Forumregeln
Sign in to follow this  
Saalfelderin

meine Geschichte

185 posts in this topic

Liebe Saalfelderin,

die Depressionen kenne ich und ich werde dann auch ruhig und ziehe mich zurück. Normalerweise bin ich alles andere als ruhig. Aber da gibt es Zeiten, da tropfen dann die Tränen ohne Ende und wenn ich dann meinen Partner nicht hätte, der mittlerweile früher als ich merke, dass was nicht stimmt, dann wäre ich arm dran.

Ich will damit eigentlich nur sagen, und ich denke man wird mir zustimmen, ein Partner, der sich kümmert und auf einen eingeht, kann die schlimmsten Beschwerden meh als lindern!

Mein Partner lenkt mich auch immer wieder ab und überrascht mich, lässt mir aber immer die Wahl auch NEIN sagen zu können (so gerate ich nicht unter Druck etwas machen zu müssen).

Lock Deinen Freund auf den Weihnachtsmarkt und sei es "nur" für eine Stunde - er wird es geniessen!

LG

Moppel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier in diesem Forum "wimmelt" es ja vor lauter lieben und reizenden Menschen. Am liebsten würde ich mich mit euch allen heute am Nachmittag zu einem Weihnachtsmarkt-Besuch treffen, nur nehme ich an, dass die Entfernung der Hindernisgrund ist (ich bin in einem kleinen Dorf in Österreich zu Hause - Wien). Jetzt bitte nicht lachen - mein Nachbar hat einen Traktor, 2 Kühe, Hühner und Schweine und das in Wien. Würde euch aber allen den Christkindlmarkt von Wien anzuschauen siehe auch http://www.christkindlmarkt.at

Also, bis demnächst!

Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Wolfgang

ich habe dir ja schon angedroht, dass eine Rassebande Schwaben bei dir vor der Haustür stehen werden, sei gewappnet :-))

Dein Trainingsprogramm finde ich übrigens orginell. Habe ja fast das ähnliche nur eben 7 und 10 Jahre alt.

sei ganz herzlich gegrüßt

Susa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Saalfelderin,

... Deine Zeilen strahlen so viel aus! Sie haben mich sehr bewegt und ich finde es klasse, dass auch mal ein Partner des Betroffenen seine Gedanken und Gefühle schreibt.

Ich selbst hatte auch das Glück, einen Menschen zu treffen, der bereit war, mein MS-Leben mit mir zu teilen, und ich kann nur sagen: Dein Freund hat wirklich großes Glück gehabt, dass er Dir begegnet ist.

Ihr beide packt das - da bin ich ganz, ganz sicher.

Ich wünsche Euch weiterhin ein superschönes Miteinander und eine tolle und unbefangene gemeinsame Zukunft!

Herzliche Grüße

Rolli2402

Share this post


Link to post
Share on other sites

unsere VERLOBUNG

stephan und ich.

sind heute in die kirche.

haben unsere ringe in weihwasser getaucht.

uns vor den altar gesetzt.

und uns die liebe, die liebe bis zum tod, geschworen.

mit gottes hilfe und gottes kraft.

wir haben ringe getauscht.

tränen in den augen.

kerzen angezündet.

für unsere verstorbenen vorfahren.

und für uns.

einer der glücklichsten momente in unseren leben.

unsere VERLOBUNG

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo saalfelderin ,hallo stephan

Herzlichen Glückwunsch euch beiden ! ich wünsche euch alles glück dieser welt und noch viel mehr !

eine wunderschöne geschicht mit euch beiden - mi kommen fast immer die tränen wenn ich so was schönes lese.

Träume so was würde mir auch mal passieren - vieleicht irgendwann ???

LG seadancer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Frisch-Verlobten!

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und mehr gute als schlechte Zeiten. Und wenn's dann doch mal schlechte Zeiten gibt, wünsche ich euch, dass ihr euch gegenseitig wieder aufbauen und auf Gott vertrauen könnt.

Denn du kannst nicht tiefer fallen als in Gottes Arme.

Es waren sicher Gottes Arme, die euch beide zusammen geführt haben.

Liebe Grüße

Cumeira

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr beiden,

das ist ja eine freudige Mitteilung!

