Forumregeln
Sign in to follow this  
Guest 19Engelchen83

Pille Kostenübernahme durch die GKV wegen Copaxone

28 posts in this topic

Guest 19Engelchen83

Hallo,

ich war gestern bei meiner Gynäkologin und sie hat mir die Pille auf Rezept verschrieben, weil laut Beipackzettel von Copaxone eine Schwangerschaft kontraindiziert ist. Hat Jemand damit Erfahrungen, dass die Krankenkasse sowas zurückweist? Ich habe schrecklich Angst ein ungesundes Kind zu bekommen und will dem vorbeugen. Ich habe die Pille vorher nicht genommen. Vielen Dank für Eure Antworten.

VG

Engelchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Engelchen,

zu diesem Thema gibt es schon Punkt, in dem ganz viele Infos stehen. Über "Forum durchsuchen" müsstest du ihn finden.

LG Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, denke auch, die Suche ist ergiebiger als jetzt nochmal alles neu zu schreiben: Da schon gibt´s diverse Einträge.

Meine KK bezahlt mir 1x/ Quartal eine Dreimonatspackung- also wenn Du sie normal nimmst, kommst Du damit hin (ich nehm Langzeitzyklus, deshalb zahle ich den "Mehrbedarf" selber).

Gyns reden immer gerne von "Rückzahlung" etc.. laut einer Bekannten, Gyn-Arzthelferin und an der Rezeption ist das Humbug. Und seit 2009 hab ich von dergleichen auch nix mitgekriegt. So what..

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Normalerweise sollte das die Krankenkasse nicht zurückweisen, vorallem wenn ein dringender Handlungsbedarf naheliegt. Ich habe einmal Probleme mit der Krankenkasse gehabt als ich mir eine Pille online bestellt habe und Sie es nicht bezahlen wollten. Dann habe ich ein wenig herumgemeckert auf der Kasse und alles war prima.

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das leidige Thema..

Erst hats ja bei mir auch geklappt, zuletzt wars eine Sch*-Eierei wegen dem Kassenrezept. Meine Gyn ist in ner Praxisgemeinschaft, wo die Praxischefin jetzt meint, sie will Bescheinigung von KK wg. Kassentrezept okay (bei der ich nicht bin, sie und ihr mitpraktizierender Mann finden chron. Krankeke wohl eher nur nervend, die, bei der ich bin, ist aber super.. entscheidet nur nicht über die Rezis).

So, und dann gehts los: Anruf bei KK- ne, machen wir nicht. Vielleicht ham Sie ja auch gar keine MS mehr.

Neuro gefragt, der sagt, oh Mann, immer das gleiche- ich schreib Ihnen was.

Mit Neuro-Brief wieder zum Gyn bei nächster gelegenheit, auch den längst vorgelegten Beipackzettel dazu, mit dem es ja laut KK problemlos gehen soll.. nix, machen wa nicht.

KK angerufen, geschildert, erst sagt die nette Dame da nein, geht nicht. Dann, okay, bevor Sie da solche Prpbleme haben..

Es kommt ein Standradbrief, der nix anderes aussagt als der Waschzettel. Angeblich will KK da auch anrufen und klären, mir dann bescheid geben, DASS geklärt.. aber ausser dem Lala-brief kam nix.

Und ich stell fest.. allmählich brauch ich nächste Packung (der ganze Akt war letztes Quartal, aber mein innerer Schweinehund samt Job hat mich fröhlich von neuem Rezi abgehalten).

So, also muss ich da nun mal bald hin.. und merke, es macht mich echt kirre, wenn ich mir vorstelle, ich steh da wieder, darf wieder fast 1h warten und werde dann wieder zwischen Tür und Angel abgewatscht.

Macht mich nicht grad glücklich, die Vorstellung, und beschäftigt mich, wie ich merke, seit Tagen :-(

Habt Ihr es geschafft, Eure Sch*Kasse dazuzubringen, so was KONKRET zu verschriftlichen?

