Forumregeln
Sign in to follow this  
Jutta-Sternchen

Dauernd müde und doch Schlaflos

74 posts in this topic

Hallo Beileila,

Ich nehme auch seit ca 3 Monaten Restex, am Anfang war das echt der Knüller ich habe bestimmt seit 10 Jahren nicht mehr so gut geschlafen. Die tolle Wirkung habe ich aber nicht jede Nacht und ich weiß nicht warum? Meinen Kaffeekonsum habe ich eingeschränkt, versucht einen einigermaßen ordentlichen Schlafrythmus zu finden, mit verscheidenen Tees hab ich auch schon herrumprobiert. An meinen Schuhen kann es eigentlich auch nicht hängen und Sensibilitätsstörungen habe ich im linken Oberschenkel.

Ich arbeite in einer Bäckerei und muß auch ganz schön rennen, ich arbeite aber nur noch 45 Std im Monat da ich es Vollzeit nicht mehr schaffe.

Heute Nacht war mal wieder eine recht gute.

GLG Jutta-Sternchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi jutta-sternchen,

beim überfliegen der vorangegangenen posts ist mir aufgefallen, dass der schwerpunkt immer mehr auf das einschlafen gelegt wurde.

meiner meinung nach würde ich überlegen, wie ich zunächst tagsüber so fit werde, um dann abends von alleine einschlafen zu können. meine anregungen von daher:

grüner tee

vitamin b (in form von hochdosierten tabletten täglich oder bedarfsgesteuert in form von energydrinks)

vitamin e

habe allgemein eine enorme besserung verspürt, als ich letzten sommer wie doof grünen tee getrunken hab.

gleiches gilt für vitamin e. nehme beides nur noch zu mir, wenn es wieder schlechter wird. vitamin b nehme ich fast täglich zusätzllich zu mir, was aber auch am gesteigerten energydrink-konsum liegt. :-D

all das hat bei mir dazu geführt, dass ich entspannter ins bett gehen kann und zur ruhe komme... vieleicht hilfts ja noch jemandem!?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo wUSCH!

Danke für den Tipp, werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

Es ist aber nicht nur das Einschlafen, am manchen Abenden klappt es mit dem Einschlafen ganz gut aber dafür wache ich dann irgendwann in der Nacht auf und kann oft nicht mehr einschlafen.

Zur Zeit klappts mit den Schlafen so einigermaßen. Nicht super aber ganz OK.

LG Jutta-Sternchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

hallo zusammen!

bin grad total happy zu lesen, dass dieses "ständige gähnen" problem wohl doch weit verbreitet ist...

hab das auch schon seit langem und wusste es nicht wirklich einzuordnen. hab das auch noch nie so wirklich ernsthaft mt der ms in verbindung gebracht.

ist mir auch immer total peinlich wenn ich ständig bei der arbeit am rumgähnen bin (oft auch, obwohl ich mich fit fühle...).

mit dem schlafen hab ich auch oft probleme. ich versuch´s auch meist mit schlaftee, oder baldiran. aber wenn´s mal ganz schlimm ist greif ic hauch zur schlaftablette.

denke das der stress durch schlafentzug für meinen körper schlimmer ist als ab und an ne schlaftablette. da gibts ja heutzutage auch welche von denen man nicht abhängig wird....

liebe grüße und allen eine angenehme nachtruhe!

judith

ach ja, was mir da noch einfällt: eine psychologin hat mal zu mir gesagt "schlaf ist überbewertet - ausruhen reicht völlig!".

also ICH hab die gute frau kein zweites mal besucht, aber vielleicht kann ja einem von euch dieser wertvolle tip weiterhelfen. grins.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr.

