Forumregeln
Sign in to follow this  
Bianca 1981

Angst Ihn zu verlieren

23 posts in this topic

Hallo Ihr Lieben,

bin noch immer die NEUE ;-)

mein Problem ist folgendes:

seit meiner Diagnose im April 2003 war ich beinahe durchgehend Single, mein damaliger Freund hat mich ziemlich hängen lassen:-/.

Hatte zwar hin und wieder mal für nen paar Monate jemanden aber spätestens als ich ihm beichtete dass ich MS habe hatte sich das schon wieder erledigt. Die Männer waren da ganz schön hart.

Jetzt bin ich seit fast einem halben Jahr mit einem wirklichen Traummann zusammen. Er scheint mir wirklich der Mann meines Lebens zu sein. Ich habe ihm direkt beim zweiten Date von meiner MS erzählt und er ist damit von Anfang an super umgegangen. Jetzt hatte ich vor ein paar Wochen meinen ersten Schub in unserer Beziehung, war nur ein ganz leichter und ich war auch sofort beim Neuro wg. Kortison. Alles halb so wild. Nun hocke ich die zweite Woche in Folge alleine zu Hause, er muss viel arbeiten.

Ich habe Angst, dass er sich mit mir "übernimmt" es hört sich dämlich an ich weiß. Aber momentan habe ich keine all zu großen Einschränkungnen, das kann anders werden, wissen wir alle;-/.

Ich spreche auch offen mit ihm darüber aber ich habe Angst dass wenn ich einen häftigen Schub erleide er nicht mehr so denkt wie jetzt. Er beteuert mir immer das Gegenteil, er liebt mich und will nur mich, ich sei seine Traumfrau. Ich glaube ihm das auch.

Aber Angst habe ich dennoch. Zumal ich mich nicht als Traumfrau bezeichnen würde.

Habt ihr für mich einen Tip, wie ich diese Selbstzweifel abstellen kann? Wie kommt man zu mehr Selbstvertrauen? Und wie kann man sein Glück, welches nach so vielen Jahren endlich anklopft annehmen?

Warum glauben wir MS-ler immer nicht gut genug zu sein?

Vielen Dank

Bianca

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bianca,

zunächst mal. Mädel, was sollen wir Männer euch denn noch alles erzählen, damit ihr uns vertraut?

Ich bin mir 100%ig sicher, dein Freund wird dir die ganzen Sachen nicht aus Dummduddelidei erzählen. Wenn er dir sagt, und das auch noch mit dem Wissen über deine Krankheit, du wärst seine Traumfrau, dann kannst du ihm das unbesehen glauben.

Das du in dir selbst vielleicht nicht die Traumfrau ist ist völlig ohne jede Relevanz. Das sind sowieso nur sozialpolitische Zwänge, denen wir da alle unterworfen sind. Außerdem weißt du ja gar nicht, ob er nicht schon immer dich in seinen Träumen gesehen hat.

Er jedenfalls findet gefallen an dir und zwar genauso wie du bist. Mit all deinen Stärken und auch Schwächen.

Freu dich einfach, daß du jemanden hast! Alles andere ist vollkommen zweitrangig.

Ich wünsch dir und deinem Freund jedenfalls alles erdenklich Gute. Macht euch eine schöne Zeit zu zweit.

Gruß

Kradmelder393

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kradmelder393

ich glaube das bringt der "normale" Unterschied zwischen Mann und Frau so mit sich?? Ihr Männer könnt bei uns Frauen eigentlich nichts richtig machen *g* weil wir Frauen sind ;-)

Recht hast du!

Aber wie kommt das endlich in meinem kleinen Hirn an? Du weißt bestimmt selber wie das ist mit dem Herz und dem Verstand?

Gruß Bianca

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bianca,

ich glaube nicht, dass es nur an der MS liegt, dass der Glaube des nicht-gut-genug-seins vorhanden ist.

Da liegt vllt auch vorher schon was schief...

allerdings tendiert man, wenn man krank ist, vermutlich immer dazu, dieses Gefühl aufkommen zu lassen - eventuell weil man halt selber mit der Situation unglücklich ist (wen wundert es!?).

Ich schaue in einen Spiegel, wenn ich Deinen Bericht hier lese. Ich hatte die selbe Situation!

Mach bitte nicht den gleichen Fehler wie ich... zweifel nicht an Deinem Partner und gebe Dir nicht die Schuld.

Das habe ich anfänglich auch gemacht und mein Partner musste regelrecht den Lattenazum nehmen und ihn mir übern Schädel hauen, damit ich ihm glaubte. Damit habe ich unbewusst unsere Beziehung stärker belastet als es hätte sein müssen!

