Forumregeln
Sign in to follow this  
nick80

Musik gegen Stimmungstief

18 posts in this topic

Hallo zusammen,

hoffe, das Thema gibt es noch nicht. Wenn doch, bewerft mich mit Kuchen.

Hab mir gedacht, dass es ganz interessant sein könnte zu erfahren, wer von welcher(m) Musik, Künstler, Album oder einzelnem Song aus einem Stimmungstief geholt wird.

Freue mich auch auf Beiträge wie: der Rock `n` Roll hat mein leben gerettet, oder auch: ohne Volksmusik bin ich kein ganzer Mensch ;-)

Dann fange ich einfach mal an.

Das hilft mir (unter anderem) zu hören:

Arcade Fire - Neon Bible

Social Distortion - White Light, White Heat, White Trash

Und nun hoffe ich auf rege Beteiligung.

Grüße,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn ich bei meiner Lieblingsband abtanzen kann bis zum Umfallen, das ist das Größte

www.jackpot-oldies.de

am 30.10. ist es wieder so weit und dann auch noch ein Heimspiel - ich freue mich riesig

Share this post


Link to post
Share on other sites

da kann ich auch mit machen

Alles was von Bon Jovi oder von AC/DC ist, bringt mich in Stimmung, da kann ich abrocken.

Wenn ichs ruhiger will mag ich gerne Deutschrocker wie Grönemeyer, Fendrich, SDS usw.

Mein absolutes Lieblingslied ist von Jonny Logan

My light (weiß nicht ob das so heißt, ist mit akustikgitarre und absolut tanzbar)

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich mag Enya mit "Only time". Da kann ich sooo schön träumen. Auch mag ich so ne Art Entspannungsmusik. Ansonsten, wenn ich tanzen möchte, alles wozu man schön tanzen kann, nicht bloß den Kopf nicken. (obwohl das mit meinem Pinguingang besser aussehen würde ;-), aber bewegen ist gut, egal wie es aussieht) Habe auch nichts gegen Volksmusik oder Operette oder Musical.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um runter zu kommen höre ich David Garret den hübchen Geiger um mich aus zutoben gern was aus den 80igern da hat ich meine wilde Zeit ansonsten Robbie Willams Grönermeyer und last bot not least die Toten Hosen

LG Blondie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hollo ,

ja ich finde Musik auch eine echt gute Sache .Da höre ich querbeet was mir gerade so gefällt . Mein Mann hat mir da aufmunternde Musik aufgenommen die dann durch schnelle Tanzrythmen in die "Beine " gehen und mich so aktivieren wenn mir ein Tief droht .Aber vorsicht mit melancholischen Liedern die können dann nun das Tief verstärken .

Also viel Spaß beim Musik hören oder auch singen denn das kann auch prima helfen .....

LG nori47

Share this post


Link to post
Share on other sites

War am Wochenende bei einem AOK-Selbsthilfe erleben

Die heilende Wirkung der Musik.

Das war einfach toll wir haben nicht nur rumgesessen und gelegen um der Musik zu lauschen sondern wir haben selbst gesungen,"getanzt",getrommelt--Percussion gespielt und uns ausgetauscht ,viel viel gelacht und jede Menge gute Erfahrungen gemacht mit den verschiedernsten Leuten.

Es war toll !!!!Musik verbindet!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne Musik könnte ich mir mein Leben gar nicht vorstellen.

Je nach Stimmung darf es Katie Melua oder Eva Cassidy sein, aber auch gern Klassisches von Mozart bis Puccini oder Verdi.

Oldies sowieso, manchmal auch Mundartliches, z.B. von den Bläck Fööss oder BAP.

Und weil ich leider kein Instrument spiele, gehe ich nachher wieder zur Chorprobe. Singen tut immer gut!

Gruß Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

kann mich Monika nur anschließen,Musik hat den Part in meinem Leben kompensiert,den vorher der Sport ausgefüllt hat.Sie hat Glückspotential,vor allem in der Selfmade Version.Singe mit begeisterung in einem erfolgreichen Gospelchor sowie in einer kleinen Irish Folk Gruppe.

Ansonsten höre ich quer Beet von Aura Dione und ACDC bis ZZ Top,je nach Lust,Laune und Stimmung.(Ausnahme Techno und Ballermann)

LG,Connie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Scarecrow

Mein Rausholer aus dem Tief sind

Dir en Grey und Despairs Ray <3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, bei mir gibt es einen richtigen Push nach vorne wenn ich Abba höre oder auch wenn Gloria Gaynor mir zuruft: I will survive. Na Super, hab nen Pickel auf der Nase. Summe schon den ganzen Vormittag von dem dusseligen rotnasigen Rentier. Wollte grade beim Fall der ersten Schneeflocke umsteigen auf White Christmas. Und jetzt hab ich die Gloria im Kopf. (Ja, ich bin heute albern, war gestern zum MRT und das sieht gut aus)

Herzliche Grüße

Rennmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ein absoluter Heavy Metall Fan (allerdings kein "Gegrunze"!). Am liebsten höre ich Metallica (Lieblingssong: The Unforgiven II). Dennoch höre ich auch viel Rock. Und momentan hat es mir auch "Unheilig" sehr angetan. Am 15.01. gehe ich mit meiner Mama zum Konzert des "Grafen" :-). Freue mich schon riesig darauf!

