Forumregeln
Lillifee

Partnersuche MS

70 posts in this topic

@ angelday: Ja, sehr gerne würde ich mich mit dir austauschen. Schick mir doch mal über die Community deine email-Adresse (ich finde dich da leider nicht, sonst hätte ich das schon getan) , dann können wir direkt Kontakt aufnehmen. Freue mich!

LG Lillifee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich finde die Aussage von dem Arzt eigentlich auch in Ordnung. Ich bin seit 5 Jahren Single und habe seit 4 Jahren die Diagnose. Ich wünsche mir in schweren Situationen schon mal eine starke Schulter zum Anlehnen aber bis jetzt hat sich noch nichts ergeben... Ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, einen Partner zu haben der auch MS hat, da er dann meine "Beschwerden" besser verstehen würde als ein "Gesunder"!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entschuldigt, wenn bei diesem wichtigen Thema mir eine flapsige Bemerkung durchs Gehirn geschossen ist:

>Interessant ist auch die Statistik auf der Seite der DMSG, wonach mehr Männer ihre Partnerin verlassen, sollte Sie an MS erkranken als umgekehrt. Da stellt sich mir die Frage, ob Frauen die "besseren" Menschen sind ?< Und ewig grüßt das Muttertier?! ;)

Im Ernst, die Frage ist natürlich wichtig. Meinen jetztigen Partner habe ich mit der Diagnose kennen gelernt, ihn früh aufgeklärt und es ist für ihn kein Problem.

Meinen Ex habe ich wg. der MS verlassen, weil mein Gefühl mir sagte, das er mir keine große Unterstützung sein würde. Also Kopf hoch, es gibt auch "Vatertiere" ;)

Schönes Wochenende

Bessie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und schreibe heute meinen ersten Beitrag... soll aber nicht heißen, dass ich MS erst seit kurzem habe... Die Diagnose zu akteptieren sowie eine Therapie zu beginnen hat Monate gedauert. Auch mich hier anzumelden und zu schreiben war kein leichter Weg... Es ist irgendwie komisch darüber zu reden und auch noch sehr fremd für mich.

Jedoch das Thema Partner & MS ist für mich persönlich auch ein sehr heikles Thema.

Bin Single und die Tatsache, dass ich große Angst habe es zu bleiben steckt tief in mir... Sehr tief ... Kämpfe seit Jahren alleine mit meinen Ängsten und Gefühlen - ich spreche eigentl. nur mit meiner besten Freundin ab und zu über MS (ihre Mutter hat auch MS jedoch in einem Stadium wie es niemand verdient hat zu leben).

Neben meiner besten Freundin wissen meine Eltern Bescheid aber ich vermeide das Thema, denn meine ältere Schwester hat auch MS und ihr geht es im Vergleich zu mir viel viel schlechter...

Genau genommen sieht mir keiner an, dass ich krank bin. Vielleicht will ich auch nicht, dass mich die Leute anders sehen und erzähle daher bis dato niemanden von MS... Ich mache Sport gehe zur Arbeit aber gönne mir mehr Auszeit und Ruhe wie früher...

Wenn MS Thema ist in der Familie, dann ist i.d.R. die Rede von meiner Schwester...

Ihr Mann hat sich sich letzten Jahres auch wegen der Krankheit oder besser gesagt wegen dem wie die Krankheit meine Schwester verändert hat getrennt... Traurig aber ein Schicksal wie viele erleiden und ich habe Angst das gleich zu erleben und schütze mich bewußt oder auch unbewußt im Schweigen...

Liebe Grüße an Euch AlLE...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carcassonne!

Alles so wie Du es beschreibst ist absolut nachvollziehbar. Ich denke auch, so lange wie man es mir nicht ansieht muß ich auch nicht drüber reden. Ich habe MS seit 2007 und habe mich auch erst jetzt hier im Forum angemeldet. Ich wollte eigentlich nicht drüber reden. Obwohl mein persönliches Umfeld (Familie, Freunde, Arbeitgeber) schon informiert sind. Aber die meisten haben doch sowas wie "Taktgefühl" und lassen mich in Ruhe.

Ich finde, Du hast es auch schwerer, da Du in deinem persönlichen Umfeld siehst, wie es auch anders laufen kann. Das ist nicht einfach.

In meinem Umfeld kenne ich nur eine ebenfalls MS-Betroffene und ihr geht es ganz gut.

Mein Mann ist und war die ganzen Jahr von uns allem

am stärksten. Versorgt unsere kleine Familie. Es kann auch alles gut laufen. Ich habe in einer schwachen Minute mal so geweint und habe gesagt "Du hast so viel Mut!" Er hat mich einfach nur inden Arm genommen und mich gehalten. Ich war so froh.