Ich hab mittlerweile echt das Gefühl, die schieben fröhlich den Buhmann im Kreis ud deer depp bin dann halt immer ich.

Und da ich die Gyn, die mich eigentlich behandelt, echt gut finde, will ich ja auch gar nicht wechseln.. außerdem, wer sagt mir, dass es bei anderem Gyn besser läuft? Und dann erstmal wieder eine finden, mit dre man so klarkommt (ich mein jetzt die behandelnde, nicht die Praxis-Cheffin).

Ich kann ja schlecht den nächsten Apotheken-Transport überfallen..

Bekannte meinte jetzt schon, frag doch deine Hausärztin.. aber das kann ja auch nur ne Zwischenregelung sein, die kann mir doch nicht regelmässig die Pille aufschreiben?

Irgendwann kpommt dann immer das tolle Argument "das bisschen geld sollte es ja wohl wert sein".. aber hey, ich hab meine Zwischenblutungen (bin mittlerweile bei Rebif.. und nach fast jeder Spritze.. toll) mit Langzeitzyklus bzw. teils 2 Pillen im Griff, also zahl ich eh schon die 6-Monatspackung und die 3-Monate auf KK sind genau so, dass ich nen Quartal Langzeit/ mehrfach kriege. Und mal platt gesagt, muss ich denn nur das Negative von dieser Krankheit haben, kann da nix unkompliziert laufen?

Echt, es... an.

Also, hat einer von Euch seine KK (ich bin bei TKK) schon mal zu so ner Bescheinigung gekriegt?

Oder weiss, ob der "Deal" mit dem Hausarzt "dauerhaft" pro Quartal geht?

Mir würde echt ein Stein vom Herzen fallen, wenn das mal endlich unkompliziert ginge..

LG

(sorry für den Roman, aber es ist echt ne "Unendliche Geschichte", die ich gerne glücklich lösen würde)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab vor kurzem erst mitgekriegt, dass das möglich ist, da gyn im urlaub war, bin ich zum ha. hab auch von dem problemlos das rezept bekommen und die kasse hats bezahlt. obwohl in meinem alter schwangerschaften eher unwahrscheinlich sind ;-))).

aber: die rote armee ist immer dann im anmarsch, wenn man sie so gar nicht brauchen kann. von daher nehme ich sie jetzt auch im langzeitzyklus. als ich das letzte mal bei der gyn war, war das ganze kein thema, da ich cop nicht genommen hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar kriegt man sie.. aber die Frage ist eben, was ist, wenn der erst austellende Gyn auf einmal bockig wird? Hat da wirklich keiner nen Tipp, auch nicht zu der genannten Bescheinigung durch Gyn bzw. Rezept vom Hausarzt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

hätte nie gedacht, dass das probleme geben könnte. als ich in die praxis kam und von der pille sprach, hab ich gleich das rezept gekriegt und die mitarbeiterin (nicht der arzt) hat sofort gesagt: das bezahlt die kassse, wegen des cop!

schon komisch, solche unterschiede!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

hallo schnickschnack,

ich kann gut mit dir fühlen, hab im letzten jahr den gleichen affentanz mitgemacht... und ohne jeglichen erfolg. hatte auch dmsg-kontaktiert, und auf das hier sicher auch bekannte urteil verwiesen... keine chance.

letztenendes hab ich dann mal auf gut glück bei nem anderen frauenarzt veruscht - und VOLLTREFFER! die hat mir das rezept ohne probleme aufgeschrieben! und hat auch von der kasse bislang keine regressforderungen bekommen.

wichtig ist anscheinend auch was der gyn als grund für die verordnung angiebt. meine meinte, wenn die kasse dumm tut, dann schreibt sie mir ne andere pille auf, die sie bei hautproblemen auf kasse verordnen darf, und für den fall, müssten wir uns halt meine haut mal ganz genau ankucken. zwinker.

drück dir die daumen,d ass du auch bald zu nem befriedigenden ergebnis kommst!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ju, hey, danke, das ist mal noch nen guter Tipp .