LG,

Anja

P.S.: Na das ist doch mal ein schönes vor-weihnachtliches Geschenk! Klasse, freut mich! @Rennmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Scarecrow

Bei den Bands musste ich erst mal Recherche betreiben :-)

Eigentlich würde ich mich im Genre Rock `n´ Roll verorten, dennoch

bin ich im Moment wohl etwas in Marina Diamandis (Marina and the Diamonds) verliebt.

Hach ja... was für eine Stimme, was für ein Album ;-)

Dafür musste sogar Grinderman (2) aus dem Player weichen, und das ist wohl eins der besten Rock Alben dieses Jahr.

Ich werd` wohl alt *lach*

Grüße,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Musikfans!!

Also dieses Thema finde ich total faszinierend! JA, ohne Musik geht nix! Bei einem Stimmungsief - oder wenn ich genervt bin und mich alles nur noch ankotzt - gehe ich ins Studio hoch, da steht meine ziemlich gute Steeoanlage und vorallem ca. 2000 Jazzschallplatten. Und wenn ich selbst schon angenervt bin, dann brauche ich Musik, die Ottonormalverbraucher agressiv machen würde: Z.B. FREEJAZZ!!! Bevorzugt John Coltrane in seiner späten Phase (1965-1967). Da reichen bei ordentlicher, nicht gerade ohrenschonender LAUTstärke ein paar Minuten und ich bin total entspannt.

Oder Miles Davis, für mich der absoluter Oberjazzer. Und zwar aus seiner Rockjazz-zeit (1969-1974). Tut euch das bitte nicht an - ich habe euch gewarnt und lehne evtl. Schmerzensgeldforderungen ab - aber auch da hebe ich voll ab und lande nach einigen Minuten gaaaaanz sanft und entspannt wieder auf der Erde.

Ansonsten höre ich so ziemlich alle Jazzrichtungen - von New Orleans über Swing (ideal zum Relaxen)über Bepop, Cool und dann eben das oben Genannte bis in die Gegenwart.

Gut finde ich auch Orgelwerke von Bach (was für ein Kontrast...), die 9 Symphonien von Beethoven, den Buena Vista Social Club, indische Musik.

Hifi, LP's und Jazz sind für mich lebenswichtig. Schon alleine im LP-Laden zu wühlen ist Entspannung pur.

Viel Spaß beim Musikhören, eine schöne Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch wünscht

MILES (in Anlehnung an MILES Davis)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mein grober Überblick:

CHILD IN TIME - Deep Purple

Hardrock in fast jeder Version, ob alt ob jünger

Donots

Dzem (sprich dschem)

Dire Straits

Musical Box - ALTE Genesis

Jazz: z. B. Chris Hinze und Sigi Schwab und auch Miles Davis und KEITH JARRET

BLUES in fast allen Versionen, z. B.

Luther/Bernard Allison und auch BLUES Brothers uvm

Africa - Osibisa

Klassik: Beethoven (!), z. B. 5. Klavierkonzert oder

Violinkonzert op. 61 (konnte ich mal selbst spielen, natürlich nicht wie David Oistrach)

Mozart, auch 5. Klavierkonzert

Long train running - Doobie Brothers

Final countdown - Europe

Won´t get fooled again - Who

Talking Heads (!) - z. B. Psychokiller

Jump - Van Halen (mit dem jumpen ist leider nicht mehr so´...)

ITS MY LIFE (!) - Dr. Alban

und SING HALLELLUJA (dito)

auch super zum jumpen :-((

Rockin´in a free world - Neil Young...

Stones: Die Klassiker! (Brown Sugar, The bitch...)

so, jetzt packt mich die Wehmut, Fortsetzung folgt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

P. S. GANZ WICHTIG:

PACO DE LUCIA (alles, z. B. Friday night in San Francisco)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Magnolia!!

Genau! Friday night in San Francisco!!! Der Hammer!! Mit John Mc Laughlin (und Al Di Meola). Muß man einfach haben, da verfliegt eine schlechte Stimmung null komma nix!! Zum Glück ist dieses Konzert vor ein paar Jahren wieder als LP veröffentlicht worden. Da hat bei mir der "HABEN - MÜSSEN - FAKTOR" gleich wieder mit brachialer Gewalt zugeschlagen!

LG

MILES

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this