Wünsche euch beiden alles Glück auf dieser Erde.

ganz liebe Grüße von Susa

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke euch.

und soll ich euch was sagen?P

juchuuuuu! ich freu mich soooo.

wir waren auf dem weihnachtsmarkt.

waren wir und haben es genossen.

klar, das am mittag, als noch nicht so viele leute unterwegs war. wer braucht schon menschengedränge? aber wir haben uns getraut und es so megamäßig genossen. wahnsinn. bin stolz auf ihn. und extrem glücklich.

schönen samstagabend euch.

ihr tut UNS gut! (soll ich euch von stephan sagen!)

lg

*** die saalfelderin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Saalfelderin ,Hallo Stephan,

erste einmal alles Liebe und Gute zu eurer Verlobung.

Ich wünsch euch ,das Ihr bei schwierigen Entscheidungen nicht hin und her gerissen seit,

sondern erkennt ,welcher Weg der richtige ist.

Hört ruhig auf gute Ratschläge , aber entscheidet so , wie es für Euch richtig ist.

Und dann geht euren Weg unbeirrt weiter.......!!!

Ach ja ,noch etwas. Ich find es toll das ihr den Weihnachtsmarkt besucht habt.

Euch noch einen schönen 1. Advent !!!

Liebe Grüße von

Joghi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Saalfelderin,Hallo Stephan,

auch ich wünsche euch von ganzem Herzen

alles erdenklich Gute und das all eure Wünsche

in Erfüllung gehen mögen.

Ihr seht,einfach Mut haben und Dinge angehen.

Wenn es dann klappt und auch noch schön war,

probiert man immer öfters Dinge,wo man vorher

dachte es geht nicht.

Macht weiter so!!!!

LG Vera

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Saalfelderin,

ich finde die Geschichte beziehungsweise das wahre Leben einfach klasse.Seit Februar 2008 weis ich das ich MS habe.Los ging es schon 2000 mit einem Taubheitsgefühl auf der Haut am ganzen Körper.Verdacht auf MS.2004 (Taubheitsgefühl auf der Haut) das gleiche wieder, in den ganzen 4 Jahren hatte ich nix.Ende 2004 Taubheitsgefühl an den Fußsohlen leider bis heute geblieben.2008 wollte ich es dann endlich wissen alle Untersuchung einschließlich Rückenmarkspunktion.

Befund Multiplesklerose ein Schock.Ich wollte dir sagen das ich eine Frau habe mit der ich schon 8 Jahre verheiratet bin und sie voll und ganz zu mir und unserer Krankheit steht.Im Juli 2007 hat sie mir eine wunderbare Tochter zur Welt gebracht.Wir gehen durch dick und dünn und darauf bin ich stolz.Denn im März 2008 nachdem ich mit Copaxone angefangen habe bekam ich einen Schub, Schwäche im rechten Bein.In der Klinik bekam ich Kortison.Die Probleme mit meinem Bein sind schon sehr viel besser geworden jedoch kämpfe ich immer noch damit.Aber Fazit ist wir lassen uns nicht untergriegen.Gerne würde mich auch interresieren was andere zu meiner Geschichte und meinem Krankheitsverlauf meinen.

Viele Grüße und viel Glück euch beiden.

LG. Filou

Share this post


Link to post
Share on other sites

wir trafen uns in seinem hause.

saßen zusammen. tranken und aßen.

im schein der kaminfeuers.

und fühlten uns wohl.

ich ahnte noch nicht, welch großartiger moment mir bevorstehen würde. ich ahnte es nicht, war es doch nicht mein geburtstag.

der alte mann, zu dem ich ehrführchtig aufschaue, erhob sich nach dem essen. seine familie schwieg. ahnte, dass er etwas zu sagen habe. dann begann er seine kurze rede, die zu tränen rührte.

"sie haben sich verlobt, in der kirche zu kälberau", begann er. und sprach mit kräftiger, schwungvoller stimme weiter, dass sie ihr leben zusammen teilen möchten. er verkündete, für mich und für seine ganze familie, dass ich nun in deren kreise aufgenommen sei. ich gehöre ab jetzt zur familie.

mir kamen die tränen. meinem liebsten, der meine hand hielt, erging es ebenso. was für ein großartiger moment. von allen seiten hörte ich ein herliches "willkommen". der alte mann legte das SIE ab, ab jetzt gehört es sich, DU zueinander zu sagen. so gehört es sich wohl.

noch lang saßen wir beieinander, nah am kamin. tranken delikaten wein und redeten über gott und die welt.

