Forumregeln
Sign in to follow this  
Elfiii

Allergische Reaktion auf Copaxone?

41 posts in this topic

Hallo,

ich bräuchte mal eure Erfahrungen mit Copaxone...

Ich spritze das COP jetzt erst seit knapp 2 Wochen und egal wohin ich spritze, ich hbae immer tierische Schmerzen im ganzen Bereich (z.B. der ganze Oberschenkel) außerdem wird der Bereich extrem heiß....Da ich nun wirklich nicht schmerzempfindlich bin (ich bin tätowiert und gepierct) und ich fast jedes mal nach dem Spritzen so starke Schmerzen habe (halten eigentlich immer bis zum nächsten Tag) dass ich weinen muss, stellt sich mir die Frage, ob ich vielleicht allergisch auf das Medikament reagiere...

Kann mir irgendwer evtl. weiterhelfen?

Vielen Dank schonmal,

Elfiii

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Elfiii, solche Schmerzen, dass du weinen musst? Das ist ja der Hammer! Wie spritzt du denn? Mit dem Injektor? Ich würde das an deiner Stelle jetzt sofort meiner MS-Schwester erzählen, die kennt sich am Besten mit dem Spritzen aus. Vielleicht spritzt du ja auch einfach nur irgendwie falsch. Sonst dringend den Neurologen fragen. Oder wenn du beide nicht erreichst, ruf die Copaktiv-Hotline an. 08001 970 970. Das hört sich echt nicht gut an!

Ich wünsch dir eine baldige Besserung und dass das keine Unverträglichkeit ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich spritze mit dem Injektor und bin auch eigentlich davon überzeugt, dass ich´s richtig mache (ich arbeite beim Arzt ;) ) und ausserdem wurde ich ja auch geschult...

Ich hab schon überall angerufen...Leider kann mir da niemand weiterhlefen...Von solchen Reaktionen hat wohl noch nie jemand was gehört :(

Das ganze ist irgendwie echt blöd :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Elfiiii.

die heißen Stellen nach dem Spritzen kenne ich auch...die gehen aber meist nach 'ner halben Stunde (spätestens) wieder weg, daher mache ich mir da keine großen Gedanken. Halten die bei Dir länger?

Hast Du schonmal versucht, die Spritztiefe des Injektors zu ändern? Vielleicht hilft das ja gegen die Schmerzen. Ich musste bei mir auch lange rumprobieren, bis es - vor allem an den Schenkeln - ging. Wobei die Schenkel wohl genrell am schmerzempfindlichsten sind bei der ganzen Spritzerei.

Ich hoffe, Du findest bald eine schmerzfreie Art, Dich zu pieksen!

Lieben Gruß,

yabes

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Yabes >Die Stellen bleiben bei mir nen ganzen Tag...Sprich: Am nächsten Tag sind die immer noch da.... die Einstichstiefe hab ich auch schon 100 mal geändert, leider ohne Besserung...

Lg, Elfiii

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was? Jemand muss dir doch helfen können. Ja gut, am falschen Spritzen wirds dann wohl nicht liegen, der Injektor ist auch richtig eingestellt? Hab mir grad nen neuen Mülleimer bestellt und dann direkt mal gefragt, du solltest nochmal bei der Hotline anrufen. Du bekommst dann einen Rückruf von der Fachabteilung, das könnte evtl. z.B. am zu tiefen Spritzen liegen. Dass du den Muskel erwischst, oder die falschen Stellen triffst, oder oder oder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, sehr lieb von dir, Jazz :D

Sehr merkwürdig...Vor ner halben Stunde oder so, hatten die da noch nbiemanden, der mir mit meinem Problem weiterhelfen konnte...Naja, vielleicht freuen die sich ja auch schon aufs lange Wochenende ;)

ich werd´s auf jeden Fall gleich nochmal versuchen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viel Glück! Kannst ja sagen, dass dich die Abteilung zurück rufen kann. Ich hatte da eine total nette, hilfsbereite Dame dran :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Elfiii mit 3 "i" ;-)

Bei mir waren die ersten mal Spritzen in Arm und Beine auch SEHR Schmerzhaft.

Da waren am nächsten Tag noch deutliche Schmerzen zu spüren, konnte mich direkt nach dem spritzen kaum bewegen, so weh tat mein Bein, und die Arme wollten sich auch nicht mehr richtig bewegen.

Weiss bis heute nicht, woran es genau lag, aber das wurde von Mal zu Mal besser, und heute tut es nur noch "normal"weh :-)

Warm werden die Stellen bei mir auch.