UND: ich habe mich unter Druck gesetzt.... gar nicht gut :(

Klar, gerade wenn es neu ist, dann hat man Zweifel, aber wenn es der Traummann ist:

er wird sich nicht übernehmen! er liebt Dich! UND GLAUBE IHM!!!!

Und, ebenso wichtig: glaube an Dich!

Setz Dich nur nicht unter Druck, das schadet immens.

Vllt kann auch eine Psychotherapeutin helfen, aber das musst Du für Dich entscheiden. Ist nicht für jeden etwas - mir hilft es!

LG

Moppel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Bianca,

ich bin eine Angehörige, wie Du vielleicht weißt, wenn Du mir hier schonmal begegnet bist. Mein Partner - Stephan - hat MS seit weit über zehn Jahren und ist beim Laufen sehr starkt eingeschränkt. Die ganzen "kleinen" Facetten der Krankheit hier mal außen vor gelassen. Er hat mir ganz, ganz am Anfang gesagt, was er hat. Nachdem ich ihn fragte, warum er humpelt. Und dann saß ich da, mit dieser Tatsache. Musste sicher erstmal schlucken. Habe mich belesen. Kontakt zu anderen Menschen mit MS gesucht. Und vor allen Dingen zu ihm. Ich wollte alles erfahren.

Während diesen kurzen Lernprozess, wie ich ihn jetzt einfach einmal nennen möchte, wuchs in mir die felsenfeste Überzeugung, dass ich zu ihm halten werde, ganz gleich was kommt. Und ganz gleich, was die anderen reden. Ich halte zu ihm, das steht fest. Ganz gleich, wohhin die MS und noch führen wird.

Denn ich liebe den Menschen. Den Mann. Der vielleicht, ja ganz sicher (wie ich in diesem Forum auch schon schrieb) durch diese Krankheit der gewurden ist, der er heute ist.

Ich sehe ihn als meinen Partner, wundervollen Mann. Und die MS, die gehört zu ihm. Die ist ein Teil von ihm.

Das habe ich so in mich aufgenommen.

Zweifel hat er genau die selben, wie Du.

Auch er hat Sorgen, dass er mir nicht genüge.

Oder, oder, oder ... - eben Verlustangst.

Auch er hat sie.

Aber er braucht sie nicht zu haben.

Du brauchst sie nicht zu haben.

Wir haben uns für euch entschieden.

Wohl mit dem Wissen, was ihr habt. Und was alles passieren kann.

Seid offen zueinander. Sprich über Deine Angst. Aber versuch auch anzunehmen, was er Dir gibt. Wenn er sagt, dass er Dich liebt und bei Dir sein und bei Dir bleiben möchte.

Nicht dass diese Angst - mit ihren unterschiedlichen Gesichtern - euer eigentliches Problem wird.

Ich wünsche Euch von Herzen alles Liebe und Gute.

***die Saalfelderin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bianca

Also - meiner Meinung nach musst Du nicht in den Spiegel schauen, um abzuschätzen, ob Du hübsch bist. Du bist von Dir selbst voreingenommen, also lass den Job andere machen. Zum Beispiel Deinen Besucher. Dein Freund macht den Blick in den Spiegel für Dich, und zwar jedes Mal, wenn er zu Dir kommt. Eben weil er kommt. Verstehst Du? Wärst Du nicht attraktiv, würde er nicht kommen. Oder bist Du furchtbar reich? Na also! Selbstvertrauen ist eine sehr anziehende Macht. Auch wenn man krank ist, oder arm, oder egal was. Oder anders ausgedrückt: Eine Frau, die an sich zweifelt, und das ihrem Freund unter die Nase reibt, unterstellt ihm einen schlechten Geschmack. Schluck solche Fragen zumindest ihm gegenüber bloß runter. Ich kenne Dich nicht. Trotzdem: Du bist schön!

:) Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Bianca ,

ich denke die angst seinen partner zu verlieren , den man über alles liebt hat jeder - egal ob mit oder ohne ms . In der Tat ist es sehr , sehr schwierig als jemand der an MS erkrankt ist einen verständnissvollen partenr zu finden -

Frauen wie " saalfelderin" sind da die absolute ausnahme ! wie es bei den männern in der beziehung aussieht kann ich nicht sagen -

Ich habe übrigens auch sehr große Angst meine Partnerin für verlieren !

aber du solltes deinem Freund glauben was er dir sagt und wie du schreibst redet ihr auch darüber -

warum zweifelt ihr frauen immer an euer schönheit - was sollen wir männer den noch tu als euch komplimente zu machen ??? und zu sagen ihr seit unsere " Traumfrau " , oder das wunderschönste Geschöpf auf Erden - warum zweifelt ihr an der ehrlichkeit unser worte ??