ein wundervoller abend. und eine geste, die ich nie vergessen werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe ich im überrausch emotionaler höhenflüge meine mutter doch am wochenende angerufen und ihr so ganz nebenbei, ja regelrecht ungewollt, verkündet, dass ich verlobt sei - so kam heute die reaktion. bereits fünf minuten nach feierabend versuchte sie mich anzurufen. gleich den ersten moment abgepasst, von dem sie wusste, dass er nicht in meiner nähe sein konnte.

als wir telefonierten fragte sie mich, mit weinerlicher stimme, wie es mir denn ginge. und das sei ja eine überraschung, könnte sie gar nicht glauben. ich sei verlobt? WAS, so schnell? um gottes willen. und wenn ich jedes wochenende zu ihm fahre, das ist doch ziemlich anstrengend. hat sie heute interessiert. hat sie sonst nie interessiert.

ich hörte die vielen unausgesprochenen worte. die warnungen und das abraten. ich hörte sie, wollte mich am liebsten aus der telefonleitung stehlen. ich blieb freundlich, aber wortkarg. müde sei ich von der arbeit, meinte ich. hätten ja sooo viele meetings gehabt, versuchte ich das telefonat zu harmonisieren. nicht wirklich mit erfolg.

wir beendeten unseren dialog. ergebnislos. nur mit diesem fiesen, aufgewühlten gefühl in mir drin. mein gott!

es macht mich sauer. ja, es macht mich sauer. es macht micht sauer. die ganze zeit zieht frau sich in ihre kleine, heile welt zurück. das einzige, was in ihrem geiste schwirrt, ist ihr mißratener sohnemann. selbst als ich ihr die augen über ihn öffnete, war ihre reaktion nur noch größere zurückhaltung. wachsende distanz. nun aber, wo ich ihr zeige, dass sich mein leben weiterentwickelt, dass ich wage etwas sicherheit aufzugeben, um ein neues leben zu beginnen, da möchte sie am liebsten dazwischenspringen. sie traut sich nicht, aber ich bemerke es. und wenn sie ihn dann erst sieht, wenn sie sieht, dass das laufen ihm schwer ist, wird sie noch einen grund mehr finden, ihre bisher noch zurückgehaltenen vorbehalte direkt und unverblümt zu äußern.

wie darf ich als tochter denn dann reagieren? wie?

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo saalfelderin ,

ein wieder sehr schönen beitrag , und diesmal etwas anders - aber sehr intressant !!!

so nun möchte ich mein Komentar dazugeben - wenn deine mutter nicht merkt oder nicht merken will wieviel stephan dir bedeutet wie sehr du ihn liebst und er dich - ok dann ist das ihr Problem - aber nicht euers - IHR DEIDE das ist das was zählt !

Du kennst doch sicher den den Song der Ärzte - Lass die leute reden

ist eins meiner absoluten Lieblingssong - besonders wegen den TEXT !

Wünsche euch beiden alles Glück der Welt !!!!

LG Seadancer

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo seadancer,

weißt was das absolut witzige an der sache ist?!

es ist auch stephans lieblingslied.

auch und vor allem wegen dem text.

du hast absolut recht.

ist nur manchmal nicht ganz einfach.

steht man seiner familie doch recht nah.

aber sie wohnt weit weg.

350 kilometer.

und mehr noch, sie interessiert sich eigentlich nicht sonderlich für mich. sie selbst ist schwer krank, nimmt das zum anlass, um sich einzig und allein auf ihr leben zu konzentrieren. nur mein spielsüchtiger bruder, der dann und wann mit suizid droht und deshalb schon mehr als einmal in der psychatrie saß, reißt sie da raus.

ich nicht. "die große, die macht das schon", denkt sie sich wohl. hab ich sie doch stets mit all meinen problemen verschont.

nur bei dingen, von denen sie angst hat, sie könnten irgendwann mal auf sie zurückfallen (wie eine scheiternde beziehung), die wecken ihre alarmglocken. und lassen nicht selten theatralische warnhymnen ertönen.

dabei kennt sie ihn nicht mal. doch, wie schon geschrieben, sie wird ihn laufen sehen. und wird (ich kenne sie so gut!) denken: "so einer kann doch gar nix für meine tochter sein! wegen so einem darf sie auf keinem fall alles aufgeben"...

macht sie aber trotzdem. bääääääätsch.

*grins*

schönen abend noch.