Drück dir die Daumen, dass es schnell besser wird,

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest PetraL

Hallo,

bin neu hier. Ich bin 39 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS. Ich habe mich immer geweigert zu spritzen oder irgendetwas anderes gegen diese Krankheit zu nehmen, da die Nebenwirkungen nicht ohne sind. Im Februar entdeckte man aber zwei neue Herde im Pondsbereich, da meinte der Neurologe, jetzt wird es aber Zeit zu spritzen. Ich spritze seit 11.02.2011 und habe dann rote Hügelchen, die sieben Tage extrem jucken. Ich versuche dann die Einstichstellen zu kühlen, dann wird es etwas leichter. Am Anfang hatte ich auch starke Schmerzen nach dem Spritzen, aber jetzt nach ca. 4 Monaten ist es nicht mehr so schlimm.

Die MS-Schwestern von CopAktiv sind sehr nett. Laß dich nochmals beraten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Elfili,

2 Wochen ist ja noch gar keine Zeit, die ersten 2-3 Monate hatte ich auch fürchterliche Schmerzen und die Stellen wurden rot dick und heiß, manchmal gab es sogar so was wie Wasserpusteln. Und die Schmerzen waren so stark, trotz Ibu 600 (manchmal auch 2), dass ich immer da saß und gejammert hab. Kam mir schon langsam vor wie ein heulender Wolf, wenn Du verstehst was ich mein. Also das war absolut schrecklich, hab dann auch viel mit der Tiefe experimentiert, wie ich die richtige Tiefe dann mal gefunden hatte, wurden die reaktionen wie jucken und röte, Knubbel und so viel besser. Mit Schmerzen hatte ich über 6 Monate zu tun, aber sie wurden von mal zu mal leichter und nur ist es so, dass es super erträglich ist und nur noch ganz selten gibt es mal einen Piek der etwas länger sehr weh tut...ganz ganz selten! Aber ich hab durchgehalten, weil ich auch gemerkt hab, dass es mir gut geht damit, war nicht mehr so schrecklich müde wegen jeder Kleinigkeit udn die Ärzte haben mir auch auch versichert, dass man auf lange Sicht besser dran ist wenn man spritz, wie ohne. Nach einiger Zeit bin ich aber zu dem Entschluß gekommen, dass ich nicht mehr in den BAuch spritze, dass tut immer noch höllisch weh, aber es gibt ja noch genug andere Stellen.

Also gib den Mut nicht auf, wie gesagt 2 Wochen ist noch viel zu kurz um sich an das Zeug gewöhnt zu haben.

Grüßle

Honey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Elfiii,

man das hört sich ja echt blöde an , aber da muss es doch echt was geben vorallem es muss jemand vom cop-team geben der sich auf alle fälle aus kennt und dir mit tipps hilft.

Seit 17 monaten spritze ich copaxone und es hat am anfang auch gebrannt und weh getan habe dann einstich tiefe geändert oder den kühlpad durch ein warmes kirschkernsäckle getauscht und jetzt nehme ich nix mehr zum wärmen oder kühlen. Ach nee stimmt net wenn ich mal ab und zu an den armen spritze dann mach ich warm !!

Vielleicht hast du auch auf deh haut ne körperlotion oder parfum das beim einstich mit rein geht , obwohl sowas ja garnix ausmachen darf/ soll und wenn du doch vomm fach bist weist du das auch selbst.

Wünsche dir das sich alles zum besten wendet und vom copaxteam DIE Lösung kommt !!

LG Boddle

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Petra

Herzlich willkommen hier. Fühl Dich wohl.

@Elfiii

Versuch alles, um durchzuhalten. Es lohnt sich. Die Reaktionen werden wirklich erträglicher. Es dauert bei dem Einen etwas länger, bei dem Anderen geht es schneller. Geduld heißt das Zauberwort (nicht das andere ;-) ).

Ich drücke Dir die Daumen. Du schaffst das auch.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Elfiii,

Herzlich Willkommen!!!

Deine piekserei ist echt doof, aber es wird sicher besser.

Habe am Anfang auch rum probiert, zuerst war der Oberschenkel mein Favorit.

Es tat höllisch weh, dann habe ich den Bauch für mich entdeckt (viel Fleisch)

heute habe ich keine Probleme mehr. Kein Jucken, Brennen, Knubbel mehr.

Habe am Anfang Kieselgel verwendet, aus dem Kühlschrank, einfach super. Auch

bei Mückenstichen, Sonnenbrand einfach klasse.

Versuche einfach durchzuhalten,( leichter gesagt, als getan) aber es lohnt sich

wirklich. Da kannst Du den Vorschreibern glauben.

Viel ausprobieren, es ist zwar doof, aber vielleicht entdeckst Du auch eine Stelle,

die dir gut tut.

Wünsche Dir alles Gute und das es nicht mehr so weh tut!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo PetraL.