Also, was ich noch sagen wollte, manchmal staunt man auch wieviel Mut einen manche Leute machen.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mares,

vielen Dank für deine Antwort. Eine Reaktion auf meinen Beitrag habe ich nicht wirklich erwartet und um so mehr freut mich heute deine zu lesen. Vorallem dein Verständnis für meine Situation rührt mich doch auch sehr. Das ist echt lieb. Danke dir!

Es ist schön zu lesen, dass du einen sichtlich sehr starken, treuen und auch ehrlichen Mann hast und du die Unterstützung von ihm bekommst, die du brauchst. Dein Glück ist dir bewußt und du bist dankbar und schätzt es sehr. Das ist gut so. Dein Mann spürt das auch und gibt ihm vermutlich auch zusätzlich die Kraft und Bestätigung das richtige zu tun. Ihr gebt und schenkt euch beide Mut, Kraft und Liebe und durchlebt vieles gemeinsam. Freu mich, dass es Menschen wie eucht gibt, die füreinander da sind. Bleibt so und genießt das Leben...

Lieben Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carcasonne!

Danke für deine Zeilen. Du hast in deinen Zeilen sehr gut ausgedrückt, was ich empfinde und ich habe mich doch getraut meinen Mann zu holen, damit er das mal liest.

Er hat ganz schön geschluckt und wir beide haben doch mal wieder ernster miteinander geredet, als das sonst so der Fall ist.

Man verrennt sich ja doch oft im Alltag.

Wir versuchen so zu bleiben und besser und nächste Woche ist Urlaub angesagt, also hoffentlich Leben

genießen.

DANKE für deine Zeilen!

LG mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

also mares kenne ich nun ja schon und an alle anderen, ich heisse sonia bin 24 jahre alt und habe seit 2005 ms. ich schreibe aus dem grund weil mir der beitrag von carcasonne sehr nahe gegangen ist! ich finds wahnsinnig toll wie stark du doch bist jedoch traurig zu gleich! du stellst dich in hintergrund aus liebe zu deiner schwester, gehst mit allem ganz normal um... grosses lob! du hast geschrieben das du single bsit und es vermutlich wegen der ms auch bleiben wirst! völliger quatsch! jeder mensch hat jemanden verdient der für ihn da ist, in guten wie in schweren zeiten! und warum solls dir da anders gehen? verlier nicht den glauben daran! ich bin zwar noch sehr jung jedoch kann ich wie mares auch sagen das ich eine super mann habe.. er hilft mir bei allem sehr und steht mir immer zur seite, er versteht mich und sieht es gleich wenns mir schlecht geht und das bedeutet mir sehr viel. er hats nicht immer leicht mit mir deshalb ist mein gewissen manchmal sehr sehr schlecht! also was ich damit sagen will, ich versteh zwar nicht wieso wir so etwas verdient haben( an ms zu erkranken) aber das soll nicht heissen deswegen alleine damit klar zukommen! ich hoffe man hat irgendwie verstanden was ich sagen wollte:) liebe grüsse an alle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorweg einen Gruß an Mares, hoffe Ihr genießt den Urlaub und es geht dir gut.

Hallo Sonia,

du hast MS schon früh bekommen. Oh je - so jung... aber vielleicht bist du deswegen schon so gewachsen und vernünftig und siehst die Dinge klarer.

Ich danke dir für deine Zeilen. Obwohl du doch noch sehr jung bist hast du eine gute Auffassungsgabe und gibst offen und ehrlich wieder was du dir denkst.

Vielen Dank auch für dein Lob an mich. Dies freut mich und stärkt mich noch mehr und bestätigt mich in meinem tun. Wenn ich sehe, wie meine Schwester mit MS kämpft oder meine Mutter darunter heimlich mitleidet, dann bin ich stark und versuche meine kleinen MS Anzeichen von ihnen zu verbergen aber achte natürlih trotdem auch auf mich. Ich will ja auch das es mir so lang es geht gut geht und vielleicht ja sogar für immer.

Wegen der Partnersuche habe ich mir schon öfters gedacht warum ich nie einen Mann einweihe aber ich denke es war vermutlich auch nie der richtige dabei und ich hatte nie die absolute Sicherheit, dass er es für sich behält und konnte nie richtig vertrauen.

Vielleicht ist es auch ein Problem, dass ich am Land wohne und so etwas schnell Marktgespräch ist oder ich in einer großen Firma arbeite und ich mir fast sicher bin, dass ich beruflich eher Nachteile hätte wenns bekannt wäre. Wenn ich einen Mann einweihe dann muss ich ihm vertrauen können aber leider kam der richtige noch nicht und die meisten Männer sehen mich halt für gesund und wollen zu oft nur unverbindlich Spaß haben.