***die saalfelderin

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo saalfelderin,

du hast genau die richtige einstellung, gehe deinen weg, denn es gibt nur einen im leben und lass dich nicht von anderen davon abbringen

ein bisschen beneide ich dich, wie du das alles so regelst, so selbstsicher und mutig. ich wäre gerne wie du :-)

ich freue mich für euch beide

LG Susa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Saalfelderin,

es ist schon traurig, wenn Leute aus dem nahen Umfeld, die man sehr gerne hat, so reagieren und einem das Glück vermiesen wollen.

Als wir vor 16 Jahren bekannt gaben, dass wir heiraten wollen (damals war meine MS noch nicht bekannt), waren die Reaktionen sehr ernüchternd.

Meine Familie hat gesammelt gar nichts dazu gesagt: Betretenes, unangenehmes Schweigen!

Mein Schwiegervater hat (in meinem Beisein!!!) zu meinem Mann gesagt: "Na, du musst ja selbst wissen, was du tust......"

Aber wir haben uns unser Glück nicht vermiesen lassen und sind immer noch glücklich. Geht ihr euren Weg, ich denke ihr wisst genau was ihr tut und warum ihr es tut. Ich wünsche euch alles Glück der Welt.

Liebe Grüße

Cumeira

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo !

@saalfelderin & Cummeira

ich finde es sehr gut wenn das ihr euren weg geht bzw. gegangen seit und nicht auf andere hört die euch euer " Glück " aus welchen gründen auch immer nicht gönnen oder zweifel daran haben .

@susa

auch du wirst bestimmt den mut und die selstsicherheit finden den Weg zu gehen den du gehen möchtes - den weg der dich glücklich macht .

es ist nicht immer einfach - aber wenn es sich lohnt müssen wir alle irgendwann in unserem leben über unseren schatten springen .

Und bleib wie du bist - den das zeichnet dich aus - das macht dich zu einem besonderen Menschen !

LG Seadancer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Lieben,

nun wird es ernst. Ich habe am Samstag Geburtstag. 30 junge Jahre. So wie viele Menschen bei diesem Geburtstag absolutes Grauen empfinden, das sie nun ganz der Jugend entschwinden, so freue ich mich eigentlich nur drauf. Denn ich werde diesen Tag groß feiern. Das erste Mal in meinem Leben überhaupt. Gab früher nicht mal einen Kindergeburtstag für mich. Aber jetzt, das erste Mal, große Feier.

Zu diesen Tag habe ich alle Menschen eingeladen, die mir besonders am Herzen liegen. Bis auf zwei haben alle zugesagt und werden die lange Reise nach Alzenau, von bissel was über dreihundert Kilometern, aus den unterschiedlichsten Himmelsrichtungen antreten.

Nun tritt es allmählich ein. Das Herzflattern und Magensausen. Denn, sie kenne IHN alle nicht. Sie sind ihm noch nie begegnet, kennen ihn nur aus meinen Erzählungen.

Sie werden sehen, dass er große Mühe hat, zu gehen. Er wird noch größere Mühe haben, als sonst, denn er wird - ähnlich wie ich - aufgeregt sein. Er wird das erste Mal meinem Vater gegenüberstehen. Und mein Vater wird das erste Mal sehen, dass ES mehr als nur ein leichtes Humpeln ist. Mein Vater war am Anfang sehr gegen diese Bindung, eben wegen der Krankheit MS, die ich durch die Beziehung zu Stephan annehme. Jetzt akzeptiert er es. Aber ich habe schon eine kleine Sorge in mir, dass er "erschrecken" könnte.

Ich bin gespannt auf die Feier. Ich freue mich darauf. Und hoffe, ich kann diese kleine Sorge noch vorher ablegen und sie beweist sich währenddessen als haltlos.

Ich drücke euch da draußen.

Freue mich darauf, euch bald wieder zu besuchen.