Ich stelle gerade mit "Freude" fest, dass das mit dem "Nicht-schlafen-können" und trotzdem tagsüber müde sein nicht nur bei mir so ist. Im Unterschied zu den Meisten aber gehe ich nicht mehr arbeiten. Ich bin schon seit 4 Jahren Erwerbsunfahigkeitsrentnerin. Und trotzdem. Nachts komme ich vor 1 Uhr auf keinen Fall in den Schlaf, schlafe fest erst ab ca 4 Uhr, und dann aber bis fast immer 10 Uhr, bin aber so gut wie immer schon 2 Stunden später wieder total müde und erschöpft. Ich nehme morgens und abends jeweils 100mg Tillidin, wg eines chron Schmerzsyndroms, morgens dann 60mg Cymbalta dazu für die Psyche. Zolpidem, ein Schlafmittel, liegt neben dem Bett, aber ich traue mich kaum es zu nehmen, weil es so schnell abhängig macht, und das will ich nicht. Also schaue ich abends lange in die Glotze. Aber wirklich hilfreich ist es nicht, vertreibt nur die Zeit. Manchmal krieg ich ne Krise, weil, verstehen tut mich auch niemand wirklich. Lesen geht auch nicht, weil ich an beiden Augen einen Nystagmus habe, der mit einer Prismenfolie reguliert wird. Und außerdem habe ich eine Gleitsichtbrille, die das Lesen im Liegen zusätzlich erschwert, seht anstrengend macht. Nu ja. Hat sonst einer ne gute, praktikable Idee für mich? liebe Grüße aus dem schönen, zur Zeit verregneten Paderborn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

habe von spezieller Einschlafmusik gehört die die Nerven beruhigen soll.Tipp von RestlessLeg geplagtem.

Werde mal forschen was das ist und ob es mir auch hilft mal wieder durchzuschlafen . statt was zum wach bleiben am Tag zu nehmen und was zum ein - und durchschlafen in der Nacht .

LG nori47

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke nori47. Dafür, dass du mich auf das eigentlich für mich ganz naheliegende gebracht hast. Aber oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Ich liebe Entspannungsmusik, verwende sie öfter. Aber daran, sie zum Einschlafen zu nutzen habe ich wirklich noch nicht gedacht. Aber es ist ja so. Bei meinen Kindern hat Musik auch immer gewirkt als sie noch klein waren. Warum nicht auch dann bei mir? Werde es gleich heute Abend probieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, danke für die Beiträge - und ich dachte schon ich sei alleine. Mir hat die MS meine innere Uhr aus dem TAkt gebracht, als ich von dem Ganzen noch gar keine Ahnung hatte. Da hat mich niemand verstanden. lg bergblick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Menno, alles weg. Hab falsch gedrückt. Egal, nochmal:

ich hab das auch, dass ich einschlaf und dann in der Nacht wieder wach werde. Oder ich kann erst nicht einschlafen. Bin SO müde, dass ich mich kaum bewegen kann, dann kann ich aber nicht einschlafen. Meine Füße sind heiß (kalte Füße gibts nicht mehr seit MS), die Müdigkeit tut schon fast weh, aber ich kann nicht schlafen. Wenn mehrere solche Nächte sind, nehm ich auch mal eine Schlaftablette. Sonst krieg ich den Tag überhaupt nicht hin. Dann brauch ich aber auch meinen Mittagsschlaf, um mein Pensum eines Kleinkindes zu erreichen. Also ran an den Grünen Tee. Probier das auch aus.

Ganz liebe Grüße oder besser gesagt: Gute Nacht

Rennmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich gehöre auch zu den Schlaflosen.. bin seit 7 Jahren Copaxone-Spritzer und leide seit ca. 18 Monaten an Durchschlafstörungen, bin nach 4 h wach im Bett, zwar körperlich todmüde, aber das Gedankenkarussell im Kopf dreht sich. Hab dann erst mal die Spritze von abends auf morgens verlegt, aber ohne Auswirkung. Meine Neuro hat mir zu Beginn Baldrian empfohlen... klasse Idee -ohne Wirkung.. bin dann über Entspannungsmusik, Hormone, Akku, 3 verschiedene Anti-Depressiva (ohne Depression) im Schlaflabor gelandet...und, was soll ich sagen, ich bin körperlich völlig gesund (bis auf die MS)- keine organische Ursache für die Schlafprobleme - aber es ist jetzt bewiesen, daß meine Schlafqualität schlecht ist... klasse... Schlaftabletten verschreibt mir keiner meiner Ärzte, was ich allerdings (meistens, zwecks der Abhängigkeit) auch ok finde... aber in manchen Nächten wünsch ich mir schon ne kleine Pille...