Obwohl es schwer ist aber ich glaube in manchen Zeiten doch noch an mein Glück ...

so wie heute, auch Dank euch Allen ... Das Glück:

" schicksalshafte, nie endende Liebe zu finden "

Lieben Gruß an Alle

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo carcasonne,

hoffe dir geht es gut. zu deinen zeilen, wie schon einmal gesagt ich find es wahnsinnig toll wie du das alles meistern tust. vergiss dich aber dabei nicht ok. und zum thema mann. jeder hat das glüch verdient, du auch! also geb die hoffnung niemals auf ok.

es ist halt ne krankheit die man nicht sieht, jedoch hat man sie! und ein mann der dich liebt und ehrt wird damit klar kommen!sei stark und glaub an dich, das ist wohl das wichtigste!GANZ LIEBE GRÜSSE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Carcasonne! Hallo Sonia!

Danke für die Grüsse!

Es war ein wunderschöner Urlaub. Ich habe noch die Sonne im Bauch.

Ich mag gar nicht daran denken, das es hier nun wieder noch kälter werden soll.

Ich habe heute schon mein Fahrrad wieder aus dem Schuppen geholt, ich hatte es schon so vermißt. Naja!

Gruss Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lillifee...bin erst vor ein paar Tagen hier beigetreten...daher die späte Antwort...

Also ich habe im Sommer 2009 meinen Schatz kennen gelernt...ich habe ihm sofort von meiner krankheit erzählt...

und er hat es sehr gut aufgenommen...wir haben am 03.09.2010 geheiratet und sind immer noch glücklich...wenn ich hinfalle hilft er mir auf und er unterstützt mich soweit er kann...ich finde das niemand der MS hat eine tickende Zeitbombe ist...wir sind auch Menschen...bei dem einen sieht man oder merkt man das er eine Krankheit hat und bei dem anderen nicht...ich habe eine spastik im rechten Fuß und trage eine Schiene damit ich nicht immer stolper...da ich auch an Gehilfen laufe (Rolator und Krücken)...werde ich oft gefragt was ich habe und ich sage dann immer das ich MS habe...viele wissen gar nicht was das ist...meistens versuche ich die krankheit dann zu erklären so gut ich kann...also denke ich das auch du deinen Deckel findest...lass dir einfach Zeit... ;-))

LG Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Turtle

Ich würds im umgekehrten Fall ja auch wissen wollen, wenn mit IHM was nicht stimmt.

- Ich hab' MS

- Ich trage eine Hörmaschine (die ich immer dann ausschalte, wenn's mir zu blöd wird)

- Ich bin ein verdammt mieser Tänzer

- und ein schlechter Autofahrer

- eigentlich interessiere ich mich überhaupt nicht für Autos

- und auch nicht für Fußball

- ich lasse meine Socken nicht überall liegen

- dafür kann ich kochen

- und backen eher noch besser

So, da. ;-)

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Norbert,

war das jetzt eine Annonce, ich suche ne Frau? ;-)

Oder hab ich was falsch verstanden?

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Turtle

Bambus, ich ich mag eindeutige Zweideutigkeiten, und wenn mich dabei selbst auf die Schippe nehmen kann - umso besser.

Edited by Turtle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für Deine Erklärung. Bin jetzt beruhigt und aufgeklärt.

Bleib wie Du bist, das ist okay.

Schönen Abend

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lillifee,

ich denke, dass man recht früh von seinem Handycap erzählen sollte, um noch stärkere Verletzungen zu vermeiden. Ich habe nach der Trennung von meiner langjährigen Lebenspartnerin auch folgende Erfahrung gemacht.

Ich habe auf einer Singlebörse eine Frau kennen gelernt. Sie war anfänglich total begeistert von mir. (man sieht mir die MS nicht an und sichtbare Handycaps gibt es nicht). Nach 3 Wochen und mehreren Treffen habe ich ihr von der MS erzählt und am nächsten Tag war es für sie auf einmal doch nicht das Richtige was sie suchte. Das ist ziemlich entäuschend. Ich hoffe nur dass nicht alle Frauen so sind.

Manchmal denke ich auch, dass es schön wäre wenn es eine Partnerbörse für Menschen mit Handycaps geben würde. Denn ich denke, dass Menschen die selber nicht 100% gesund sind anders mit diesen Sachen umgehen.

Ich sehe zwar positiv in die Zukunft, aber manchmal hat man schon Zweifel. Zumal ich mich auch nicht mit einem Singledasein abfinden möchte.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Ich hoffe nur dass nicht alle Frauen so sind...

Och, das liegt nicht an den Frauen im Allgemeinen, das hätte dir im umgekehrten Fall auch mit einem Mann passieren können. Das liegt eher an der menschlichen Natur im besonderen.