Alles gute für euch beide !

LG Seadancer

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo @ all,

wer hat denn nicht angst seinen partner/in zu verlieren? davor ist man nie gefeit! aber sollte man deshalb ständig daran denken? nein!!!!!!!!!!!

genieße das jetzt und heute, mache pläne und freue dich wenn sie in erfüllung gehen.

@seadancer

wir frauen betrachten uns wesentlich kritischer und bemerken kleine fehler sofort. und fragen uns dann, was findet er bitte an mir schön,anregend,erregend? ich weiß nicht warum wir frauen immer wieder so doof sind - sorry

aber bitte nicht aufhören mit den komplimenten :-))

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo ihr lieben,

ihr muntert mich auf!!!

Ich war bisher immer eher zurückhaltend mit, mich "Fremden" anzuvertrauen. Aber ich muss sagen es hilft wirklich. Ihr findet mich jetzt häufiger hier ;-)

Seadancer du hast wohl recht. und susa du auch ;-) wir Frauen finden jeden noch so kleinen Schönheitsmangel, finden ihn furchtbar und glauben ihr Männer könnt das nicht gut finden, dabei fällt es euch gar nicht auf, ihr schaut darüber hinweg. Ich meine machen wir Frauen bei euch ja auch aber da fällt es uns nicht auf ;)is halt so. und Orangenhaut habt ihr einfach nicht ;-)

Männer können sehr beleidigt sein wenn man ihnen schlechten Geschmack unterstelt. Meine Mutter sagte letztens zu ihm: " weißt du eigentlich was für eine hübsche Freundin du hast?" Er: " Ja, ICH weiß das!!"

*räusper*

@ moppel

Affen lernen aus den Fehlern anderer, ich will aus deinen lernen ;-)

@ Saaldfelderin

du bist super!!! Dein Stephan hat wirklich Glück. Ich auch ;-) Danke dass es so Menschen wie euch gibt ;-)

@ maro

Danke *rotwerd*

Bin mal gespannt was hier noch geschrieben wird.

Vielen Dank an euch alle

LG Bianca

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bianca

Alles ist gut, ja? Früher hatte ich den Fehler gemacht zu glauben, dass Frauen Männer unmöglich attraktiv finden können. Also hält man sich zurück. Eine Abfuhr könnte ja peinlich werden. Und dann schaut man zu, wie ein anderer, nur weil er mutiger ist, mit ihr ausgeht. Und man denkt sich: Phff, ich wollte ja eh nicht. Irgendwann viel später bekommt man von ihr zu hören: warum hast du mich nie gefragt? Ich habe gewartet - So.

Nochmal zurück .. Erwarten, oder verlangen, dass jemand über den eigenen Schatten springt, darf man nicht, aber sich freuen wenn es passiert, das schon. Nicht fragen, warum. Freu Dich doch, solange es geht. Für ewig ist nicht viel.

Wegen der Krankheit, und Selbstzweifel, ob man einen Partner halten kann: Eine (Einer) ist etwas krank, eine zu klein, zu dick, zu dumm, zu ... Da schauen wir mal einfach drüber weg, über die Dinge, die nicht zu ändern sind.

Dinge, die zu ändern sind, darauf pass auf. Nutze die Zeit und tu, was noch möglich ist: Kannst Du laufen? Geh jeden Tag joggen. (ist sehr gut für die Haut. Dauert ca 3 Monate, wenn Du jeden Tag 40 Minuten investierst. Und es macht süchtig. Ist viel besser als rauchen. Rauchen willst Du nie mehr). Willst Du Kinder? Schnell schnell. Wolltest Du schon immer mal einen Motorradführerschein, nach Amerika, einen Gürtel in Taekwondo, einen Tauchkurs, Dich bei Popstars bewerben? Wovon träumst Du? Von Deinem Freund? Na dann, dann ist alles gut.

:) Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Bianca,

mach Dir doch den alten Luther zu eigen, der so schön gesagt hat:

" Aus einem verkniffenen Arsch kommt kein fröhlich Furz.".

Genießt eure Zweisamkeit, Gestehe Dir ein Du hast MS und das ist gut so--- Du hast keine schwere Krankheit --- Du bist nur eine bisschen behindert -- Na und?????

Dein Glas ist eben zur Zeit nur halb voll und nicht halb leer.Du hast immer noch mehr als viele Andere.Du hast jemanden der zu Dir steht , der Dich mag und der mit Dir glücklich sein will und keine worst case Planspiele durchmachen will.

Also knutsch ihn nieder , werdet glücklich und überlasst dem Leben das Steuer.

Nieder mit der MS

lebt lebenswert und spendet den Rest den Pessimisten , denn die leben davon..

