenn ich den kleinen auf dem ultraschall sehe weis ich wofür ich das aushalte,mein FA hat mir zum kaiserschnitt geraten damit mir die kraft nicht ausgeht während der normalen geburt zur sicheheit,da ich mit meim ersten,bevor ich ms hatte,gut 12stunden in den wehen lag.ich habe auch einige tage in der schwangerschaft abgeschrieben aber es lohnt sich,versuch einfach die guten tage absolut zu genießen,und das werden einige sein.wünsche dir alles liebe und glückwünsche

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch mal schnell mein Senf.

Erstmal Glückwunsch an alle Schwangeren. Meine kleinste ist jetzt 14 1/2 Monte alt. Ich weiß von der MS allerdings auch erst seit knapp 6 Monaten, obwohl Anzeichen viel früher da waren.

So nun mal schnell zum Thema Kaiserschnitt. Meine kleinste war ein Kaiserschnitt, weil ich trotz Blasensprung keine Wehen bekam. Haben sich auch mit Medis nicht auslösen lassen. Ich habe keine Ahnung, was besser ist, normale Entbindung, meine Beiden Großen sind dort raus wo sie reinkamen, danach kann man ein paar Tage nicht so gut sitzen. Oder Kaiserschnitt, erspart einem die Wehen, nur hinterher kannst Du nicht gut aufstehen und grade laufen. Aber auch nach nem Kaiserschnitt ist alles vergessen, wenn Du das Baby im Arm hast. So und nun allen Schwangeren, die dies lesen. Glückwunsch und Toi Toi Toi. Hauptsache das Baby ist gesund alles andere ist Nebensache und schnell vergessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo an alle, bin neu hier... wollte mal fragen wie es denn den müttern hier geht? stimmt es das man nach der schwangerschaft sehr viele schübe bekommt? wünsche mir so sehr ein 2tes baby habe aber grosse angst...

gruss sonia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sonia!

Mir geht es ähnlich. Ich habe ein Kind (5 Jahre alt)

und nun ist das Thema doch noch mal aufgerollt worden zu Hause. Mein Mann meint, nicht unbedingt, "aber wenn es passieren sollte,ist es auch nicht schlimm!"

Eigentlich war ich soweit mit mir im "reinen". Ich bin immer froh, wenn es mir gut geht.

Die Diagnose kamm 2007 und ich habe kaum Beeiträchtigungen, arbeite halbtags und bin sehr zufrieden damit.

Ich habe auch Angst doch was falsch zu machen.

Obwohl ich manchmal glaube, einfach nur schlecht informiert zu sein.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Entscheidung ein 2. Kind zu bekommen?

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo mares,

beruhigt mich zu sehen das ich nicht die einzigste bin die sich so verrückt macht! also erfahrungen bzw eine entscheidung habe ich immernoch nicht! je mehr ich darüber nach denken es lieber zu lassen noch einmal schwanger zu werden, desto grösser wird mein verlangen danach! habe mich sehr viel erkundigt jedoch muss ich ehrlich sein, viel hat mir das nicht gebracht! der eine sagt, es wäre ok, der andere wieder rum ist strikt dagegen, aber so wirklich kann uns wohl keiner die entscheidung abnhemen:( momentan gehts mir wieder schlechter. bin ständig müde und habe öfters mal kleine schübe die twar nach ein paar tagen wieder verschwinden mir aber trptzdem unruhe bereiten! jetzt ist es schon manchmal schwer mit einem kind, wie wird es dann erst mit 2? also libe mares du siehst wirklich entscheiden kann ich mich nicht! hast du dich denn schon mal erkundigt? bei deinem neuro? ganz liebe grüsse sonia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sonia!

Ich habe mich erkundigt bei meiner Neurologin und sie hatte bei mir nichts gegen eine Schwangerschaft.

Ich dürfte ruhig. Am eigentlichen Krankheitsverlauf

(Prognose) ändert sich durch eine Schwangerschaft nichts. 30% haben wohl nach der Geburt Schübe, aber ganze 70% haben hinterher keine Probleme.

Die Entscheidung kann uns keiner abnehmen, daß währe

auch zu einfach.