Krankheit = Schwäche = schlechte Karten bei der Fortpflanzung- mal ganz grob gesprochen.

Wobei es da sicherlich noch Abstufungen gibt, je älter Mann/ Frau wird, je größer die Einsamkeit ist, und je mehr man lernt mit den Schwächen des anderen umzugehen.

Ok, es gibt natürlich noch den Fall, dass Mann/ Frau sich unsterblich ineinander verlieben, und so alles andere Pupsegal ist. Was wiederum als der IDEALFALL bezeichnet werden könnte.

Wir lerne daraus: Schaffe es, dass dich ein anderer Mensch liebt, so wie du bist, und dir wird im Alter sogar der Rollstuhl geschoben.

Mal ganz durch die rosarote Brille geschaut...,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

...und wo ist mein Rolliantrieb auf zwei Beinen?

Na, ich werd ihn schon noch finden, egal, wo er sich gerade versteckt!

Die Hoffnung nie aufgebende Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bambus, du kannst es ja mal mit dem Zauberwort in der Kuchengäng versuchen. Vielleicht kommt er ja angeflogen. Georg Clouny ist aber schon für mich reserviert. Ich versuch mal ihm im Forum zu rufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr alle!

Da ich dieses Thema begonnen hatte, will ich Euch doch mal kurz den Stand der Dinge mitteilen. Habe im April einen tollen Mann kennengelernt, und es hat von beiden Seiten aus kräftig 'geschnackelt' :-) Ich habe bei unserem 3. Treffen die Karten auf den Tisch gelegt (konnte im Restaurant gar nichts essen vor Aufregung und Angst), und er reagierte völlig ruhig. Er fragte nur, wie es mir damit geht und ob das für mich ein großes Problem wäre. Dann erzählte er von seiner Tante, daß sie dies auch hätte und es ihr mal gut und mal nicht so gut geht....d.h. er die Krankheit ganz gut kennt...das wars. Wir sind nun zusammen und haben gerade einen schönen Urlaub hinter uns.

Und ich hatte geglaubt, die Männer rennen gleich weg bei dem Thema ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mensch, da freu ich mich für Dich!

Ich glaub manchmal auch, es ist schon von Vorteil, wenn ein potentieller Partner schon eine realistische Vorstellung von dieser Krankheit hat, dann kommt mit Glück eben eine Reaktion, wie Du sie schilderst.

Was wir uns doch alle wünschen würden :-))

Und Glück gehört eben auch mal dazu, müssen wir doch auch mal haben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir wurde hier ja im Forum schon ernsthaft vorgeschlagen, ich solle von vorneherein unter "meinesgleichen" suchen, als nur Männer mit MS abchecken. Hallo? Wie krank ist das? Wenn es so wäre, soll es so sein, aber das fände ich so aberwitzig wie jede andere Form von Ausgrenzung, so nach dem Motto Blonde nur Blonde und Leute mit Tattoo nur Leute mit Tattoo??? Hallo???????? Den Schuß nicht gehört?

*regmichmalnerundeauf*

LG Raquel

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Henkel74 das is ja wirklich blödsinn³. Man schaut nach DER Person, die zu einem passt. Hätte ich ne Anzeige aufgeben müssen: "suche jemand mit GDB 50 % und Kz G, gute EDV-, Schach- und Angelkenntnisse mit einem Gehalt von xxxx EUR mtl."

Wenn sich da eine gemeldet hätte => wär witzig geworden.

Nein Spaß. Wie heißt es so schön? Zu jedem Topf gibt´s den passenden Deckel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben.

Dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben.

Nach 25 Jahren lebe ich jetzt seit 2007 von meinem Mann getrennt.

Im März diesen Jahres kernte ich einen Mann kennen, der mich, mit all meinen Ecken und Kanten, so genimmen hat wie ich eben bin. Alles war gut und sah für die Zukunft richtig gut aus. Nach 4 Wochen waren wir gerade dabei uns richtig kennen zu lernen, da musste ich ins Krankenhaus und bekam da meine Diagnose. Ich hatte riesige Angst um unsere sehr frische Beziehung und erwartete, dass vor diesem Hintergrund alles wieder vorbei sei.

Aber das Gegenteil war der Fall. Dieser Mann kümmert sich sehr um mich, hat sich, mit mir zusammen, informiert, bei ihm darf ich michanlehnen wenn es mir nicht gut geht. Und das tut gut. Er reduziert mich nicht auf die MS. Und ich habe, was die Beziehung angeht, keine Angst vor der Zukunft. Das hilft ein ganzes Stück weit, meine Seele ins Gleichgewicht zu bringen.

Ich hbe meine Diagnose jetzt seit einem Krankenhausaufenthalt im April.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now