Forumregeln
Sign in to follow this  
sissitt

Sterilisation möglich?

7 posts in this topic

Hallo ihr Lieben,

ich hab da auch mal ne Frage: Lange genug lese ich ja mit und hab auch schon meinen Senf abgegeben. Aber nun brauch ich Euch mal!

Ich bin nicht mehr die Jüngste ;-) und nach der Geburt meiner jüngsten Tochter, ich hábe drei Kinder ´zwischen 19 und 2 Jahren, ging die MS bei mir richtig in die vollen. Hab die Diagnose auch erst bekommen, als meine Kleinste 9 Monate alt war. Obwohl ich schon Jahre vorher beim Neuro und im MRT war! Nun muss meine Kleine darunter leiden, dass Mama nicht mit ihr toben kann, ich kann schlecht laufen und daher nicht mit ihr auf den Spielplatz gehen, da ich nicht hinter ihr her laufen könnte. Also überleg ich nun, mich sterilisieren zu lassen. Ich möchte keinem weiteren Kind die "Krüppelige" (Ist ein Witz!) Mama zu zu muten. Also wär eine Sterilisation für mich mehr als überlegenswert.

Allerdings hab ich erst im Dezember bei meiner Neruologin wieder nen Termin. Ich würde mich aber gerne im Vorfeld darüber informieren, ob das überhaupt mit MS möglich ist. Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht? Wenn ja, welche Narkose käme in Betracht?

Zur Zeit nehme ich die Pille, was bei ner Raucherin wie mir auch nicht so ganz ohne ist, ja ja ich weiß ich sollte mit dem Rauchen aufhören, was aber leider nicht so einfach ist. Habs schon mehrere Male erfolglos versucht. Also? Krieg ich ne Antwort auf das Thema. die sich nicht auf mit Rauchen aufhören beschränkt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sissitt!

Eine Sterilisation bei einer Frau geht nur unter Vollnarkose. Die OP wird mittels einer Laparoskopie (Bauchspiegelung)

durchgeführt. Dabei werden dann beide Eileiter durchtrennt.

Welches Risiko bei Dir nun höher liegt, also Pille und Rauchen oder dieser Eingriff, dazu kann ich Dir leider schlecht raten.

Es ist ebend beides nicht ganz ungefährlich. Obwohl eine Sterilisation bei einer gesunden Frau für mich nicht gefährlich ist. Bei uns ist ebend nur das erhöhte Schubrisiko da.

Was für Dich vielleicht auch noch wichtig ist. Eine Sterilisation wird nicht mehr von der Kasse bezahlt. Es ist ein Wunscheingriff, weil ebend medizinisch nicht notwendig. Und da müßtest Du dich mal schlau machen und wahrscheinlich auch kämpfen mit der Kasse, weil wir ja Medis bekommen, wo eine Schwangerschaft nicht unbedingt eintreten sollte. Hier in MV kostet so ein Eingriff so um die 800,-Euro.

Also mach Dich bei deinen Neurologen/Frauenarzt mal schlau.

Ach ja, und was für Dich ungefährlich ist, währe die Spirale. Kosten so um 200-300 Euro.

Also schreib mal, was Dir die Ärzte raten.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

hey sissitt!

äh- zum rauchen sag ich mal nix. denn ich rauche selber!

da ich schon thrombose hatte (damals allerdings NICHTraucherin war) hat meine gyn mir zu der 3monatsspritze geraten.

ICH bin damit sehr zufrieden. die krankenkasse hat sie voll übernommen. und das monatliche weiberleiden hab ich nicht mehr ;-) also, was will ich mehr?!

vollnarkosen kannst du aber trotz ms bekommen, falls du dich für den eingriff entscheidest... du musst es aber dem anästhesisten sagen was du hast.... aber dat machen wir doch immer!!!

also, egal wofür du dich entscheidest: ich wünsche dir alles gute!

glg niknak

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin,

also mir sagte mein Gyn. als ich wegen Pille auf Rezept (nix schwanger unter MS, gell) da war: die KAsse würde lieber die Sterilisation statt alles Quartal die Pille übernehmen.

Fand ihn damals doof, denn ich hab nix von Steri. gesagt und bin selber nichts charf auf OPs, die ich vermeiden kann. Komme ja gut mit Pille klar.

ABER es scheint also doch wohl gar nicht so unwegg zu sein, dass ne KAsse das übernimmt. Eben wegen der längerfristigen Kosten und der Gegenanzeige unter MS-Medi.

Frag mal auf jeden Fall auch Deine/n Gyn und vielleicht ist hier ja auch wer, der dazu schon mehr weiß!

LG

Simone

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

Und nun mal zu niknak, mein Gyn sagte mir noch nix zur 3 Monatsspritze. Muss mich wohl mal schlau machen im Netz. Weil ein Kind Nr. 4 würde ich ohne meine Beschwerden schon noch gern bekommen, zumal es für meinen Mann auch erst das zweite wäre.

Ne Vollnarkose würd ich mir schon gern ersparen, will ja nicht, dass es bei mir in absehbarer Zeit noch schlimmer wird, oder ich gar den A.... zukneife. Immerhin bin ich durch Eure Antworten ins Grübeln gekommen, den Gyn mal zu wechseln. Der hatte mir nämlich auch nur zur Spirale geraten liebe Mares. Die hatte ich aber schon mal und dachte jeden Monat ich müsste mir im KH ne Bluttransfusion geben lassen.

LG

Sylvia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nicki

Hallo Sylvia,

ich weiß nicht, ob du in einer festen Partnerschaft lebst.

Meine Überlegung wäre in dem Fall, dass sich dein Partner einer Sterilisation unterzieht.

Die sogenannte Vasektomie beim Mann kann unter örtlicher Betäubung vorgenommen werden, und ist somit auch komplikationsfreier und kostengünstiger als der Eingriff bei der Frau.

Wäre auf jeden Fall eine Alternative und ein echter Liebesbeweis deines Partners!

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nicki,

hattest Du schon mal nen Mann der sich dieser Vasektomie unterzogen hat? Ich ja, mein Ex-Mann. Männer leiden doch viel schlimmer als Frauen, deswegen bekommen wir ja die Kinder ;-). Außerdem haben sie Angst, dann kein Mann mehr zu sein. Ich hab ner interessierten Frau mal gesagt: Es gibt keinen Unterschied, Sperma sieht danach genauso aus, fühlt sich genauso an und schmeckt auch nicht anders. Aber Männer meinen meist, sie wären dann keine Männer mehr. Bei meinem Ex hatte ich halt Glück aber mein jetziger, sträubt sich, obwohl ich ihm angeboten habe sich bei meinem Ex zu erkundigen, ich habe doch immer freundschaftlichen Kontakt zum Ex und seiner jetzigen Freundin! Aber darüber gesprochen haben wir natürlich. Ich hab mich nun mal weiter im Netz schlau gemacht und werde wohl auf die DMS umsteigen. Aber als Liebesbeweis würde ich es nicht annehmen wollen, ich liebe ihn nämlich auch und würde mitleiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this