Bei dieser Praxischeffin hab ich einfach immer das Gefühl, die will mich nur loswerden.. als ich das 1. Mal mit ihrem ann die Sache klärte, klappte es ja, aber die dummen Sprüche a la *zähl alle Symptome auf*-ham-sie noch-nicht fand ich schon dolle, ebenso wie den Kommentar, so Leut wie ich sollten sich mal besser sterilisieren lassen :-(

Und nachher jedesmal der nette Versuch "ach, haben wir ihnen das falsche Rezept gegeben.. dann warten sie mal nochmal".

Okay, was nimmt man für ne behandelnde gute Ärztin und das klappende Kassenrezept nicht alles in Kauf..

Nur jetzt eiert das schon seit Monaten und Praxischeffins Kommentar " wire würden sie ja nur UN-GERN als Pat. verlieren".. kann ich ja so eigentlich nur als "Verp* dich" auffassen.

Tja, wenn da halt die Ärztin, die mich behandelt in dieser Praxis halt net so gut wär.. bzw. eigentlich seh ich es ja schon rein aus Prinzip nicht ein, dass man sich mit MS auch noch so abwatschen lassen muss..

Ich geh mal in mich, denn nur aus Prinzip.. und sich dafür diese unfreundliche Cheffin und das Praxispersonal anzutun, dass schon solche Augen kriegt,w enn ich nur reinkomm..

Hm.

Was mich nervt.. wieso kann man sich des Gefühls nichte rwehren, mit dieser holden MS gleich doppelt "bestraft" zu werden? Ich komm gut klar mit ihr, aber die depperten Reaktionen anderer, DIE machens einem schwer.

*auf den Mond schieß*

Ich will auch nen unkomplizierten Doc *maul*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@schnickschnack,

wenn du die ladung zum mond raufschickst, gibst bescheid, da hätt ich auch noch so´n paar kanidaten die da oben besser aufgehoben wären. lach.

griaßle und schönen abend

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen,

ich kämpfe im Moment auch damit!

Bei der Krankenkasse blockt man ab, aber morgen geht´s zum Gyn und dann geht die Schlacht erst richtig los :mad:

Es ist doch so doof, daß da nix geregelt ist (meine MS-Schwester wusste übrigens nichts davon :confused:)

Nicht daß wir schon genug gestraft sind, nein, wir müssen uns alles hart erkämpfen.

Ich wünsche allen Mitkämpfenden viel Erfolg und bleibt dran, diese Schlacht gewinnen WIR :p

LG sunflowerangie84

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der neueste Stand von meinem Stunt: ich rufe erst meine TK an, will hören, dass sie da wirklich wie sie es letztens sagten angerufen haben und was hingeschickt. Nö, sieht die Dame nicht, da ist nur der Brief an mich raus und damit möge ich bitte.

Aber die Kollegin sagte doch letztes Mal?? Ja, habe sie gesagt, aber wohl nicht gemacht und überhaupt mache man das nicht. H-hm.

So, und wenn die Gyn dann nicht? Ja.. dann müssen sie ihr das nur richtig erklären. Ähem.. hallo. ich erkläre das jedesmal, ich habe den Beipackzettel, ich habe einen Brief vom Neuro.. und den brief, der nur das gleiche aussagt wie beipackzettel, von meiner KK.

Was ja die gyn nicht gelten läßt. Also mehr kann ich ja wohl nicht tun?

Dann erklären sie es doch einfach noch mal dort.

Haha.

Als ich frage, so und letztes mal wars auch so, die kassiert die ÜW ein und nix ist mit Kassenrezept, nur Privatrezept.. ja dann soll ich massiv die ÜW zurückfordern, wahlweise mir eine Quittung geben lassen,was man vorhabe abzurechnen, dass dann bei Tk einreichen und dann setzen die sich it gyn wegen falscher Abrechnung ggf.