Ich hab jetzt nach einiger Recherche eine ganz gute Homepage gefunden...http://www.schlafgestoert.de/ - und mache gerade das Schlaftraining wie in dem vorgeschlagenen Buch "Schlaf erfolgreich trainieren" dargestellt.Und was soll ich sagen - ich habe das Gefühl, daß sich meine Schlafqualität (nicht unbedingt die Quantität) verbessert hat - dies ist aber ein Prozess, der sich über mehrere Monate hinziehen kann, bis man seinen Körper und Geist wieder umprogrammiert hat.. und manchmal ganz schön hart, durchzuhalten.

Die Befürchtung, daß sich der Schlafmangel sich negativ auf den Verlauf der MS auswirken könnte, wurde zwar von meinem Neurologen verneint...aber der Baldrian-Tipp hat auch nicht wirklich geholfen..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, muß lachen. Ja, GENAUSO ist es. Hab manchmal das gefühl, ich hab ne Stunde telefoniert und dann war es nur mal wieder ne Viertelstunde. Schön ist es, wenn man mit einer guten Freundin telefoniert - hallo, liebe Cumeira - die auch MS hat und in den Hörer gähnt, bevor man selber anfängt. Oder letztens mit meiner Schwägerin. Ich hab mich sehr auf den Besuch gefreut, wir jeden ein paar Sätze, dann ging die Gähnerei los. Hab sie aber massiv damit angesteckt, da half auch kein Kaffee. Und dieses blöd aus der Wäsche gucken.... Ja, das kenn ich auch. Früher hab ich immer stundenlang quatschen können. Jetzt bin ich immer froh, wenn ich einen guten Tag hab, wenn Besuch kommt. Denn die kennen mich ja FAST alle, wie ich früher war. Immer die Klappe auf. Auf der anderen Seite: Jetzt kommen DIE auch mal zu Wort. Neige auch dazu, jetzt noch schneller zu reden, damit ich das, was ich sagen will, auch nicht vergesse und sozusagen meinen Redeschwall abgehakt habe, bevor wieder von mir das große Schweigen kommt. Aber es ist soooo gut, dass wir alle von diesen Problemen betroffen sind, dann kann man es wenigstens mal bei einigen Menschen verständlich ausdrücken.

Alles Liebe für euch

Und: SCHLAFT GUT

Karola

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jaaaa, jetzt weiß ich auch, warum ich manchmal nur halbe Sätze spreche. (Mein Mann macht mich immer mal darauf aufmerksam). Damit ich wohl in kürzester Zeit all das sagen kann, was ich möchte und dass nicht plötzlich der „Faden“ weg ist. Passiert immer öfter nur habe ich das bis jetzt auf mein nicht mehr ganz so jugendliches Alter geschoben. Aber es ist richtig, auch mein „Begleiter“ MS hat wohl einen Anteil daran, so wie er an fast allem, was nicht mehr so klappt eine gewisse „Schuld“ hat.

Edited by W E R ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, das kenn ich auch nur zu gut.

Man will was sagen oder was holen, mh, was war es doch gleich???

Stehe oft vor dem Kühlschrank, was wolltest Du denn holen. Weg. Macht nichts, der Hüftspeck dankt es einem. ;-)

Schön (eigentlich ja nicht schön), dass man mit dem Problem nicht alleine ist.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ja Bambus, wenn man aber das nicht gebrauchte Messer vom Abendbrottisch abräumt und in den Kühlschrank legt, und den kleinen Teller mit dem Reststück Käse in das Geschirrfach stellt, ist das schon mehr als bedenklich. (Ist mit passiert).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mal verzweifelt mein Telefon gesucht. Habe es klingelt gehört, aber nicht gefunden. Bis ich mal ein Messer brauchte. Es lag im Besteckkasten. Oje, hab ich gedacht, jetzt wirste echt alt.

Ich kann noch über mich lachen, aber manchmal ist es leider schon traurig.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Das ist soooo schön zu lesen nun weiß ich wenigstens daß ich nicht die Einzige bin die entweder alles verlegt oder im Keller steht und zum wiederholten mal nicht weiß warum sie eingentlich dort steht.