Herzlich Willkommen hier im Forum.

Da hattest Du aber mehr als einen Schutzengel, wenn Du 20 Jahre ohne Medis ausgekommen bist!!!

Hast Du jetzt akut einen Schub??

Wünsche Dir alles Gute!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest PetraL

Hallo,

bei mir sind die Neurologen etwas unschlüssig, von welcher Krankheit meine Beschwerden momentan kommen. Hatte am 11.10.2010 in der Arbeit angeblich einen epileptischen Anfall. Im Krankenhaus hat man dann festgestellt, daß ich Herpesenzephalitis habe und ein Cavernom im linken Temporallappen!!!

Die Medis die ich nehme machen mir schon auch zu schaffen.

Bin seitdem krankgeschrieben und weiß nicht wie es weitergehen soll. Bin sehr wetterfühlig und kaum belastbar. Einfach schwach sozusagen. Muß mich nach der kleinsten Anstrengung wieder hinlegen.

Und wie gehts dir?

Wünsch dir auch alles Gute!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Petra,

der epileptische Anfall könnte auch von einer Blutung von dem Cavernom gekommen sein. Hatten sie eine Blutung festgestellt?

Wetterfühlig bin ich auch ganz schön. Das man nicht mehr so belastbar wie früher ist, daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Fällt mir aber manchmal auch noch schwer. Geh alles ruhig und gelassen an, das ist das beste. Arbeit reißt nicht aus.

Gute Besserung.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe dann gestern nochmal bei der COP-Hotline angerufen....Die nette Dame am Telefon sagte mir, dass sie mir leider nicht weiterhelfen könnte, mein Anliegen aber einer Kollegin vortragen wolle, die mich dann auch zurück ruft. Der Rückruf sollte gestern stattfinden. Bis jetzt hat sich leider noch niemand gemeldet. Genauso wenig hat mich meine Neurologin zurückgerufen... Naja, wenn irgendwas nicht klappt, dann läuft ja auch bekannter Maßen grundsätzlich alles schief...( Mein Auto musste gestern noch abgeschleppt werden, auf der Arbeit gibts Ärger wegen meiner Krankschreibung und am Samstag müssen wir auf ne Hochzeit und es ist Regen angesagt...)

Die beste Krankheit taugt irgendwie nichts....

Liebe Grüße an Euch,

Elfiii

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Leben ist grausam und wir sind alle Masochisten, denn: Wir lieben es. ;0)

Ist allerdings merkwürdig, gerade für die COP-Leute. Ich hab' die bisher immer total zuverlässig und engagiert erlebt. Hm. Schlechten Tag erwischt? Frag' doch einfach nochmal nach, kostet ja nix. *g*

Und die Wetterheinis irren sich derzeit doch eh wieder täglich. Also: Optimismus! ;0)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab da gerade nochmal angerufen...und wieder das gleiche Spiel...die wollen mich zurück rufen ;) Naja, was soll´s...Man kanns ja eh nicht ändern ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na gut, dann erweitere ich eben auf: Schlechte Woche. Daran ist bestimmt das Wetter schuld. ;0)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest PetraL

Hallo Bambus,

da hast du vollkommen Recht. Das Cavernom hat geblutet. Der Anfall war aufgrund dessen und Herpesenzephalitis.

Bin anfallsfrei und mit Medikamenten sehr gut eingestellt. Hoffe, daß es so bleibt.

Ein Jahr nicht Autofahren dürfen ist ganz schlimm für mich. Wohne auf dem Land und bin daher auf ein Auto angewiesen. Die Zeit ist jetzt schon absehbar und im Oktober darf ich wieder fahren. Juhu!!!

LG PetraL

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Petra,

da drück ich Dir mal ganz fest die Daumen, dass bis dahin nichts passiert und Du wieder fahren darfst. An was anderes denken wir gar nicht erst.

Auf dem Land ist man noch mehr auf das Auto angewiesen, wie in der Stadt. Aber schöner wohnen tut man auf dem Land. Ich wohne am Stadtrand, ist auch wie auf dem Dorf. Schön ruhig, die Vögel zwitschern usw. Na gut, der gewisse Landduft fehlt, kommt aber ab und zu vom nächsten Dorf mit dem Schweinestall auch. ;-)

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Petra,

hab mich hier zwar nich durchgelesen.... aber nich Autofahren zu dürfen... schrecklich, da drück ich Dir auch ganz doll die Daumen, dass Du bald die Fahrerlaubnis wieder hast!

Ich wohn auch reichlich ausserhalb, ohne Auto könnt ich meinen Job glatt aufgeben, weil bis ich da mit dem Bus hingefahren wär, müsst ich schon wieder Heim um mich hinzulegen ,-I)

Grüßle

Honey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this