Okay, Interessant, aber was m a c h e ich denn,w enn die Gyn also die ÜW einbehält, dann habe ich ja keine mehr?

Ja, aber im nächsten Quartal..

Nix, ich brauche die Pille dieses Quartal, kann die im Notfall meine Hausärztin? Ja, aber e i g e n t l i c h nicht.. (also uneigentlich doch? Hmpffja)

Ok, und wenn also die Gyn die ÜW einkassiert, ich kein rezept, weder von dieser Gyn noch von Hausarzt kriege, was mache ich dann?

Also eine ÜW gibts pro Quartal nur einmal.

Ja, das habe ich schon kapiert, aber was soll das jetzt heißen, soll ich dann trotz BT schwanger werden?

Zögerliches.. also wenn sie.. dann kann die Hausärztin.. 45 min Gespräch um doch im Endeffekt nicht wirklich was erreicht zu haben.

Ehrlich gesagt.. Lieferantenverhandlungen und auch Lohnverhandlungen frpher im Job waren da fast nen Kinderspiel gegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

lach.

hallo schnickschnack.

tut mir ja echt leid, dass es bei dir nicht voran geht. und ich drück dir auch ganz feste die daumen, dass es bald klappt.

aber es tut doch auch gut mal zu sehen, dass andere die gleiche prozedur durchmachen müssen. hab lang gedacht, ich wär die einzige die bei dem thema nicht voran kommt...

verlier den mut nicht, irgendwann klappts!!!!

griaßle,

judith

Share this post


Link to post
Share on other sites

so, jetzt nochmal ich, nachdem ich neulich bei der gyn war. habe ihr gesagt, das ginge dch auf kk-rezept, da ich ja eine bt mit copaxone mache.

sie: erst wenn ich die komplette patientenunterlagen habe, und eine bestätigung der kasse etc... das cop-rezept, das ich dabei hatte, hat sie überhaupt nicht interessiert, sie hat gemeint, sie kenne das medi garnicht.

meine tochter hatte eine stunde später einen termin beim ha und ich bin mit (wie schon weiter oben mal erwähnt). er hat den kopf geschüttelt und mir ein kk-rezept ausgestellt und gesagt, wenn es probleme gibt, solle ich wieder zu ihm.

weil ich es genau wissen wollte habe ich dann bei der kk nachgefragt. dem mitarbeiter das az eines entspr. gerichtsurteils noch genannt. und er hat mir bestätigt: liegt daran, ob der arzt es für notwendig hält! also reine ermessenssache... na supi!

Share this post


Link to post
Share on other sites

genau das hat mir meine TK auch erklärt, nachdem sie mir erst sagten, sie schicken mir Bestätigung zur Kostenübernahme und setzen sich mit Gyn in Verbindung. Sprich: im Endeffekt hgabs das Standardbriefle, das alles und nix aussagt, es liegt im Ermessen der Ärztin, die eben findet nö.. und ich würfel seit geraumer Zeit, bei welchem Gyn ich es denn nun versuche und ob überhaupt noch. HAt die Kasse ihr Ziel der Kostenvermeidung doch recht gut erreicht (änd why do I feel me veräppelt hoch 3? Ist doch toll, wenn wir schon dahinkommen, dass jemand, der sonst nicht auf den Mund gefallen ist, lieber gar nicht mehr mit nem Gyn das Thema versucht.. Und sorry alle Pubertierenden, aber wenn ich dann bei der gleichen Gyn mitkriege, dass sie wegen Akne Kassenrezept gibt, aber meine MS ist da eher kein Argument..mömpf)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

und ein frohes Neues Jahr erst mal :-)

Ich versteh die Krankenkasse bald auch nicht mehr. Jetzt hat die mir die letzten 3 Jahre die Pille ohne Probleme und ohne Bescheinigung erstattet. Auf dem Rezept stand immer nur so ein schlanker Satz zu meiner MS und das hatte gereicht. Und nun wollen die eine Bescheinigung, aus der hervorgeht, warum ich die Pille nehme, welcher Heilerfolg erzielt wurde und in welchem Umfang das Medikament weiterhin verordnet werden soll. Warum jetzt auf einmal? Vorher ging das doch auch ohne Probleme.

