Forumregeln
Sign in to follow this  
kes105

Hörsturz und MS

9 posts in this topic

Hallo,

ich habe heute meinen 7. Hörsturz diagnostiziert bekommen. Die sechs Hörstürze davor hatte ich alle zwischen 2002 und 2006, also lange bevor meine MS festgestellt wurde.

Alle bisherigen Hörstürze sind mit Korti komplett zurückgegangen, ich hoffe diesmal funktioniert das auch...

Rückblickend glaube ich, dass die Hörstürze Schübe waren. Mein HNO glaubt das auch. Er meint, alle Messwerte für die Ohren selbst sind total normal und die Störung liegt in der Signalverarbeitung im Gerhin. Passt also genau zur MS.

Hat noch jemand Schübe, die auf die Ohren schlagen? Wie sind eure Therapieerfahrungen? Ich bekomme jetzt 5x100mg Decortin und hoffe, das bringts...

LG

kes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kes!

Mein letzter Schub 09/2010 äußerte sich so, das ich am ersten Tag leichte Geschmacksstörungen hatte. Die nächsten 2 Tage entwickelte sich dann ein heftiges Rauschen auf dem rechten Ohr und ich hatte dann das Gefühl ich war mindestens 50m tief tauchen. Ich habe auch am Telefon mit der Seite schlechter gehört. Zudem war mir schwindlig.

Ich war dann in der Notfallambulanz, wo ich dann auch zum HNO-Arzt geschickt wurde und der meinte nach einigen Tests es währe MS bedingt. Ich habe dann 5 Tage hochdosiert Korti bekommen und es ist alles wieder geworden. Nur noch ein leichtes rauschen, was ich auch nur bei absoluter Ruhe bemerke. Damit komme ich klar.

Es kann auch ein Hörsturz gewesen sein. Aber eigentlich ist es glaube ich egal, denn es wird ja scheinbar gleich behandelt.

Obwohl es kann auch ein Schub sein, denn warum sollte es nicht auch mal den Hörnerv betreffen.

Ich wünsche Dir jetzt viel Kraft und Geduld, denn das beides brauchst Du ja jetzt.

Alles Gute Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,seit meiner MS habe ich das Gefühl am Telefon schlechter zuhören,aber sonst hab ich nichts an den Ohren.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

hey kes!

hörstürze kenne ich leider auch schon. mein hno meinte auch schon dass das mit der ms wohl irgendwie zusammenhängt...

da ich immer mit cortison behandelt wurde, ist es mir eigentlich egal woher es kommt. hauptsache es geht wieder weg- und dazu tut dat cortison sein gutes....

glg niknak

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp, als ich noch keine Diagnose hatte, hatte ich ohne wirklichen Grund einen Hörsturz, kurz danach Mißempfinden in den Füßen. Wenn das mal kein Schub war.

LG Raquel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo kes,

Bei mir war der erste Verdacht auch ein Hörsturz, dann wurde aber fast gleichzeitig die MS diagnostieziert. Der HNO Arzt meinte ich hätte keinen Hörsturz gehabt und es müsste von der MS kommen. 1 Jahr später hatte ich den gleichen Mist nochmal. Ich muß aber sagen die Cortisontherapie hat mir so gut geholfen daß außer einigen kurzen Schwindelattacken nichts zurückgeblieben ist.

LG Jutta-Sternchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein erster, starker Schub fing damit an, dass ich im Wartezimmer das Allgemeinarztes sahs und plötzlich äußerste seltsam hörte. Wurde immer schlimmer. Der Allgemeinarzt dachte ich spinne, Gott sei Dank hat er mir gesagt ich solle mich noch im Krankenhaus untersuchen lassen. Die haben mich gleich dort behalten und in der Nacht im Krankenhaus fings dann so richtig an. Ich habe danach auch schlechter auf dem rechten Ohr gehört. Entweder hat sich mein Gehirn nun an die veränderte Hörsituation angepasst oder es ist wieder besser geworden. Rein vom messbaren her höre ich wieder gut. Trotzdem habe ich öfters das Gefühl, dass ich unter Schüben "anders" höre. Mein linkes Ohr hallt jedem morgen auch komisch nach. Das habe ich aber erst nach der Diagnose mit MS bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Neurologin ist auch der Meinung, dass meine vier Hörstürze MS-Schübe waren. Ich hatte sie vor der Diagnosestellung.

MS-bedingte Hörstürze sind zwar selten, aber eben nicht unmöglich.

Die Krankheit mit den tausend Gesichtern halt.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich hatte letzes jahr im Oktober einen Hörsturz mit allem drum und ran :(

da da meine MS Diganose noch nicht zu 100% stand wurde er erst normal mit täglichen HEs infusionen und was gegen den schwindel behandelt..

Dann kam dazu das ich schlchter sehn konnte und ich bin selbst zum neuto. Von ihm hab ich dann 3 mal 1000 Kortison bekommen, und es ging LANGSAM; besser..

War wohl doch ein schub

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this