Pete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bianca und alle,

ich war nach meiner Diagnose 1992 10 Jahre Single, da ich dachte ich kann das niemandem aufbürden. Dann hab ich 2001 einen ganz hartnäckigen Mann kennengelernt, den hab ich dann doch genommen und wir sind heute noch glücklich zusammen. Ich habe ihm von Anfang an erzählt, daß ich MS habe, hat ihn nicht viel interessiert. Jetzt hatte ich im letzten Jahr 3 Schübe der letzte war ziemlich heftig und ist auch nicht mehr ganz zurück gegangen, aber das hat uns zusammengeschweißt, ich denke gerade weil ich immer so offen damit umgegangen bin, obwohl ich schon manchmal das Gefühl hatte ich muß ihn trösten, weil es schwierig war mit mir umzugehen.

Es kracht und kriselt in jeder Beziehung, wenns das nicht mehr tut, hat man das Interesse aneinander verloren, aber das liegt bestimmt nicht an der MS.

Ich denke wir machen uns da zu viele Gedanken.

Eigentlich meine ich sogar daß wir MS-Patienten die bewußteren Menschen sind und von uns kann jede/r viel lernen.

Gruß

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

ich danke euch für eure vielen beiträge. Jetzt gehts mir wirklich besser.

Alles liebe wünsche ich euch habt eine schöne weihnacht.

Gruß die Bibi ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bianca,

es hat uns so zusammengeschweißt 1 Beitrag weiter oben, daß ich gestern abend unter dem Christbaum einen Heiratsantrag bekommen habe und den hab ich natürlich angenommen.

Gruß und schöne Feiertage und einen guten Rutsch von

der Glücklichen

MSlerin Moni

PS: wir sind es alle wert geliebt zu werden und wenn wir uns nicht selber im Weg stehen, klappt das auch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Moni!

Das ist ja mal ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk. Herzlichen Glückwunsch!

Liebe Bianca!

Schau nicht zu düster in die Zukunft. Auch Menschen mit Einschränkungen sind liebswert!

Liebe Grüße

Cumeira

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo !

@locke

wowwwwwwwwwwwwwww - so was wünsche ich mir auch irgendwann mal ! etwas neidisch zu euch rüber schiele ;-)

wünsche euch alles Glück der Welt - eine wunderschöne gemeinsamme Zukunft , das alle eure wünsche in erfüllung gehen werden.

LG Seadancer

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo locke,

ich gratuliere und wünsche Euch von Herzen alles, alles liebe und gute dieser welt.

*** die saalfelderin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr alle,

danke für die vielen Glückwünsche - mir gehts immer noch gut als "Braut"

Gruß

Locke

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo locke,

auch ich gratuliere und wünsche euch viel glück.

ich bin auch schon 8 1/2 jahre verheiratet, aber meinen mann habe ich schon vor 30 jahren kennengelernt und wir sind erst 1994 zusammen gekommen und haben dann 2000 geheiratet und von meiner krankheit wußte er von anfang an bescheid.

ich wünsche dir und deinem partner viel spass bei den vorbereitungen für die hochzeit.

lg katze62

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Locke,

auch ich wünsche dir und deinem zukünftigen

Ehemann alles erdenklich gute und das all eure

Wünsche in Erfüllung gehen mögen

LG Vera

Share this post


Link to post
Share on other sites

He Locke,

vor zwei wochen hat mein liebster mich auch gefragt ob wir uns verloben wollen. er meinte das sei sowas von überfällig. :-)

einen heiratsantrag bekomme ich aber noch seperat und dann wird innerhalb kürzester zeit auch geheiratet. *schwärm*

am freitag haben wir uns ringe zur verlobung ausgesucht echt schön.

nächstes problem: wie feiert man eine verlobungsfeier, ich finde sie gehört dazu um der familie und allen freunden zu zeigen was sache ist. aber wie wo etc..... tips??

hoffentlich hört dieses gefühl nie auf.

wünsche euch allen auch solch ein glücksgefühl.

lg Bianca

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bianca,

wir haben keine Verlobungsfeier gemacht - nur wir zwei alleine - eine Flasche Rotwein usw.

Auch unsere Hochzeit wird ganz klein - wir, die Trauzeugen, seine Kinder mit Freundin und meine Mutter. Ich habe eine große Verwandtschaft, da wüßte ich nicht - und außerdem mit denen will ich eigentlich gar nicht feiern und Freunde - wo fangen wir an und wo hören wir auf - also dann so ab und zu ein Grillfest mit unterschiedlichen Gästen.

Man kanns auch ohne Verlobungsfeier jedem erzählen, so machen wir's

Gruß

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this