Na ja, habe jetzt mal meiner Frauenärztin einen Brief geschrieben und gefragt, ob sie mir so eine Bescheinigung ausstellen kann. Mal abwarten, wie sich das weiter entwickelt.

Grüße

cara466

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, das ist ja auch mal was anderes: Die KK will ne Bestätigung? Die sagen immer, Bestätigungen verstoßen gg. Datenschutz..

Und wenn kannte ich nur die Variante, Arzt will Bestätigung der KK. Die die nicht austellen will.

Ist doch echt spannend

Erinnert mich immer an meinen Managementcoach aus der Hotellerie/ Service, der sagte: hin und herschieben ist ganz schlecht- "fühlen S i e sich verantwortlich"

Bei Ärzten und Kassen wohl ein absolut unbeliebtes Thema..

Share this post


Link to post
Share on other sites

als ich mal keine zeit für einen neuro-termin hatte, hat mir der ha auch problemlos cop verschrieben. und jetzt krieg ich halt die pille von ihm.

wenn es bei euren gyns so schwierig ist, probiert es doch auch mal beim ha! viel glück ... und ich bin froh, dass ich in meinem alter keine 100 rezepter dafür mehr brauche ;-)))

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine HA ist ne liebe, nette, aber sagte mir, das könne nur Ausnahme sein, dass sie Pille mal privat verschreibt (denn grad den HA würde von den KK dann gerne unterstellt,sie hätten ja keine Fachahnung und daher aus Gefälligkeit unbegründet verschrieben. Komisch, wenn man mal so alles reflektiert,was man über die JAhre immer so hört.. landet man letztendlich immer bei den KK, oder?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, im prinzip haben die kk natürlich recht, aber mein ha hat halt auch eindeutig gesagt, es gäbe halt krankheiten, bei denen schwangerschaften ausgeschlossen sein sollen/müssen und deshalb sähe er kein problem, mir das rezept auszustellen... ich habe auch keine große lust, mich mit ärzten da rumzustreiten. die - gyn in dem fall - sollen sich über ms informieren, wenn eine patienten -ich! - das halt mal hat!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaub, das mit dem Informieren empfinden manche Docs echta ls Zumutung.. ich hab ja lange bei meiner ausgehalten und da kamen auch so Sprüche wie "vielleicht hamses ja gar nimmer".

Wo ich echt dachte, Mann, wir reden hier von MS! Nicht von nem Schnupfen, Fusspilz oder MagenDarm!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja,d as hätte mir gerade noch gefehlt. aber wie gesagt, ich hatte ja sogar ein aktuelles rezept meiner neurologin für cop dabei. nur wer nicht wissen will, der stellt sich halt einfach nur dumm!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den letzten Satz bejahe ich voll und ganz.. aktuelles Rezept, Bescheid über meine n GdB, beipackzettel und nen Brief von Neuro.. sowie nen Brief von KK (der nix anderes sagte als Beipackzettel).. und die Dame sagt mir "nö".

Hach ja.. wer immer strebend sich bemüht oder so.

Mittlerweile glaub ich schon, die nächste werd ich nimmer nach K-Rezept fragen sondern einfach nur froh sein, wenn ich wen vernünftiges finde, der mir zumindest Tipps für die gynäkologischen NW gibt

(hey, Do war ich routinemäßig beim Neuro und hab ihm erzählt, die Gyn meinte, ich solle doch NW Rebif "einfach absetzen". Na, DEN Blick hättet Ihr sehen sollen!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this