Worüber ich mir auch mehr Gedanken mache, so wie Du ja auch ist die Frage ob ich ein 2. Kind bei aller Liebe wirklich schaffe. Und wenn ich ehrlich bin zu mir selbst, bin ich immer froh, wenn mir meine Mutter

hilft oder wenn mein Mann da ist. Mein Mann arbeitet unter der Woche 200 km weiter weg. Also in der Woche

bin ich hier alleine. Aber meine Mutter hilft viel, obwohl ich noch keine schlimmen Einschränkungen habe.

Tja, währe mein Mann mehr da, hätte ich mich glaube viel eher zum 2. Kind entschieden. 2007 nach der Diagnose konnte ich es einfach überhaupt noch nicht, da war ich viel zu geschockt.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi mares

also haben wir wohl beide die gleichen ängste:(

wie auch du habe ich gott sei dank meine schwiegermutter mit im haus die mir täglich hilft, ohne sie würde ich das wohl auch nicht schaffen! also mein neurologe gibt mir da sehr wenig antwort, er sagt immer ich müsste das selbst entscheidung tja und was danach ist, ie schon gesagt kann ja leider keiner sagen! mein mann ist auch täglich arbeiten also auf ihn kann ich auch nicht wirklich hoffen wobei er trotz erschöpfung noch viel für mich und unsere gemeinsame tochter macht! tja mares was nun 2.kind oder nicht? die angst ist einfach zu gross:( ich hoffe jedoch das wir uns beide und auch alle anderen frauen die die gleichen ängste haben irgendwann mal entscheiden können..

ganz liebe grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

habe seit 2009 MS. Habe ende September 2010 mein Kind bekommen und seitdem noch keine Probleme gehabt.

Habe vorher auch überlegt ob wohl alles gut geht aber wie man sieht ist alles bestens.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sandra!

Herzlichen Glückwunsch zum Baby! Genieße die aufregende schöne Zeit.

Mein Kind kommt dieses Jahr schon in die Schule.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine offizielle Diagnose habe ich erst seit 12/10, der Verdacht besteht aber schon seit 5 Jahren. Die zweite Schwangerschaft hatte ich damit schon MS. ES war ein Unterschied zum 1. kind, aber auch, weil man sich nicht nur auf das Schwangersein konzentriert, sondern ein kleines Kind versorgt werden muss und dass neben einem Vollzeitjob im Außendienst. Die Müdigkeit habe ich vor allem auf mein fortgeschrittenes Alter geschoben. In der Schwangerschaft gab es keinen Schub, allerdings sofort nach dem Kaiserschnitt. Mit ungesicherter Diagnose war das alles etwas schwierig, aber ich war dann einfach 3 Tage länger in der Klinik und habe mein Cortison bekommen. Jetzt nehme ich mir mehr Zeit für alles, vor allem für mich. D.h. nur noch 32-Std. pro Woche arbeiten und kein Außendienst mehr. Mein Mann verteilt früh die Kinder in Kiga und Schule und ich bin am Nachmittag da. Bis jetzt alles kein Problem.

LG sanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mares, wenn dein Kind schon 5 ist, ist es ja auch schon ziemlich selbständig. Mit 2 kleinen Kindern stelle ich es mir schon schwierig vor.

Meine beiden sind jetzt 2,5 und 7 und die Große oft auch eine große Hilfe, wenn es darum geht einen kleinen Wildfang zu bespaßen.

lg sanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sanne!

Danke für deine Zeilen.Was Du schreibst macht mir

eigentlich Mut. Falls wir uns doch noch für ein 2. Kind entscheiden würden, geht es auch nur mit einem Kaiserschnitt. Und dadurch habe ich auch Bedenken. Denn Schubauslösend ist es bestimmt auch. Und Cortison in dieser Zeit, ich weiß nicht wann ich dann jemals wieder auf den Beinen bin. Aber wie Du schreibst hast Du es ja überstanden.

Wenn ich das mit deiner Arbeit so lese, empfehle ich Dir eine Teilberentung. Hast Du dich da mal beraten lassen, von der Dt. Rentenversicherung?

Ich habe es 2008 gemacht und bin sehr froh darüber. Ich arbeite 20 Std. in der Woche und den Lohnausfall

habe ich als Teilrente anerkannt bekommen. Ist auch für später mal wichtig für die Höhe deiner Rente.

Falls Du weitere Fragen hast, schreib.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fällt mir noch ein das Du deinen Arbeitgeber nicht informieren mußt über die Teilberentung.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this