GGLG Jutta-Sternchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallole,

bin nur froh, dass es vielen anderen auch so geht... ich bin einmal sonntags von zu Hause los gefahren und wie ich wieder zu mir komm bin ich fast an meinem ARbeitsplatz.... na Klasse, dabei wollt ich zu meinen Eltern zum Kaffee, ist die gleiche Strecke nur 5 Kilometer früher rechts abbiegen ,-)

Jetzt find ich das recht lustig, aber in dem Moment war ich schon a bisserl verzweifelt.... na ja, was solls solang ich nach Büroschluss noch nach Hause find is ja eigentlich alles ok!-)

Grüßle

Honey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ,

es ist echt gut zu lesen das es auch anderen so geht . Manchmal denke ich schon ich bekäme wohl noch Alzheimer .Oft gehe ich wo hin und um was zu holen und dann wieder zurück weil ich in dem Moment wo ich dort ankomme auch einfach nicht mehr weiß was ich eigentlich holen wollte . Bis ich z.B. endlich die richtige Schranktür geöffnet habe um eine Müslischale zu holen , habe ich bestimmt schon 2 -3 mal von den Bechern oder Tellern gestanden und mich gefragt was ich denn überhaupt vorhatte damit. Meine Ergotherapeutin,die mit mir Konzentrationstraining macht sagt immer ich soll es alles einfach langsam und bedächtig machen. Handlungsplanung.....Aber wenn irgendetwas mich von meinem schönen Plan ablenkt dann stehe ich wieder blöd rum. Habe mir schon Einkaufslisten geschrieben und dann vergessen wo ich die denn habe wenn ich beim Einkaufen bin. Odaer woolte den Arzt was fragen un habe meine Fragen die ich augeschrieben hate daheim liegen lasen.Saß dann da und dacht immernur was wollte ich genn fragen......echt blöd.

Aber gut das icg nich alleine damit bin.

Liebe Grüße

nori47

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo ihr lieben ....

ich muss ja fast ein bisschen schmunzeln weil man fast denken könnte ich hab einige beiträge geschrieben ....

Alleine was ich auf arbeit am km zurück legen darf weil ich den die ganze station vor laufe um was zu holen und es bis vorne vergessen habe ...unglaublich

Von der Küche gabs auch schon diverse male mecker weil es ganze geschirr zerboch wegen meiner trottlichkeit ^^

zu den schlafproblemen ... ich schlafe seid jahren nicht mehr gescheid .... den ganzen tag knülle und abends gehts nur rüber und nüber 1,5 h brauch ich mindestens bis ich vllt mal einschlafe und dann gehts im halben stunden takt auf und nieder :/ habe auch schon allmögliche einschlafrituale versucht ... nützt nüschd ... selbst nach ner durchzechten nacht schlaf ich nich länger als 3-4h

und wie das schon so schön gefallen ist ... mit schlaftabletten ... ja is en heikles thema zwecks abhängigkeit auf de dauer gesehn wirds dann halt immer mehr und immer mehr ....

und die nächtlichen fressattaken kann ich auch nur zu gut beschreiben ... hab immer ne tüte Knusperflocken unterm kopfkissen liegen :D

es ist "schön" zu hören das auch andere ihr handy oder diverse andere sachen im Kühlschrank oder sonst wo wieder finden :D ... fürchterlich ...

zusätzlich sperre ich mich 6 von 7 tagen die woche zu hause aus weil ich meinen schlüssel vergesse ....

manchmal komm ich mir dementer vor als meine alten leutchen auf arbeit ...mhhpf

ein kumpel meinte mach dir doch n schlüsselband um den hals da hasten immer mit aber der konter meiner freundin " das kann se nich machen die erhängt sich noch damit" war auch richtig und somit hatte sich das :D

alles in allem belächeln mich immer alle wegen meiner irren vergesslichkeit trottlichkeit und verwirrtheit und es heißt immer nur "typisch Steffi" was hasten jetzt schon wieder gemacht ... ich kann auch noch gut über mich selber lachen aber belastend isses manche tage schon vor allem wenn man in der kalten jahreszeit ständig im haussschuhen und schlumberhosen vor der tür auf den ersatzschlüssel warten muss :D

oder termine mit freunden vergisst :(

lg steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Steffi,

habe heute dein Beitrag gelesen und muss dir sagen, mit der Vergesslichkeit, Schlafproblemen und Schusseligkeit bist Du nicht allein.