Eure Saalfelderin

Share this post


Link to post
Share on other sites

liebe saalfelderin,

lass dir die feier zu deinem 30zigsten geburtstag nicht durch böse gedanken vermiesen. freue dich auf den tag, den DU mit DEINEM stephan zusammen feiern kannst. egal was andere denken, sagen oder welche mimik sie auflegen. nur für euch zählt das zusammensein. wenn ihr gemeinsam die kraft habt, eure liebe zu besiegeln, dann könnt ihr alles zusammen meistern. als bei mir die diagnose gestellt wurde, schossen mir tausend gedanken durch den kopf. was würden die anderen sagen, bin ich noch liebenswert, wendet sich mein mann von mir ab... / es zeigte sich anders. mein mann wurde sensibler für die defizite die ich zeigte. es kam mehr verständnis von arbeitskollegen, meine familie brauchte ein jahr um mit dieser situation klar zu kommen. 2008 war ein neuanfang. meine mutter rief mich anfangs der diagnose an und meinte sie hätte etwas im internet gelesen: ms sei heilbar - ein heilpraktiker hätte etwas gefunden und so weiter. ich habe sie in die realität zurückgeholt und jetzt können wir über die probleme reden. meine schwester sucht öfter die nähe zu mir und die außenwelt interessiert mich nicht wenn sie mich von oben bis unten anschauen.

was ich sagen möchte: wenn man einen partner hat den man liebt, dann sind die anderen sogenannten quacksalber egal. was zählt seid ihr beide. du hast dich zu diesem schritt entschieden und ich finde es total super, dass du den menschen siehst und nicht die ms. ich wünsche euch beiden von ganzem herzen alles gute für eine gemeinsame zukunft die ihr euch jetz zusammen aufbauen könnt.

lg nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

weiß gott, was ich gedacht habe, welche untersuchungen vorgenommen werden. irgendwann, im wartezimmer, fragte ich ihn neugierig, wie lang es wohl dauern würde. "nicht lang, letzendlich ist es ja nur ein gespräch". nur ein gespräch? keine nerven-, reflex-, oder was weiß ich was für untersuchungen? na gut!

wie hockten letzendlich dem zierlichen doktor gegenüber. an einem riesengroßen schreibtisch. "wie geht es Ihnen", fragte er den mann an meiner seite. "wie immer", war die antwort. dann wurde gecheckt, welche medikamente augenblicklich genommen und wie diese vertragen werden. ENDE. das war es. natürlich kam es auch auf diese NEUE pille. soll stärker, um einiges stärker wirken, als medikamente, die heute auf dem markt sind. erst in zwei jahren, frühestens in zwei jahren, könne man sie bekommen. aber es laufen studien, an unterschiedlichen universitäten in deutschland. an solchen studien könne MANN, sollte er die eingangskriterien erfüllen, eventuell teilnehmen. MANN müsse sich erkundigen. mail schreiben, anrufen, termin vereinbaren ...!

ein proband für ein neues medikament ...?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wenn dem so wäre?

Was wäre daran so schlimm... die Chance zu bekommen, ein neues Medikament zu testen?

Bevor dies passiert, sind diese Pillen sehr gut getestet und wie soll man die Wirksamkeit anders belegen?

Ist doch mit all den anderen Medikamenten ebenfalls so gelaufen und ohne Probanden würde es nun mal nicht klappen.

Ich würde eine Chance darin sehen und nichts anderes!

Share this post


Link to post
Share on other sites

nun ist mein geburtstag vorbei.

ich habe ihn ausgiebig gefeiert.

bis in die frühen morgenstunden haben meine freunde und ich zusammen gesessen, getanzt, gelacht und gebabbelt.

habe ich sehr genossen.

ein fantastischer geburstag! dreißig jahre bin ich nun jung.

habe das gefühl, dass das ein ganz tolles alter ist.

noch stehen alle türen offen. aber man hat genügend erfahrungen gesammelt, um auch zu wissen wo es lang geht. worauf es ankommt und wo man hinwill.

auch mein lieber hatte natürlich etwas getrunken. was seine typischen ms-symptome stark verschlimmerte. konnte kaum laufen. und es tat mir weh zu sehen, wie sehr er sich zugleich dafür schämte. "die schauen jetzt sicher alle" flüsterte er mir zu.

nun gut. habe morgen noch frei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Saalfelderin,

erstmal noch mal alles Gute zum Geburtstag. Ist es arg schlimm wenn die MS Symptome schlimmer werden, wenn wir einmal feiern, das vergeht wieder, aber mit allem anderen müssen immer leben -- übrigens es gibt ein Lied bzw. 2 die mir immer helfen

Einmal "Laß die Leute reden ......." und "eins kann uns keiner nehmen und das ist die pure Lust am Leben".

Immer wenn ich diese Lieder höre oder singe gehts mir gleich besser. Es sollte unser Lebensmotto sein bzw. werden.

Gruß

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this