Z.B.:mir geht es auch sehr oft so. Das schlimme ist bei mir, das ich merke das es immer öfter bei mir vorkommt daß ich etwas vergesse oder liegen lasse. Ich Weiß heute meistens nicht mehr was meine Frau gestern mir aufgetragen hat zu erledigen. Ich komme mir dann immer wie der letzte Volltrottel vor, ätzend.

Der Hammer war vorgestern: Ich war am Geldautomaten, und bin ohne Geld weggegangen, nur meine Karte wieder mitgenommen. Das Geld war natürlich weg. Sch....! Ja, damit muss man erst mal Klar kommen.

Schlafen ist auch ein Problem. Ich fühle mich abends hundekaputt, komme aber nicht in den Schlaf. Mein Arzt hat mir Mirtazapin verschrieben. Da nehme ich ne-halbe Tablette, manchmal auch ne-ganze, und ich schlafe damit ein. Meistens auch durch bis früh. Das Medikament macht nicht abhängig, weil es ein Antidepresiva ist. Hunger oder großen Appetit habe ich auch immer. Sicherlich von all den Medikamenten. Also ich wünsche Dir eine gute Zeit!

L.G. Eckie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hui das mit dem geld is aber ärgerlich :/

Und das mit dem weißt heut nich mehr was sie dir gestern gesagt hat. ... das daert bei mir zeitweise keine 5minuten .... ärgerich weils auch auf arbeit so ist. ....

bin aus dem frei gekomnen und ne kollegin hat mir gesagt ich soll frau xy ins bett bringen und die bettgitter hoch machrn zwecjs sturzgefahr (altenpflege) ich sag ja geh los bring sie ins bett und was vergess ich natürlich ....die bettgitter hoch zu machen (-.-) is halt scheiße weil sowas halt nicht passieren darf :'( es is nix passiert zum glück aber es geht ims prinzip :(

Danke wünsch dir auch ne gute zeit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo jutta sternchen, bin auch den ganzen tag schlapp und kaputt. Jetzt ist es halb zwei uhr morgen und ich bin immer noch platt,kann aber trotzdem nicht schlafen. Kann dir leider keinen tip geben, aber mitfühlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

Vergesslichkeit ist ja nicht unbedingt ein MS-Symptom. Wenn ich das Kollegen erzähle, krieg ich nur die Antwort: Ich vergesse auch alles! ... Man muss den Zeitraum dazu sehen und die Anzahl. Der eine hat Phasen, in denen er vergesslicher ist als sonst. Aber ich denke, wenn sich das massiv häuft und praktisch immer auftritt, dann kann es mit MS zu tun haben. Wenn ich telefoniere und eigentlich alle mitkriege, auflege und eine Sekunde aus dem Fenster schaue, ist oft auch schon wieder alles weg. So schnell kann ich gar ncht aufschreiben ;-).

Die Fatigue definiere ich in meinem Fall nicht mir Müdigkeit oder Ermüdbarkeit, sondern viel eher mit physischer und psychiscer Erschöpfung. Wär es nur Müdigkeit, könnte schlafen zumindest kurzfristig helfen. Aber das tut es bei mir ncht. Und das andere Problem, abends total k.o. zu sein, aber doch nicht richtig schlafen zu können, habe ich auch. In der letzten Zeit wache ich immer gegen 04.00 Uhr aus, und das, obwohl ich recht spät ins Bett gehe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest thomaspahl

Hallo, guten Morgen, claudia,

So wie du es beschreibst, ist es bei mir am Notebook beim Verfassen von Beiträgen. Ich vergesse oft, was denn nun als nächster Schritt zu tun ist, und plötzlich: Gedanken sind weg, vergessen, fluchen...Sch..ß- MS. Deshalb gehe ich ja auch zum Thera., um Ruhe zu tanken, ausserdem hat mich Ergo- Therapie weitergebracht. Und ohne Eure Hilfe und Aufmunterung wäre ich kaum in der Lage, mich im Forum zu betätigen. Um 04.00 Uhr oder sogar früher bin ich auch wach. Ich gehe allerdings auch schon um 10.00 Uhr meistens ins Bett. Vor Erschöpfung!!!

Viele liebe Grüße, und einen guten Start in den Tag, thomaspahl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this